ForumTouareg 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 2
  7. ++ Sammelthread Kaufberatung Touareg 2 7P (alle Motoren) ++

++ Sammelthread Kaufberatung Touareg 2 7P (alle Motoren) ++

VW Touareg 2 (7P /7PH)
Themenstarteram 26. März 2016 um 4:57

Hallo ,

Ich spiele mit dem Gedanken, mir einen Touareg zu kaufen -daher vorerst meine Vorstellungen :

-unter 30.000€

-unter 100.000Km

-fahre 20.0000km/Jahr

Ausstattung : 245 ps,Leder, Panoramadach, Automatik, Navigation (groß ), Baujahr ab 2012-Idealfall noch eine Standheizung+r-line (ist aber kein muss ;-))..

Nun zu meiner Frage :

Gibt es bekannte Probleme bei dem Touareg 2 -in Bezug auf Motor , Getriebe ,Elektronik oder Fahrwerk und Bremsen?

Die Frage ist in die Richtung "Konstruktionsfehler /Kinderkrankheiten " gerichtet.

Ist das Fahrzeug ein "Verschleißteilfresser"?

Ist das Panoramadach zu empfehlen oder gibt's es negative Erfahrungen (Undichtogkeit o.ä)

Sollte man ein Luftfahrwerk kaufen oder ist das anfällig. ?

Wie zuverlässig ist das Getriebe) ?

Was sagt ihr zu dem 204 ps diesel (scheint mir etwas untermotorisiert zu sein, für ein solches Fahrzeug )?

Elektronikprobleme?

Vielen Dank für eure Antworten und Schöne Ostern

Beste Antwort im Thema

Gute E-Klasse? Guter Witz! Alles relativ und im Verhältnis zum Touareg II V8 Diesel...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Touareg II mit Euro 5 Diesel kaufen oder nicht?' überführt.]

1987 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1987 Antworten

Und das in Frankreich max 130km/h ! Landstraße bald 80km/h.

Zitat:

@kreativserge schrieb am 18. März 2018 um 09:58:25 Uhr:

Leute, der E63 geht bestimmt gut, jedoch bis 230kmh hat er keine schanze , auf AB war 100 vorgeschrieben, ein DB Mercedes machte mir lich huppe, ich sagte mir na warte gleich sind die 100kmh aufgehoben mal sehen ob du immer noch huppen wirst....... bei 230kmh lies ich Ihn vorbei, E63 S

dann bin ich Ihn hinterher, ich war ihm bis 240kmh dich an den popo,

unterschätzt den V8DTI nicht

beim stehenden start mag Er richtig gut gehen, jedoch die neue Eklasse E63 S wiegt 2300 Kg

Ja der V8TDI wird sehr oft unterschätzt, aber genau deswegen macht es doch noch mehr Spaß ;)

ein e63s hat 612PS und brauch 3,4 Sekunden von 0 auf 100. Mit Drivers Paket ist erst bei 300kmh schluss.

Leergewicht ist 1955kg.

Da hat der Touareg keine Chance. Der e63 ist wahrscheinlich gemütlich halbgas gefahren.

Ich hab am Donnerstag auf der A 30 einen Porsche Panamera versägt. Nein, nicht mit dem Touareg, mit meinem Wohnmobil. Bin mir nur nicht sicher, ob der auch Vollgas fuhr :p.

Das Blöde beim E 63 S ist nun mal, dass dessen Beschleunigung bei 100 km/h nicht aufhört, schon der schwächere E 63 braucht gerade mal 25,1 sec. bis 250 km/h. Der Touareg V8 hingegen schon 28 sec. bis 200 km/h. Selbst die 800 Nm Drehmoment helfen dem Dicken da nicht, denn der E 63 S hat davon 850.

Na ja, vielleicht war es ja kein 63er.

Fahren ja viele mit AMG/ M/ S-Line/ BlingBling Optik rum.

Am Ende war es irgendeine Vetreter-Kiste.

Ich habe heute auch einen Mercedes AMG versenkt.

Bild-1

EDIT!

Der Threadtitel lautet: Kaufberatung.:rolleyes:

Ja danke habe es verschoben!

Zitat:

@PeterBH schrieb am 16. März 2018 um 19:18:33 Uhr:

Kein Problem.

Bezog sich auf Bubis Hinweis "Wasser im Luftfilterkasten (Motorschaden)".

Daher meine Frage, ob nur der V6 dieses Problem mit dem Wasser im Luftfilterkasten haben kann oder auch der V8 (=alle Modelle).

Mein V8 hat ebenfalls leichte Anzeichen von Feuchtigkeit im Luftfilterkasten.

Daher bin ich kürzlich auf K&N umgestiegen.

Mehr dazu:

https://www.motor-talk.de/.../...im-luftfilterkasten-t6157062.html?...

Gruss

Hallo zusammen,

ich habe hier schon länger etwas gelesen und spiele mit dem Gedanken mir einen T2 zuzulegen. Es sollte einer mit dem V6 3,0LTDI werden und einigen anderen Ausstattungen (ACC Luftfahrwerk usw.) je nach zustand bis Max 200.000km. Ich stehe auf dem Standpunkt lieber ein Auto was im Jahr 35.000 statt 10.000 km fährt, WENN es gepflegt wird. Jetzt habe ich allerdings noch ein paar fragen bzw. bedenken. Eventuell kann mir der ein oder andere ja einen Tipp geben.

Bis jetzt fahre ich einen A6 4b mit Automatik Quattro 2,5L V6 TDI, alles super nur eben tief und Euro3. Schraube viel selber dran rum.

Voraussetzung für den kauf ist es für mich, das sich die Sache so entwickelt das man die Euro5 Norm nachrüsten und somit die drohenden Fahrverbote umgehen kann. Aber da muss ich mich noch ein wenig gedulden.

Nun zu meinen fragen:

-Wie schätzt ihr die Preisentwicklung ein, in Anbetracht des Dieselskandal und das der T3 rauskommt? Im Moment sind einige mit guter Ausstattung, unter 200.000km für unter 20.000€ zu haben.

Welche Wartungsintervalle sind noch vorgeben? Also ich meine noch besondere? Nicht Öl mit Filter usw.

-Hat das Getriebe einen Wartungsintervall vorgegeben? Wenn ja welchen?

-Ist ein ein „normales“ 8 Stufen Getriebe?

-Wie sieht es mit selber schrauben aus? Öl Bremsen usw. werden kein Problem sein. Aber ab wann sind mir die Hände gebunden und er muss zu VW?

-Wie sieht es im Fall der Fälle aus? Wenn der Motor oder das Getriebe mal raus muß? Ist das noch machbar in einer Normalen Werkstatt? Ich kann mich noch an mein A6 Getriebe erinnern, der aufwand war nicht ohne.

-Ich lese hier ab und an mal Steuerkette? Wie häufig kommt das vor? Und was kostet das in einer Normalen Werkstatt, falls es mal gemacht werden muss.

-Gibt es sonst Besonderheiten die bei dem Auto teurer sind als bei einem „normalen“

Ich hatte damals auch sehr viele bedenken mir den A6 zuzulegen weil ich Angst hatte das Auto ist zu teuer, aber da ich viel selber mache war es bist jetzt kein Problem. Ich frage mich eben ob es viel unterschied im Unterhalt ausmacht A6 VS T2. Das er was mehr menge Öl braucht, das die Bremsen was teuer sind, Versicherung und Steuer was mehr sind ist klar. Ich habe eher an „versteckte“ kosten gedacht.

Mir fallen bestimmt noch ein paar Fragen ein.

Danke für eure Hilfe.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung... wird verschoben' überführt.]

-Das Ggetriebe hat keine Wartungsbedarf. Sagt VW. Meiner meinung nach sollte man alle 100TKm das Öl wechseln.

-Ja ist ein normales Getriebe

-Zu VW musst du sehr oft, falls du kein VCDS hast.

-Jede Werkstatt sollte es aus und einbauen können, ist ja ein Auto.

-Die Steuerkette kommt einmahl und dann nie wieder. Motor und Getriebe müssen raus, ca.7000 Euro

-Wenn die obere Ölwanne undicht ist, muss der Motor auch raus.

-Luftfahrwerk, Federbeine, Steuergeräte, Xenonscheinwerfer sind teurer als bei normalen Autos

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Kaufberatung... wird verschoben' überführt.]

Danke erst mal für die schnelle Hilfe Bubi,

-Getriebeöl erneure ich mit Filter Aktuell ca. alle 60.000km, halte dies auch für sehr wichtig. Aber damit ist die Wahrscheinlichkeit, das ich einen kaufe wo dies schon mal gemacht wurde sehr gering. Schade!

-VCDS haben wir in der Firma

-Wie kommst du auf die 7000 Euro für die Kette? Meinst du wenn ich den Wagen bei VW abgebe und alles original machen lasse?

-Ist die Ölwanne ein Schwachpunkt? Meine obere Ölwannendichtung ist auch schon 100000km undicht, aber solange er nur schwitzt ist alles gut.

-Die extra Preise bin ich schon, bis auf das Luftfahrwerk beim A6 gewohnt.

Schau mal hier.

Klick!

Steuerketten Probleme! Klick!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 2
  7. ++ Sammelthread Kaufberatung Touareg 2 7P (alle Motoren) ++