ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. 20" vs Dämpferregelung - wer hat's doch gemacht?

20" vs Dämpferregelung - wer hat's doch gemacht?

Themenstarteram 23. September 2008 um 16:00

Hier wird ja viel über die 20 Zöller diskutiert, aber hat sich die schon jemand mit ADS-Dämpferregelung entgegen der gem. Audi genannten Inkompatibilität montieren lassen?

Ich frage weil ich heute mit einem Zubehör"spezialisten" diskutiert habe und dieser meinte, dass es technisch sowie physikalisch gesehen absolut problemlos sei... Der TÜV nimmt die doch bestimmt ab, vorallem wenn es orginal Audi A5/S5 9x20" sind...

Wisst Ihr was wirklich dagegen spricht?

Ähnliche Themen
39 Antworten

Hallo williS5,

Es gibt da ein physikalische Problem, genauer gesagt mit der Festigkeit deines Fahrwerks:

Durch die größeren Felgen kommen größere Kräfte aufs Fahrwerk, welches nicht dafür ausgelegt worden ist und daher auch nicht von AUDI dafür freigegeben wird. Hauptgrund dafür ist die Dämpferregelung.

Wenn du also größere Reifen montierst kann es sein dass irgendwann in einer Kurve(da kommen die größten Belastungen auf die Lenkung) deine Lenkstange bricht und dein schöner Wagen unkontrollierbar wird.

Hoffe ich konnte mit meinem 1.Beitrag etwas weiterhelfen

Schöne Grüße

Zaltin

Ja, der TÜV nimmt die Sache problemlos ab. Es gibt auch keinen wirklichen Grund, warum das nicht gemacht werden sollte/darf, obwohl darüber die tollsten Begründungen kursieren.

Die Anmerkung von Zaltin ist allerdings die bisher aufregendste. :eek: Auch wenn der Ansatz noch nachvollziehbar wäre, ist es im Endeffekt - zum Glück und vorsichtig ausgedrückt - so nicht richtig. ;)

Andreas

Zitat:

Original geschrieben von Twinni

Ja, der TÜV nimmt die Sache problemlos ab. Es gibt auch keinen wirklichen Grund, warum das nicht gemacht werden sollte/darf, obwohl darüber die tollsten Begründungen kursieren.

Die Anmerkung von Zaltin ist allerdings die bisher aufregendste. :eek: Auch wenn der Ansatz noch nachvollziehbar wäre, ist es im Endeffekt - zum Glück und vorsichtig ausgedrückt - so nicht richtig. ;)

Andreas

naja auf jedenfall widersteht das Fahrwerk mit dieser Ausstattung einen internen Mißbrauchstest nicht. Wenn man nun also diesen Test nachfährt (tut schon beim Durchlesen im Herzen weh) und anschließend noch ordentlich um die Kurven heizt, dann kann es zu oben genannten Ausfall kommen.

Bin mal gespannt was es sonst noch für Ansätze zu diesem Problem gibt.

Zitat:

Original geschrieben von Zaltin

Zitat:

Original geschrieben von Twinni

Ja, der TÜV nimmt die Sache problemlos ab. Es gibt auch keinen wirklichen Grund, warum das nicht gemacht werden sollte/darf, obwohl darüber die tollsten Begründungen kursieren.

 

Die Anmerkung von Zaltin ist allerdings die bisher aufregendste. :eek: Auch wenn der Ansatz noch nachvollziehbar wäre, ist es im Endeffekt - zum Glück und vorsichtig ausgedrückt - so nicht richtig. ;)

 

Andreas

naja auf jedenfall widersteht das Fahrwerk mit dieser Ausstattung einen internen Mißbrauchstest nicht. Wenn man nun also diesen Test nachfährt (tut schon beim Durchlesen im Herzen weh) und anschließend noch ordentlich um die Kurven heizt, dann kann es zu oben genannten Ausfall kommen.

Bin mal gespannt was es sonst noch für Ansätze zu diesem Problem gibt.

Mal ganz ehrlich: Wenn es so wäre wie Du schreibst Zaltin, dann würde es das Fahrwerk auch mit einer 19 Zoll Bereifung nicht überstehen. Denn wie groß ist denn wirklich der Unterschied zwischen 19 und 20 Zoll. In der Reifenhöhe vielleicht ein halber Zentimeter in Gewicht vielleicht 2 Kilo pro Rad. Und was, wenn das Auto voll besetzt ist mit 4 Personen á 70 Kilo und vielleicht noch 50 Kilo Gepäck ?  Nur mal so ein Gedanke. Die 3,0er Maschine ist bestimmt 150 Kilo schwerer als der 2,0er.

