ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. 1.8 Sport (2009) gegen 1.8 Sport (2013) tauschen?

1.8 Sport (2009) gegen 1.8 Sport (2013) tauschen?

Honda Civic 8 (FN,FK,FD,FA,FG)

Hallo zusammen,

seit Februar 2009 fahre ich einen Civic 1.8 Sport, mein allererstes nagelneues Auto. Vorher habe ich auch immer Honda gefahren, angefangen mit einem CRX, und ich war immer zufrieden. Mein jetziger Civic ist leider einer, der wirklich alle typischen Mängel mitnimmt, die ich jetzt auch im "Mängel-Thread" nachlesen konnte. Ich bin also nicht allein ;-)

Im August hat sich dann die Klimaanlage verabschiedet, 700 EUR Reparatur. Im Oktober kompletter Lüftungsausfall, erneut 1.000 EUR Voranschlag der Werkstatt. Lange Rede, kurzer Sinn. Die Werkstatt hat die Kosten übernommen, ich musste nichts zahlen. Aber irgendwie mag ich dieses Auto nicht mehr sehen, nach einigen Tausend Euro Reparatur-Kosten in 4,5 Jahren.

Mein Händler hat mir jetzt ein wirklich gutes Angebot gemacht für einen 2013 Civic 1.8 Sport. Eigentlich hatte ich mir geschworen, nie wieder Honda, doch noch habe ich die Hoffnung, dass der Nachfolger nicht so anfällig ist. Kann mir jemand bei dieser Entscheidung helfen??

Vielen Grüße von einer grübelnden Katty

Ähnliche Themen
41 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Katty

Mein Händler hat mir jetzt ein wirklich gutes Angebot gemacht für einen 2013 Civic 1.8 Sport. Eigentlich hatte ich mir geschworen, nie wieder Honda, doch noch habe ich die Hoffnung, dass der Nachfolger nicht so anfällig ist. Kann mir jemand bei dieser Entscheidung helfen??

Wenn du geschrieben hättest, was der Händler für deinen alten noch gibt, und für den neuen verlangt, können wir helfen. ;) Der Wertverlust beträgt ungefähr 2000 Euro pro Jahr, wenn man den Wagen 10 Jahre halten wird. In deinem Fall passt es, wenn du 8000 Euro beim tausch drauf zahlst. Die Berechnung ist allerdings nicht genau, da der Monat der Zulassung nicht bekannt ist.

Neben der Wirtschaftlichen Seite kommt die emotionale Seite. Dank der breiten Rückleuchten dat der neuen Civic einen zu breiten Arsch, und der Innenraum des alten Modells gefällt mir auch deutlich besser.

Moin :-)

Ez war 2/2009, jetzt hat er 96.000 runter und einen instandgesetzten Wildschaden hinter sich. Also ein Unfallwagen. Mein Händler bietet mir 6.000 und finanziert den Rest von 10.000 zu Null Prozent. Fand ich jetzt echt gut ;-) Aber ich will halt nicht wieder jedes Jahr dreimal in der Werkstatt sein und "andauernd" kaputte Bremsen haben...

Ein Unfallwagen ist es nur dann, wenn Karosserieteile beschädigt wurden.

Am meisten schockiert mich die Tatsache, dass du für einen 4,5 Jahre alten Wagen gerade noch 6000 EUR bekommst. Wildschaden hin oder her.

Verkauf ihn privat und hol dir was anderes.

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Ein Unfallwagen ist es nur dann, wenn Karosserieteile beschädigt wurden.

Am meisten schockiert mich die Tatsache, dass du für einen 4,5 Jahre alten Wagen gerade noch 6000 EUR bekommst. Wildschaden hin oder her.

Verkauf ihn privat und hol dir was anderes.

Richtig ... einen BMW z.B.

-.-

Da hat die Threaderstellerin sicher eigene Ansichten dazu.

Katty, hast du schon mal über Alternativen nachgedacht?

Wer in der heutigen Zeit ein Auto kauft, muss immer mal mit Defekten rechnen, auch wenns nicht sein darf, egal bei welcher Marke.

Ebenso kann man die heutigen Autos qualitativ und auch was die Problemlosigkeit angeht, nicht mit einem rund 15 Jahre alten Auto vergleichen.

Um eine aussagekräftige Bewertung für den Nachfolger machen zu können, müsste der hier und überhaupt viel mehr vertreten und verkauft worden sein, aber das ist nicht der Fall. Zudem ist der noch nicht wirklich lange auf dem Markt.

Ich würde dir raten, den einfach mal testzufahren, wenns noch nicht geschehen ist und dann aus dem Bauch (mit Verstand) raus entscheiden.

Grundsätzlich bist du mit Honda, deinem Händler und dem Service, der Kulanz und Garantieabwicklungen zufrieden?

Welche Alternativen würden für dich in Frage kommen?

Danke erstmal für die zahlreichen Anregungen, finde ich super :-)

Der Wildschaden war keine Kleinigkeit, ich habe einen 150 Kilo Keiler auf der Landstraße frontal erwischt. Karosserieschäden gab es reichlich, Reparaturkosten über 9.000 EUR, fast ein wirtschaftlicher Totalschaden. Hat aber die Versicherung ordnungsgemäß geregelt.

Mit meinem Händler bin ich zufrieden, die Garantieabwicklungen waren alle in Ordnung und auch die Kulanz bei der letzten Reparatur hat mich natürlich sehr gefreut.

16.000 EUR für den 1.8 Sport finde ich top, klar, ist eine Tageszulassung, aber 0 KM.

Tja, und Alternativen... Ich hatte mit dem Seat Ibiza und dem Chevrolet Cruze geliebäugelt, aber das Herz ist halt sehr Honda fixiert ;-) Den neuen Civic hatte ich jetzt als Leihwagen, während meiner mal wieder in der Werkstatt war, hat mir gut gefallen. Den Cruze bin ich auch Probe gefahren, kommt aber preislich nicht mal annähernd an das Honda-Angebot heran.

Und zum Thema privat verkaufen: Wir haben gerade den FRV meines Mannes verkauft und das war ein Theater, was sich da für Leute gemeldet haben, haarsträubend. Außerdem befürchte ich, dass die Laufleistung und der Unfallschaden ein wenig abschreckend sind.

Schlimmer als jetzt kann es wahrscheinlich nicht werden...

Der Bauch sagt ja, der Verstand grübelt...

Ja ich weiß, Frauen... ;-)

Liebe Grüße

Katty

@katty

Ohne groß zu rechnen und nach allem was du geschrieben hast, würd ich sagen, nimm das angebot an.

Mit dem jetzigen wirst du nicht mehr glücklich, der sollte dir aus den augen verschwinden;)

Wie zuverlässig der neue ist, kann man noch nicht so sagen, aber einmal honda, immer honda, oder willst du etwa auf das coole H zeichen verzichten?:)

@Katty: Wenn du wieder einen Civic möchtest, würde ich dir trotzdem zum Privatverkauf raten. Kläre aber vorher ab, ob die 16000 EUR für den neuen Civic auch dann aktuell sind, wenn du den alten nicht bei ihm in Zahlung gibst.

Du bekommst bei Privatverkauf sicher noch mehr als 6000 EUR dafür, trotz des behobenen Unfallschadens. Wichtig wäre nur, dass du nichts verschweigst, dass du irgendwelche Nachweise (Schadensgutachten/Reparaturrechnung) parat hast und dass die Reparatur fachmännisch erledigt wurde.

Meine Erfahrung ist, dass einem die Honda-Händler für den Civic nichts mehr hergeben bzw. dass man über den Tisch gezogen wird. Mein ehemaliger Händler bot mir für meinen damals 4,75 Jahre alten FK3 mit 92000 km gerade mal noch 5600 EUR. Natürlich lehnte ich ab. Privat hätte ich damals locker 2500 bis 3000 EUR mehr bekommen. 

Im Endeffekt habe ich nach 6,75 Jahren und 137000 km noch immer 7000 EUR beim Privatverkauf bekommen.

 

Alles Gute und viel Erfolg.

 

Ich würde mich zuerst um den Verkauf des aktuellen Fahrzeugs kümmern, und dann um den Kauf eines neuen Modells. In der Zeit, wo kein Auto vorhanden ist, fährt dein Mann doch bestimmt gerne mal Bahn, um zu beweisen, wie sehr er dich liebt... Und lässt dich mit seinem Wagen Fahren, um zu zeigen, das er dir vertraut.. ;)

"Leider" wohne ich wirklich in der Pampa, mein Mann und ich fahren beide jeden Tag knappe 100 Kilometer zur Arbeit. Öffentliche Verkehrsmittel sind überhaupt keine Option, hier kommt zweimal am Tag ein Bus vorbei ;-) Darum geht es nicht ohne Auto. Was soll's, hier bin ich aufgewachsen. Der FRV hat übrigens zwei Monate hier rumgestanden, bis wir ihn endlich los waren.

Ich danke Euch ganz herzlich für Eure Anregungen und ich denke, auch wenn ich vielleicht ein bisschen Verlust mache, werde ich das Angebot annehmen. Immerhin bekomme ich für die Restsumme eine Null-Prozent-Finanzierung :-) Ob der neue Civic zuverlässiger ist als mein jetziger kann niemand beantworten und darum muss ich wohl das Risiko eingehen. Ich sag ja, das Herz hängt an Honda :-)

Liebe Grüße

Katty

Zitat:

Original geschrieben von Katty

"Leider" wohne ich wirklich in der Pampa, mein Mann und ich fahren beide jeden Tag knappe 100 Kilometer zur Arbeit. Öffentliche Verkehrsmittel sind überhaupt keine Option, hier kommt zweimal am Tag ein Bus vorbei ;-) Darum geht es nicht ohne Auto.

Warum dann ein Benziner und kein Diesel bei dieser Kilometerleistung? :rolleyes:

Weil der Diesel 21.000 EUR kosten soll und Geld irgendwie auch ein Rolle spielt... Und die Preisdifferenz muss man erst mal wieder reinfahren ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Katty

Weil der Diesel 21.000 EUR kosten soll und Geld irgendwie auch ein Rolle spielt... Und die Preisdifferenz muss man erst mal wieder reinfahren ;-)

Verstehe ich voll und ganz.

Ich fahre derzeit auch ca. 22.000 km/Jahr und habe mich dennoch bewusst für einen Benziner entschieden.

Die aktuellen Honda-Benziner haben außerdem noch keinen Turbo, und somit eine potenzielle Fehlerquelle weniger. Und damit man die Ersparnis (in deinem Fall sogar 5.000 EUR!) mal reinfährt, muss man schon einige Kilometer zurücklegen. Außerdem sind Wartung und Versicherung beim Diesel teurer.

Bei der 8. Generation hat sich auch gezeigt, dass die Benziner die zuverlässigeren Autos waren. Die Diesel hatten jede Menge Probleme (DPF, Kupplung usw.), die es bei den Benzinern nicht gab. Abgesehen davon ist der 2.2 Liter Diesel an der Vorderachse schwer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. 1.8 Sport (2009) gegen 1.8 Sport (2013) tauschen?