ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. 1. Auto - 1. Anlage

1. Auto - 1. Anlage

Themenstarteram 18. April 2011 um 23:12

Hallo liebes Forum,

natürlich gehört zu einem Auto auch eine Anlage (meiner Meinung nach). Ich bin eher etwas anspruchsvoll was das angeht und totale Laie dieser Materie. Deswegen dachte ich mir, ich hole mir Rat von euch ein - den etwas Erfahreneren. ;)

Ich dachte da an Rockford Fosgate (« klick)

Budget: € 1.000

Das Budget will ich nicht konstant festlegen, kann ich auch etwas varrieren.:)

 

Vielen Dank und liebe Grüße

Pascal

Beste Antwort im Thema

Immer wieder der 6N :D

Da gibt es verhältnismäßig (!) einfache Methoden, um den Klang deutlich zu verbessern, und zwar kauft man sich dafür gebraucht die Türablagen mit Lautsprechergittern, und die Halterungen (Aufnahmeringe) dafür. Türpappen ab, Löcher rein, Halterungen fest, Lautsprecher rein, Verkabeln (neue Kabel von der Endstufe bis zu den Lautsprechern), Türpappen und -taschen wieder drauf. Super Sache und an einem Tag erledigt. Als Lautsprecher nimmt man ein Komponentensystem mit 16er Tiefmitteltönern (TMT) und separaten Hochtönern (HT) inklusive Frequenzweiche, welche im Armaturenbrett Platz finden (dort 10er Durchmesser).

Wenn die Tür ordentlich gedämmt wird, macht das schon einiges her.

Dann kommt hinten ein Sub hin, und eine Vierkanalendstufe die sowohl diesen (gebrückt an Kanal 3 und 4) als auch die vorderen neuen Lautsprecher befeuert. Hintere braucht man nicht, lass die Ablage in Ruhe.

Radio sollte von Kenwood/Alpine/Clarion/Pioneer* und mit (neben den von dir gewünschten Ausstattungsmerkmalen) mit min. 2 Line Out Paaren ausgerüstet sein. Alles weitere ist Geschmackssache: der Polo hat ja noch grüne Aquariumsbeleuchtung - wenn du die nicht umbauen willst, such ein passendes Gerät ;)

 

Bezüglich dem geplanten Golf kannst du vermutlich alles, bis auf die Stromkabel (zu kurz und blöd auszubauen), Cinchkabel (dito), Ablagen mit Haltern (separat verkaufen) und Dämmmatten (bleiben in der Tür), wiederverwenden.

* Was sonstige Marken- und Modellvorschläge betrifft, bin ich leider der falsche.

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Fragen wir doch mal andersrum - an welches Auto hattest du denn gedacht?

Themenstarteram 19. April 2011 um 7:01

Ach so ein Mist. Es war echt schon zu spät - ich vergaß total, das Auto hinzuzuschreiben!

Auf ein Neues: VW Polo III 6N

in geschätzten 2 Jahren dann wahrscheinlich ein Golf V.

Immer wieder der 6N :D

Da gibt es verhältnismäßig (!) einfache Methoden, um den Klang deutlich zu verbessern, und zwar kauft man sich dafür gebraucht die Türablagen mit Lautsprechergittern, und die Halterungen (Aufnahmeringe) dafür. Türpappen ab, Löcher rein, Halterungen fest, Lautsprecher rein, Verkabeln (neue Kabel von der Endstufe bis zu den Lautsprechern), Türpappen und -taschen wieder drauf. Super Sache und an einem Tag erledigt. Als Lautsprecher nimmt man ein Komponentensystem mit 16er Tiefmitteltönern (TMT) und separaten Hochtönern (HT) inklusive Frequenzweiche, welche im Armaturenbrett Platz finden (dort 10er Durchmesser).

Wenn die Tür ordentlich gedämmt wird, macht das schon einiges her.

Dann kommt hinten ein Sub hin, und eine Vierkanalendstufe die sowohl diesen (gebrückt an Kanal 3 und 4) als auch die vorderen neuen Lautsprecher befeuert. Hintere braucht man nicht, lass die Ablage in Ruhe.

Radio sollte von Kenwood/Alpine/Clarion/Pioneer* und mit (neben den von dir gewünschten Ausstattungsmerkmalen) mit min. 2 Line Out Paaren ausgerüstet sein. Alles weitere ist Geschmackssache: der Polo hat ja noch grüne Aquariumsbeleuchtung - wenn du die nicht umbauen willst, such ein passendes Gerät ;)

 

Bezüglich dem geplanten Golf kannst du vermutlich alles, bis auf die Stromkabel (zu kurz und blöd auszubauen), Cinchkabel (dito), Ablagen mit Haltern (separat verkaufen) und Dämmmatten (bleiben in der Tür), wiederverwenden.

* Was sonstige Marken- und Modellvorschläge betrifft, bin ich leider der falsche.

Themenstarteram 19. April 2011 um 9:40

Vielen Dank schonmal vorab!

Was kannst Du zu Rockford Fosgate sagen? Was kannst Du mir empfehlen? Klick

Wie gestaltet sich der Umbau und das verkabeln / korrekte Anschließen für jemanden, der von dem Thema gar keine Ahnung / Vorkenntnisse besitzt?

Welche Komponenten brauche ich?

So wie ich das jetzt verstanden habe:

- Ein Lautsprecher-Komponentensystem (sprich sowas(?): Klick)

- Ein Subwoofer (Klick)

- Endstufe (Klick)

Habe ich das nun soweit richtig verstanden?

Die Kabel sind meines Wissens nach auch ziemlich teuer, oder?

Hi,

_RGTech hat es mehr als toll beschrieben..

Nun, wenn Du gar keine Ahnung von "verkabeln" hast, dann lass es lieber einen Fachmann machen.

Die findest Du allerdings nicht bei den Kistenschiebern oder bei dennen mit den drei roten Buchstaben :)

Ansonsten, hier mal die "Rechnung" bei selbsteinbau :

Radio : ALPINE CDE-112Ri 170€ (gibts mit verschiedenen Displayfarben)

FS: Hertz ESK-165L Energy 170€

od. Eton pro 170 170€

od. Audio System X--ion 165 ~ 200€

AMP: ETON EC 500.4 260€

Subwoofer: Audio System Radion 10 180€

Verkabelung & Kleinkram (LS-Ringe, etc.) 150 €

Dämmung (Alubutyl) : 100€

Gesamt : 1030€/ 1060€

Warum verlinkst Du nach Rockford ?

Sie waren mal gute, heuer leider nicht mehr :(

Grüße

Themenstarteram 19. April 2011 um 14:08

Danke!

Zitat:

Warum verlinkst Du nach Rockford ?

Sie waren mal gute, heuer leider nicht mehr

Weil ich etwas haben wollte, was nicht jeder x Beliebige hat und gleichzeitig richtig gut ist. Ich habe bisher viel positives gehört.

Und wieso ist RF nicht mehr gut? Klang? Lebensdauer?

Hat der, von Dir verlinkte, Subwoofer nicht wenig Leistung?

MfG

Zitat:

Original geschrieben von facepalm

Was kannst Du zu Rockford Fosgate sagen? Was kannst Du mir empfehlen? Klick

Wie gesagt, keinen Schimmer.

Zitat:

Original geschrieben von facepalm

Wie gestaltet sich der Umbau und das verkabeln / korrekte Anschließen für jemanden, der von dem Thema gar keine Ahnung / Vorkenntnisse besitzt?

Interessant :D

Das Kniffligste ist eigentlich das Verlegen der Kabel. Wenn man's das erste Mal macht, würde ich zuerst die ganzen Leitungen provisorisch ins Auto werfen und wenn alles läuft, die Sachen sauber anklemmen.

Zitat:

Original geschrieben von facepalm

- Ein Lautsprecher-Komponentensystem (sprich sowas(?): Klick)

Total daneben, 13er Lautsprecher passen bei dir nirgends. Entweder 10er im A-Brett (nicht so gut) oder 16,5er in der Tür.

Zitat:

Original geschrieben von facepalm

- Ein Subwoofer (Klick)

Ich meinte eher einen MIT Gehäuse... oder willst du das selber bauen?

Zitat:

Original geschrieben von facepalm

Die Kabel sind meines Wissens nach auch ziemlich teuer, oder?

Da gibt es verschiedene Qualitätsstufen. Wenn du dich ein oder zwei Preisstufen über Hama orientierst und eine fühlbar dicke Ummantelung auch bei den Cinchkabeln findest, sollte das ausreichen. Auch die Drahtdicke sollte über das Niveau einer Modelleisenbahn rausgehen (beim Strom bitte nach der Leistung der Endstufe ausrechnen).

Zitat:

Original geschrieben von facepalm

Weil ich etwas haben wollte, was nicht jeder x Beliebige hat und gleichzeitig richtig gut ist.

Oh je :D

Wenn du da Rabatte bekommen hättest, hätt ich's ja verstanden, aber so? Ist irgendwie ein arg irrationales Argument :p

Themenstarteram 19. April 2011 um 14:23

Zitat:

Wie gesagt, keinen Schimmer.

Wann sagtest Du das?:D

Zitat:

Ich meinte eher einen MIT Gehäuse... oder willst du das selber bauen?

Ist ein Gehäuse zwingend notwendig? Wenn ich mir ein Subwoofer in einem riesen Gehäuse in den Kofferraum lege, bleibt ja kaum Platz mehr.

Zitat:

Wenn du da Rabatte bekommen hättest, hätt ich's ja verstanden, aber so? Ist irgendwie ein arg irrationales Argument

Weil man für weniger Geld qualitativ ähnliche Komponenten bekommt?

Zitat:

Original geschrieben von facepalm

Zitat:

Wie gesagt, keinen Schimmer.

Wann sagtest Du das?:D

Zitat:

Original geschrieben von _RGTech

* Was sonstige Marken- und Modellvorschläge betrifft, bin ich leider der falsche.

;)

 

 

Zitat:

Original geschrieben von facepalm

Zitat:

Ich meinte eher einen MIT Gehäuse... oder willst du das selber bauen?

Ist ein Gehäuse zwingend notwendig? Wenn ich mir ein Subwoofer in einem riesen Gehäuse in den Kofferraum lege, bleibt ja kaum Platz mehr.

Ohne Gehäuse ist kein Resonanzraum da und das Riesenteil klingt nach gar nichts, oder zumindest nach nichts gescheitem.

Es gibt zwar Freeair-Subwoofer, die dann tatsächlich den Kofferraum als Volumen nutzen, aber da steht dann bei dir die Befestigung im Wege. Wie auch schon mal geschrieben:

Zitat:

Original geschrieben von _RGTech

lass die Ablage in Ruhe.

Es muss ja auch kein Monster werden.

Themenstarteram 19. April 2011 um 14:36

Danke für die Auskunft!

Zitat:

* Was sonstige Marken- und Modellvorschläge betrifft, bin ich leider der falsche.

Ich dachte das sei bezogen auf das Radio.

 

Was hälst Du von diesem klick ?

Bzw. von Hifonics im Allgemeinen?

Zitat:

Original geschrieben von facepalm

Ich dachte das sei bezogen auf das Radio.

Leider nein; ich hab schon einige Einbauten erledigt, aber das Einkaufen nur seltenst übernommen.

Zitat:

Original geschrieben von facepalm

Was hälst Du von diesem klick ?

Zu viel optischer Spielkram und für dein Budget definitiv zu teuer. Da bleibt fürs Frontsystem (und dort spielt die Musik!) und/oder die beides versorgende Endstufe zu wenig über.

Themenstarteram 19. April 2011 um 14:53

Ein Subwoofer mit ordentlich starkem Bass und gutem Klang ist auf jeden Fall erwünscht. Und die Watt-Anzahl macht die Stärke des Basses doch aus, oder?

Nein. Die stellt nur eine Größe für die Maximal-Spitzenbelastbarkeit dar. Weder Klang noch Druck kannst du damit erkennen.

Und wenn du derart starken Wert auf den Bass legst, muss auch die Endstufe passend dimenioniert werden. Aber Bass allein macht eine Anlage nicht aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen