ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. 2,6l 12V

2,6l 12V

Themenstarteram 28. Dezember 2004 um 13:03

Guude!

Ich hab da mal ne Frage. In meinen Mazda PickUp (US-Model) ist ein MITSUBISHI 2,6l 12V Motor mit 2606ccm drin! Da eine Generalüberholung fällig ist bin ich auch auf der Suche nach

Tuningmöglichkeiten!

Ist wem bekannt von welchen Autotyp der Zylinderkopf ist (wegen der Nockenwelle)? In Bezug auf Fächerkrümmer hab ich mal Starion gehört, kann das sein!?

Bin für alle Tipps (außer kauf dir ein anderes Auto) dankbar!

Bis denn dann

Chris

Ähnliche Themen
15 Antworten

Moin,

Dieser Motor wurde noch im Mitsubishi Starion mit Turbo und 155 PS verwendet. In GB und den USA gab es noch die Variante als 2.6 ECI mit 190 PS, ist aber offiziell nie nach Deutschland eingeführt worden.

Da es sich bei beiden um Turbos handelt, wird es dir nicht viel bringen, den Krümmer zu tauschen.

Wenn dann solltest Du dir einen ganzen Motor holen. Problem daran, der Motor ist in beiden Fällen ein US-Motor und nicht sonderlich bekannt für seine Standfestigkeit.

MFG Kester

Themenstarteram 28. Dezember 2004 um 19:39

Guude Kester!

Ob die Nockenwelle vielleicht eine andere ist und in Verbindung mit nem Fächer was bringt?

Bevor ich mir nen Turbo einbau tausch ich lieber den 2,6l gegen V6 bzw nen kleinen V8.

Bis denn dann

Chris

Moin,

Der Starion Turbo hat keinen Fächerkrümmer ;) Ein Monoturbo am 4-Zylinder funzt recht schlecht bzw. zu einem vernünftigen Preis schlecht mit einem Fächerkrümmer zu kombinieren.

MFG Kester

Themenstarteram 5. Januar 2005 um 12:37

Guude!

Hab mal weiter rumgegoogelt und bin eben bei globalcar.com gelandet. Laut denen haben der Starion 2,6 und der Starion 2,6 Turbo 2555ccm und 8 Ventile! Meiner hat aber 2605ccm und 12 Ventile! Woher ist also der Zylinderkopf von meinem Motor? Der US-Pajero soll übrigens auch 2605 ccm haben. Also weiter googeln!

Bis denn dann

Chris

Moin,

Das mit dem Starion schau ich gerne heute Abend nach,

aber bedenke, das z.B. Hubraum und Hubraum nicht das gleiche sein muss. Es gibt "Realen" und "Steuerhubraum".

Auch wenn heute immer letzterer angegeben wird, ist das bis Ende der 80er Jahr nicht immer üblich gewesen.

MFG Kester

Themenstarteram 5. Januar 2005 um 17:42

Guude!

Laut "Krausmotor.de" gibt es beide Hubraumvarianten. Der eine nennt sich G54B und meiner G6!

Bis denn dann

Chris

Moin,

Also laut Automobilrevue Jahreskatalog 1988, 92 und 94 existieren folgende Motoren :

2.6i aus Pajero :

2555 ccm, 8.2 verdichtet, 106 PS bei 5000 und 192 Nm bei 3000 /min. 3 Ventile, OHC, Bez. G54B

Mit Vergaser : 4G54, 103 PS bei 4500 und 192 Nm bei 2500 /min. ebenfalls 3 Ventile und OHC.

Starion 2.6i Turbo :

2555 ccm, G54B, 3V, OHC, 155 PS / 5000 und 284 Nm bei 2500, ECI mit 190 PS mit Ladeluftkühler.

Also die Starions haben definitiv auch 3 Ventile in der 2.6er Ausführung.

Den Pick-Up schau Ich heute Abend nach, dann wissen wir denke Ich alles aus verlässlicher Quelle. Dazu hatte Ich gestern nicht mehr die Zeit (bin erst gegen 21 Uhr mit der Arbeit fertig gewesen).

MFG Kester

Themenstarteram 6. Januar 2005 um 19:12

Guude!

Nur keine Hetzerei!! Ich bin schon dankbar das sich da Infotechnisch überhaupt einer die Mühe macht.

Mein PU ist übrigens EZ 8.93, hat 2606ccm und 89KW bei 4600 U/m.

Sollten noch Daten benötigt werden um mich glücklich zu machen, als gefragt!

Bis denn dann

Chris

am 6. Januar 2005 um 19:24

Der Motor im Starion hat 8 normale Ventile und 4 zusätzliche Jetventile auf der einlasseite.Zu erkennen am b beim Motorbuchstaben.

Moin,

8+4 = 12 :) Ich hab nur die Gesamtzahl gezählt. Die Funktion ist für die Statistik ja nunmal latte (Auch wenn es nett iss sowas zu wissen).

Ich muss allerdings passen, den PickUp habe Ich in meinen Katalogen nicht drin. 1993/94 wurden wohl Grenzgänger wie PickUps nicht mit Aufgenommen.

Sorry ...

MFG Kester

Themenstarteram 7. Januar 2005 um 12:25

Guude!

Auf meinem Ventildeckel steht 12V! Da geh ich davon aus das diese rein mechenisch sind.

Hab ich jetzt einen 12V oder einen 8V+4V?

Bis denn dann

Chris

Moin,

Jetventile sind dazu da um ZUSATZLUFT in den Brennraum zu blasen um das Abgasverhalten besonders bei Vergasern zu regeln (Quasi wie ein Bypass), in einigen Fällen haben die sich auch in Einspritzer rübergerettet.

Ob sie Luft bekommen, oder Dicht sind, wir über den Vergaser oder die Einspritzpumpe geschaltet. (Hoffe habe das aus der hintersten Ecke meines Kopfes richtig wieder rausgekramt, ist sehr lange her :D).

Und genau der Sitz dieses Jetventiles verursacht eine lokale überhitzung des Zylinderkopfes, was zum Riss deselben führt. Deshalb diese Anfälligkeit der Motoren (die Ich oben schon erwähnte).

Im Zweifel obiges kurz korrigieren.

MFG Kester

am 7. Januar 2005 um 20:08

Ein Motor mit Jetventilen zählt normal als 8V und nicht als 12V. Bei Mitsubishi gab es diesen Motor soweit ich weiß nie als 12V. Ist das auch sicher ein Mitsubishi Motor? Der Mitsubishi-Motor hat zwei Steuerketten. Eine für die Nockenwelle und eine für die Ausgleichswellen.

Moin,

Also die Teile werden überall wo ich geguckt habe als 12 Ventiler geführt. Wie Mitsubishi das zählt, weiß Ich nicht ;)

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen