ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. 2-Din Radio

2-Din Radio

Hallo Zusammen

Ich baue gerade meinen A4 Avant B6 auf doppel Din um.

Momentan ist noch ein Alpine 1-Din Radio verbaut.

Nun bin ich über zwei Modelle gestolpert welche mich intressieren:

Kennwood: http://www.amazon.de/Kenwood-DDX4025BT-Doppel-DIN-DVD-Spieler-Bluetooth-Freisprecheinrichtung/dp/B00IASH5G6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1421935313&sr=8-1&keywords=DDX+4025BT

Alpine: http://www.amazon.de/Alpine-IVE-W530BT-IVE-W530BT/dp/B008PPW1P4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1421935374&sr=8-1&keywords=alpine+ive-w530bt

Was haltet Ihr davon? Ich weiss sind etwas unterschiedlich im Preis, aber ist diese differenz spürbar?

Hättet Ihr andere Vorschläge? Der Preis sollte sich etwa in diesem Rahmen bewegen. Wichtig ist mir, dass der Radio Bluetooth und eine USB oder SD-Karten Schnittstelle. Aussen sollte er ein "Rad" um die Lautstärke einzustellen besitzen.

Vielen Dank schonmal

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hi,

ich welcher Form "Spürbar" ?

Beides keine schlechten Geräte. Beim Alpine bezahlst noch den "Namen" :)

Grüße

Vielen Dank für Deine Antwort.

Ich meine ob einen merkbaren unterschied in Sachen Qualität. Optik, beim Anfassen, Musikqualität, Radioempfang usw.

Und gibt es grosse Unterschiede von den Einstellungsmöglichkeiten und in der Ausstattung der beiden Geräte?

Gruss

Zitat:

Beides keine schlechten Geräte. Beim Alpine bezahlst noch den "Namen" :)

Bissle hab ich auch so das Gefühl, aber andererseits machen die Bedienfronten immer einen sehr guten haptischen Eindruck (keine wackeligen Knöpfe usw...)

Natürlich kann ich nicht jedes Gerät einzeln testen. Zu den Unterschieden der genannten Geräte müßte ich mich erst damit auseinandersetzen, aber allzu groß wird´s wohl nicht sein.

Vllt. mal bei einem Händler vorbeischauen...........das bringt meist einiges an Klarheit, selbst wenn nur EINES der beiden Geräte ausgestellt wird

MfG

ich habe in der vergangenheit so einige erfahrungen sammeln dürfen mit markengeräten.

leider bin ich zu einen schlechten ergebnis bei pioneer und LG gekommen,schlechter klang beim LG und nur 2 jahre funktion der endstufe bei pioneer.

ich will damit sagen das markengeräte nicht mehr den guten ruf wie vor 10-15 jahren haben.

ein weiteres manko sehe ich bei den technischen beschreibungen der geräte wenn man was im netz sucht.diese sind leider sehr dünn.

ich hab mir letzten sommer ein neues radio kaufen müssen,da das besagte pioneer streikte.

ich liebäugelte auch mit alpine,war aber für das was es kann einfach zu teuer. am ende hat es ein sony geschaft...und genau da gab es paar punkte die wichtig waren für meine entscheidung. beleuchtung/farbe, verstärkerausgänge,aktivweichen ect.

hätte ich ein vergleichbares gerät von alpine genommen hätte ich das dreifache gelöhnt,das ists nicht wert.

ich kann wirklich auch nur empfehlen das man zum händler geht und sich das gerät in aktion anschaut. im netz ist es nur eine auswahl treffen,mehr nicht.

Andreas

Jetzt wieder Wolfi... (nur weil EIN Gerät defekt geht, muss das nicht auf andere zutreffen, mein Pio läuft seit 2009 - zugegeben brauchte ich mal Kontaktspray am Bedienteilkontakt, aber das war's).

Haptik und Optik solltest du dir irgendwo vor Ort selbst ansehen. Das ist immer sehr individuell und Meinungen von anderen müssen nicht deinen entsprechen.

Technisch kannst du mit denen nicht viel falschmachen.

Der UKW-Empfang soll bei Alpine nicht so berauschend sein - das konnte ich bislang nicht vergleichen.

 

Übrigens gehen bei mir die Links nicht (zeigen auf http:/// )...

Vielen Dank für eure Antworten.

Also ich war am Samstag bei einem Händler und hab mich da mal beraten lassen.

Anfangs hat er mir gleich vom Alpine abgeraten, da ich ein Androidbenutzer bin und Alpine anscheinend vorwiegend Apple kompatibel ist.

Er ist dann aber auch ziemlich schnell vom Kennwood weggekommen, da es anscheinend nicht wirklich das schnellste und DAB+ etwa gleich teuer wie das Pioneer AVH-X3700DAB ist. Er hat mir das Gerät dann noch vorgeführt und ich werde mich dafür entscheiden.

Das, was Wolfi angesprochen hat, wegen der Qualität von Pioneer, hat der Händler "bestätigt", jedoch nicht bei Radios. Er meinte ledeglich er würde niemals einen Verstärker oder Lautsprecher von Pioneer verbauen. Aber auch das kann natürlich Ansichtssache sein.

Moin.

Mein erstes 2-DIN Radio war ein JVC. Qualitativ nicht schlecht, hatte aber ein paar Punkte, die mich dann doch gestört hatten.

Das Panel war eher schlecht, vor allem bei Filmen hat man doch deutliche Schlieren gesehen. Weiterhin gab es keinen Quittungston, wenn man die Verstärker per Cinch angeschlossen hat.

Das KO Kriterium war aber, dass JVC Receiver die Diagnose des Fahrzeugs stören, d.h., ich kam in bestimmte Funktionen (ECC, Tacho, ABS, Abgas) nicht mehr rein. Mit dem JVC konnte ich keine AU nach OBD2 machen.

Wie das bei CAN-Bus Fahrzeugen ist, keine Ahnung, da ich kein CAN-Bus Fahrzeug habe.

Das gilt auch für 1-DIN Geräte von JVC (habe das Problem auch bei 'nem Astra-G).

Bei Kenwood gilt das Gleiche, da ja eine Firma.

 

Danach habe ich diverse Radios getestet (Amazon machte es möglich).

Clarion hat mit Abstürzen der Software zu kämpfen, deckte sich mit den Aussagen des Car-Hfi Verkäufers). Einzig die 1-DIN Radios konnte er empfehlen.

Pioneer war zwar dessen Favorit, aber die Bedienung war eher suboptimal. Vor allem bei großen Datenmengen (ich habe einen iPod Classic mit 128GB als Datengrab im Auto) musste man sich umständlich durch die Ordner hangeln. Das bei Touchbedienung. Das Display war zwar besser als bei JVCKenwood, aber noch nicht wirklich besser.

Letztlich bin ich bei Alpine gelandet. Ausschlag gebend war hier das Display. Selbst bei den alten Modellen war das Display über jeden Zweifel erhaben. Am Besten gefällt das Selbstdimmen. Man braucht hier am Tage beim Fahren mit Licht nicht die Helligkeit hochregeln und man hat in der Dunkelheit beim Schauen oder Musikhören beim Parken kein Flutlicht.

Ob der Preis für Alpine gerechtfertigt ist, ist schwer zu sagen. Man bekommt bei den anderen Marken mehr Funktionen für's Geld, das stimmt. Aber viele Sachen sind einfach nicht durchdacht.

Alpine ist außerdem mittlerweile die einzige Firma, wo man noch eine Ansteuerung für's Fahrzeugdisplay älterer Autos bekommt, was bei Pioneer und JVCKenwood nicht für Geld und gute Worte möglich ist. LFB hingegen ist ja kein Problem.

Ich hatte auch ein 7" Display gesucht, da man dies neigen kann. Der Einbauort ist einfach zu niedrig bei unserem Auto, dass man bei den 6,xx" Displays nur noch schwarz gesehen hat.

Bei Fahrzeugen, wo der Einbauort höher ist, wäre mir das nicht so wichtig. Das Blöde ist ja, dass man bei den 6,1" Geräten oft mehr Funktionen hat (DAB+). Bei den 7" Geräten bekommt man z.B. DAB+ fast nur bei den Naviceivern.

Wegen des Alleinstellungsmerkmal der Selbstdimmung des Displays bei Alpine, würde ich bei Moniceivern (oder Naviceivern) nur Alpine nehmen. Bei einfachen Autoradios wäre mir das egal. Da haben wir in unserem Zweitwagen ein Clarion, was zwar ab und an auch spinnt, was aber nicht weiter stört.

Ach ja, die Bluetooth.Funktion bei JVCKenwood war eher schlecht, da man zu wenig Einstellungsspielraum beim Mikro hatte und man kaum verstanden wurde.

 

Rein vom P/L-Verhältnis ist Pioneer sicher besser. Alpine wirkt aber insgesamt ausgereifter, da es hier weniger Modellneuheiten gibt. Rein von den Werten her ist Alpine aber zu teuer.

 

Meine Meinug

Gruß

@ xcv94 : gute Wahl, das Pio.

Wei schon eingang gesagt, beim KW bekommste halt für das Geld eines Pio

od. Alpine etwas mehr / bessere Ausstattung..daüfr muss mann teilweise

in der Bedienung abstriche machen.

Was das zusamenspiel zw. Radio & Handy geht, nu ja, hier bekleckern sich fast alle,

ausser Sony, nicht mit Ruhm, sprich hier hat mich keins der Geräte angesprochen.

Ich sage nur, "MirrorLink"...interantionale und über alle Geräte (auch Handy) ein

Standard um Radio & Handy miteinander zu verbinden.

Warum Pio, Alpine, KW & hier schon wieder eigene Wege gehen...unverständlich.

Nur Sany & JVC bieten hier Mirrorlink Geräte an, und dabei ist es völlig egal, ob

Appel od. Android..

@hlmd: nu ja, ich habe bisher kein Markengerät in der Hand gehabt, welches

nicht das Dispaly "gedimmt" hat, und dabei waren auch Geräte die mann schon

als Oldschool beziechnen könnte. :)

Was Alpine & Pio betrift, nu ja, ich sehe es andersrum.

Früher war ich ein großer Fan von Alpine, teilweise waren sie auch auf führend,

aber, als ich Ersatz für mein P99 suchte, dachte, das Alpine 134BT könnte es werden, doch nach

einigen Wochen wurde es gegen ein P80R getauscht..

Nicht nur die Haptik / Qaulität war, nu ja, sondern auch Funktionen, wie die Ansteuerung

der "MP3" Quellen, einfach nur viorzeitlich, da waren die CD-Wechsler noch schneller.

Fazit: mittlerweile ist es echt schwer geworden, eine HU zu empfehlen, vieles ist

gleich und im Detail dann doch völlig anders, daher, "grabbeln" und "anschauen".

Und, sofern mann sich an die TOP-Hersteller hält, macht mann nix falsch.

Grüße

Zitat:

@Guzzi97 schrieb am 27. Januar 2015 um 16:32:48 Uhr:

 

@hlmd: nu ja, ich habe bisher kein Markengerät in der Hand gehabt, welches

nicht das Dispaly "gedimmt" hat, und dabei waren auch Geräte die mann schon

als Oldschool beziechnen könnte. :)

Ich glaube, du hast das falsch verstanden.

Bei allen Radios von JVCKenwood, Clarion und Pioneer konnte man natürlich das Display dimmen. Allerdings nur fest, d.h., wenn ich am Tag das Licht anmache, ist das Display erstmal dunkel.

Beim Alpine geht das automatisch. Das dimmt nach Umgebungslicht. Wenn ich Nachts in Innenraumbeleuctung anmache, wird das Display heller, im Dunkeln dimmt es dann wieder runter.

