ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 1,4 TSI 122PS - Steuerkette? Kaufen?

1,4 TSI 122PS - Steuerkette? Kaufen?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 31. Oktober 2012 um 11:49

Moin Moin zusammen,

momentan überlege ich einen gebrauchten Golf VI 1,4 TSI DSG mit EZ 05/09 zu kaufen.

Laufleistung des Motors liegt bei unter 10tsd km.

Da es mein erstes eigenes Auto werden würde, habe ich jedoch leider keine Erfahrungen beim Autokauf.

Nachdem ich jetzt einige Zeit lang von den Motorproblemen dieses Zeitgenossen (Steuerkette etc.) gelesen habe, kann ich die Situation überhaupt nicht mehr einschätzen und suche Hilfe bei euch.

Soll ich grundsätzlich die Finger von diesem Motor lassen? Oder kann ich "zuschlagen", weil es sich wirklich um Einzelfälle handelt?

Was sagen denn die erfahrenen Autokäufer von euch?

 

Vielen Dank schon mal im Voraus für alle hilfreichen Antworten.

 

Sebhi2

Ähnliche Themen
15 Antworten

Verkaufen läßt sich von VW alles...:p

Tip...nimm den Motorcode und die Fahrgestell Nr. und frag einen VW Annahme-Meister...der schaut nach und sagt ob dein Motor betroffen ist und ob noch Kulanz besteht...:)Immerhin ist der Golf ja schon 3 1/2 Jahre alt...:mad:

Themenstarteram 31. Oktober 2012 um 11:59

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Deinen Vorschlag habe ich schon in die Tat umgesetzt. Der Werkstattleiter bestätigte, dass das Fahrzeug nicht von diesem Problem betroffen sei.

Komisch für mich ist nur, wie er das hat herausfinden wollen?

Im Internet liest man immer nur, dass dieses Problem bei Fahrzeugen zw. 2008-2010 auftritt.

Kann ich mir nun also doch sicher sein, dass mein Wunschfahrzeug nicht von diesem Problem betroffen ist?

 

Nicht zu 100% sicher....tendiere da eher zu 89%...:)

Wert des Golfs bei dem Alter noch ca.65% vom damaligen Neupreis...aber wenn ein Motorschaden auftritt wird es Teuerer als ein jetziger Golf 7 der Garantie hat.

Ich geh davon aus das du den Golf ohne irgendwelche Garantie bekommst...und somit stehst du im Schadenfalle bei dem Anschaffungspreis im Regen....:mad:

Themenstarteram 31. Oktober 2012 um 12:10

Würde ihn vom Händler kaufen => Gewährleistung.

Hat man denn mittlerweile Erfahrungen mit der Kulanz von VW in einem solchen Schadensfall gemacht?

Man liest nur, dass VW die Kulanzregelungen ausgeweitet hat.

Wenn alle Wartungsstempel im Service-Heft vorhanden sind dann geht auch die Kulanz..wenn einer Fehlt siehts schlecht aus...;)

Themenstarteram 31. Oktober 2012 um 17:40

Perfekt - das hilft mir schon eine ganze Menge weiter!

Danke.

Gibt's noch andere Meinungen diesbezüglich? Oder sind alle der Meinung von PKGeorge?

fahr den Motor seit 2008 , 60000Km ohne mucken

Fahre den Motor seit 3/2010 und 33.000 Km ohne Probleme.

Mache aber trotz LongLife nach 15.000 Km einen Zwischen-Ölwechsel. Hab kein gutes Gefühl dabei, das Öl 30.000 Km drin zu lassen (bei KEINEM Auto!)

Die 122 PS-ler scheinen generell weniger von Motorproblemen betroffen zu sein als die 160 PS-ler.

am 1. November 2012 um 17:00

Zitat:

Original geschrieben von sebhi2

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Deinen Vorschlag habe ich schon in die Tat umgesetzt. Der Werkstattleiter bestätigte, dass das Fahrzeug nicht von diesem Problem betroffen sei.

Komisch für mich ist nur, wie er das hat herausfinden wollen?

Im Internet liest man immer nur, dass dieses Problem bei Fahrzeugen zw. 2008-2010 auftritt.

Kann ich mir nun also doch sicher sein, dass mein Wunschfahrzeug nicht von diesem Problem betroffen ist?

Klar, der Werkstattleiter wird ja nicht seinem Betrieb in die Suppe spucken und vorsorglich Teile tauschen. Du bekommst Garantie, diese läuft eh über Versicherung. Wenn innerhalb der Garantie das Drama passiert - Glück gehabt und die Werkstatt verdient auch daran. Wenn die Garantie abgelaufen ist - die Kulanzregelung ist ja bekannt.

Was soll der denn kosten? Wieviel fährst Du in den nächsten 2 Jahren? Bei der geringen Laufleistung ist es noch ein weiter Weg bis zu den möglichen Schäden. Wenn Du noch Garantieverlängerung bis ins 6. Jahr bekommen kannst, nimm sie dazu. Erst recht wegen dem DSG.

Denk auch an die Laderprobleme. Mit dem VIer war das noch nicht behoben.

Woher weiß denn VW plötzlich, welche davon betroffen sind? Die Aussage war immer, dass man das nicht rückverfolgen kann. : http://www.handelsblatt.com/.../6505670-2.html

Mein Ver war angeblich auch nicht betroffen und hat trotzdem eine neue Kette bekommen.

Themenstarteram 1. November 2012 um 17:44

@Golf_TSI:

Der Werkstattleiter, den ich befragt habe, gehörte selbstverständlich nicht zu dem Verkäufer-Autohaus. Da wäre ich ja selten blöd :D

Wie er das anhand der Fahrgestellnummer hat herausfinden können, ist mir allerdings auch schleierhaft. Allerdings deckt sich diese Aussage mit PKGeorge's Information.

Kosten soll er 14,400 €uronen. Konkret handelt es sich um dieses Auto: Klick

Was sagt ihr dazu?

Meine Fahrleistung wird sich im Bereich von 10tsd Km/Jahr befinden, also nicht die Welt.

 

Meine derzeitige Überlegung ist folgende:

Entweder ich kaufe einen älteren (z.B. 4 Jahre alten) Golf - kann mir dann aber Ausstattung erlauben (Highline, DSG, RNS 510 etc.),

oder ich kaufe einen recht neuen (z.B. EZ 10/2011) Golf im selben Preissegment - muss dann aber Einschränkungen in der Ausstattung hinnehmen (DSG ist nicht zu haben).

Gebt mir mal ein paar Tipps ;)

Persönlich bin ich vom DSG Getriebe recht angetan - tendiere deswegen zu dem älteren Auto mit der Ausstattung.

Ist wahrscheinlich eine recht unvernünftige Entscheidung, oder?

Auf das, was die Werkstatt angeblich anhand der Fahrgestellnummer feststellen kann, würde ich nicht so viel geben, wie ich dir zum Thema Steuerkettenproblematik bei meinem 1,2TSI bestätigen kann:

Angeblich erst nicht betroffen und dann nach 3 Monaten auf einmal, nach dem Vorspielen meiner Tonaufzeichnung, wurde dann Kettenspanner und Kette gewechselt.

Anhand der alten Kette wurde dann festgestellt: war wohl doch betroffen...

Und das ein Golf 6 1,4TSI (den gab es bekanntlich erst ab 2008), von denen es ja dann logischerweise auch "Betroffene" geben muss, bei Baujahr 2009 nicht betroffen sein soll, ist sowieso nicht sehr wahrscheinlich.

Mit dem DSG wäre die zweite, eventuelle Problematik zu nennen.

Mach unbedingt vorher mit einem anderen, ähnlichen, möglichst neuen 7Gang-DSG-Golf eine Probefahrt (inkl. Kriechtest). Nur dann kann man einigermaßen gut feststellen, ob das DSG noch vernünftig kuppelt.

Ich persönlich wäre bei dem Wagen eher vorsichtig. Ein jüngerer Wagen, der noch keine 2 Jahre alt ist, hätte zumindest den Vorteil, dass da noch die, bei viel bzw. teurer Ausstattung unbedingt empfehlenswerte Anschlussgarantie abgeschlossen werden könnte.

Ich fahre zwar die 160PS Variante, aber ich würde keinen 1.4er mehr kaufen. Meiner ist laut VW auch nicht betroffen und trotzdem gab es bei 50tkm einen neuen Nockenwellenversteller (auf den ich dann noch 2 Wochen warten durfte). Gab es bei den 122PS nicht Probleme mit den Turbos?

Was das DSG angeht: An sich ist das 7 Gang eine feine Sache, ich selbst kämpfe aber seit fast einem Jahr mit sporadischen Schaltprobleme. Im Fehlerspeicher ist nichts, meine Werkstatt vermutet die Mechatronik, VW ist es egal. Mein Fazit: 1.4er und 7-Gang DSG nur mit Garantie.

Themenstarteram 6. November 2012 um 16:49

So, vielen Dank für eure Tipps und Infos.

Ich habe mich im Endeffekt gegen den 1,4L TSI entschieden und gestern den Kaufvertrag für einen 1,2 TSI mit EZ 10/11 unterschrieben ;)

 

Vielen Dank

Sebhi2

Also es ist eig. nur eine Frage des Bedieners. Fährt man ihn wirklich warm und auch ordentlich und dreht ihn nicht ständig hoch dann ist der 1.4er meiner Meinung nach eines der besten Motoren. Ich habe einen VW Jetta 1.4 122PS und fahre ihn jetzt schon 163.000km ohne jeglichen Defekt. Der schnurrt wie eine Katze und wenn die Kette.. evtl 1-2 mal im Monat rasselt beim Starten, dann fahr ich ganz vorsichtig und warte bis es weg ist (ca1- max 2 Minuten). Ich mache schon alle 25.000km ein Öl wechsel trotzdem ich erst bei 30.000 machen könnte. Mein Fahrzeug ist so ein zuverlässiges Fahrzeug. Batterie und Abblendlicht beide defekt und das wars obwohl der von 2009 ist und über 160.000km auf der Uhr hat. Mit dem Motor kann man von 4,0l - 6,5l alles fahren. So sparsam ist nicht immer ein Diesel und er ist vorteilhafter auch bei Kurzstrecken, da er wirklich schnell warm wird obwohl mein Motor selten mal über 2000 Umdrehungen bekommt ( außer auf der Autobahn).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. 1,4 TSI 122PS - Steuerkette? Kaufen?