ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. -=OT=- Heimkino unterschiede zu Car-Hifi

-=OT=- Heimkino unterschiede zu Car-Hifi

Themenstarteram 22. März 2004 um 23:58

Hi !

Wo genau liegt eigendlich der Unterschied zwischen Heimkino und Car-Hifi Woofern (bitte sagt niemand die größe und leistung)

Ich hab letzt woche nämlich im Media Markt auf so einer Vorführ-Bühne mal ein paar Trailers angeschaut und das ist ja vom Bass ne ganz andere welt!

Was ich nicht verstehe ist folgendes: Ich habe einen 30er JBL Woofer im BR Gehäuse in meinem Wohnzimmer stehen. Der Sub hängt an einem 2*50W Verstärker an dem der Woofer bei halber Leistung jedoch schon voll aussteuert! (Wieso weis ich nicht)

Lass ich denn dann bis ganz unten runter spielen fängt bei ca. 30Hz die Glastür an zu Vibrieren ... also stark is das ding schon!

Aber bei Filmen hat das ganz und gar keine Ähnlichkeit mit nem Sub aus der Heimkino Abteilung!

Klar ... bei Explosionen im Film wackelt die Bude ... aber im vergleich ist das andere viel Geiler!

Hat da jemand ne Idee ??

Haben die vielleicht etwas andere Trennfrequenzen?

Mehr / Weniger Druck?

Mehr / Weniger dB ??

Mal gespannt ob sich damit jemand auskennt :)

Ähnliche Themen
10 Antworten

Der eigentliche Unterschied liegt in der Raumakustik.

Im Auto hat man einen Druckkammereffekt der Frequenzen unterhalb von 50Hz massiv verstärkt - dieser Effekt fehlt im Wohnzimmer.

Dementsprechend sind Subwoofer für CarHifi und HomeHifi unterschiedlich ausgelegt - im Auto auf Pegel und zu Hause auf Tiefgang...

am 23. März 2004 um 0:49

> Wo genau liegt eigendlich der Unterschied zwischen Heimkino und Car-Hifi Woofern

Die Grösse und die Leistung! :D

> Der Sub hängt an einem 2*50W Verstärker an dem der Woofer bei halber Leistung jedoch schon voll aussteuert!

> (Wieso weis ich nicht)

Ich schon.

Wieso sollte er nicht?

Bei Home-Hifi hat man oft mit VIEL tieferen Bässen zu tun als mit "normaler" Musik, wobei zu "normal" auch ruhig mal R&B oder HipHop oder so zu zählen ist.

Des weiteren haben auch HomeHifi Subs meist einen besseren Wirkungsgrad (90dB und manchmal mehr) als starke CarHifi Woofer (oft 86dB und weniger).

Dann werden natürlich HomeHifi Woofer anders ausgelegt, nämlich auf nen etwa linearen Frequenzgang bis ca. 40Hz runter, CarHifi eher bis 80 oder 70Hz runter.

Das alles führt dazu dass man einen HomeHifi Woofer meist relativ einfach (mit wenig Leistung) maximal auslenken kann, vorausgesetzt die Frequenz ist tief genug

Und dann braucht man für HomeHifi entweder einen Reciever der eine einstellbare Übernahmefrequenz für den Woofer hat (was man normalerweise leider NICHT hat),

oder einen Woofer der bis mindestens 100Hz *sauber* und ohne Pegelverlust raufspielen kann.

Und das können viele CarHifi Woofer nicht.

Also kurz, ein HomeHifi Woofer sollte:

* ein schnelles Chassis haben damit er bis 100Hz raufkommt (niedriges Le z.B.)

* bis ~40Hz linear runterspielen

* nicht ALL zu langsam sein was die Impulsantwort angeht

-> hast Du Parameter für den Woofer und die Masse der Kiste?

mfg.

--hustbaer

EDIT: *grumpf* - da war wohl gerade wer schneller ...

Themenstarteram 23. März 2004 um 0:50

Zitat:

Original geschrieben von Marsupilami72

Im Auto auf Pegel und zu Hause auf Tiefgang...

Wie tief gehen Home Kino Woofer denn ?... also wenn meiner ca 30-40Hz macht kann man doch nur schlecht tiefer gehen ?

Hat jemand eigendlich noch Empfehlungen was man da nehmen könnte ?

Themenstarteram 23. März 2004 um 0:55

Da war ich wohl etwas spärt mit der Antwort :D

Daten zu dem Woofer hab ich leider net, müßt ich erst suchen ... ist en 65L BR Gehäuse.

Themenstarteram 23. März 2004 um 1:16

Zitat:

Original geschrieben von hustbaer

> (Wieso weis ich nicht)

Ich schon.

Wieso sollte er nicht?

Ist das "Wieso sollte er nicht" die Antwort oder verrätst du mir dein Geheimnis ... ??

Das Wundert mich nämlich echt ...

Wenn ich mit em NCH Tone Generator ne 5Hz Frequenz einstelle kann man richtig geil sehen wie sich das Ding voll ausfährt ... ist doch aber nicht viel Spautz drauf !?!?!?!?

Und vor allem ist das doch schädlich für den Sub wenn ich da nicht aufpasse oder irre ich mich da ??

am 23. März 2004 um 1:34

natürlich ist das schädlich für den sub, was glaubst du denn????

und was glaubst du was ein carhifi sub in BASSREFLEX macht wenn du 5Hz mit 50W draufgibst?

