ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. 1 Woche im S90

1 Woche im S90

Volvo
Themenstarteram 24. August 2018 um 0:35

Hatte letzte Woche einen Volvo S90 D4 Automatik zur Verfügung und wollte kurz dazu einen ein paar Punkte über meine Erfahrungen mit dem Auto mitteilen. Bin in den letzten 6 Monaten so gut wie alle Marken schon gefahren, darunter natürlich Audi, MB und BMW in beiden Klassen (A4/A6, C/E, 3er/5er), aber auch Mazda 6, Ford Mondeo, Toyota, Hyundai i40 etc. und habe dadurch einen relativ guten Vergleich.

Privat fahre ich einen VW Passat, schiele allerdings schon länger auf einen V60 , da mir die deutschen Premium-Marken zu teuer sind und der Neidfaktor eines Volvos schon noch deutlich geringer ist. Zudem gibts den V60 in Kürze mit Hybrid, wirkt das Volvo-Design auf den Bildern sehr edel. Auch die Sicherheitsfeatures sollen bei Volvo ja ziemlich ausgereift sein im Vergleich zum Wettbewerb.

Insofern hab ich mich sehr gefreut, den S90 eine Woche lang fahren zu dürfen. Man kann damit überall hinfahren ohne positiv oder negativ aufzufallen was mit einem 5er BMW oder einer E-Klasse ja nicht unbedingt in jeder Ausstattung der Fall ist.

Insgesamt hat mich der S90 aber ehrlich gesagt maßlos enttäuscht und zwar in mehreren Punkten. Aber zunächst das positive:

+ Frontdesign wirkt sportlich und edel

+ Lenkrad fasst sich gut an und wirkt hochwertig

+ Mittelkonsole mit stehendem Display gefällt mir persönlich gut

+ Verarbeitete Materialien im Innenraum sind sehr hochwertig

+ Pilot-Funktion mit teilautonomem Fahren ist ganz interessant, hätte allerdings 2x beinahe zum Crash geführt (1x in einer Autobahn-Baustelle und 1x in einem Kreisverkehr), zu viel verlassen sollte man sich darauf also nicht

+ Automatik ist ok, aber schaltet tlw. erratisch und hat nicht immer den richtigen Gang parat. Mag aber an der Fahrweise des Vormieters gelegen haben, gehe davon aus dass die Software da mitlernt. Die Schaltvorgänge selbst waren schnell und unmerklich.

Heckdesign ist jetzt eher gewöhnungsbedürftig, daher lasse ich das außen vor

Was mir nicht so gut gefallen hat:

- Abseits der Mittelkonsole sind die Materialien weiterhin hochwertig, das Türverkleidungsdesign wirkt allerdings ziemlich altbacken und schwülstig mit den großen Türöffnerschlaufen und den wuchtigen gewölbten Dekoren. Armlehne sieht aus wie nachträglich angebaut - mir fehlen da neben den hochwertigen Materialien die fließenden dynamischen Linien, die gutes Innenraum-Design auszeichnen

- Das Fahrwerk federt trotz Standardfelgengröße sehr hölzern und poltrig ab, ohne dabei sportlich zu sein. Komfortabel war es hingegen auch nicht. Gewissermaßen die Nachteile aus beiden Welten vereint, ohne besondere Vorteile zu bieten.

- Der Wagen wirkt sowohl auf der Landstraße als auch auf der Autobahn schwerfällig und zäh. Besonders in den Kurven kommt keine Freude auf. Auf Tempo 230 quält sich der Motor ewig obwohl ich alleine im Auto war. Beschleunigungswunder darf man keines erwarten.

- Die Lenkung ist mehr als nur eigenartig - hoher Widerstand um den Mittelpunkt, der danach abnimmt. Wirkt irgendwie wie an einer Feder gezogen die nach einem Anfangswiderstand nachlässt. Man bekommt so gut wie keine Rückmeldung von der Straße und wer dynamische Lenkungen a la Audi und BMW gewohnt ist, wird hier maßlos enttäuscht sein. Bei hohen Autobahngeschwindigkeiten fühlt man sich mit der Lenkung zunehmend unsicher. Auf Dauer kein Spaß.

- Die Bedienlogik im Zentraldisplay ist tlw. verwinkelt und nicht selbsterklärend. Im Gegensatz zu Audi, MB und BMW braucht man als Mietwagenfahrer schon einiges an Eingewöhnungszeit um Standardfunktionen wie Naviziele und Grundeinstellungen des Autos korrekt zu bedienen.

- Die Navi-Eingabe "Frankfurt Flughafen" hat mich zum Flughafen Hahn geführt und nicht zum FRA International, ohne dass ich das irgenwie hätte erkennen können oder dass die finale Adresse "Frankfurt-Hahn" angezeigt hätte - hier scheint man wohl vom geographsich nächsten Ziel auszugehen, nicht vom wahrscheinlichsten. Können die deutschen Premiummarken ebenfalls besser.

- Der Spurhalteassistent hat sich ab und zu von selbst aktiviert und deaktiviert (Kontrolleuchte im Tacho mal an, mal nicht). Vollständig deaktivieren konnte ich ihn nach 5-minütiger Suche in den Fahrzeugeinstellungen nirgends, habs dann aufgegeben

- Die Sitze sehen hochwertig aus und fühlen sich auch so an, aber wenn man dann mal draufsitzt merkt man dass es an den wichtigen Körperstellen (besonders im oberen Rückenbereich) doch deutlich an Seitenhalt fehlt.

- Der Wagen ist außen ein Riesenschiff, aber innen macht sich das nicht durch angemessen viel Platz bemerktbar. Angesichts der Tatsache dass Volvo nur mehr 4-Zylinder-Motoren einbaut, ist damit die Raumeffizienz schlichtweg mangelhaft.

Nachdem ich vor dem S90 länger keinen Volvo gefahren, sondern nur Testbericht gelesen habe, war ich bislang der Meinung, Volvo wäre eine echte Alternative zu Audi, MB und BMW. Und zudem sogar noch ein bisschen günstiger.

Nachdem ich jetzt den S90 gefahren bin (und der sollte in meiner Logik so ziemlich alles besser können als der S60), muss ich überraschenderweise konstatieren, dass so ein S90 nicht mal besser ist als ein schnöder VW Passat. Und zwar abgesehen vom Design und den Materialien in keiner einzigen Dimension: Nicht bei der Bedienlogik, nicht beim Platz im Innenraum, nicht beim Fahrwerk/Fahrgefühl/Gewicht, nicht bei der Lenkung, nicht beim Motor, nicht beim Langstrecken-Sitzkomfort und der Autobahntauglichkeit, nicht bei den angebotenen Funktionalität, ja nicht mal beim Innenraum-Fahrgeräusch wenn man einen VW Passat mit Akustikverglasung ordert. Dafür kostet der Volvo aber deutlich mehr und passt kaum noch irgendwo in ein Parkhaus rein.

Für mich ein etwas überraschendes Fazit und zwar durchaus im negativen Sinne weil Volvo jetzt erst mal raus aus jeder weiteren Überlegung ist.

Würde mich über ein paar Kommentare von Volvo-Fahrern freuen, die schon etwas länger mit dem Auto unterwegs sind, vielleicht hab ich ein paar Vorzüge ja auch einfach übersehen.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Skunky77 schrieb am 25. August 2018 um 09:16:54 Uhr:

@martinp85 Mein Vater pflegte immer zu sagen: Wenn man keine Ahnung von der Sache hat, sollte man schweigen. Wenn man gute Kenntnisse hat, lasse die anderen dumm schwätzen und veruche nicht, sie von Deinem guten Wissen zu überzeugen. Denn sie würden es ohnehin nicht begreiffen.

In diesem Sinne: tschüss @martinp85. es gibt hier genügend andere Foren, wo Du Dein profundes Wissen an den Mann bringen kannst.

Gruss Skunky77

Der Beitrag ist eine Frechheit! Der TE hat sachlich und subjektiv seine Erfahrungen geschildert. Nicht mehr und nicht weniger. Hier ging es nicht um Ahnung oder Wissen, sondern um die Reflexion einer Probefahrt nach ganz persönlichem Ermessen.

Das sollte man mMn mindestens respektieren und nicht durch verklärende Vaterweisheiten torpedieren, um seinen Schmollbedarf zu kaschieren, weil man nun mal genau das gekauft hat, was der TE als für sich unzureichend empfindet.

So viel Neutralität sollte schon vorhanden sein.

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Mein Beitrag zur Zeit wieder gelöscht. Vielleicht hol ich es noch nach.

Gruss Skunky77

PS:

Anfrage an MT: Gibt es nicht auch einen Marker, wo man sehr gelungene und geistreiche Beiträge mit einem "Doppel-Super" kennzeichnen kann?

@martinp85 Diesen Beitrag hier so im Volvo Trööt abzusetzen, finde ich mutig und bin nun äußerst gespannt welche Waffen wer auspackt.

 

Ich wollte schon immer mal zu einem Spiel des FC B, mich auf die Spielfläche stellen, 1 Minute vor Spielbeginn, und meine Meinung loswerden über diese fürchterlichen Spieler, Trainer, Fans usw usw. Natürlich mit Mikro in der Hand, damit jeder das hört.

Beim entspannten Verlassen des Stadions in Schrittgeschwindigkeit noch eine letzte Frage an alle im Stadion ob jemand der vielen Fans mich nicht doch noch vom FC B überzeugen könnte.

:cool::cool::cool:

Hallo martin,

Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Gut, dass der Volvo dir nicht gefallen hat. Du wärst nicht glücklich mit ihm geworden.

Mich würden deine ausführlichen Berichte zum A6, 5er BMW und w213 sehr interessieren, wo kann ich die finden? Bist du zufällig auch einen Lexus gefahren? Vielleicht ist der was für dich...

Danke.

Fahr jetzt ca. 10.000km mit dem S90 D4 und eigentlich stimmt in den sachlichen Punkten so ziemlich alles, was der TE schreibt. Die subjektiven Einschätzungen unterscheiden sich dann im Detail. Vor allem scheint der Einsatzzweck, die Erwartung eine ganz andere, mehr dynamisch ausgerichtete zu sein. Das kann/schafft Volvo nicht. Mein Credo ist „no sports“ und wenn man das sucht, dann ist Volvo den ABMVWs deutlich voraus. Noch in keinem Auto sind 4 Personen nach über 600km Fahrt so entspannt ausgestiegen.

Die subjektiven Eindrücke kann ich nicht bestätigen oder sehe ich persönlich anders, Design ist klasse, gerade innen, ich habe Nappe-Leder mit Sportsitzen (die nicht sportlich sind aber den vermissten Seitenhalt auf Schulterebene bieten), finde ich um Längen besser als in der langweiligen oder verspielten Konkurenz. Fahrwerk, ja, hölzern, blechern bei kurzen Bodenwellen, sonst aber perfekt, hier sind die Mitbewerber etwas geschliffener, gerade MB ist hier voraus, bei Audi stört mich mehr dass sie zwar besser einfedern aber man irgendwie immer herumhoppelt, bei BMW ist das Einlekverhalten gut für die Rundstrecke aber im Alltag mir viel zu direkt und nervös und schlägt auf die Lenkung durch.

Geräuachniveau, ich habe Akustikglas und so ruhig bin ich noch nie gefahren. Bedienung, absolute Zustimmung, alles andere als perfekt, man muss sich reinfuchsen, dann geht es, aber gut ist es nicht. Sind aber alle nicht perfekt, mir ging es mit BMW so, wie dem TE mit Volvo. Nur die Sprachsteuerung ist bei allen besser als im Volvo. Bedienung ist Gewöhnungssache und man kann sich an jeden irgendwie gewöhnen.

Die Sicherheitsfeatures sind auf ähnlichem Niveau, sie verhalten sich immer etwas anders und besser ist meist das Auto, das die neuere Entwicklung hat, aktuell ist hier MB nach meiner Erfahrung etwas vorne, aber Geschmacksache. Mich stört, dass Volvo seine Systeme (PA2/AHB) schon bei recht niedrigen Tempi abschaltet, die Verlässlichkeit ist durchschnittlich. VW/Audi kommt bei mir vor allem wegen „Stand der Technik“ Erfahrungen, fehlender Langzeitqualität und einem sehr sehr miesen Service nicht mehr in Frage, BMW ist mir vom Fahrverhalten zu gruselig, ich will entspannt ankommen und nicht angespannt, beim Sicherheitstraining und Rundstrecke finde ich BMW erste Sahne, macht Laune, auf der Straße brauche ich das nicht. MB eigentlich super aber teurer und ich wollte mal was anderes und bereue es nicht, denn Entspannung, das bietet mir Volvo.

Zitat:

@mr.xc90 schrieb am 24. August 2018 um 05:56:26 Uhr:

@martinp85 Diesen Beitrag hier so im Volvo Trööt abzusetzen, finde ich mutig und bin nun äußerst gespannt welche Waffen wer auspackt.

Ich wollte schon immer mal zu einem Spiel des FC B, mich auf die Spielfläche stellen, 1 Minute vor Spielbeginn, und meine Meinung loswerden über diese fürchterlichen Spieler, Trainer, Fans usw usw. Natürlich mit Mikro in der Hand, damit jeder das hört.

Beim entspannten Verlassen des Stadions in Schrittgeschwindigkeit noch eine letzte Frage an alle im Stadion ob jemand der vielen Fans mich nicht doch noch vom FC B überzeugen könnte.

:cool::cool::cool:

Na der Vergleich hinkt doch etwas. Oder dürfen hier nur absolute Fanboys ihre Meinung absondern, die selbstverständlich nur enthusiastisch sein darf?

Mir haben auch solche Berichte immer sehr geholfen, da ich dann wusste, womit ich mich bei der Probefahrt genauer beschäftige und mir ein eigenes Urteil bilde.

@pat19230 :D;) Zwischen den Zeilen lesen.

Bedienkonzepte sind m.E. auch oft subjektiv empfunden. Ich z.B. kam im Volvo auf Anhieb besser klar als in deutschen Wagen. Außer früher in VWs, simpler ging ja kaum. Im aktuellen Sharan/Alhambra eines Kollegen musste ich im Navi aber auch erst lange rumsuchen. Im XC90 hab ich mich nach ein paar Minuten auf Anhieb zurecht gefunden, mag an den Anleihen zu Smartphones/Tablets liegen.

Ansonsten kann ich einiges auch nachvollziehen, z.B. Innenraum finde ich auch durchwachsen. Einiges wirkt sehr hochwertig, anderes ziemlich billig. Die Grenzen von PA2 sollte man auch vorsichtig ertasten und hier nicht zuviel erwarten.

Manches davon ist schon richtig beobachtet, wenn man im Vergleich dazu einen 5er oder A6 gefahren ist.

Deshalb war für mich diesmal auch klar, dass ich eventuell für einen XC zu Volvo wechsle, aber sicher nicht für ein S/V-Modell (da gibt es einfach dynamischere Alternativen aus Deutschland und England).

 

Die Kritik am D4 finde ich aber überzogen und nicht angebracht. Ein 520d oder A6 2.0 TDI erreichen die 230 auch nicht mehr im leichtfüßigen Sprint. 190 PS aus 4 Zylindern reichen dafür bei realen Fahrzeuggewichten jenseits der 1.8 Tonnen einfach nicht aus. Bei keinem Hersteller.

Am Ehesten wirkt so ein Motor noch in der Giulia sportlich, weil die im Vergleich ein Leichtgewicht ist (aber dafür auch bei Komfort und Dämmung abspecken musste).

 

Als Limousine finde ich persönlich aktuell den 5er, bzw. in der Klasse drunter den A4, als den Maßstab. Das sind nahezu perfekte Fahrzeuge, mit sehr ausgewogenen Eigenschaften. Den Volvo sehe ich in dem Segment eher als Statement, nicht als "objektiv beste Wahl".

Was aber auch klar ist: wer einen S90 kritisiert, tut dies schon auf sehr hohem Niveau - denn schlechte Autos gibt es in dem Segment ohnehin nicht.

D4 ist ja nun auch das Kassenmodell. Da wird immer vom Motordrehmoment geschwärmt und Antritt, dabei ist das nur der Untersetzung geschuldet. Ab 70 km/h kann der schwache Diesel dank seines Unvermögens höherer Drehzahl nichts mehr reißen. Einfach zu lange Gänge. Radzugkräfte oberhalb 70 km/h sind des D4 Schwachpunkt.

In etwa genau meine Meinung zum S90 wenn mir auch der Innenraum besser gefällt als der des Passat. Deine Fahreindrücke kann ich absolut bestätigen. Selbst mit Luftfederum in D5 AWD sah mein Fazit ganz ähnlich aus. Seigt man in eine E Klasse ist man deutlich komfortabler unterwegs.

Naja, Kassenmodell bei den Preisen stimmt nicht so ganz, oder das Niveau ist etwas verschoben :D

Wie oben schon beschrieben, Gewicht, Leistung, Drehmoment, Antrieb, dieses Zusammenspiel unterstützt das Gleiten, nicht die Dynamik. Die vollbeladene Urlaubsfahrt konnte, auch in den Bergen aber ohne das Gefühl von Leistungsmangel erlebt werden, man muss die Kirche auch im Dorf des Alltags lassen.

Große Thema für mich ist, dass, vor allem durch das Gewicht, der Verbrauch entsprechend höher ist als bei den 100 bis 150kg leichteren Mitbewerbern.

Ich fahre den S90 D4 jetzt seit 4 Monaten und kann das nicht ganz so nachvollziehen.

Bin von einem A6 4G 3.0 ( 204 PS ) gewechselt und bereue es in keinster Weise.

Wo der Volvo das Nachsehen hat, ist ganz klar der 2 Liter 4 Zylinder. Den merkt man aus dem Stand heraus und bei höheren Geschwindigkeiten.

Da ich aber zu 90% auf der AB mit 130-140 fahre, ist der Vorteil des 6 Zylinder auch schon wieder weg.

Mit Akkustikglas ist der Volvo noch eine Ecke leiser als der A6.

Weiters ist das Luftfahrwerk auf dn 21 Zoll Felgen noch sehr angenehm ( ist aber alles subjektives Empfinden ).

Leute die bereits mitgefahren sind wundern sich wie angenehm er hinten ist ( kann ich selbst nicht beurteilen ).

Die Bedienung des Sensus ist für mich auch nicht immer schlüssig, aber ich komme jetzt mit dem Sensus besser zurecht als mit dem MMI im Audi nach 5 Jahren.

Mercedes kam bei mir sowieso nicht in Frage wegen des Designs. Der neue A6 zu teuer und zu kalt im Innenraum und der neue 5er gefällt mir von außen weniger als der "alte". Blieb halt nur der S90.....das Auto ist halt weit weg von Perfekt, aber für meine Bedürfnisse ist es fast perfekt...

Also ich habe aufgehört zu lesen, als man mit dem Pilot Assist durch einen Kreisverkehr fahren wollte... Da hat jemand nicht ganz den Sinn von einigen Assistenten verstanden...

Zitat:

@hakael schrieb am 24. August 2018 um 10:08:30 Uhr:

Also ich habe aufgehört zu lesen, als man mit dem Pilot Assist durch einen Kreisverkehr fahren wollte... Da hat jemand nicht ganz den Sinn von einigen Assistenten verstanden...

:D da musste ich echt lachen aber ja....das hab ich mir auch gedacht....

Deine Antwort
Ähnliche Themen