ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1979er Jeep C7 mit Kompressor Diesel?

1979er Jeep C7 mit Kompressor Diesel?

Jeep CJ-7
Themenstarteram 7. Januar 2021 um 14:24

Hi,

ich blättere gerne mal durch eb-k und Co. und bin eben darüber gestolpert:

https://m.ebay-kleinanzeigen.de/.../1446632332-216-4801?...

Bei Wikipedia steht darüber gar nichts und sonst habe ich nur was über C7 mit Renault-Dieselmotoren gefunden.

Gab's den tatsächlich mal so, oder ist das ein zeitgenössischer Umbau? H-Gutachten hat er ja anscheinend bekommen.

Der Motor selbst gibt mir auch Rätsel auf, Mercedes C111 war doch nur ein Prototyp und da steht (auch Wikipedia) was von Turbolader. Der Jeep hat aber wohl einen Kompressor drin.

Bin mal gespannt auf euer Fachwissen!

Grüße

Chris

Ähnliche Themen
12 Antworten

Ich kenne den OM 617 ATL auch nur als Turboversion.

Vielleicht hat der das selber was gebastelt.

Würde mich auch mal interessieren was der als Leistung abgeben soll.

Hast du mit dem mal telefoniert?

Themenstarteram 7. Januar 2021 um 15:07

Nein, telefoniert habe ich mit dem nicht.

Ich habe ja gerade ein Geldgrab, das noch nicht fertig ist. Ich habe mal überlegt mir einen Jeep zu kaufen, deshalb schaue ich da immer mal wieder, wie da der Markt so aussieht. So bleibe ich auf dem Laufenden, wenn die Entscheidung mal wieder näher rückt ;)

Zitat:

chrisd75 schrieb am 7. Januar 2021 um 14:24:52 Uhr:

Bei Wikipedia steht darüber gar nichts und sonst habe ich nur was über C7 mit Renault-Dieselmotoren gefunden.

Gab's den tatsächlich mal so, oder ist das ein zeitgenössischer Umbau? H-Gutachten hat er ja anscheinend bekommen.

Der Motor selbst gibt mir auch Rätsel auf, Mercedes C111 war doch nur ein Prototyp und da steht (auch Wikipedia) was von Turbolader. Der Jeep hat aber wohl einen Kompressor drin.

Moin. Ist zu 99% ein "zeitgenössischer" Umbau. Wenn man mal sucht... ist das z.B. auch in USA ein relativ gängiger Umbau.

Mit dem C111... naja, verkauft sich vielleicht besser?! De facto ist das einfach ein OM617 5-Zylinder Diesel... jo... der wurde halt auch im C111 verbaut - aber dann auch in zig tausend "zivilen" PKW-Modellen. Man sieht ja schön an der (Verteiler-?!)Einspritzpumpe die 5 abgehenden Diesel-Leitungen...

Und zum Kompressor... ja, ist bei Dieseln eher ungewöhnlich, gabs aber früher im truck-Bereich auch ab und zu... v.a. bei 2-Takt-Dieseln... und aufladen kann man die natürlich mit Kompressoren genau so wie mit Turbos. Turbos sind halt effizienter... Kompressoren sprechen dafür direkter an.

Das es den Motor auch mit Turbo in der uralten S-Klasse gab weiß ich und wurde tatsächlich eher in USA verkauft während er hier ziemlich unbekannt blieb. Hab nie einen auf der Straße in D gesehen.

es ging allein um den Kompressor, den gab es meines Wissens nicht mit dem alten Diesel, nur Turbo.

Ah hier steht es auch, der 300SD wurde nur in den USA und Kanada angeboten und knapp 29T x verkauft. Aber als Turbo

Der OM617 als Sauger wurde zuerst in den 240D3.0 verbaut, dann als Turbo im 300TD Turbodiesel hierzulande und im 300SD und CD (U,S und A)

Ich hatte seinerzeit einen Mercedes G mit dem 5-Zylinder Diesel und habe so einige Umbauten auf Kompressor gesehen (Radial- und Axialkompressoren).

Es ist m.E. sicher das Mercedes im C111 auch mit Kompressor-Dieseln experimentiert hat... aber offenbar war der (die) Turbos die bessere Lösung. In USA ist in der Tunig-Scene ein Kompressor am Motor anders als in Deutschland nix besonderes... ganz normal, nicht so exotisch wie hier. Mal abgesehen davon das ein Kompressor einfacher zu adaptieren ist da der heisse Auslass unberührt bleibt, Einlassseitig kann man mit "Baumarktrohren und Schläuchen" bauen und den Ladedruck stellt man mit verschieden grossen Pulley ein...amerikanischer Pragmatismus... funktioniert

Themenstarteram 7. Januar 2021 um 17:19

Okay, also wenn das ein zeitgenössischer Umbau ist, wäre nur der Nachweis interessant, dass das schon über 30 Jahre her ist, damit nicht irgendwann das „H“ weg ist, richtig?

Beim Motor selbst ist‘s ja schonmal gut, dass das doch kein Exot ist, dann gibt’s ja wahrscheinlich noch alle Teile dafür. Bliebe nur offen, was für ein Kompressor drauf ist, dass da nicht eine Teilelücke entsteht und ob der auch vom Bj. her passen würde.

Ich glaube nur nicht, dass ich genug Kleingeld in der Sofaritze finde, selbst wenn ich noch mein e30 Cabrio verkaufe....

Grüße

Chris

Mindestens 30 Jahre her oder 10 Jahre nach Erstzulassung, wenn es zeitgenössisch ist.

Dafür würde ich ein e30 Cabrio und dann noch vielleicht als 325i niemals hergeben.

Für einen guten originalen CJ7 V8 vielleicht.

Eher dazu stellen.

Oder den Vierliter Reihensechser.

sehr wahrscheinlich ist es ein Eaton Kompressor, möglicherweise ein M45... ist so eine Art "universal Kompressor für alle Lebenslagen: preiswert, einfach, zuverlässig und bezahlbar" und würde zum Hubraum des Motors passen.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 7. Januar 2021 um 17:39:11 Uhr:

Oder den Vierliter Reihensechser.

Auch kein schlechter Motor. Kenne ich aus dem dem Cherokee 4,0 Limited.

Aber ich hab mir immer gesagt wenn mal ein Jeep dann nur cj7 als v8

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 1979er Jeep C7 mit Kompressor Diesel?