-> das gleiche.

unterhalb der abstimmfrequenz spielt eine br-kiste quasi free-air - totaler akustischer kurzschluss!

es hindert also nurmehr die aufhängung des woofers und der strahlungswiderstand den woofer daran "sich auszulenken", und der strahlungswiderstand ist vergleichsweise SEHR gering, also können wir den vernachlässigen!

also bleibt nurmehr die aufhängung vom woofer, und die ist eben ein wenig wenig.

der berühmte parameter Vas gibt im übrigen an wie gross ein geschlossenes gehäuse sein muss, damit der widerstand (federwirkung) der eingeschlossenen luft gleich gross ist wie die "eigene" feder des woofers.

also bei grossem Vas -> schwabbelig-schwammige aufhängung.

wenn man also z.b. einen woofer mit 60L Vas in 20L einbaut, dann ist der eigene widerstand der woofers 1, und der des gehäuses 3!

und dann nimm mal die 3 weg -> grosse auslenkung!

ist doch irgendwie klar, wenn das gehäuse ein loch hat, oder?

das einzige was den effekt des loches nämlich lindert, ist, wenn die luft da drinnen zum schwingen anfängt, und das tut sie eben unterhalb der abstimmfrequenz nichtmehr.

mfg.

--hustbaer

Vom Lautsprecher selber sind die Unterschiede nicht so grosz. (davon abgesehen, dass es nicht d e n Heimkino- oder d e n Autow00fer gibt)

 

Der Unterschied ist eher die Abstimmung.

Was beim Sound von neuen Filmen beeinduckend ist der Tiefbass. Das rummst und rummelt bei einigen Filmen :rolleyes: ,besonders in der Kelleroktave ist da einiges mehr los als im normalen Musikprogramm.

Der Tiefe Bass ist es, der ein mulmiges Bauchgefuehl erzeugt und aufputscht (Tiefer Bass -> Irgentwas sehr groszes bewegt sich -> fight, flight, fright).

Von daher sollten Heimkino-Subs bis an die untere Hoerschwelle reproduzieren.

Deswegen haben Heinkinow00fer hauefig einen groszen Hub und lassen sich sehr tief abstimmen. Damit diese nicht Schrankausmasze annehmen, bleibt der Wirkungsgrad auf der Strecke und man sieht auch im Heimkino immer dickere Verstaerker.

 

Womit wir bei Carhifi waeren. Kleine Gehaeuse sind gerade fuer CarAudio interessant und da man im Auto nicht sooo tief Abstimmen braucht kann man noch kleiner bauen. Langhub ist fuer alle Pegelfantiker oder Tiefbassfreaks auch wichtig. Der Wirkungsgrad ist im Auto nicht so wichtig oder wird durch entsprechende Leistung ausgeglichen.

Deswegen sieht man in CarAudio und Heimkino haeufig aehnliche W00fer.

 

30Hz sind fuer Heimkino schon gar nicht so schlecht, viel mehr wirst du aus dem Chassis auch nicht rausholen koennen.

Was aber auch sein kann ist, dass die Subs bei Mediamarkt anders eingepegelt sind, ueberhoeht, mehr auf Show.

Koennte man mal mit nem EQ ausprobieren.

Wo hast su denn den Sub abgetrennt? Und wie eingestellt?

 

Grusz

Danny

So wie Du (Dazydee) es beschreibst, ist der Anspruch an das Chassi auch anderst.

 

Ich sehe im HiFi-Bereich oft Bandpässe (meiner Meinung für zuhause sogar ne sehr sehr gute Lösung...)

Die Chassis sind wesentlich kleiner...

Und Hustbaer: Die Wirkungsgrade sind zwar höher, aber die Chassis haben da vielleicht unterschiede von 2-3 dB und nicht von 4-5. Und wenn mans auf die Box bezieht, ist es oft auch nicht so stark. Kommt natürlich auf Frequenz usw. an, weshalb vergleiche fast unmöglich sind.

Was man dann auch oft sieht:

Compound... Und das bestätigt (was sonst...) jenes, was Hustbaer schon sagte:

Hohe Breite des Basses, indem er wirken soll. Und warum sind HomeHiFi's schwächer? Der bedarf großer Woofer ist nur im PA-Bereich vorhanden, da der Nachbar ja nicht mithören will...

Warum der Tiefgang:

Auch schon beantwortet. Zusatz dazu: Spezifikationen der Dolby's. Man braucht "breite" Bässe. Weichen werden bald kein problem mehr sein. Denn der .1-Kanal hat schon getrennte Bässe.

Themenstarteram 23. März 2004 um 14:49

@ hustbaer

Ein Wunder ... jetzt hat´s klick gemacht ... :)

@ Dazydee

Ich hab von meiner Anlage die zwei Kanäle an zwei Frequenzweichen die bei 300/1200/10000 regeln.

Von einer Frequenzweiche habe ich einen Bassausgang an den Verstärker geklemt. Der Verstärker steht am Tiefenpoti auf max. und am Höhenpoti auf min. Von da aus gehts dan zum Sub ....

300Hz sind ein bischen hoch. Schade, und variabel ist da auch nix zum Ausprobieren.

Ich sag mal, der erste Schritt zu einem besseren Klang waere ne Frequenzweiche fuer den Sub. Damit kann man besser anpassen und einstellen.

 

Grusz

Danny

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. -=OT=- Heimkino unterschiede zu Car-Hifi