ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. 1 Monat Standzeit

1 Monat Standzeit

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 26. Dezember 2020 um 5:58

So, wieder mal 1 Monat die Kiste nicht bewegt. Die Verriegelung hört auf zu blinken: ein Zeichen dass die Batterie schwach wird (?) und es besser ist, mal wieder auf die Piste zu gehen. Jetzt, bei der ersten Ausfahrt, hält das gute Stück einige Überraschungen bereit: Das Navi (Pro) ist vollkommen desorientiert, das Handy wird nicht mehr erkannt, Vorschlag vom System ich soll ein neues Handy anmelden, das gelbe Totwinkel-Warnlicht blinkt aufgeregt, obwohl kein Auto weit und breit zu sehen ist. Bei jeder Unterquerung einer Brücke: "Bitte Licht einschalten". Na ja, ein Bär der Winterschlaf gehalten hat, ist auch nicht gleich topfit wenn er aufwacht.

W.

Ähnliche Themen
38 Antworten

Die bei Tiguanman im Libanon sagen: "was lange währt, wird endlich gut".

War nett, Euch zu folgen :) - hab' was gelernt.

Heißt das nicht

"was lange fährt ist wirklich gut"

:D:D:D

Oder wie man im Libanon sagt: Ich vermisse des Trolles Weisheiten fast schon. Bin gespannt wie gut das Deutsch im nächsten Beitrag ist ... ;-)

Im Libanon sagt man:

 

Fühlen sich deine Affen provoziert, hast du sie gut gefüttert.

Zitat:

@Tiguanman schrieb am 30. Dezember 2020 um 13:09:35 Uhr:

Im Libanon sagt man:

 

Fühlen sich deine Affen provoziert, hast du sie gut gefüttert.

Der Troll hat gesprochen

Klar, wenn er immer wieder gefüttert wird. :mad:

Danke für Eure ehrlichen Meinungen für mich. Ich mich geehrt von dir.

 

Im Libanon sagt man:

 

Wenn deine Affen gut tanzen warst du für lehrer

Wer etwas ahnt , weiß schon sehr viel

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 29. Dezember 2020 um 20:41:13 Uhr:

ich möchte zu Deinen Ausführungen bezgl GPS TTFF (Time To First Fix) nochmal folgendes hinzufügen.

Empfang der kompletten Almanach Daten (vorrausblickende Bahndaten des Satelliten) eines Sateliten dauert wegen Datenmenge und Übertragungsgeschwindigkeit ( ich meine 50bit/s) ca 12 Min. Dabei sind die Daten wenig genau aber lange gültig. (Ca 1 Woche)

...

Heute werden meist zumindest die „lange“ gültigen Almanachdaten (wo ist der Satellit in bspw. ungefähr in 2 Stunden oder 2 Tagen) im Empfänger gespeichert und/oder mithilfe des Mobilfunknetz die Almanachdaten schnell ins Navi übertragen. (aGPS )

Über eine erste, schnelle Ortung in Mobilfunkzellen wird weiter der grobe Standort des GPS Empfängers auf dem Land schnell bestimmt und dem Navi mitgeteilt. In der Stadt nutzt man mittlerweile auch die Daten von bekannten WLAN Netzen die an die GPS Empfänger übertragen werden dazu die Zeit des TTFF (TimeToFirstFix) zu minimieren, wenn man bspw nach längerer Standzeit (1Tag oder länger) aus der Tiefgarage kommt. Das dauert dann meist nur noch wenige „zehnSekunden“.

Nichts für ungut, ich wollte dich nicht „verbessern“oder „Klookschieten“...

... alles gut. Konstruktive Verbesserungen und Ergänzungen empfinde ich als angenehme Bereicherung. :)

Was diese Technik angeht, wäre zu klären, ob diese beim TE überhaupt zum Tragen käme, ob bei seiner Kiste überhaupt eine Mobilfunkschnittstelle vorhanden ist a la fest verbaute SIM-Karte oder die große Freisprecheinrichtung mit eigener Funkschnittstelle. Ansonsten nützen diese von Dir beschriebenen Features ja nicht wirklich was...

Btw: Allen Mitlesern ein gutes neues Jahr und ein Ende des Corona-Miststücks

Deine Antwort
Ähnliche Themen