Also alles in allem für mich nicht nachvollziehbar :confused:

Zitat:

Original geschrieben von Zaltin

Hallo williS5,

Es gibt da ein physikalische Problem, genauer gesagt mit der Festigkeit deines Fahrwerks:

Durch die größeren Felgen kommen größere Kräfte aufs Fahrwerk, welches nicht dafür ausgelegt worden ist und daher auch nicht von AUDI dafür freigegeben wird. Hauptgrund dafür ist die Dämpferregelung.

Wenn du also größere Reifen montierst kann es sein dass irgendwann in einer Kurve(da kommen die größten Belastungen auf die Lenkung) deine Lenkstange bricht und dein schöner Wagen unkontrollierbar wird.

Hoffe ich konnte mit meinem 1.Beitrag etwas weiterhelfen

Schöne Grüße

Zaltin

Verstehe ich nicht. Der Radius der Räder ändert sich max im mm-Bereich zwischen den einzelnen Felgendurchmesser.

Welche größeren Kräfte sollen dann bei 20 Zoll in der Kurve auf die Lenkstange wirken?

Zitat:

Original geschrieben von Zaltin

naja auf jedenfall widersteht das Fahrwerk mit dieser Ausstattung einen internen Mißbrauchstest nicht.

Handelt es sich bei dem Missbrauchstest um eine schnelle Bordsteinüberfahrt?

Falls ja, kann ich mir durchaus vorstellen, dass die Kräfte, die dabei auftreten, bei den 20 Zoll Felgen stärker übertagen werden als bei kleineren Felgen, da der "federnde Reifenanteil" ja kleiner ist.

Das würde im Umkehrschluss aber bedeuten, dass das Fahrwerk mit Dämpferregelung weniger belastbar ist als das Standard- /Sportfahrwerk, wenn das nur bei erstem zu einer Beschädigung führt.

Also , ich glaube kaum , dass es dabei um mechanische Belastbarkeit geht. Ich denke es geht darum, dass das Fahrwerk mit Dämpferregelung die größere Masse des 20" Rades in Verbindung mit der geringeren Eigendämpfung des Reifens nicht so gut verarbeiten kann, wie das härter gedämpfte SLSP Fahrwerk. Die Probleme wird die Dämpferregelung wohl im Komfortmodus machen.

Zitat:

Original geschrieben von marre

Also , ich glaube kaum , dass es dabei um mechanische Belastbarkeit geht. Ich denke es geht darum, dass das Fahrwerk mit Dämpferregelung die größere Masse des 20" Rades in Verbindung mit der geringeren Eigendämpfung des Reifens nicht so gut verarbeiten kann, wie das härter gedämpfte SLSP Fahrwerk. Die Probleme wird die Dämpferregelung wohl im Komfortmodus machen.

Das wäre noch die logischste Erklärung zu diesem Thema. Das könnte ich mir schon vorstellen. Aber wenn wirklich, wie Zaltin schreibt bei einem Dämpferfahrwerk mit 20 Zöllern eine Lenkstange brechen kann, dann möchte ich bitte nie im Leben überhaupt mit einem Dämpferfahrwerk mitfahren, egal ob 18 oder 19 Zoll.

So sehe ich das auch. Dann soll er doch mal sagen, woher er sein angebliches Wissen bezieht. Fahrwerke werden mit hohen Reserven gefertigt, und solche Aussagen finde ich schon sehr gewagt.

Zitat:

Original geschrieben von marre

Also , ich glaube kaum , dass es dabei um mechanische Belastbarkeit geht. Ich denke es geht darum, dass das Fahrwerk mit Dämpferregelung die größere Masse des 20" Rades in Verbindung mit der geringeren Eigendämpfung des Reifens nicht so gut verarbeiten kann, wie das härter gedämpfte SLSP Fahrwerk. Die Probleme wird die Dämpferregelung wohl im Komfortmodus machen.

Bist du denn sicher, dass die 20" Felge überhaupt schwerer ist als die 19" Felge?

