ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 1.6 TDI BMT Fahrweise

1.6 TDI BMT Fahrweise

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 17. Febuar 2011 um 14:06

Hallo alle miteinander!

Ich habe eine Frage bezüglich des 1.6er TDI BMT. Momentan fahre ich einen Golf 5 1.9 TDI und steige nun notgedrungen (Firmenauto.. Leasing..) auf einen neuen 1.6er um.

Ja, ich weiss, dass der Motor etwas braver ist. Und ja, ich freue mich auch schon auf die zusätzliche Laufruhe.

Ich habe einen recht sportlichen Fahrstil und würde gerne von einem, der sich als auch recht sportlicher Fahrer sieht, wissen, wie er den 1.6er empfindet. Ich brauche keine 200PS und denke daher auch durchaus praktisch. Ich will mal schneller beim Überholen an nem anderen vorbei ziehen und auf der Autobahn mal bei 160-180 den Tempomat reinmachen aber allgemein fahre ich recht gemütlich/sportlich.

Wie sieht z.b. der Verbrauch wegen des kleineren Motors auf der Autobahn aus? Wenn ich mal 250km mit meinem jetztigen richtig Gas gebe und die in unter 2 Stunden zurück lege habe ich ca. nen Verbraucht von 7L. Hier und da ist mal ne Baustelle... mal ne 130er Zone wo man nur 140-145 fahren kann.. und große Teilstücke offen - halt eine normale deutsche Autobahn.

Was ich nicht hören will sind so Dinge wie "Heeey.. das ist voll das falsche Auto für dich!". Ich weiss. Aber ich arrangiere mich mit dem was ich bekomme und mache das bestmögliche daraus.

cheers,

Mehrsau

Ähnliche Themen
51 Antworten

Hallo

ich hatte den 1.6 TDI vor einigen Tagen als Ersatzwagen im Einsatz.

Ich fahre ebenfalls gerne wo es geht sehr zügig.

Auf einer 120 km BAB Fahrt bin ich wo es möglich war mit 160-190 km/H auf einen Verbrauch von 7,8 Liter Diesel auf 100 km gekommen , da ich etwa 9,4 Liter nachtanken musste für die 120 Km, welche ich gefahren war.

Der Tank war voll bei der Fahrzeugübergabe und wurde von mir wieder vollgetankt.

Bei Volllast (Tacho 202 km/H) zeigt die Momentanverbrauchanzeige im BC 12,4 Liter an.

 

Als alter Benzinfahrer und TSI Eigner, fahre ich halt gerne mal auf Drehzahl, egal welcher Motor.

Der Motor dreht sehr sämig bis rauf auf 5000 U/min und ist bis auf eine minimale "Anfahrschwäche" bei ca 1700-1800 U/Min sehr antrittsstark.

Bedingt durch die lange Übersetzung ist das Drehzahlniveau auch bei hohen Tempi auf der BAB niedrig, aber in der Stadt mit 60 km/H im 5 Gang , das kannste knicken, auch wenn die Schaltanzeige dies gerne "vorschlägt". Diese Vibrationen fühlen sich einfach ungesund an, daher öfter einfach mal einen Gang niedriger in Stadt einlegen.

 

Im übrigen habe ich auf meiner "Testfahrt" die ersten 10 km nicht über 2500 U/Min gedreht, da ich den Motor zunächst ordnungsgemäß warmgefahren habe. Das gehört sich einfach so, was andere Leute evt. mit ihren Vorführwagen machen ist mir egal.

Die restlichen 110 km habe ich einfach mal getestet, wie hoch der Verbrauch bei progressiver Fahrweise werden kann.

Evt. hilft dir dieser Erfahrungsbericht etwas weiter.

Gute Fahrt und viel Spaß mit deinem zukünftigen Dieselgolf.

CKONE006

 

Themenstarteram 17. Febuar 2011 um 14:53

Super!

Vielen Dank für dieses ausführliche Feedback. Ich hoffe ich werde mit meinem neuen Golf viel Spaß haben ;)

Wenn noch jemand anderes hinzuzufügen hat, würde ich mich natürlich auch sehr darüber freuen:

cheers,

Mehrsau

Ändern kannst du es eh nicht, bemägeln kann man wohl den recht hohen Autobahnverbrauch bei höherem Tempo, interessiert aber bei nem Firmenwagen dich nicht. Ich war von der durchzugskraft beim überholen nicht so begeistert, aber das ist ja auch abhängig von der Erwartungshaltung.

Themenstarteram 17. Febuar 2011 um 14:59

Nunja.. das schlechte Gewissen fährt aber schon mit wenn die Kiste ständig 8L schluckt. Das will ich einfach nicht ;-)

Für viel Autobahn, vor allem mit hohen Geschwindigkeiten würde ich eine 2 Liter Maschine vorziehen. Ich fahre derzeit einen 1.6 (nicht BMT) als Leihwagen und der gönnt sich ab 130 km/h rund einen Liter mehr als meiner.

Themenstarteram 18. Febuar 2011 um 8:50

Danke für die Aussage.. habe aber wie gesagt keine andere Wahl. Ne Alternative wäre ein Audi A1 *brrrr*

Ich bin schon mehrere 1.6er gefahren, immer als Leasing für 6 Monate. Kannst meinen Spritverbrauch bei Spritmonitor sehen (s. Sig.). Ich fahre selbst gern zügig und überhole, wo es geht, wenn der vor mir nicht mindestens 105 km/h laut meinem Tacho fährt ;). Dafür muss man eben in den 4. (oder 3.) Gang schalten, was dann aber recht flott geht. Auf der BAB fahre ich gern auch schneller (160 km/h). Das habe ich mir mit diesem Motor abgewöhnt, weil er ab 140 km/h deutlich mehr verbraucht. Du würdest aber auch so bei um die 7 l liegen, wie mit deinem jetzigen. Wenn du Tempomat bei 130 km/h reinmachst, liegst du um 5 bis 5,5 l.

Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du sie gerne stellen!

Themenstarteram 18. Febuar 2011 um 9:54

Alles klar, danke für die Antwort ;-)

Mit 7L kann ich denke ich ganz gut leben. Will halt nur keine 7,5-8l nach 250km da stehen haben. Das wäre dann doch etwas suboptimal ;)

250 km in 2 h heißt also Durchschnitt 125 km/h. Das kriegst du locker unter 7 l/100 km!

Schau dir bei meinem Wagen hier am 28.03.2010 den Eintrag an. Dort bin ich 70 % BAB mit 150 km/h Durchschnitt gefahren, der Rest dann aber natürlich noch Land und Stadt.

Oder schau mal hier am 30.11.2009. Da war ich wenn möglich v_max gefahren über eine größere Strecke. Der Rest auch wieder Stadt und Land. Auch dort lag der Schnitt dann bei unter 7 l/100 km.

Zitat:

Original geschrieben von C@rnage

250 km in 2 h heißt also Durchschnitt 125 km/h. Das kriegst du locker unter 7 l/100 km!

Schau dir bei meinem Wagen hier am 28.03.2010 den Eintrag an. Dort bin ich 70 % BAB mit 150 km/h Durchschnitt gefahren, der Rest dann aber natürlich noch Land und Stadt.

Oder schau mal hier am 30.11.2009. Da war ich wenn möglich v_max gefahren über eine größere Strecke. Der Rest auch wieder Stadt und Land. Auch dort lag der Schnitt dann bei unter 7 l/100 km.

Warum wechselst Du von einem 1.6 TDI auf einen 1.6 LPG?

Nur interessehalber, um einmal die Erfahrung gemacht zu haben. Ich bin soweit mit dem 1.6 TDI zufrieden. Musste mich anfänglich nur an die doch deutlich andere Motorcharakteristik gewöhnen gegenüber meinem vorherigen 1.9 TDI PD.

Da ich mein Fahrzeug lease und nach 6 Monaten ein neues kriege, ist es nicht so schlimm, wenn der LPG sich als Griff ins Klo herausstellt. Ich bin gespannt, ob ich am Ende überhaupt finanziell etwas sparen kann im Vgl. zum Diesel. Die Leasingrate ist nämlich gleich hoch. Somit kann ich nur durch Sprit einsparen. Da der Sprit nun mal ca. halb so viel kostet, aber der Verbrauch in etwa doppelt so hoch ist wie beim Diesel, wird es wahrscheinlich ein Gleichstand im Sinne der Kosten ergeben. Natürlich sollte man im Hinterkopf behalten, dass die LPG Reichweite weniger als die Hälfte beträgt und der Fahrspaß ohne Turbo auch auf der Strecke bleibt. Bin echt gespannt auf den Motor!

So genug OT, bin wie gesagt zufrieden mit dem 1.6 TDI. Ist meines Erachtens das Beste aus Fahrspaß und Vernunft. Nur für ständig Langstrecken würde ich den 2.0 TDI nehmen. Der spart bei hohen Geschwindigkeiten gewaltig durch seinen 6. Gang, den ich im 1.6er vermisse.

Also ich hatte die gleiche Ausgangslage wie du,

einen Golf 5 1,9 TDI für 3 monate als Leasing Übergangsauto,

weil VW mit der Lieferung nicht nach kam.

Jetzt habe ich einen 1,6 BMT und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Der 5-er 1,9 hat ab 160 sowas von geröhrt wie ein Elch, das war nicht mehr feierlich und laut war der,

meine Fresse, wuste gar nicht mehr wann ich so ein lauten Wagen hatte.

Der 1,6 BMT jetzt ist leise leise leise, traumhaft und du mußt gut auf deine Tachonadel aufpassen.

Da der fast tot-übersetzt ist brauchst in der Stadt nur den 3. Gang, er schlägt dir aber bei 55 Km/H den 5. Gang vor, kannst getrost vergessen, dann fallen die alle Plomben aus den Zähnen.

Die erste Woche war er noch ein bischen schwach auf der Brust, öfters mal abgewürgt weil er noch kein Drehmoment hatte, aber das kommt.

Ich würde zu meiner Fahrweise sagen das sie "straff" ist und ich drehe immer gut in die 3500 U/min rein.

Zum Verbrauch sag ich ca. 900 Km mit einer Tankfüllung, meine Fahrprofil ist 1/3 Landstrasse bzw. Stadt, der Rest AB feuer frei wenn geht

Zitat:

Original geschrieben von C@rnage

 

So genug OT, bin wie gesagt zufrieden mit dem 1.6 TDI. Ist meines Erachtens das Beste aus Fahrspaß und Vernunft. Nur für ständig Langstrecken würde ich den 2.0 TDI nehmen. Der spart bei hohen Geschwindigkeiten gewaltig durch seinen 6. Gang, den ich im 1.6er vermisse.

Das ist die falsche Aussage. Denn auch der 110 PS  2,0 TDI, mit seinen 5 Gängen, ist auf AB sparsamer als 1,6 TDI. Sogar als 128 g CO2 (mit ein Tick kürzer übersetzten Getriebe), und nicht nur als 119g. Der Motor selbst ist auf AB einfach sparsamer. Das ist die wahre Antwort.

Und noch was. Nicht die Anzahl der Gänge beeinflusst den Verbrauch bei hohen Geschwindigkeiten, sondern deren Übersetzung.

Es gibt auch Autos, die trotz 6 Gänge immer noch kurz und knackig übersetzt sind.

Zitat:

Original geschrieben von Vilent

Zitat:

Original geschrieben von C@rnage

 

So genug OT, bin wie gesagt zufrieden mit dem 1.6 TDI. Ist meines Erachtens das Beste aus Fahrspaß und Vernunft. Nur für ständig Langstrecken würde ich den 2.0 TDI nehmen. Der spart bei hohen Geschwindigkeiten gewaltig durch seinen 6. Gang, den ich im 1.6er vermisse.

Das ist die falsche Aussage. Denn auch der 110 PS  2,0 TDI, mit seinen 5 Gängen, ist auf AB sparsamer als 1,6 TDI. Sogar als 128 g CO2 (mit ein Tick kürzer übersetzten Getriebe), und nicht nur als 119g. Der Motor selbst ist auf AB einfach sparsamer. Das ist die wahre Antwort.

Und noch was. Nicht die Anzahl der Gänge beeinflusst den Verbrauch bei hohen Geschwindigkeiten, sondern deren Übersetzung.

Es gibt auch Autos, die trotz 6 Gänge immer noch kurz und knackig übersetzt sind.

das ändert aber nichts daran, dass der TDI hätte deutlich länger übersetzt werden können, hat man ja auch beim BM umgesetzt. Der TDI dreht im höchsten Gang fast so hoch wie der TSI, was zeigt, dass hier durchaus noch Spielraum gewesen wäre. Mit 5 Gängen wäre das Auto dann aber gänzlich unfahrbar gewesen. So bleibt nur ein 6-Gang-Getriebe als Alternative, welches m.W. nach ja im Touran auch verbaut wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen