ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 122 PS TSI DSG: "Motorstörung Werkstatt", EPC Leuchte, Ruckeln, Leistungsverlust

122 PS TSI DSG: "Motorstörung Werkstatt", EPC Leuchte, Ruckeln, Leistungsverlust

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 27. August 2016 um 11:22

Hallo,

folgendes Fehlerbild ist bei mir auf der AB mit Tempomat 130 km/h aufgetreten:

- Leistungsverlust + Ruckeln (insbesondere beim Versuch einer Beschleunigung)

- EPC + Motorssteuerungsleuchte gehen an.

Und das kurz hinter einer AB-Ausfahrt und vor einer Baustelleneinfahrt - hatte Glück beim Rausfahren hier noch einen Platz zu finden. Den LKW konnte ich dabei noch gerade so überholen. Im Leerlauf lief der Motor spürbar unruhig. Es war nur noch die EPC Leuchte an. Nach einem Neustart lief er wieder einwandfrei.

Das Problem hatte ich vor 1 Monat schon einmal, allerdings auf der Landstraße bei Tempo 110.

Das Auto stand zuvor 5 Tage (Wacken).

In beiden aufgetretenen Fällen fuhr ich den Wagen bereits ca. 1 h, der Motor war also jeweils warm.

Bei knapp 123.000 km (Mitte Juli) wurde die Inspektion gemacht (inkl. Zündkerzenwechsel, Motorölwechsel). Jetzt hat er 126.600 km runter, EZ 08/10.

Ich werde Anfang der Woche zur Werkstatt, die die Inspektion durchgeführt hat, zur Fehlersuche fahren.

Hat vielleicht von euch jemand bereits das gleiche Problem gehabt und weiß woran es liegt/liegen könnte?

VG

Beste Antwort im Thema
am 29. August 2016 um 2:20

Ich denke auch das kommt vom Turbolader.

Mein 122PS TSI hatte mit 75000 Km genau die gleichen Symptome. Es wurden Fehler ausgelesen aber angeblich waren keine relevanten Fehler hinterlegt.

Einige Wochen später wieder das gleiche, dann wurde der Turbolader getauscht und die Probleme waren weg.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

evtl Steuerkette. Der 1.4 TSI steht quasi symbolisch dafür.

Themenstarteram 28. August 2016 um 11:40

Hmm zumindest ist ein Steuerkettenrasseln beim Start für mich nicht erkennbar, weshalb ich zunächst von einer anderen Ursache ausgehe. Naja, nächste Woche weiß ich vielleicht mehr.

Ich habe den Verdacht des Turbos, weil ich ähnliche Probleme hatte. Lass es mal prüfen, aber denke es ist so. Bei mir war nach dem Neustart erstmal alles wieder gut und ca. 4-5 Wochen später das selbe Phänomen. Prüfe auch mal den Ölstand.

am 29. August 2016 um 2:20

Ich denke auch das kommt vom Turbolader.

Mein 122PS TSI hatte mit 75000 Km genau die gleichen Symptome. Es wurden Fehler ausgelesen aber angeblich waren keine relevanten Fehler hinterlegt.

Einige Wochen später wieder das gleiche, dann wurde der Turbolader getauscht und die Probleme waren weg.

Themenstarteram 29. August 2016 um 18:26

Danke für die Tipps!

Habe eben den Ölstand geprüft (Öltemp. ca. 70 Grad) - deutlich über Maximum :(

@Andre0403: Weil du es extra erwähnt hattest - kann der Fehler evtl. damit zusammenhängen?

Werde morgen mich morgen direkt an die Werkstatt wenden, ich frage mich was so schwer daran ist die richtige Menge Öl einzufüllen... Gut für den Motor kann das definitiv nicht sein. Werde die überschüssige Menge absaugen lassen, den Fehlerspeicher auslesen lassen und dann weiter beobachten.

Falls es definitiv doch der Turbo sein sollte - was habt ihr in etwa für die Reparatur gezahlt?

Ok also in meinem Fall war der Ölstand weniger als Minimum. Also trocken. Prüfe das Öl mal im kalten Zustand.

 

Bezahlt habe ich 1700 beim freundlichen.

am 31. August 2016 um 1:46

Zitat:

@daggywaggy2 schrieb am 29. August 2016 um 18:26:02 Uhr:

Werde morgen mich morgen direkt an die Werkstatt wenden, ich frage mich was so schwer daran ist die richtige Menge Öl einzufüllen... Gut für den Motor kann das definitiv nicht sein. Werde die überschüssige Menge absaugen lassen, den Fehlerspeicher auslesen lassen und dann weiter beobachten.