Zitat:

@Guzzi97 schrieb am 27. Januar 2015 um 16:32:48 Uhr:

Was Alpine & Pio betrift, nu ja, ich sehe es andersrum.

Früher war ich ein großer Fan von Alpine, teilweise waren sie auch auf führend,

aber, als ich Ersatz für mein P99 suchte, dachte, das Alpine 134BT könnte es werden, doch nach

einigen Wochen wurde es gegen ein P80R getauscht..

Nicht nur die Haptik / Qaulität war, nu ja, sondern auch Funktionen, wie die Ansteuerung

der "MP3" Quellen, einfach nur viorzeitlich, da waren die CD-Wechsler noch schneller.

Ich fand die Bedienung beim JVC und Pioneer eher suboptimal, da man nicht einfach einen Ordner wechseln konnte, sondern sich sich mittels Touchscreen durchhangeln musste. Das konnte mein altes 1-DIN Kenwood (noch nicht mit JVC) besser.

Beim Pioneer hatte man dazu noch Minischaltflächen, was Pioneer aber mittlerweile verbessert hat (wenn man sich die Anleitungen anschaut).

Sony wäre übrigens auch in meiner Auswahl gewesen, wenn es von denen ein 7" Gerät in D gegeben hätte. Die 6,1" kamen halt nicht in Frage, da ich das Display neigen muss...

Mirrorlink funktioniert zumindest bei diesen APP Link Station ganz gut.

Zitat:

@Guzzi97 schrieb am 27. Januar 2015 um 16:32:48 Uhr:

Fazit: mittlerweile ist es echt schwer geworden, eine HU zu empfehlen, vieles ist

gleich und im Detail dann doch völlig anders, daher, "grabbeln" und "anschauen".

Und, sofern mann sich an die TOP-Hersteller hält, macht mann nix falsch.

Grüße

Eben.

Jeder Hersteller hat so seine Philosophie. Allerdings finde ich, dass der ständige Modellwechsel einiger Hersteller doch negativ zu sehen ist, weil es nach wenigen Jahren keine Bugfixes mehr gibt.

Was mir bei allen Herstellern bitter aufstößt, ist die halbherzige Unterstützung von DAB+. Es gibt so gut wie keine Moniceiver in 7" mit DAB+, fast nur 6,1" und Naviceiver.

Gruß

Zitat:

 

Kennwood: http://www.amazon.de/Kenwood-DDX4025BT-Doppel-DIN-DVD-Spieler-Bluetooth-Freisprecheinrichtung/dp/B00IASH5G6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1421935313&sr=8-1&keywords=DDX+4025BT

Ich kann aus Erfahrung sagen, dass Alpine grundsätzlich gut ist, aber an den Klang von Kenwood kommt Alpine meiner Meinung nicht annähernd ran.

Hi,

Wir sind mit den Kenwood`s DDX4025DAB und 5025DAB (letzteres ist inkl. MirrorLink) welche wir in unsere Passat`s verbaut haben sehr zufrieden und können absolut nichts negatives berichten...

Sind echt Top Geräte, hochwertig verarbeitet, einfache Bedienung, die Touchscreen funktionieren perfekt und der Klang sowie die Einstellmöglichkeiten lassen auch keine Wünsche offen, auch die Handyanbindung fürs Freisprechen bzw. die Bedienung dafür übers Radio funktioniert tadellos und ohne umständliches Geplänkel !

Wir würden aber auch aufs DAB+ nie mehr verzichten, ist eine ganz andere Welt bzw. Qualität in Sachen Radiohören und mit einem 10cm längeren Antennenstab sind die wichtigsten Digitalsender so gut wie überall empfänglich ;-)

Hab mich echt lange beschäftigt damit welche Geräte (Marken) in Frage kommen vorallem weil immer wieder neues rauskommt und meiner Meinung nach führt nicht nur Preis/Leisung mäßig bei den doppel-Din Radios an Kenwood kein Weg vorbei...

Mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen