ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. "Sportliches" Familienauto mit Automatik gesucht

"Sportliches" Familienauto mit Automatik gesucht

Themenstarteram 23. April 2019 um 7:32

Derzeit fahre ich einen Mazda 6 Kombi von 2010 mit 2,5l Motor und 170 PS (Sauger) als Schalter. Der Wagen bietet ausreichend Platz für unsere kleine Familie (nur 1 Kind) und macht auch ein bisschen Spaß. Das Fahrverhalten gefällt mir gut (Werks Sportfahrwerk) aber der Motor ist insgesamt doch etwas schwach auf der Brust, auch wenn ich ihn hochdrehe. Grad beim Zwischensprint auf der BAB oder Landstraße passiert da nicht mehr viel.

Da bei mir jetzt ein neuer Job angefangen hat und sich mein Fahrprofil geändert hat und ich auch nicht mehr schalten will suche ich für nach der Probezeit (also in einem halben Jahr +-) ein neues Wägelchen. Mein Fahrprofil ist derzeit:

- täglicher Arbeitsweg ca. 18 km einfach - 40% schleppender Stadtverkehr, 60% gut fließender Stadtverkehr (häufig 60-70 km/h möglich, schneller fahre ich nicht durch die Stadt), ich könnte auf die BAB ausweichen, dann bin ich aber bei 32 km

- insgesamt sonst kürzere Strecken, mal Eltern besuchen oder einkaufen, alles bis 10km

- ab und an längere Autobahnstrecken (vielleicht 1x im Monat)

- insgesamt sollte ich im Jahr auf 20-25tkm kommen

Folgende Anforderungen sind gegeben:

- Benziner (Diesel kommt für mich eig nicht in Frage, Gas wäre eine Möglichkeit, Hybrid weiß ich nicht ob sich das lohnt, siehe Fahrprofil, ich kann ihn auch nirgends gut laden, weder auf Arbeit noch zu hause (Wohnung))

- genügend Platz für einen großen Fahrer (1,90), auch hinter dem Fahrer, mit 1,80 sollte man entspannt sitzen können

- ordentlicher Kofferraum, dazu der Hinweis: ich brauche nicht unbedingt wieder einen Kombi, da der Kinderwagen bald Geschichte ist, ich könnte mir bspw. auch sehr gut einen Schrägheck mit großer Klappe vorstellen (die ist allerdings Pflicht, diese kleinen Kofferraumklappen gehen garmicht...). Ich vermute ein Kompakter mit großen Kofferraum wird im Innenraum zu klein werden

- Automatik! Am liebsten Wandler

- ordentliche Fahrleistungen, ich setze einfach mal 200 PS + an, wobei es nicht auf das letzte PS ankommt sondern auf ein gutes Fahrgefühl (was ich dann sowieso noch selbst testen muss, das ist mir schon klar ;) )

- Heckantrieb wäre fein im Sinne der Sportlichkeit (bzw. des Fahrgefühls), aber keine Pflicht

- ich fühle mich im Preisrahmen bis 15k€ wohl, bis 20 würde ich es mir gut überlegen wenn an dem Auto alles passt, aber eher ungern

- BJ sollte ab 2010 sein

- kein allzuhoher Spritverbrauch, entspanntes Fahren sollte mit ~8l möglich sein (im Schnitt)

 

Was mir bisher aufgefallen ist bzw was mir gefallen könnte:

- der Nachfolger von meinem M6, ab 2012, 192 PS Automat - wieder ein Sauger, ich vermute trotz mehr PS und Automatik könnte mir der auch wieder zu schwachbrüstig vorkommen, käme auf einen Versuch an, aber in der Nähe steht derzeit keiner

- Subaru Levorg - CVT-Getriebe soll ja sehr gewöhnungsbedürftig sein, wenig Leistung hat er auch... setze halt viel Hoffnung in den Boxermotor und dass er trotzdem Fahrspaß bringt

- BMW 3er F30 (328?) als GT oder Kombi, bisher noch recht teuer, aber durchaus unter 20k zu haben wenn man bissl schaut

- MB CLA 250 oder ne C-Klasse Kombi, vorallem der CLA gefällt mir optisch gut, ich vermute aber ein ziemlich kleines Auto dahinter (saß noch nicht drin), teuer ist er auch noch

- Volvo V70 2,5 FT, ebenfalls recht teuer für sein Baujahr, sportlich ist vermutlich auch anders, aber ist halt n schickes Auto ;)

 

Noch ein Schlusswort:

Sportlich bedeutet hier nicht Sportwagen! Nur ein Auto mit viel Platz und guten Fahreigenschaften. Der Mazda hat mir da gut gefallen mit dem Werks Sportfahrwerk. Darf aber gern mehr Leistung sein und ne ordentliche Automatik.

VW-Konzern ist nicht so meins, der einzige der mir gefallen könnte wäre der Octavia RS, wobei das DSG ja auch nicht so prickelnd sein soll...

Mir fallen derzeit wenig Schräghecklimos mit großer Klappe ein die in meine Anforderungen passen, der ältere Insignia wäre ein Kandidat, sowie Audi A5, aber gefallen mir beide nicht. Evtl. habt ihr da noch Ideen?

Ziemlich viel Text, sry dafür! Wer sich bis hierher durchgekämpft hat und noch Ideen hat hat ein Danke verdient ;)

Beste Antwort im Thema

Du kannst das drehen und wenden wie Du willst: In einem 3er wird hinter einem 190cm-Fahrer kein 180cm-Mensch entspannt sitzen können. Außerdem war und wird ein 3er nie ein Raumwunder sein. Sportlich und schick heißt das Konstruktionsziel.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Ecoboost sind alles Direkteinspritzer, ja. Ein OPF ist nicht vorgeschrieben, aber eben der einfachste Weg, die Partikel loszuwerden. Es gibt durchaus DI-Benziner, die die Euro6c und auch Euro6d-Temp ohne OPF schaffen. Der Skyactiv-X hat ein komplett anderes Brennverfahren, da dürfte die Sache trotz DI anders aussehen, zumindest sagt das Mazda.

Mein S-MAX ist ein Euro5, folglich ohne Partikelfilter und die Auspuffrohre sind auch schön rußig, bei meinem vorherigen Outback waren die nach selbst 135.000km noch metall-glänzend (Saugrohreinspritzer eben).

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 23. April 2019 um 17:10

Mir kam grad noch ne Idee: was haltet ihr von nem V60 R-Design und T5 Motor? Ist zwar selten aber sollte machbar sein. Leider kein 5 Zylinder wie im V70 aber die anderen Alternativen laufen ja auch nur mit 4 Töpfen, von daher...

Im Ausgangs-Thread hieß es doch:

"Ich vermute ein Kompakter mit großen Kofferraum wird im Innenraum zu klein werden"

Der Kofferraum des V60 fast 430 l. Nur mal so zum Vergleich: Der am häufigsten in D gekaufte Kompaktwagen ist der Golf VII und der hat 380 l Kofferraumvolumen.

Ich war ja jahrelang bekennender Volvo-Fan:D. Der Kofferraum im V60 war mir aber definitiv zu klein und das war einer der Gründe, warum bei mir der Nachfolger des V70 ein BMW 3er Touring (F31) wurde. Der neue V70 war mir hingegen mit seinen über 4,80 Aussenlänge zu groß.

Selbst die 3er Limousine (F30) bietet ja mit 480 l ca. 100 l mehr Kofferraum als der V60.

Ich hänge mich hier mal mit ran. Ich habe EXAKT das gleiche Suchprofil, Sportlicher Kombi, möglichst Kompaktklasse. 2. Reihe Prio C, also muss niemand sitzen können bei 190cm Fahrergröße. Budget bis 15.000 EUR und Automatik ist ein Muss.

Ich fahre derzeit einen Ford Focus MK3 ST (Diesel, Automatik). Ich würde den jederzeit wieder nehmen, was für ein geniales Teil. "Nur" 185 PS, aber 400 NM und super Druck auf der Landstraße und der Autobahn (5,8L Verbrauch im Mittel bei 70% Landstraße, 30% Autobahn). Reicht mir völlig. Leider EURO5 Diesel. Das wird vermutlich schwer in Zukunft damit in Berlin zu fahren.

Für mich sehr interessant ist noch der Peugeot 308 SW GT. Der hat genügend Platz, ist ein Kombi, gibts als Automatik, hat genug Leistung und EUR6. Aber halt Diesel. Die Opel mit 180-200 PS sind auch interessant, aber relativ Verbrauchsstark und weniger sportlich (imho). Dazu nur wenige Modelle mit EUR6.

Hallo @mili111 : Dein Wunschfahrzeug steht bei mir im Carport. Ein Volvo V70 T4. Vor gut drei Jahren hatte ich dich gebeten, mir den nicht vor der Nase weg zu kaufen. Das hast du jetzt davon :D

Der V70 ist zwar nicht sportlich, steht aber auf deiner Wunschliste. Der T4 hat den bereits oben empfohlenen 1.6 Ecoboost Turbobenziner von Ford mit 180 PS. In der Stadt und über Land sehr spritzig zu fahren. Erst ab 150 km/h, voll beladen oder in den Bergen muss sich der Motor spürbar anstrengen. Ansonsten lass ich den Motor selten über 3.500 U/min drehen. Bei gemischtem Fahrprofil komme ich dann auch locker mit 8,5 l/100 km hin.

Das auch in meinem verbaute Powershift Doppelkupplungsgetriebe ist dann der saure Apfel, in den du bei deinem Wunsch nach Automatik beißen musst.

P.S. Bei deiner Körpergröße kannst du bis auf VW Golf und Peugeot 308 alle Fahrzeuge aus der Kompaktklasse vergessen. Der Platz auf der Rückbank ist einfach zu eng. Gilt ebenso für BMW 3er und Volvo V60. Hat mich schon gestört, und ich bin nur 1,80 m.

Als Schräghecklimousine gibts bei deinen Vorgaben nur den Mondeo MK V (hat die gewünschte Wandlerautomatik, dürfte aber noch nicht im Budget liegen) oder halt der Opel Insignia.

Zitat:

@Railey schrieb am 23. April 2019 um 11:20:02 Uhr:

... beim Diesel, der ja schon länger mit Partikelfilter (DPF) ausgerüstet sein muss (Euro 4).

Generell schreibt die Schadstoffklasse keine Komponenten vor, sondern nur Grenzwerte. Erst ab Euro 5 ist der PM-Grenzwert so streng, dass kein Weg mehr am Partikelfilter vorbei führt.

Zitat:

@Railey schrieb am 23. April 2019 um 11:20:02 Uhr:

Die neuen DI Benziner müssen dem Feinstaub jetzt ebenfalls mit einem Otto-Partikelfilter beikommen (OPF, Euro 6c).

Ich kenne jetzt spontan keinen Wagen mit Euro 6c nach NEFZ und Partikelfilter. Das ändert sich erst mit der Umstellung auf Euro 6c nach WLTP (und weiter auf Euro 6d-TEMP und strenger).

Aber auch hier gilt, dass ein Grenzwert vorgeschrieben ist und keine Komponenten.

Themenstarteram 24. April 2019 um 7:32

@Volvoluder naja wie gesagt, ich denke mit dem Kofferraum komme ich klar, nur der Platz in der zweiten Reihe sollte ausreichend sein. Muss ich evtl. einfach mal durch Probesitzen testen.

@LKOS haha :D ich erinnere mich, aber ich kann mich auch erinnern dass du nicht so zufrieden warst oder? Der 1,6er Motor hat schon zu tun mit dem schweren Auto und die Automatik soll ja nicht so prickelnd sein im Vgl. zur Geartronic. Ich behalte es trotzdem mal im Hinterkopf. Aber wenn V70, dann eig nur der 2,5er.

Bzgl. der Platzverhältnisse bei manchen Kandidaten (bspw. V60/3er) muss ich die Tage echt mal in die Spur gehen und wenigstens mal Probesitzen. Hab zwar noch Zeit mit dem Kauf, aber wenn die echt nicht passen kann ich die direkt ausschließen.

Der Mondeo MK IV wäre ja auch als Schrägheck zu haben, aber das ist halt noch die "alte" Version. Der neue ist schon schicker.

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Unter 20k findet man viele Mondeos der neue Generation.

Themenstarteram 24. April 2019 um 15:38

Da ich vorhin etwas Zeit hatte bin ich mal spaßeshalber zum BMW- und Volvo-Händler gefahren und hab im 3er Touring, 3er GT und V60 Probe gesessen.

Ich weiß garnicht was hier manche wegen Platz haben. Ich war sehr positiv überrascht im 3er, sowohl Kombi als auch GT. Den Fahrersitz auf mich eingestellt konnte ich dahinter noch gut (Kombi) bzw. sehr gut (GT) sitzen und hätte angenehm für lange Zeit sitzen können. Im V60 sieht es tatsächlich etwas eng aus, aber ich hab immerhin noch rein gepasst. Für lange ist das aber nix. Die Kofferräume waren allesamt ausreichend groß für meine Ansprüche. Wie gesagt ich komme vom Mazda 6 und der ist mir eig zu groß.

Die beiden 3er bleiben auf jeden Fall auf der Liste. Der V60 ist ein Wackelkandidat. Ich nehme normalerweise kleinere Leute als mich mit, das würde schon gehen.

Außerdem hab ich mal meinen eigenen Preisvergleich gestartet per Exceltabelle, sowie im Netz unter Autokostenvergleich geschaut und war überrascht, dass V60 als T5 und CLA 250 am günstigsten abgeschnitten haben. Der M6 ist bei meiner eigenen Rechnung recht gut weg gekommen, über den Vergleich im Netz eher im Mittelfeld. BMW 3er, V70 und Mondeo mit Abstand die teuersten.

Ich hab auch nochmal über den Octavia RS nachgedacht. Der hätte auf jeden Fall genug Platz und Leistung undschneidet überall als günstigster ab, sowohl Unterhalt als auch Anschaffung. Ist halt letztendlich ein VW (technikseits) und hat DSG... auf beides hab ich eig nicht so Lust. Wobei das DSG bei dem schon das bessere, "nasse" ist oder? Wie fährt sich das im Vergleich zur Wandlerautomatik? Soll wohl recht ruppig sein?

Ich kann nur für das DSG im S-Max sprechen, aber zu den 6-Gang-Wandlern, die ab 2015 verbaut werden, ist kaum ein Unterschied im Komfort zu merken.

Warum machst du nicht einfach eine Probefahrt. Geschmäcker sind verschieden

Themenstarteram 25. April 2019 um 7:08

Zitat:

@Nyasty schrieb am 24. April 2019 um 21:51:13 Uhr:

Warum machst du nicht einfach eine Probefahrt. Geschmäcker sind verschieden

Ja darauf wird es wohl hinaus laufen. Wollte nur im vorher schonmal ein paar Modelle sondieren, damit ich keine 20 Autos Probefahren muss ;)

Zitat:

@mili111 schrieb am 24. April 2019 um 15:38:02 Uhr:

 

Ich hab auch nochmal über den Octavia RS nachgedacht. Der hätte auf jeden Fall genug Platz und Leistung undschneidet überall als günstigster ab, sowohl Unterhalt als auch Anschaffung. Ist halt letztendlich ein VW (technikseits) und hat DSG... auf beides hab ich eig nicht so Lust. Wobei das DSG bei dem schon das bessere, "nasse" ist oder? Wie fährt sich das im Vergleich zur Wandlerautomatik? Soll wohl recht ruppig sein?

...War mein erster Gedanke als ich den Thread gelesen habe, allerdings hattest du den weitestgehend ausgeschlossen. Der Octavia bietet einen enormen Innenraum + Kofferraum, fährt sich aber wie ein Kompakter (sicher auch denk des relativ geringen Gewichts). Ein Mondeo oder S-Max ist hier deutlich träger und hat für mich selbst mit mehr als 200 PS wenig mit Sportlichkeit zu tun.

Das DSG musst Du am besten testen. Ich finde es nicht schlecht, auch wenn es vom Komfort an die ZF Automatik eines BMWs oder die 9 Gang Automatik einer E-Klasse nicht ran kommt. Da bist Du aber auch in einer anderen Preisliga…

Wenn du mit etwas weniger Platz klar kommst, bist du meiner Meinung nach mit dem 3er BMW auch auf dem richtigen Weg…

Die aktuelle DSG Generation, ist merklich besser als die letzte. Ich selber fahre das nasse DSG6 (DQ380) im Caddy und bin damit sehr zufrieden. Dienstag hatte ich einen Skoda Kodiaq als Leihwagen wegen eines Inspektionstermins und der hatte das nasse DSG7 (DQ500) und das war auch sehr angenehm zu fahren, wobei der 7. Gang eher der Drehzahlsenkung dient.

Die Wandlerautomaten im BMW und Mercedes sind eine Klasse für sich, das muss man so sagen. Da kommt kein VW-DSG ran.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. "Sportliches" Familienauto mit Automatik gesucht