Die Gewichtsunterschiede verschiedener Felgen der gleichen Größe können mindestens genauso groß sein wie die der Unterschied von 19" zu 20".

Siehe auch hier: http://www.wheelweights.net/

z.B.:

Dinan BMW D750 Forged 19x9 9.1kg

OZ Sardegna Cast 19x9 15.4kg

iForged Aero Forged 20x9 11.8kg

MB Motoring CATALYST 2 Cast 20x9 19.3kg

iForged Evolution Forged 19x9 10.9kg

iForged Evolution Forged 20x9 11.8kg

Würde es am Gewicht liegen, könnten die Probleme auch bei schwereren 19"/kleineren Felgen auftreten, oder auch bei RunFlat Reifen (deren Eigendämpfung zudem auch schlechter als bei herkömmlichen Reifen ist)

Also auf gut Deutsch: Ich sehe kein Problem, auch 20 Zöller draufzumachen. Der Grund warum es Audi nicht freigibt, liegt möglicherweise wirklich daran, daß der 20er eben weniger Komfort hat und es möglicherweise im Modus Komfort zu hart bleibt.

 

Audi gibt ja auch keine Mischbereifung frei, obwohl es bei richtiger Anwendung nichts ausmacht - ich mache es nächstes Jahr ;)

Ein 20" Rad muss nicht zwingend schwerer sein, allerdings bleibt die geringere Eigendämpfung des Reifens durch den geringeren Querschnitt. Es geht hier ja auch nur um originale Audifelgen mit den entsprechenden Reifen. Run Flat werden sereinmässig von Audi , so weit ich weiß, nicht angeboten. Und die Freigaben von Audi beziehen sich nur auf originale Audi- Felgen, und nicht auf irgentwelche Nachrüstfelgen. Was der Kunde macht, ist Audi ziemlich egal, solange Audi dafür nicht verantwortlich ist.

Ein Bekannter von mir hat es hinbekommen, einen A5 probezufahren, welcher die 7 Doppelspeichen 20" hatte und mit der Dämferregelung ausgestattet war. Der wagen stand übrigens als Vorführer bei Audi irgendwo in der Gegend von Ansbach. Technisch ist es gar kein Problem. (K)Einen Effekt hatten diese Felgen aber zur Folge: Es ist absolut Wurst welches Programm man mit der Dämferregelung angewählt hat, die Härte blieb gleich.

Fazit: Die 20" kann man montieren. Dann kann man sich die Dämferregelung jedoch sparen. Man merkt keinen Unterschied mehr. Also wenn man schon Ddie 20er haben möchte, fährt man im Sommer schön hart und hat im Winter die Möglichekeit die Federung zu beeinflussen -> Vorrausgesetzt die Winterreifen sind kleiner als 20" ;)

Und von wegen es bricht irgendwas -> bla bla bla

Meine 20" BBS Räder sind leichter als die 18" ab Werk (Alu + Gummi). Daran kann es nicht liegen und das wurde so auch nicht vom TE behauptet.

Der Unterschied in der Hebellänge (zu den verfügbaren 19") liegt allerdings bei nur 5%. Wenn mit dem geringen Unterschied eine Grenze bei einem speziellen internen Test dauerhaft überschritten wird, dann sind die Limits des Tests das Problem und nicht die Felgengröße (meine Meinung). Ich bezweifle sogar, dass so ein Vergleich (19" ist immer okay 20" führt immer zum Schaden) überhaupt wiederholbar wäre.

Nachdem ich von den 18" Werksrädern auf 20" BBS umgestellt hatte, habe ich keine Komforteinbußen erlitten. Weder bei der Federung, noch im Lenkverhalten (Nachlaufen von Spurrillen), noch vom Geräusch her. Das mag am Reifen oder am Luftdruck oder an der Verwendung von Gas liegen... ich weiß es nicht. Allerdings wurde die Lenkpräzision erwartungsgemäß erheblich besser. Das kann also auch nicht der Grund sein.

Und die Unterschiede in den Programmen sind deutlich spürbar. Bei der Bestellung bin ich davon ausgegangen, dass ich mit 20" immer auf Comfort fahren müsste. Ist aber nicht so. Ich fahre fast immer auf Auto und manchmal auf Sport, genau wie mit den 18".

Andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. 20" vs Dämpferregelung - wer hat's doch gemacht?