• Online: 11.926

2 (M/525)
Volvo V40 2

0W-40 - Öl im D3 (5-Zylinder)

0W-40 - Öl im D3 (5-Zylinder)

le mOnd le mOnd

2 (M/525)
Themenstarter

Tach zusammen!

 

Bei meinem Elch steht nächste Woche die Inspektion an, die erste in meinem Besitz und die dritte insgesamt.

Ich will jetzt keine Öldiskussion lostreten, aber...

 

Ich will ein 0W-40 Öl haben wegen dem verbesserten Verschleißschutz und die Volvowerkstatt weigert sich, das einzufüllen. Sie füllen ausschließlich 0W-30 nach A5/B5 ein, egal ob ich es selbst mitbringe oder nicht. Der Wagen hat noch ein paar Monate Volvo-Selekt, aber auch danach würden sie kein anderes Öl akzeptieren, habe ich gerade am Telefon erfahren.

 

Warum will ich ein 0W-40 C3? Weil das vorgeschriebene A5/B5 einen abgesenkten HTHS-Wert (high temperature high shear) hat und meiner Meinung nach keinen optimalen Verschleißschutz bietet. Ich fahre zwar nicht ständig schnell und ziehe auch keine Anhänger durch die Gegend, aber ich will den Wagen lange fahren und Haltbarkeit geht vor Sparsamkeit. Wenn man ein 0W-40 C3 wie das Mobil a New Life und ein 0W30 A5/B5 vergleicht, sieht man, dass das C3 genau so gut ist, nur eben ohne diese abgesenkte Heißviskosität. Ich sehe technisch nicht ein, warum das schädlich oder ungünstig für den Motor sein soll. Ich habe jahrelang 2 Autos mit dem alten 2.0D-Motor von Peugeot gefahren, der will offiziell auch ein 5W-30, hat aber nie was anderes als ein ordentliches 5W40 von Liqui Moly gesehen (das zur Zeit der Einführung auch vorgeschrieben war!) und ich hatte nie Theater mit Ölverbrauch, Ölverdünnung, etc.

 

Im Handbuch steht drin, dass bei besonderer Beanspruchung oder außergewöhnlichen Situationen "ein vollsynthetisches Motoröl" benutzt werden darf, "das dem Motor zusätzlichen Schutz bietet". Diesen Satz ignoriert der Vertragshändler und pocht auf die A5/B5 Freigabe.

 

Wie handhabt ihr das mit euren Elchen?

 

Viele Grüße,

le mOnd


Bild

19 Antworten

joso68 joso68

2 (M/525)

Hi, ich fahre in meinem T2 auch Mobil 0 w 40.....oder 5 W 40......läuft ruhiger und das seit 50000 km....ist halt das bessere Öl....

uns Fiesta bekommt 5 w20 ab Werk....der Läuft auch mit 0 W 40 viel ruhiger...und kaputt ist er auch noch nicht gegangen :-)


le mOnd le mOnd

2 (M/525)
Themenstarter

Hi, ja das finde ich auch sinnvoll, bzw. möchte es auch so machen. Dann geht wohl wieder die Suche nach kulanteren Volvohändlern los, bzw. die Inspektion wird ohne Ölwechsel gemacht und ich erledige das selbst. Ich spreche noch mal mit denen wenn der Elch eingeliefert wird..


clemmm clemmm

Hab ich ich meinem D4 seit dem letzten Ölwechsel auch so gemacht. Läuft seit 15.000km mit 0w40 super keine Probleme. Es beruhigt wenn man einen Höheren HTHS Wert hat. ;)


le mOnd le mOnd

2 (M/525)
Themenstarter

Habe jetzt VCD angeschrieben und um eine Klärung gebeten, warum im Handbuch ausdrücklich steht, dass man ein höherwertiges vollsynthetisches Öl für besseren Motorschutz verwenden darf und mir aber jeder Händler erzählt, es darf ausschließlich 0W-30 sein. Werde berichten, was rauskommt..


joso68 joso68

2 (M/525)

0W-40 - Öl im D3 (5-Zylinder)

Hi, ich habe auchmal bei Volvo Deutschland nachgefragt,,,,, die sagen 0 w30 ist vorgeschrieben und dann waren sie fertig damit. Punkt....

Man müsste einen Motoringenieur fragen....vielleicht kennt hier einer einen...


Blame Blame

Hallo zusammen,

ich habe mal mitgelesen.....

Zitat joso68 : Hi, ich habe auchmal bei Volvo Deutschland nachgefragt.... die sagen 0 w30 ist vorgeschrieben und dann waren sie fertig damit. Punkt....

 

Das die so reagieren ist mir irgendwie klar. Ein anderes Öl müßte vom Werk freigegeben und vorher validiert werden.

Das kostet Zeit...Geld.....wenn man sich die Motorschäden der letzten Jahre so anschaut (Riß im Kopf, Block oder Zyl-Kopfdichtung) kann ich mir gut vorstellen das sich da niemand aus dem Fenster lehnen möchte.

 

MfG


le mOnd le mOnd

2 (M/525)
Themenstarter

Hi Blame,

 

so wie ich das Thema gerissene Köpfe, Blöcke, etc. verfolgt habe, waren das eher Einzelfälle und wohl eher auf eine motorschädliche Fahrweise zurück zu führen, als auf das falsche Öl, oder hast Du da konkrete Fälle mitbekommen, würde mich interessieren. Das 0W-40 C3, erst Recht mit MB 229.51-Freigabe wie z.B. das Mobil1 ESP deckt eigentlich einen deutlich größeren Bereich ab, als ein normales 0W-30 A5/B5. Gerade bei "harter" Fahrweise und hoher Beanspruchung sollte das dem Motor eher guttun, oder?

 

Habe von Volvo eine Antwort bekommen, sie wollen sich mit dem Händler kurzschließen und dann noch mal melden. Bin gespannt..

 

LG


Blame Blame

Zitat:

@le mOnd schrieb am 3. Juni 2018 um 16:58:27 Uhr:

Hi Blame,

 

so wie ich das Thema gerissene Köpfe, Blöcke, etc. verfolgt habe, waren das eher Einzelfälle und wohl eher auf eine motorschädliche Fahrweise zurück zu führen, als auf das falsche Öl, oder hast Du da konkrete Fälle mitbekommen, würde mich interessieren. Das 0W-40 C3, erst Recht mit MB 229.51-Freigabe wie z.B. das Mobil1 ESP deckt eigentlich einen deutlich größeren Bereich ab, als ein normales 0W-30 A5/B5. Gerade bei "harter" Fahrweise und hoher Beanspruchung sollte das dem Motor eher guttun, oder?

 

Habe von Volvo eine Antwort bekommen, sie wollen sich mit dem Händler kurzschließen und dann noch mal melden. Bin gespannt..

 

LG

Hallo,

das mit den gerissenen Blöcken, Köpfen oder Zyl-Kopfdichtungen sollte nur verdeutlichen, daß "gebranntes Kind das Feuer scheut". Wie oder was zu den Schäden geführt hat kann und will ich nicht beurteilen ( das überlasse ich Volvo) Fakt ist......die geben ein Öl frei was weder getestet noch validiert ist (in der Firma in der ich arbeite nennt man das "Schnellschuß" und nach ein paar Monaten treten Mängel auf.....dann würden diese Schäden über Garantie oder Kulanz abgewickelt. Das kostet viel Geld und Reputation, sowas will sich keine Marke leisten. Ob das Öl nun besser ist oder nicht....in diesem Fall entscheidet das Werk.

Wenn Volvo sich mit dem Händler auseinander setzen möchte, prima vielleicht wird es ja was.

 

MfG


thomasm6 thomasm6

Sehr interessantes Thema.

‘Haltbarkeit über Sparsamkeit’ ist auch mein Priorität und eine andere Frage ist, mit vievielen Km man das Öl am Besten wechseln soll. Die von Volvo vorgeschlagenen 30,000 Km oder ein Jahr finde ich zu viel. Werde selber nach max. 16,000km (10,000 Meilen) oder ein Jahr wechseln. In Länder wo das Öl-Wechseln günstiger ist, wird oft nach 5000 oder 6000km gewechselt.


joso68 joso68

2 (M/525)

0W-40 - Öl im D3 (5-Zylinder)

Hi, ich wechsel auch alle 15000 - 20000 km, mein Vollsyntetiköl..... Mobil 1 0w 40 + Filter 45 euro. Selbst gewechselt....Besser geht es nicht. :-)


le mOnd le mOnd

2 (M/525)
Themenstarter

Ich hab jetzt auch zwischen den Intervallen gewechselt und werde das auch weiter betreiben, demnächst dann wahrscheinlich mit 0W-40! Manche sagen ja, das ist total übertrieben, aber schaden kanns auch nicht, denke ich.


nimbus_leon nimbus_leon

2 (M/52...

Was empfehlen denn die Experten hier für den T5 AWD VEA Motor?


FELIXS40 FELIXS40

Das würde mich bei den VEA Motoren 0w20 auch interessieren.... Immerhin ist der hths wert noch weiter gesungen für weniger Verbrauch und der Umwelt zur liebe...


nimbus_leon nimbus_leon

2 (M/52...

Zitat:

@nimbus_leon schrieb am 5. Juni 2018 um 09:18:00 Uhr:

Was empfehlen denn die Experten hier für den T5 AWD VEA Motor?

Die Experten schweigen...:D


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Hinweis: In diesem Thema 0W-40 - Öl im D3 (5-Zylinder) gibt es 19 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom Fri Aug 10 23:02:15 CEST 2018 befindet sich auf der letzten Seite.
Volvo V40 2: 0W-40 - Öl im D3 (5-Zylinder)
schliessen zu
Fahrzeug Tests