ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. 150 PS TDI vs. 180 PS TSI

150 PS TDI vs. 180 PS TSI

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 16. November 2016 um 11:00

Was spricht aus Eurer Sicht für/gegen den TDI im Vergleich zum TSI bei einer Fahrleistung von ca. 15tkm jährlich?

 

Sind die neuen TSI Motoren eigentlich sparsamer und robuster geworden?

 

Sind die neuen TDI Motoren leiser gegenüber dem T1?

 

Kann man von einem TSI-Mehrverbrauch von ca. 3l/100 km ausgehen?

 

Sorgen macht mir der RPF bzw. das notwendige Freibrennen wenn man öfters Kurzstrecken fährt. Wie seht ihr das?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Damianr schrieb am 19. November 2016 um 21:38:28 Uhr:

Ich denke beim Tiguan spricht doch mehr für einen Diesel auch was die Haltbarkeit des Motors betrifft.

Der 2.0 TSI ist in der VAG Flotte ein oft genutzter und bewährter Motor. Was da in Bezug auf die Haltbarkeit gegen diesen Motor sprechen sollte würde ich jetzt gern von dir wissen. Das ein Diesel x-Hundert Tausend Kilometer hält und Benziner knapp über 100.000 schon langsam den Geist aufgeben ist ein uraltes Gerücht das heute noch weniger Bestand hat als früher.

123 weitere Antworten
Ähnliche Themen
123 Antworten

1.TSI! warum eigentlich nicht der 1,4l ACT?

2.ja(vorallem die neue Motorengeneration um den 1,4l ACT)

3.nein

4.nein(eher 2l, zum Fahrleistungssgleichen 1,4l ACT eher 1l)

5.ja, kann unnötige Umstände machen

hallo berni,

ich habe zwar keinen direkten Vergleich der von dir genannten Motoren im Tiguan, bin aber vorher mehrere Jahre Diesel im Q3 gefahren.

Auf Kurzstrecke wirst du dich beim Tiguan TSI mit rund 10L einstellen müssen, hier war ich vorher mit dem Q3-140PS-Diesel mit ca 6,5L unterwegs.

RPF habe ich weder beim Audi, noch bei meinem BMW-Diesel-Einser (mit dem ich gerade mal 8TKM im Jahre fahre), jemals Probleme gehabt. Allerdings fahre ich auch so, dass der RPF regelmäßig freigebrannt wird, sprich ich streichel nicht das Gaspedal, sondern gebe meinen Autos auch mal die Sporen.

Gruß Martin

Wobei für das Freibrennen nicht unbedingt eine hohe Drehzahl benötigt wird:

Etwa 15 Minuten im 4. Gang (Schaltgetriebe) bzw. in Wählhebelstellung D (Doppelkupplungsgetriebe DSG®) mit einer Geschwindigkeit von mindestens 70 km/h (43 mph) fahren

steht in der BA

Schwierig.

Aus technischer Sicht sollte man wohl eher den 150PS Benziner mit dem Diesel vergleichen.

Zumal dort z.B. die Fahrleistungen ähnlich sind.

Aus psychologischer Sicht geht es in eine ganz andere Richtung.

Jeder, der sich mit der Frage beschäftigt hat und zu einer Entscheidung gekommen ist wird diese mit seinen persönlichen Aspekten begründen.

Ob die bei Dir relevant sind ist eine ganz andere Frage.

Und bei der Diskussion zu diesem Thema wird man recht schnell in das Verteidigen der persönlichen Präferenzen geraten.

Je nach Kultur der Beteiligten rutscht das ganze in ein Bashing Canon vs. Nikon, Apple vs. Samsung/Windows usw. ab.

 

Du wirst die Entscheidung für dich selber finden müssen. (und damit die Gründe)

 

Ich stand vor der ähnlichen Frage, allerdings hier 190PS TDI vs 180PS TSI

und habe mich für den TSI entschieden.

Gründe für mich :

sehr geringe regelmäßige Fahrtstrecken (unter 10Tausend km/ Jahr)

Unberechenbarkeit unserer "Regierung" in Sachen Dieselpolitik

Berufliche Erfahrungen mit der Thematik Abgasreinigung bei Dieselmotoren mit Adblue-Technik.

Niedrigerer Preis, geringere Steuer.

 

Klar, der deutlich höherer Spritverbrauch gegenüber meinem Vorgängerfahrzeug

(das war ein Diesel aber nicht von VW)

der nervt schon.

Ich lande jetzt bei 9 bis 10l, gegenüber früher 6 bis 8

Aber hier vergleiche ich wieder Äppel mit Birnen.

 

Aber alles wie gesagt, meine subjektive Sicht.

Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung

 

Zitat:

@berni65 schrieb am 16. November 2016 um 11:00:22 Uhr:

Was spricht aus Eurer Sicht für/gegen den TDI im Vergleich zum TSI bei einer Fahrleistung von ca. 15tkm jährlich?

Pro TSI: Leiser, harmonischer, keine RPF freibrennen, Mehrkosten bei einer Gesamtbetrachtung aller anfallenden Kosten bei 15k km/a für unseren Fall vernachlässigbar. Diesen Punkt muss aber jeder für sich selbst durchrechnen und die zu ihm passenden Variablen einsetzten

Sind die neuen TSI Motoren eigentlich sparsamer und robuster geworden?

T1 140PS TDI: 7,88l Diesel nach ca. 60.000km

T2 180PS TSI: 9,48l Super nach ca. 2.000km bei gleich Fahrprofil: 80% Kurzstrecke <8 km und flinkem Gasfuss

Sind die neuen TDI Motoren leiser gegenüber dem T1?

