ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 1.9 TDI Reperaturen hoher Laufleistung

1.9 TDI Reperaturen hoher Laufleistung

Themenstarteram 12. März 2021 um 7:22

Der 1.9 TDI wird immer angepriesen, dass er je nach Pflege ewig hält. Ich frage mich trozdem ob es sich lohnt einen 1.9er mit einer Laufleistung ab 250.000 oder 300.000 km bezüglich zukünftigen Kosten zu kaufen.

 

Welche Reperaturen kamen bei eurem 1.9er TDI bei einer Laufleistung ab circa 250.000km Zustande?

Welche Reperaturen sind ab dieser Laufleistung zukünftig zu erwarten?

Welche Reperaturen/Austausch sollten schon gemacht worden sein?

 

Gerne die Reperatur mit der jeweiligen Laufleistung und dem genauen Motor nennen.

 

Viele Grüße

 

 

 

Ähnliche Themen
5 Antworten

Servus, auf jeden Fall noch empfehlenswert!

Bezüglich Einspritzung musst du generell aber immer noch zwischen VEP und PD unterscheiden:

Die VEP hält im Grunde genommen ewig, lediglich der Förderbeginn kann durch unsachgemäßes Wechseln des Zahnriemens etwas verstellt werden, was zu einem schlechten Startverhalten führen kann, dies lässt sich aber ohne weiteres wieder Ordunungsgemäß einstellen. Auch Sprittechnisch ist der VEP eigentlich alles egal. Habe bei meinen Octavia knapp 200tsd. nur den billigsten Diesel getankt, und bin eine Zeit lang sogar mit Pflanzenöl gefahren. (Regelmäßig Dieselfilter tauschen ist dabei natürlich auch vom Vorteil)

Die PDs haben, naja ich sag mal ein Ablaufdatum. Bei 250tsd. trau ich mich fast wetten dass eines der Pumpe-Düse Elemente oder der Kabelbaum am Zylinderkopf bereits neu gekommen ist. Die Elemente fangen mit der Zeit an im Sitz am ZK undicht zu werden oder können nach der Zeit dementsprechend mechanisch am Ende sein. Vorteil des PDs ist aber dennnoch das am Drehzahlband früh anliegende Drehmoment und das noch direktere Ansprechen des Diesels.

Bzgl. Aufladung gibt es bei den VTG-Ladern immer wieder ein festsitzendes VTG.

Sollte meistens mit der VCDS VTG-Gymnastik oder durch ausbauen und reinigen zu lösen sein. Was alle Lader betrifft sind die Magnetventile zum Steuern des Ladedrucks und/oder zum antakten des VTGs sowie die Unterdruckleitungen. Bekanntes Leiden, aber ebenfalls kostengünstig reparabel.

Die sonstigen Kinderkrankheiten sind einem 1,9er Fahrer ja sicher bekannt....Starter, Kühlmitteltempsensor, AGR, Luftmassenmesser, etc...sind aber alles (bis auf den Starter vielleicht) keine Teile die ein tiefes Loch ins Börserl reißen...

Ansonsten, wenn regelmäßig der Zahnriemen erneuert, und Öl gewechselt wird gibt es eigentlich nicht viel dazu zu sagen...

Ich fahre übrigens einen Golf 4 Kombi 1,9TDI PD ATD mit 455tsd. ;-)

Gruß,

Hausi

Kommt auf das jeweilige 1.9TDI Modell an. Ich würde schon gezielt Motoren anfragen um eine aussagekräftige Antwort zu erhalten. von 1998 bis 2008 gibts eine große Palette an 1.9er TDIs. Sind spezielle Fahrzeugmodelle und Baujahre in der engeren Auswahl?

Beim 105PS BLS z.B. kann man Pech haben mit Kurbelwellenlagerschalen bei 300tkm.

Ich bin mal mit einem A3 8L eines Werkstattmeisters ein paar (ich glaube 4) tkm gefahren als mein Passat 2 Wochen in der Werkstatt war. Es ist schon echt beachtlich, dass dieser "AGR" original 90PS mit Tuning auf ca. 115PS bei ca. 78tkm bis heute bei über 670.000km gehalten hat ohne Ausfälle. Er sagte er musste nie was anderes tauschen außer Verschleißteile und normale Wartung.

Imag0980
AGR Motor

Die alten VEP Diesel halten locker über ne Mio km. Wenn dann mit sanftem tuning nur noch eine Mio km drin sind, reicht das auch :D

Mein AFN hatte motorseitig ab 250000 km bei 350000 km nur neue Glühkerzen bekommen und läuft immer noch , aktuell 380000 km. Ich bin Erstbesitzer und habe den Wagen neu gekauft und damals selbst eingefahren. Auf 5000km braucht der 1/2 l Öl , erste Kupplung, erster Auspuff (Edelstahl) . Ansonsten natürlich die normalen Verschleißteile Filter, Bremsbeläge . Xenon Licht brennt immer noch. Der Motor und das Getriebe läuft wie am ersten Tag , ein Top Auto was es so leider nicht mehr geben wird.

Was noch gesagt sei: Die ersten TDIs hatten Probleme mit der sogenannten Killerschraube. Falls nicht bekannt: Einfach mal in die Suche eingeben.

Aber dieses Problem sollten die, die heute noch leben logischerweise nicht mehr haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 1.9 TDI Reperaturen hoher Laufleistung