ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. "Sportwagen" für 40.000€ - Empfehlungen - Kaufberatung

"Sportwagen" für 40.000€ - Empfehlungen - Kaufberatung

Themenstarteram 1. August 2021 um 10:42

Hallo zusammen ich möchte mir nächstes Jahr ein neues Fahrzeug kaufen, am besten sportlich. 40.000€ stehen zur Verfügung. Meine Anforderungen sind folgende:

- Mindestens 280PS

- Sportlich aussehend, aber sollte sich auch so fahren wie was sportliches

- Keine Fahrzeuge mit OPF! Also bis 08.2018

- Wenig bzw. am besten keine Probleme (Kaputte Turbo etc.)

- *Am besten einzigartig bzw. eins was es nicht so oft gibt ? Kein Mainstream Fahrzeug wie GTI, R, S3 oder RS3.

- 100km von meinem Standort entfernt. - Hessen Kassel

Zur Auswahl stehen Fahrzeuge wie:

- Mercedes-Benz CLA 45 AMG

- Renault Megane IV R.S

- Audi RSQ3 Bj. 2016

- BMW M235i M Performance

- Hyundai I30 N / Fastback

- Ford Focus RS 2.3

- Nissan Z370 Kompressor.

Aktuell sind meine Favoriten der Ford Focus RS, Audi RSQ3 (das wäre auch ein lustiger Gag, da mein Vater auch einen Q3 hat mit gleichen Baujahr nur in weiß und der RSQ3 ist schwarz), CLA 45 AMG.

*Ich beziehe mich hier auf meine Stadt. Da ich in der Nähe von Baunatal – Hessen lebe, besitzt jeder durch das VW-Werk in der Nähe einen VW. Daher gibt es GTIs und Golf Rs wie Sand am Meer hier.

Was habt ihr noch so für Vorschläge? Welches Fahrzeug würdert ihr mir Empfehlen anhand der Anforderungsliste

Zu mir selbst, ich bin oft einer der gerne auf irgendwelchen Autotreffen geht, aber auch mal auf der leeren Autobahn mal das Gaspedal durchdrückt (bei warmem Motor natürlich). Soundtechnisch sollte er sich jetzt nicht anhören wie ein Rasenmäher auf Speed. Also Sound sollte da sein, scheppern und am besten auch DSG Fürze besitzen :D. Dabei sollte das Fahrzeug sowohl für Autobahn als auch für den Alltag geeignet sein.

Ähnliche Themen
172 Antworten

Es ist auch kein Sportwagen. Ein Sportwagen ist für mich ein 2-Sitzer, vlt. noch ein 2+2-Sitzer (wobei der schon eher Richtung Gran Turismo geht). Antriebsart, wie viele Zylinder der Motor hat, und wie viel Leistung sind da auch egal. Man denke da bspw. an die alten britischen Roadster.

Aber der Yaris GR ist schon ein sehr gutes Auto, und sollte Beachtung finden, wenn man etwas "sportliches" sucht. Alleine schon das Allradsystem ist genial, und auf keinen Fall mit dem der Deutschen Hersteller in dieser Klasse üblich verbauten Haldex-Systemen zu vergleichen. Einfach mal schauen was ggü. der Serie alles verändert wurde beim GR Yaris. Dann hat man da vlt. einen anderen Blickwinkel drauf.

Es ist ein nettes gimmick würde ich aber nicht besitzen wollen. Längsdynamisch kann er sowieso selbst vertreterdieseln nicht das Wasser reichen, optisch ist er Geschmacksache er ist halt ein rallyauto für die Straße aber kein Sportwagen

Ein englischer Roadster mag zwar nicht die überbordende Leistung gehabt haben, war aber auch nicht untermotorisiert für die damalige Zeit, aber er hatte Klasse und Stil was diese komische Kiste einfach nicht hat.

Zum Sportwagen gehört einfach mehr als Leistung und hart und was weiß ich.

Und ein popeliger S3 ist auch noch lang kein Sportwagen. Heiß gemacht Hot Hatch, mehr nicht.

Selbst der TE hatte sich vom Begriff Sportwagen ja schon lang verabschiedet.

 

Wo isser überhaupt?

Als echtes Sportmodell hat der Yaris GR mehr Klasse als die meisten anderen sportlichen Autos. Er teilt sich nur wenige Teile mit dem Serienbruder, das kann man nicht einmal von M oder AMG Modellen so behaupten. Wenn man so will ein moderner Lancia Delta Integrale oder Audi Urquattro.

Zitat:

@seahawk schrieb am 25. August 2021 um 11:01:19 Uhr:

Wenn man so will ein moderner Lancia Delta Integrale oder Audi Urquattro.

:D man kann es auch übertreiben.....

Alle 3 reine Homologationsmodelle für das Einsatzauto in der Rally-WM.

Zitat:

@patnic03 schrieb am 25. August 2021 um 07:38:09 Uhr:

Es juckt einfach ein Fahrzeug mit 3-Zylindern als "Sportwagen" zu bezeichnen, aber so ist der Trend heutzutage, leider.

Ich kann niemanden wirklich überzeugen, der den Unterschied zwischen einem Sport-/Rallyewagen (Supra, S2000, GR, STI) und einem Ausstellungsstück/Museumsauto (Ferrari, Lambo) nicht kennt. Das Leistungs-/Gewichtsverhältnis ist wichtiger als eine reine Drag-Race- und PS-/Drehmoment-Zahl. Es geht darum, wie schnell man beschleunigen, bremsen und Kurven auf Rundkursen und kurvenreichen Straßen nehmen kann.

M, S und AMG sind gepimpte Limousinen, Kombis oder Coupes, mehr nicht.

Aber lassen wir es mal dabei.

Wir warten mal was der TE so noch schreibt wenn er denn mal wieder schreibt.

Der Vergleich passt nicht ganz,ich setz sogar noch einen drauf

Der GR ist nicht das Sportmodell vom Yaris,deswegen hat er auch so wenig mit dem Yaris zu tun

Er ist das Homogationsmodell vom aktuellen Rallytoyota

So wie einst nicht nur der Audi Quattro,sondern sogar der Sport Quattro oder der Delta S1 der legendären Gruppe B

Bei denen war auch schon,wie auch beim Yaris,nicht mal die Karosserie zur Serie original

Halt nur (der Wagenklasse und dem eigentlichen Einsatzgebiet) paar Nummern kleiner

Kaufen würde ich mir die aufgeblasene Asphaltblase aber auch nicht :D

Zitat:

Und dann noch 3 Zylinder. Lächerlich.

Dann ist vermutlich der 3Zylinder von Koenigsegg auch lächerlich?

Da hängt aber auch noch bisschen mehr dran ;)

Wir drehen uns hier im Kreis und ohne TE können wir uns noch so sehr Autos sinnlos Autos an Kopf werfen :D

Ja. Fahr ich lieber gleich elektrisch, da kommt eh keiner mehr dran. Z. B. Rimac,

Sorry, auch den i8 mit seinem 3nder fand ich schon mehr als lächerlich obwohl die Karosse noch was für sich hatte.

Entweder ein ordentlicher Verbrenner oder gleich E-Auto.

Sehe ich mittlerweile genau so alles unter 5 Zylinder kann man problemlos auch elektrisch fahren Charakter und Klang haben die kleinen eh keinen echten…

Die Schweden versprechen,dass der Königsegg trotz 3 Zylinder ordentlich Rabatz macht

Kenn ich auch schon vom 353 :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. "Sportwagen" für 40.000€ - Empfehlungen - Kaufberatung