Kann ich nicht sagen, bin keinen T2 Diesel probegefahren

Kann man von einem TSI-Mehrverbrauch von ca. 3l/100 km ausgehen?

Nein

Sorgen macht mir der RPF bzw. das notwendige Freibrennen wenn man öfters Kurzstrecken fährt. Wie seht ihr das?

Einer der Hauptgründe warum wir diesmal zum Benziner gegriffen haben. Mein Passat brennt im Kurzstreckenbetrieb, also bei nicht artgerechter Haltung und Fahrprofil, ca. aller 300 km ab. Das nervt mächtig da man ca 30 km konstant fahren muss damit der Abbrennvorgang beendet ist. (zu sehen an der Verfügbarkeitsanzeige des Start-Stop-Systems) Die neue RPF Generation brennt bei weitaus geringeren Beladegrade ab und auch häufiger

Ansonsten alles auch eine Frage des persönlichen Geschmackes, ähnlich blond oder rot :)

Wir haben unsere Entscheidung bisher nicht bereut und freuen uns über den kraftvollen und guten Antriebskomfort des TSI

Gruß, Jander

Man sollte nicht nur den geringeren Verbrauch (des Diesels) sondern auch die höheren Anschaffungs- und Wartungskosten (des Diesels) bedenken. Die Sache mit dem Freibrennen ist für den einen weniger unangenehm wie für den anderen. Schliesslich kann man auch mit wenig km im Jahr auch eine tägliche Strecke drin haben auf der dieser Vorgang erledigt werden könnte. Beim reinen Stadtbetrieb... Naja... Schwer. Warum du allerdings den 150PS TDI mit dem 180PS TSI vergleichen willst und nicht den 150PS TSI (ACT) nimmt leuchtet mir auch nicht ein. Da würde die Rechnung, bei dir, nur noch deutlicher für den Benziner ausfallen. Willst du es dadurch evtl. schön rechnen? ;) Ja, vielleicht etwas provokant die Frage, ist aber so, die drängt sich auf. Die Entscheidung fällst in jedem Fall du selber. Musst eben abwägen was dir wichtig ist.

Ein wichtiger Aspekt wäre noch der Anhängerbetrieb. Ziehst du oft schwere Lasten?

Themenstarteram 16. November 2016 um 15:40

Ja..auch meinen aktuellen 1.4 TSI setze ich momentan ab und zu im Anhängerbetrieb ein. Macht er auch klaglos nur irgendwie habe ich kein Vertrauen mehr in die Downsizing-Motoren nach all den Problemen mit Steuerkette und Turbolader.

@chevie: Von daher kommt für mich wenn überhaupt auch nur der 2.0 TSI in Frage.

 

Also wenn der 2l TSI kein Downsizingmotor mit Turbo und Steuerkette wäre. Der 1,4l hat wenigstens keine Steuerkette mehr ;)

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 16. November 2016 um 16:49:11 Uhr:

Also wenn der 2l TSI kein Downsizingmotor mit Turbo und Steuerkette wäre. Der 1,4l hat wenigstens keine Steuerkette mehr ;)

Der 2l ist gerade nicht dem Downsizingwahn verfallen und die Steuerkette ist völlig unauffällig.

Mir sagte mal ein Händler, wenn man einen Diesel mit einem Benziner vergleichen will, sollte man den nächst größeren Benziner nehmen, nur so wäre der Vergleich realistisch. Und wenn ich mir bei den beiden Motoren das Drehmoment anschaue, stimmt das auch.

Zitat:

@Satya schrieb am 16. November 2016 um 19:33:03 Uhr:

Mir sagte mal ein Händler, wenn man einen Diesel mit einem Benziner vergleichen will, sollte man den nächst größeren Benziner nehmen, nur so wäre der Vergleich realistisch. Und wenn ich mir bei den beiden Motoren das Drehmoment anschaue, stimmt das auch.

Eben nicht, sowas war vielleicht noch vor 20 Jahren ein tauglicher Vergleich. Aber heute sprechen die Tsi so gut wie ein Tdi an. Das mehr an Drehmoment des Tdi ist durch die höhere Übersetztung dann eh ausgeglichen.

Ich bin neu hier. Habe eine Zeit lang mitgelesen. Ich als TSI - Fahrer bin trotzdem auch eher der Meinung von Satya. Der TSI ist zwar aufgeholt, aber durch das höhere Drehmoment hat der TDI gerade in hohen Gängen Vorteile. Wenn ich z. B. im 6. Gang von 120 Km/h bis 160 km/h beschleunige, dann wird der TDI überlegen sein.

Zitat:

@Note4 schrieb am 16. November 2016 um 20:08:20 Uhr:

Ich bin neu hier. Habe eine Zeit lang mitgelesen. Ich als TSI - Fahrer bin trotzdem auch eher der Meinung von Satya. Der TSI ist zwar aufgeholt, aber durch das höhere Drehmoment hat der TDI gerade in hohen Gängen Vorteile. Wenn ich z. B. im 6. Gang von 120 Km/h bis 160 km/h beschleunige, dann wird der TDI überlegen sein.

Nein, im Golf entsprechen 320NM Tdi in den oberen Gängen nichtmal den 250NM des Tdi. Das wird im Tiguan ähnlich sein.

Nach 15 Jahren Tdi bin ich seit 2 Jahren zufriedener Tsi Fahrer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen