ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. 10" woofer bis 160€ Empfehlung

10" woofer bis 160€ Empfehlung

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 23:23

hallo ich muss mal fragen ob einer von euch mir vielleicht was empfelen kann

ich hab ne f2-500 und ein 2 X 10" BR-Gehäuse rumliegen

dafür such ich jetzt vernünftige teller

einer sollte 4 bzw 2x2 ohm haben

und ich will halt nicht mehr als 160 pro stück ausgeben

(das macht die sache ja so schwierig)

hab über

Audio System X-ion 10

oder

Ground Zero GZRW 10XS-AL

 

oder

SPL Dynamics V250 S4

nachgedacht

vielleicht empfielt auch einer was ganz anderes

 

also ich freu mich auf jede antwort

Ähnliche Themen
16 Antworten

In letzter Zeit hört man immer wieder von Tellern, so langsam glaube ich die müssen gut sein. Ich werd morgen mal Saft auf Omas Porzelan geben und mir das mal anhören, vll. hatte ich zuviele Vorurteile gegen das Geschirr.

 

Ich werf mal nen Hertz HX250 in den Probehör-Pool.

Aber welches Volumen hat denn das Gehäuse überhaupt? Wenns zu groß ist kann mans ja auffüllen, aber du brauchst schon nen Woofer für den es nicht zu klein ist.

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 14:15

also

zu den gehusemaßen

70x35x30/40

so ungefähr

 

also zirka (80 bis 90)l

 

der Hertz "Lautsprecher" sieht schon ganz lecker aus

nur leider liegt er nicht so ganz im budget

 

aber trotzdem danke für die schnelle antwort

und den eröffneten Probehör-Pool

Zitat:

nur leider liegt er nicht so ganz im budget

Ich trottel hab auch den ES250 gemeint ;)

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 15:54

ja der spielt ja preislich in der selben liga wie der as x-ion 10

wobei der hertz 250w und 89db

und der x-ion 300w und 92db

(wo ich nur den db wert für den plus finde aber denke den wird der ohne plus auch haben)

 

aber du scheinst mir nen hertz fan zu sein

ich muss leider sagen das eich beide noch nich gehört habe

aber ich würd mich freuen wenn du mir begründen würdes warum du den hertz vorziehst

bzw (weil ich davon keine ahnung habe)

ob der x-ion überhaupt bei dem ghäuse geht

 

mfg

flo

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 19:14

achso

gehäuse ist doch nicht so groß

ist nur

60x40x25/35

also doch nur

70l

Rein von den Daten her, würde ich nicht einen von beiden für besser bewerten, sind beide sicher ihr Geld wert.

 

Kenne leider nur den 12" Radion und X-ion selbst und von Hertz, aber das ist eh dein eigener Geschmack, den du raushören musst.

 

Du schreibst allerdings oben, dass dir der X-ion eher zusagt, da der mit 92 dB angegeben ist und der Hertz "nur" 89 dB erreicht.

 

Das ist zwar ein deutlicher Unterschied, aber kein ausschlaggebener Grund, da du immer den Bezug beachten musst und auch wenn es beides gute Hersteller sind, versuchen leider zu viele die Vergleichswerte "anzupassen" und besser auszusehen.

 

Der Hertz ES ist mit 89 dB angegeben, aber bei 2,83 Volt Spannung.

Darauf musst du achten, sonst vergleichst du sofort falsch.

Manche Hersteller geben die dB-Wert an in dem sie ihn bei 2,83 Volt messen und andere bei einer Leistung von 1 Watt.

Die Werte sind aber nur bei 8 Ohm Lautsprechern gleich !

 

Da die Lautsprecher beide allerdings mit 4 ohm Spulen ausgestattet sind, musst du umrechnen.

Der Hertz hat daher nur 86 dB.

 

Beim Xion kann ich leider keine Angabe zu der Messgrundlage finden, kann daher momentan nur raten.

Aufgrund des Wirkungsgrades von 92 dB schätze ich aber mal, dass dieser ebenfalls bei 2,83 Volt gemessen wurde und somit bei einer Grundlage von 1 Watt "nur" 89 dB erreicht.

 

Die beiden Subs sind zwar in ihrem Abstand her immer noch gleich, aber im Verhältnis zu anderen Subwoofern, die du vielleicht noch vergleichen willst, könnten da unterschiede aufkommen.

Besoders wichtig wird das, wenn du Subs vergleichst, die verschiedene Anschlussimpedanzen haben 2 ohm, 4 ohm, 8 ohm ect. dann muss dir das bewusst sein.

 

Aber selbst wenn du diese Daten hast, muss das nicht bedeuten, dass der mit dem höheren dB-Wert allgemein lauter ist.

Es kommt noch zusätzlich auf die Leistung an, die der Woofer verkraften kann und wieviel du ihm gibst.

Und deine Endstufe hat für diese Subwoofer sehr gute Reserven.

 

Nimm dir also die Zeit und teste beide Subwoofer in deinem Auto und entscheide dann.

 

Lass dich nicht von den Werten aufs glatteis führen, die sind nur ein guter Richtwert um grob abzuschätzen, welche Leistungsklasse da vor dir liegt und wie du die restlichen Komponenten dazu aussuchen musst.

 

Tendenziell würde ich ebenfalls den Hertz vorziehen, da ich von dem einfach mal beim hören begeistert war, aber da das stark Geschmachssache ist und der Xion sicher nicht schlechter ist, hast du die Qual der Wahl.

Es sind beides relativ häufig vorkommende Subs, also dürfte die Chance recht groß sein, die bei einem Fachhändler zu finden und direkt zu vergleichen.

Mach das mal

Die Wirkungsgrade alleine sagen eh serh wenig über die endgültige Lautstärke aus, denn die hängt zu einem sehr großen Teil vom Gehäuse ab.

Wenn der Sub nicht an ner winzigen Endstufe klar kommen soll würde ich den Wirkungsgrad völlig ignorieren.

Zitat:

aber du scheinst mir nen hertz fan zu sein

Nicht das ich wüsste, bisher hats noch kein Hertz Produkt in mein Auto geschafft ;)

Zitat:

aber ich würd mich freuen wenn du mir begründen würdes warum du den hertz vorziehst

Weil er mir besser gefallen hat als der Xion (knackiger und schneller). Aber das ist mein persönlicher Geschmack, der hilft dir nicht viel weiter. Deshalb hab ich ihn ja auch nur zum probehören vorgeshclagen, denn der spielt klanglich und finanziell in der selben Klasse wie die anderen und ist es wert getestet zu werden.

Themenstarteram 30. Mai 2009 um 21:35

erstmal dankeschön für die ausführlichen antworten

ja das mit dem probehören ist so eine sache

aber ihr sagt beide ihr ward begeistert von hertz

kann man den etwa irgendwie mit jl vergleichen

denn das sind die einzigen wo ich mal sofort beim hören begeistern war

nur leider zu teuer

Falls du dir allerdings einen Sub kaufst, ohne dir selbst ein Bild davon zu machen ( also anhören, nicht im Prospekt angucken ), kann es schnell passieren, dass du später enttäuscht bist.

 

Nicht weil der gewählte Sub schlecht wäre, sondern da du dir irgendwie etwas anderes vorgestellt hast.

Bsp: es gibt Subs die knackig hart sind, manche spielen eher ausgeglichen und weicher, wenn das Volumen zu klein ist, kann der eine damit ganz gut klar kommen und ist einfach nur nicht in der Lage so tief runter zu gehen, der andere Subwoofer kommt schon mit einer geringen Volumenbeschränkung kaum noch klar.

 

Es gibt viele gute und preislich geniale Subs.

 

Ich kenne genau 1 Hertz live und fand ihn genial.

Vom Preis/ Leistung bin ich aber auch ziemlich begeistert von ein paar anderen Subwoofern.

 

Bsp:

Rockford Fosgate hab davon 3 Subwoofer der Einstiegsklasse für ca. 80 - 150 Euro je nach Modell und finde sie ziemlich gut, knackig und präzise, allerdings sind die auch Leistungsfresser, sonst kommt da nicht viel.

 

Carpower Blackbass den find ich auch klasse und kann den nur empfehlen und für gute 70-80 Euro kann man den schon neu kaufen und der kickt auch recht hart und impulsiv, will ebenfalls Leistung haben um zu spielen.

 

Habe auch noch einen älteren Beyma 12 Competition rumliegen, da hat man das Gefühl, der Drückt dir schon bei 0,005 Watt ordentlich :D

Der braucht kaum Lesitung um ein Feuerwerk zu enzünden, dafür will er aber auch unbedingt Volumen haben und das nimmt der ziemlich ernst, mit 20- 40 Litern Volumen zuckt der nur und geht gar nicht, wenn der Kofferraum aber ausgefüllt wird, dann kann man schnell ein Grinsen in Gesicht zaubern.

 

 

Jeder Woofer hat Vorteile und auch seine Nachteile.

Ich persönlich stehe auf präzisen Klang und der soll knackig und impulsiv sein, dafür ist mir der maximale Pegel nicht so wichtig ( reicht eh bei allen Woofern zum Musik hören aus )

 

Wenn du jetzt allerdings so einen Sub kaufen würdest und deine Vorliebe ist extremer Pegel und Druck, dass dir die Haare flattern, dann wirst du sicher enttäuscht und willst alles rausreißen.

Damit das nicht passiert, MUSST du dir vorher selbst ein Bild machen.

 

 

Diesen MTX konnte ich schon hören, der hat wuchtige Bässe und ist pegelstark. Ich fand ihn richtig okay. Er würde auch in 40 Liter pro Stück passen.

In einem anderen Forum wurde der Hollywood x2-1080-d2 sehr gelobt, vielleicht hilft dir das was.

Anhören ist jedenfalls immer das Beste !

Themenstarteram 31. Mai 2009 um 2:07

beim mtx muss ich sagen passt leider gar nix

weder preis noch impedanz

der andere liegt preislich nicht ganz soweit abgeschlagen

aber

(vielleicht sollt ich ja eigentlich)

kenn hollywood nich

aber es wär nett wenn mir vielleicht jemand erklären könnte

woran man sieht wieviel volumen ein woofer braucht

ist das der Vas wert?

Zitat:

Original geschrieben von icke_08

beim mtx muss ich sagen passt leider gar nix

weder preis noch impedanz

Den gibt es mit zwei verschiedenen Werten ! Aber wenn er zu teuer ist.............

Zitat:

Original geschrieben von icke_08

aber es wär nett wenn mir vielleicht jemand erklären könnte

woran man sieht wieviel volumen ein woofer braucht

ist das der Vas wert?

Nein, es spielen mehrere Werte eine Rolle. Häufig wird auch noch eine Fehlabstimmung genommen, um einen bestimmten Klangcharakter oder Frequenzgang zu erzielen oder um einfach Gehäusevolumen zu sparen. Sieh am besten jeweils im Datenblatt oder auf der Website nach !

Zitat:

Original geschrieben von martinkarch

Diesen MTX konnte ich schon hören, der hat wuchtige Bässe und ist pegelstark. Ich fand ihn richtig okay. Er würde auch in 40 Liter pro Stück passen.

Anhören ist jedenfalls immer das Beste !

Hab den auch schon ausgiebig gehört (geschlossen) und find ihn nicht so toll. da würd ich den x-ion 10mal vorziehen.

Am besten anhören!

Zitat:

Original geschrieben von Etzi83

 

Hab den auch schon ausgiebig gehört (geschlossen) und find ihn nicht so toll. da würd ich den x-ion 10mal vorziehen.

Wer will denn schon geschlossen ???

Vor allem vergleichst du das ja mit dem X-Ion im BR, oder ??

Solche Vergleiche machen keinen Sinn.

Denk mal an CLK-Alex: als er von geschlossen auf BR umgestiegen ist, war er mit einem Schlag zufrieden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen