ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. 1303 lang gestanden

1303 lang gestanden

Themenstarteram 11. Dezember 2005 um 21:47

Tach zusammen!

Also ich hab von meinem Vater nen 1303 geschenkt bekommen der bei uns nachdem er ihn durch den tüv hatte ungefähr 7 Jahre lang gemütlich in der Garage stand.

Da er so lange stand muss er ja jetzt durch die Vollabnahme und da hab ich erstmal die Frage was ich machen muss damit ich ihn wieder ans laufen bekomme und was ich beachten muss.

Ist klar das er ne neue Baterie und Reifen braucht aber wie bekomm ich ihn dann wieder nas laufen ist ja schon ne ziemlich lange die zeit die er nicht mehr gelaufen ist.

Ähnliche Themen
26 Antworten

wahrscheinlich Tank und Benzinleitungen sauber machen(durchspülen), neue Kerzen und Filter und nen Ölwechsel, Ventile einstellen und dann sollte er mit ein bisschen Startpilot eigentlich starten, ist ja noch ein VW mit Qualität

Themenstarteram 11. Dezember 2005 um 21:54

danke schonmal hab ich ja erstmal was zu tun aber da ich hier neu bin gibts irgendwo ne anleitung wie man die sachen durchspült? da ich von sowas noch keine ahnung hab thx

Das mit dem Tank mußt du nicht unbedingt machen, wenn er mit vollem Tank abgestellt wurde, dann wird da nicht viel passiert sein. Allerdings kann da auch eine ganze Menge Rost drin sein, spülen langt da dann auch nicht mehr... eher ein großer Betonmischer mit ein paar Steinen im Tank;)

Nimm einen normalen Benzinfilter, diese kleinen 2 Euro Plastikdinger, und setze ihn vor der Benzinpumpe in die Schlauchleitung ein.

Sollte wirklich Rost im Tank sein, na denn, dann siehst du's ganz schnell in diesem Filter. Dann landet der Dreck im Filter und nicht in der Pumpe/Vergaser :)

Wenn nicht, Glück gehabt und eine Menge Zeit gespart...

Zitat:

Original geschrieben von Michi1303

danke schonmal hab ich ja erstmal was zu tun aber da ich hier neu bin gibts irgendwo ne anleitung wie man die sachen durchspült? da ich von sowas noch keine ahnung hab thx

Tank kontrollieren, bei Bedarf ablagerungen und altes Benzin ausspülen(am besten ausbauen), Benzinleitungen mit Luft durchblasen, alles wieder zusammen und dann starten

Anleitung siehe Suchfunktion es gibt diverse Bücher

Grüße und viel Glück

Themenstarteram 11. Dezember 2005 um 23:15

kann man sowas auch ohne erfahrung denn mit ner anleitung selber machen?

am 12. Dezember 2005 um 8:07

Aber sicher das, ist alles super einfach gestrickt, keine Elektrik usw.

Mit dem Tank kannste erstmal so machen, 4 schrauben lösen, Zuleitung abmachen, die Ableitung sitzt unterhalb des Tanks und dann mal schauen ob etwas an Dreck drinne ist.

Normalerweise kannste auch mal nur mit ner vollen Batt. probieren ob er dreht, dreht er, dann so wie der Red schon geschrieben hat.................2 mal orgeln und wenn die Pumpe fördert, springt er auch an, normalerweise.

...aber vorher mal in den Tank reinriechen! Denn alter Sprit stinkt erbärmlich, und wirklich gut laufen tut ein Auto damit auch nicht! Im Zweifelsfall lieber Sprit ablassen und neu füllen.... ;)

Themenstarteram 12. Dezember 2005 um 9:10

vielen dank schonmal wird zwar nochwas dauern bis ich anfangen kann da iich erst die grube in der garage fertig machen muss aber wenn er läuft meld ich mich oder wenns probleme gibt

Mein T2a ist ca. 13 Jahre gestanden und nach zahlreichen Versuchen angesprungen....

Ich würde so vorgehen:

- Reifen und Batterie hast du schon genannt

- Benzinschläuche ersetzen (werden mit der Zeit porös)

- Benzinfilter einbauen, bzw. wenn die Benzinpumpe ein eingebautes Sieb hat, dieses reinigen (hängt von der verwendeten Pumpe ab)

- Zündkerzen herausschrauben

- Öl ablassen

- frisches Öl einfüllen

- ein paar Tropfen Öl in die Brennräume

- Motor von Hand durchdrehen

- Ventilspiel einstellen

- Neue Zündkerzen einsetzen

- Unterbrecherkontakt ersetzen

- Verteilerfinger und -kappe kontrollieren, bei Anzeichen von Abnützung/Korrosion/Kriechspuren usw. ersetzen

- Batterie einbauen

- Motor mit Starter durchdrehen lassen, dabei noch die Zündung abgeklemmt lassen

- Dabei beobachten: erlischt die Öldruckwarnleuchte? Wenn ja -> alles ok

- Luftfilter kontrollieren, evtl. Einsatz ersetzen bzw. Öl wechseln (bei Ölbadluftfilter)

- Gib ein paar Tropfen Benzin in den Vergaser, alles anschliessen, und starte den Motor

- Wenn notwendig (Motor läuft schlecht) Vergaser ausbauen, zerlegen, reinigen, mit neuem Dichtsatz zusammenbauen

- Bremsflüssigkeitsstand kontrollieren, Bremsprobe machen, bei der allernächsten Möglichkeit Bremsflüssigkeit wechseln, Käfer probefahren.

Grüsse,

Roman

PS: Mein T2a fährt jetzt endlich, nachdem ich den Tank entrosten und abdichten musste, sowie diverse andere Standschäden beseitigt habe...

Benzinschläuche ersetzen

 

Ciao,

ich würde unbedingt auch den vorderen Benzinschlauch ersetzen. Ich meine den, vom Tank zu dem Rohr, das durch den Rahmen läuft. Bin bei meinem nur mal kurz dran gekommen, schon hat die ganze Sache angefangen zu tropfen.

Themenstarteram 19. Januar 2006 um 16:09

Also hab mal mit meinem Käfer angefangen.

Ich hab mal an meinem Tank gerochen und reingeleuchtet konnt zwar nicht wirklich was sehen aber die Soße darin riecht wie neu. meint ihr ich könnte mit einer neuen batterie und etwas Startpilot mal testen ob er läuft?

Desweiteren hab ich noch ne Frage ich musste die Bremsen auseinander schrauben da die Festgebacken waren zumindest vorne links. Als ich sie auseinander geschraubt hab hab ich gesehen das der Bremszylinder hinüber war, Ich möchte nun alle vier mal vorsorglich tauschen. Hier nun meine Frage hat der Käfer an allen Rädern die slben Bremszylinder oder hat er vorne und hinten unterschiedliche?

Ich würde auf jeden fall das alte Benzin gegen neues auswechseln. Du weißt nie was sich unten alles angesammelt hat und dann hast du es im Vergaser. Dann sitzt alles zu und du hast nur noch mehr arbeit.....ich kenne sowas vom Motorrad. Man denkt man spart sich die arbeit und hat zum schluß doch nur noch viel mehr!

Dabei ist es ja ganz einfach, Tank raus, Benzin auskippen und auch die Benzinschläuche leeren. Anschließend nur noch das neue Benzin rein.

Hallo, vorne sind die Bremszylinder bei meinem stärker ausgelegt als hinten! Ist ja auch logisch, weil sich die Gewichtsverteilung beim bremsen ja auch nach vorne verschiebt, und wenn Du hinten die identische Bremsleistung hast wie vorne, würde die Hinterachse aufgrund der Entlastung direkt blockieren, und dass ist nix gut;-)! Hol Dir bei www.kaeferteilemuenchen.de o.ä. Anbietern unter Angabe der FGnr. neue Bremszylinder, Bremsbacken und am besten auch Trommeln, dann hast Du die nächsten 50.000 km Ruhe und kannst Dich auf andere Sachen bei Deinem Käfer konzentriren! Wenn Du es mit der Bremsleistung ganz doll treiben willst, kann ich noch Stahflexleitung von Gerd Tafel und Co. empfehlen, dann gehen die eher mittelmässigen Trommelbremsen vom Käfer richtig gut.

Themenstarteram 29. März 2006 um 15:31

ich hab neues öl und neue zünkerzen reingemacht und wollte ih nun starten

die batterie ist auch neu

mit starthilfe spray springt er nun einmal kurz an aber danach geht er sofort wieder aus

woran könnte es liegen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen