ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. "Überholzwang" - Eure Erfahrungen?

"Überholzwang" - Eure Erfahrungen?

VW Käfer 1200
Themenstarteram 29. Juli 2020 um 11:37

Hallo liebe Käferfahrer,

in einem anderen Faden wird ja derzeit auch über das "langsam Fahren" und dadurch provozierte Überholvorgänge diskutiert. In diesem Zusammenhang ist mir etwas aufgefallen, zu dem ich einmal gerne eure Erfahrungen hören möchte:

Wenn ich mit meinem modernen Alltagsauto mit dem erlaubten Landstraßentempo außerorts unterwegs bin, werde ich eigentlich so gut wie nie überholt.

Wenn ich aber dieselbe Strecke im selben Tempo (GPS-überprüft!) mit meinem alten Käfer oder auch mit meinem Wohnmobil fahre, werde ich (gefühlt) andauernd überholt.

Ich habe fast den Eindruck, ein altes Auto oder ein Wohnmobil lösen bei den anderen Verkehrsteilnehmer einen regelrechten "Überholzwang" aus. Geht euch das auch so? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße,

Peter (der beileibe nicht als Verkehrshindernis unterwegs ist!)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@germgerm schrieb am 29. Juli 2020 um 17:15:12 Uhr:

 

Uiuiui, das ist bei meiner Frau umgekehrt ;)

E

Ich sag dann immer, wenn ich noch langsamer fahre, stirbt der Motor ab.

Ich sage immer, auch ein Oldtimer ist ein Fahrzeug, kein Schleichzeug (sorry @Schleich-Käfer) - der muss artgerecht bewegt bewegt werden, damit nichts einrostet :)

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Hi Peter, ich kann dein empfinden teilen. Ich bin auch mit meinen 75PS unterwegs, entweder wird dicht aufgefahren oder rücksichtslos überholt. Da unsere Krabler keine Rennwagen sind lasse ich ich sie mit einem Lächeln im Gesicht ziehen, und denke mir nur:Du armer Tropf, weißt nicht was dir mit einem Käfer entgeht...

Geht mir eigentlich nicht so...

Weder wenn ich mit den 54PS meines Typ 3 (die von VWs erster Dreigang-Vollautomatik verwaltet werden) unterwegs bin, noch mit meinem GTI, der mit seinen 107PS ja damals schon hoffnungslos untermotorisiert war. Im Gegenteil, ich fühle mich selbst im Typ 3 auf der Autobahn noch ständig von anderen aufgehalten, wenn ich mal gerne wo Schwung nutzen würde um die 120 zu halten, die ich normalwerweise damit fahre.

P.S.: Mein genereller Eindruck von Wohnmobilen ist eigentlich, dass da in allen ein Hobbyrennfahrer drin sitzt, weil die permanent überholen. Man muss ja schon froh sein, wenn die in 500m Abstand zwischen zwei Lastzügen mal kurz rechts einscheren...

Vor allem an Ortsausgängen ist es krass. Da beschleunige ich immer so schnell es eben geht und trotzdem wird sogar bei durchgezogener Linie rücksichtslos überholt. Wenn ich mit dem Dayhatsu unterwegs bin der ganz ähnlich Beschleunigungswerte aufweist ist mir das noch nie passiert.

Am wenigsten überholt wird übrigens am Sonntag Vormittag und Abend, am häufigsten Freitag abends zwischen 21 und 23:30 Uhr.

Wobei ich das Gefühl habe Freitag abends haben eh alle plötzlich das anständige fahren verlernt. Da wird auch mal in der Stadt rücksichtslos über zwei Spuren durch den Berufsverkehr gezogen oder ähnliches, wobei das sogar unabhängig davon passiert welches Auto ich fahre……

 

Edit: meine Erfahrung bezieht sich gerade ausschließlich auf die Stadt und die Landstraße da ich wie schon geschrieben äußerst selten auf der Autobahn zu finden bin……

Gut, Freitags abend sind halt die "Discoraser" unterwegs, da ist man eh am besten von der Strasse. Am früheren Freitagabend sind es noch die Wochenend-Heimfahrer, das ist auch eine ganz krasse Truppe...

Also ich würde eher den Daihatsu als den Käfer überholen. Hässliche Dinge schaut man sich ja nicht länger als nötig an. Und in den Rückspiegel muss ich dann nicht ständig schauen... :D :D :D

Auf der Autobahn überhole ich Oldtimer (mit dem Alltagsauto) allerdings immer, will die ja auch von vorne sehen.

Das nehme ich auch hin und wieder so wahr, aber manchmal auch umgekehrt, da fahren manche unverständlich lange hinter einem her - vermutlich genießen sie den Anblick des Käfers :)

Das stimmt.

 

Wobei in den Gölfen glauben scheinbar manche, dass ich eine zivile Streife bin.

Also überholt werde ich nicht oft im Käfer. Eigl sogar ziemlich selten. Aber ich beobachte immer wieder, dass Leute VOR mir noch schnell raus fahren, die Spur wechseln, etc, weil sie wohl denken, dass der alte Käfer eh langsam ist. Grad wenns weng den Berg hoch geht auf der Autobahn, und vor mit einer meint 2m vor mir auf meine Spur zu fahren, muss ich zwangsläufig vom Gas und der ganze Schwung ist dahin.

Oder auf der Landstraße bei Abbiegungen. Da fahren auch viele, die eigentlich warten müssten.

Zitat:

@GLI schrieb am 29. Juli 2020 um 12:19:20 Uhr:

Gut, Freitags abend sind halt die "Discoraser" unterwegs, da ist man eh am besten von der Strasse. Am früheren Freitagabend sind es noch die Wochenend-Heimfahrer, das ist auch eine ganz krasse Truppe...

Also ich würde eher den Daihatsu als den Käfer überholen. Hässliche Dinge schaut man sich ja nicht länger als nötig an. Und in den Rückspiegel muss ich dann nicht ständig schauen... :D :D :D

Auf der Autobahn überhole ich Oldtimer (mit dem Alltagsauto) allerdings immer, will die ja auch von vorne sehen.

Das sehe ich genau so.

Kleine Anekdote: Ich war kürzlich mit meiner Mutter unterwegs zum Arzt und dann war nach dem Abbiegen auf die Landstraße plötzlich ein Ursus vor uns. Mir sind natürlich fast die Augen rausgefallen und ich musste ihm einfach trotz Ascheregen und den 30 km/h hinterher fahren weil diese Dinger einfach nur krass sind.

Meine Mutter fand’s aber leider nicht so cool. Irgendwie hat sie auch der Geruch gestört……:D

Tja - nun - ich werde sowieso permanent überholt, da ich mich nun einmal strikt an Tempolimits halte. Die Abweichungen meiner Tachometer kenne ich allerdings, somit steht auf dem Tacho meist etwas mehr, als eben sein darf. Trotzdem überholen speziell die Lenker dunkler, deutscher Fabrikate der gehobenen Mittel- bis Luxusklasse völlig hemmungslos.

Andererseits gurken mir fallweise (vermutlich sogar die selben) Typen echt verkehrsbehindernd vor der Nase rum und mit 34 PS ist dann eben meist kein Vorbeikommen... :mad:

Ich gestehe, ich musste erst googeln was ein Ursus ist. Wäre mir bei "Hatz" oder "Eicher" nicht passiert... :D

Zitat:

@1200erSamtroter schrieb am 29. Juli 2020 um 13:17:33 Uhr:

Zitat:

@GLI schrieb am 29. Juli 2020 um 12:19:20 Uhr:

Gut, Freitags abend sind halt die "Discoraser" unterwegs, da ist man eh am besten von der Strasse. Am früheren Freitagabend sind es noch die Wochenend-Heimfahrer, das ist auch eine ganz krasse Truppe...

Also ich würde eher den Daihatsu als den Käfer überholen. Hässliche Dinge schaut man sich ja nicht länger als nötig an. Und in den Rückspiegel muss ich dann nicht ständig schauen... :D :D :D

Auf der Autobahn überhole ich Oldtimer (mit dem Alltagsauto) allerdings immer, will die ja auch von vorne sehen.

Das sehe ich genau so.

Kleine Anekdote: Ich war kürzlich mit meiner Mutter unterwegs zum Arzt und dann war nach dem Abbiegen auf die Landstraße plötzlich ein Ursus vor uns. Mir sind natürlich fast die Augen rausgefallen und ich musste ihm einfach trotz Ascheregen und den 30 km/h hinterher fahren weil diese Dinger einfach nur krass sind.

Meine Mutter fand’s aber leider nicht so cool. Irgendwie hat sie auch der Geruch gestört……:D

:D :D :D

Ahnlich ging's mir mit meinem (weißen!) Käfer einmal hinter einem LANZ Eildog! :) War auf dieser Strecke gar nicht einmal hinderlich, der Gute - nur Käferlein hatte danach eine gewisse "Dalmatineroptik" :rolleyes: :cool:

Zitat:

@Naxel63 schrieb am 29. Juli 2020 um 13:43:22 Uhr:

Tja - nun - ich werde sowieso permanent überholt, da ich mich nun einmal strikt an Tempolimits halte. Die Abweichungen meiner Tachometer kenne ich allerdings, somit steht auf dem Tacho meist etwas mehr, als eben sein darf. Trotzdem überholen speziell die Lenker dunkler, deutscher Fabrikate der gehobenen Mittel- bis Luxusklasse völlig hemmungslos.

Andererseits gurken mir fallweise (vermutlich sogar die selben) Typen echt verkehrsbehindernd vor der Nase rum und mit 34 PS ist dann eben meist kein Vorbeikommen... :mad:

ganz schlimm wenn man solch ein (allerdings rentnergesteuertes) Automobil mit dem alten Käfer den Jaufenpass rauf jagen muss, weil man in der Kurve nicht so viel Schwung verlieren und runter schalten möchte :)

Zitat:

@Naxel63 schrieb am 29. Juli 2020 um 13:45:41 Uhr:

Ahnlich ging's mir mit meinem (weißen!) Käfer einmal hinter einem LANZ Eildog! :) War auf dieser Strecke gar nicht einmal hinderlich, der Gute - nur Käferlein hatte danach eine gewisse "Dalmatineroptik" :rolleyes: :cool:

Als Ruß noch schwarze Flocken waren und kein Feinstaub...

Zitat:

@elch1964 schrieb am 29. Juli 2020 um 14:02:14 Uhr:

Zitat:

@Naxel63 schrieb am 29. Juli 2020 um 13:43:22 Uhr:

Tja - nun - ich werde sowieso permanent überholt, da ich mich nun einmal strikt an Tempolimits halte. Die Abweichungen meiner Tachometer kenne ich allerdings, somit steht auf dem Tacho meist etwas mehr, als eben sein darf. Trotzdem überholen speziell die Lenker dunkler, deutscher Fabrikate der gehobenen Mittel- bis Luxusklasse völlig hemmungslos.

Andererseits gurken mir fallweise (vermutlich sogar die selben) Typen echt verkehrsbehindernd vor der Nase rum und mit 34 PS ist dann eben meist kein Vorbeikommen... :mad:

ganz schlimm wenn man solch ein (allerdings rentnergesteuertes) Automobil mit dem alten Käfer den Jaufenpass rauf jagen muss, weil man in der Kurve nicht so viel Schwung verlieren und runter schalten möchte :)

Ich fühle mit Dir... :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen