ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. 2 te Batterie im Kofferraum einbauen aber wie ?

2 te Batterie im Kofferraum einbauen aber wie ?

Themenstarteram 9. Juni 2012 um 17:30

Hey Leute

Ich habe heute meine Steg 310.2 bekommen und die an meinen Hertz HXS 380d spl angeschlossen.

Nun will ich Montag meine pseudo spl kiste bauen und dazu will ich mir ( in die freie Reserveradmulde ) eine 2 te Batterie bauen.

Nun hab ich schon viel gelesen und trotzdem keine gute Antwort rausgefunden.

Muss ich die 2 te Batterie mit einen entladungsschutz oder sonstiges von der Starterbatterie trennen oder kann ich das einfach an mein 35mm2 kabel anschließen also Parallel und das vorne und hinten absichern?

Was muss ich da für eine Batterie kaufen ( geht da auch eine Bleibatterie) oder brauche ich hier eine Gel /flies batterie.

Brauche ich dann eigentlich noch einen Kondensator oder reicht die Batterie die dann ca 20 cm neben der Endstufe sitzt.

Fragen über fragen ......

Ich hoffe einer von euch kann mir helfen.

Gruß Flo

Ähnliche Themen
43 Antworten

Wenn du täglich fährst und nicht ständig im Stand alle unterhalten willst brauchst du keine Trennrelais. Kannst es ruhig an dein 35qmm kabel anschließen,aber die Sicherung vor der 2. batterie (maximal wieder die 30cm) nicht vergessen.Es sollte eine Gelbatterie (Hawker,Exide,Optima usw) sein,wegen Gasung,Lage und außerdem die besser für Car-Hifi ist.

Themenstarteram 9. Juni 2012 um 18:50

Zitat:

Original geschrieben von Sway Dizzle

Wenn du täglich fährst und nicht ständig im Stand alle unterhalten willst brauchst du keine Trennrelais. Kannst es ruhig an dein 35qmm kabel anschließen,aber die Sicherung vor der 2. batterie (maximal wieder die 30cm) nicht vergessen.Es sollte eine Gelbatterie (Hawker,Exide,Optima usw) sein,wegen Gasung,Lage und außerdem die besser für Car-Hifi ist.

Super vielen dank. Ja ich fahre täglich mit den Pkw zwischen 60 und 80 km

Selbst wenn nicht, Trennrelais sind absolut unsinnig, gerade wenn man viel im Stand hört.

Zitat:

Es sollte eine Gelbatterie (Hawker,Exide,Optima usw) sein

Die Optima sind AGM, dieser Batterietyp kommt genauso in Frage.

Zitat:

Original geschrieben von Frack

 

Zitat:

Zitat:

Es sollte eine Gelbatterie sein

AGM.....kommt genauso in Frage.

AGM ist ja auch eine Gelbatterie, und zwar eine, bei der das Gel in einem Gewebe aus Glasfaser gebunden ist. Wenn es darum geht, die Batterie in allen Einbauposition (liegend usw.) einzusetzen, eignet sich glaube ich nur AGM.

Und vllt. mal das hier lesen : http://www.hifi-forum.de/viewthread-165-59.html

In dienem Link wird doch ganz klar zwischen AGM und Gel abgegrenzt. ;)

AGM und Gel sind unterschiedliche Batterietypen. In einer AGM Batterie steckt kein gelartiges Elektrolyt. Gemeinsam haben sie nur, dass beides Trockenzellen sind, weil das Elektrolyt jeweils irgendwie gebunden ist.

Optima bewirbt sogar die Vorteile gegenüber Gelbatterien.

Themenstarteram 10. Juni 2012 um 15:39

Die Batterien bekomme ich normal kostenlos da mein opa und Onkel zusammen ein Camping laden mit Wohnmobil Verkauf haben. Da hab ich 3 Jahre als Mechaniker gearbeitet. Dort haben wir zu 80 % exide gel Batterien verkauft bzw verbaut. Und in die wohnanhanger die agm Batterien zum betreiben der "einparkhilfe" also 2 Motoren an den Rädern montiert die dann mit Fernbedienung zum ansteuern waren.

Sind das auf deutsch solche Batterien wie ich brauch?

Meines Wissens sind die gut teuer 200 Euro eine große exide.

MfG Flo

Für den Euro-Mover nimmt man meist eine Exide Maxxima, die kannst du auch für die Anlage nehmen. Für die eine Endstufe ist so eine Batterie allerdings schon recht groß.

Themenstarteram 10. Juni 2012 um 16:44

Jop genau maxxima hieß die aber wir haben andere auch verbaut die viel kleier waren. Wie gesagt je nach platzangebot zum verbauen. Aber so eine kann ich wie gesagt billig bzw umsonst haben also eine gebrauchte die keine Kapazität mehr hatte und der Kunde dann von exide ne neue bekommen hat. Wr haben dann die gebrauchten mit Zyklen wieder auf 80-90% Kapazität gebracht. Das würde ja immer noch reichen oder?

Bin ich richtig in der Annahme das es eher um den angegeben kurzschlussstrom wie um die ampere.? Die Batterie soll ja im Grunde nur zwischen Speichern und da sie näher an der endstufe ist kann Sie den Strom schneller abgeben. Richtig?

Wäre das dumm wenn ich von der 2 ten Batterie zur endstufe 50mm2 nehme oder soll ich da auch 35 mm2 machen.

Brauche ich mit der 2 ten Batterie eigentlich noch einen kondensator?

Ach ja die qm 310.2 ist echt brutal geil ;) danke für den tip

Zitat:

Original geschrieben von Frack

Selbst wenn nicht, Trennrelais sind absolut unsinnig, gerade wenn man viel im Stand hört.

Warum sollte das unsinnig sein?

Zu aller erst einmal, weil zwei Batterien doppelt so lange laufen wie eine.

Weil im Stand sowieso schon die Lima fehlt, da wäre ich um jedes verfügbare Ampere dankbar.

Weil es für die Batterien viel schonender ist gemeinsam ent- und geladen zu werden, als ständig mit unterschiedlichem Potential zusammen geklemmt zu werden.

Weil ein Trennrelais in dieser Situation überhaupt keinen Zweck erfüllt. Dass man den Wagen, trotz völlig entladener Zusatzbatterie, noch starten kann, ändert nichts daran dass man die Zusatzbatterie durch die tiefe Entladung schädigt. Ob mit oder ohne Relais, man muss die Spannung also sowieso im Auge behalten, somit bleibt kein Nutzen.

Trennrelais werden eingesetzt um Starterbatterien von unbeaufsichtigten Verbrauchern zu trennen, wie Kühlschränke, Heizungen, oder Beleuchtung in Wohnmobilen oder Booten. Gerade im Boot wäre es recht ungünstig morgens, mitten auf einem See den Motor nicht starten zu können. Aber wenn es nur darum geht im Stand Musik laufen zu lassen schadet es den Batterien mehr als es nutzt.

Für mich is die Argumentation schwammig.

Zitat:

Zu aller erst einmal, weil zwei Batterien doppelt so lange laufen wie eine.

Wer sagt denn bitte das Vorne und hinten dieselbe Batterie bzw Kapazität verbaut ist?

Zitat:

Weil im Stand sowieso schon die Lima fehlt, da wäre ich um jedes verfügbare Ampere dankbar.

Nur damit ich noch ne viertelstunde länger beim McDonalds angeben kann bevor die Anlage ausgeht und man sich dann zum Löffel schiebt weil is Auto nichtmehr anspringt.

Zitat:

Weil es für die Batterien viel schonender ist gemeinsam ent- und geladen zu werden, als ständig mit unterschiedlichem Potential zusammen geklemmt zu werden.

Völlig egal,wenn ich danach gehe kann ich genauso sagen ne Lima is net so gut geeignet für Car-Hifi Batterien.

Zitat:

Weil ein Trennrelais in dieser Situation überhaupt keinen Zweck erfüllt. Dass man den Wagen, trotz völlig entladener Zusatzbatterie, noch starten kann, ändert nichts daran dass man die Zusatzbatterie durch die tiefe Entladung schädigt.

Für mich zählt erstmal das is Auto wieder anspringt. Es gibt auch tiefentladungssicher Batterien,mal ganz zu schweigen von lieber eine Batterie entladen als beide.

 

Es geht ja auch nicht nur um das Musik hören im Stand,sondern auch darum wenn man das Auto über einen längeren Zeitraum mal nicht nutzt und somit sich dann die Batterien nicht gegenseitig runterziehen können. Wobei dort ein anzuschließendes Ladegerät die bessere Wahl wäre. Unterm Strich bleiben da aber viel zu viele wenn und abers übrig.

Zitat:

Wer sagt denn bitte das Vorne und hinten dieselbe Batterie bzw Kapazität verbaut ist?

Wir müssen doch jetzt nicht Erbsen zählen. Die Verhältnisse sind doch völlig egal, die zweite Batterie bringt zusätzliche Kapazität und somit Laufzeit.

Zitat:

Nur damit ich noch ne viertelstunde länger beim McDonalds angeben kann bevor die Anlage ausgeht und man sich dann zum Löffel schiebt weil is Auto nichtmehr anspringt.

Ne, das wären Amperestunden. Der zusätzliche Strom sorgt dafür, dass die Affen bei der Tanke es noch hören, wenn die Affen am MC aufdrehen. Im Ernst, wenn die Musikanlage so potent ist, dass sie eine Zusatzbatterie nötig hat, dann kann sie aus nur einer Batterie, und ohne Lima, doch gar nicht genügend Strom schöpfen. Außer, man dreht längst nicht voll auf, und verbrät somit deutlich weniger Saft. In diesem Fall braucht man sich aber auch keine Sorgen um leere Batterielaufzeit machen.

Zitat:

Völlig egal,wenn ich danach gehe kann ich genauso sagen ne Lima is net so gut geeignet für Car-Hifi Batterien.

Muss es das Niveau sein?

Es mag der Starterbatterie nicht viel ausmachen, alle Nase lang eine leere Partnerin an der Backe zu haben. Aber förderlich ist es ganz sicher nicht, und das nimmt dem relais doch den Zweck.

Zitat:

Für mich zählt erstmal das is Auto wieder anspringt. Es gibt auch tiefentladungssicher Batterien,mal ganz zu schweigen von lieber eine Batterie entladen als beide.

Jedem das seine. Eine "Absicherung" einzubauen, um eine Batterie bewusst völlig entladen, und somit evtl schädigen zu können, ist für mich unsinnig. (Und das war meine Aussage) Ich lege mir auch keinen Reservekanister in den Kofferraum um die Tankanzeige ignorieren zu können. Ich fahre einfach rechtzeitig tanken, finde ich sinnvoller. Das ganze würde Sinn machen, wenn es um einen Verbraucher ginge der unbeaufsichtigt läuft, wie eben Kühlschränke, Heizungen, oder Beleuchtung an Wohnmobilen, Booten, etc. Aber Musik lässt man nur laufen während man anwesend ist, man kann sie einfach abschalten bevor es zu spät ist.

Das Ammenmärchen von den Batterien, die sich vor Langeweile gegenseitig entladen, ist im Car HiFi nicht tot zu bekommen. Kein Mensch würde auf die Idee kommen bei Motorbooten, mit langen Liegezeiten, die teilweise zehn Batterien alle zu trennen. Eine Starterbatterie wird als Notfallreserve vom Bordnetz getrennt, die restlichen bleiben im Verbund. Allenfalls wird das gesamte Batteriepack vom Bordnetz getrennt, aber niemand würde alle Batterien untereinander trennen.

Mein Kadett steht nun auch schon seit Oktober in der Garage, beide Batterien angeklemmt, bisher noch kein Ladegerät nötig, sprang vor kurzem noch problemlos an. Vorne herkömmliche Bosch Säure, hinten Optima AGM. Wenn die Batterie nach längerer Standzeit leer ist gönnen sich Auto und/oder Anlage einfach zuviel Standbystrom.

Aktuellere Fahrzeuge als ein Kadett verbrauchen etwas mehr Strom(Uhr,Steuergerät,Memoryfunktionen von Fenstern/Sitzen usw) ,mal ganz zu schweigen von den Kondensatoren in "etwas größeren" Stufen.Ich könnte genauso argumentieren das diese Relais zur Sicherheit dient um zb beim defekt einer Batterie die andere nicht auch noch leer saugt und kaputt macht. Wie gesagt es gibt zuviele wenn und aber um zu sagen Trennrelais sind sinnlos.

Zitat:

Aktuellere Fahrzeuge als ein Kadett verbrauchen etwas mehr Strom(Uhr,Steuergerät,Memoryfunktionen von Fenstern/Sitzen usw) ,mal ganz zu schweigen von den Kondensatoren in "etwas größeren" Stufen

Das hat doch nichts mit der Parallelschlatung der Batterien zu tun. Die Geräte verbraten den Strom im Standby, und das tuen sie, egal ob eine oder zwei Batterien angeschlossen sind.

Batterien entladen sich über längeren Zeitraum selbst (jede für sich), das wird aber durch parallelschaltung mehrerer nicht dramatisch begünstigt.

Kondensatoren verbrauchen kein einziges Milliampere...

Mit "Sinnlos" bezog ich mich auf die Situation: Musik hören im Stand. Und wie man es auch dreht, in dieser Situation ist ein Relais eher kontraproduktiv (niedrigere verfügbare Kapazität = weniger Laufzeit, schwächere Stromversorgung = weniger Leistung aus den Endstufen), und somit in meinen Augen sinnlos.

Als Absicherung für Leute die nicht merken wann genug ist, meinetwegen. Sorgsam mit seinen Geräten umzugehen, und es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, ist besser.

Als Absicherung im Falle eines Defekts, ja, meinetwegen. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. 2 te Batterie im Kofferraum einbauen aber wie ?