Falls es definitiv doch der Turbo sein sollte - was habt ihr in etwa für die Reparatur gezahlt?

Wie ist die Sache ausgegangen?

Meinen Turboladertausch hatte die Garantieverlängerung voll übernommen. Ich habe mir aber die Rechnungskopie vom Autohaus zusenden lassen. Es wären so etwas um die 1500 Euro gewesen.

Themenstarteram 31. August 2016 um 18:18

Zunächst wurde der Fehlerspeicher ausgelesen:

Ereigniscode: 00768 000, SAE-Code: P0300, "Verbrennungsaussetzer erkannt"

Ereigniscode: 00770 000, SAE-Code: P0302, "Zyl. 2 Verbrennungsaussetzer erkannt"

Ereigniscode: 04874 000, SAE-Code: P130A, "Zylinderausblendung"

Anschließend die Zündspule von Zyl. 2 auf Zyl. 1 gewechselt. Testfahrt ergab nichts. Dann wurde die Zündspule gegen eine neue getauscht. Insgesamt Kosten um die 110 €. Wobei mir etwas unklar ist, warum man nicht die alte Zündspule auf 1 gelassen hat - wäre der Fehler nun bei Zyl. 1 aufgetreten, hätte man doch die Fehlerursache definitiv erkannt. Naja...

Ich solle es jetzt beobachten, falls der Fehler erneut auftreten sollte bei Zylinder 2, wird es wohl an der Einspritzanlage/Injektoren liegen, so die Werkstatt.

 

Außerdem wurden 0,5 l abgelassen.

am 12. Juni 2017 um 21:55

Ist zwar sehr spät für eine Antwort, aber bei mir ist der Fehler erst kürzlich aufgetreten und zwar nach einer ca. 50 minütigen stop and go Fahrt auf der Autobahn. Der Stau ist zu Ende, gottseidank denke ich und will voll beschleunigen.

Der Schreck war gross, Der Motor ruckelt, die EPC-Leuchte und die Motorsteuerungsleuchte gehen an, das Auto beschleunigt auf der dritten Spur nicht mehr. Gottseidank bin ich noch auf die Standspur gekommen. Dort habe ich den Motor ausgemacht und nach ca.30 Sekunden wieder gestartet. Alles wieder normal. Danach wurde in der Werkstatt der Fehlerspeicher ausgelesen, keine Anzeige. Mittlerweile habe ich schon wieder ca.5000 km ohne Probleme zurückgelegt.

Deshalb nicht sofort in der Werkstatt teure Reparaturen durchführen lassen.

Gute Fahrt, Bostade1

Themenstarteram 14. Juni 2017 um 12:37

@Bostade1

Bei mir wurden aber Verbrennungsaussetzer - Fehler angezeigt (siehe weiter oben) + der Fehler trat mehrmals auf. Seit dem Wechsel der Zündspule scheint aber alles wieder i.O. zu sein. Bin seitdem auch wieder 16.000 km gefahren - ohne Probleme. Ich denke es lag wirklich an der Zündspule. Dir auch gute Fahrt :)

Könnte mir als Auslöser der Zündaussertzer auch folgendes vorstellen (berichte aus eigener Erfahrung):

  • Diese Direkteinspritzer (TSI) neigen zur Verkokung der Ventile und der Einspritzdüsen. Meist steckt auch noch ein erhöhter Ölverbrauch dahinter.
  • Neue Kerzen und neue Spulen können das Problem kurzzeitig lösen. Danach kommt es wieder.
  • In meinem Fall habe ich einmal das Benzin-Additiv Liqui Moly 5153 eingesetzt und eine Fahrweise nicht unter 1800 upm walten lassen. Ergebnis => voller Erfolg. Wiederhole diese Prozedur nach ca. 15.000 km.
  • Bei jedem Ölwechsel kommt künftig auch noch der Motorreiniger Liqui Moly 1019 zur Anwendung.
  • Die Verwendung der Produkte von Liqui Moly basieren auf einer Empfehlung von Liqui Moly im Zusammenhang mit der Motorproblematik TSI und sind dazu geeignet die Verkokung abzubauen.

Vorschlag => testen.

Nette Grüße

Alois

am 14. Juni 2017 um 20:22

Den Tip mit Liqui Moly nehme ich gerne auf und werde den Versuch jetzt starten. Danke

Bostade1

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 122 PS TSI DSG: "Motorstörung Werkstatt", EPC Leuchte, Ruckeln, Leistungsverlust