ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. (mobiler) MP3 Player als Autoradio-Ersatz? Geht das?

(mobiler) MP3 Player als Autoradio-Ersatz? Geht das?

Themenstarteram 7. Dezember 2009 um 16:50

Hallo,

bei der Suche nach einem neuen Autoradio bin ich auf eine interessante Frage gestoßen. Dass man einen ipood oder ähnliches ans Autoradio anschließen (aux) kann, ist mir klar. Kann ich auch den Player direkt per Klinke-Chinch-Kabel an eine (/mehrere) Endstufen anschließen? Oder ist die Leistung des einspeisenden Geräts wichtig?

Die Lautstärke könnte über eine aktive Frequenzweiche und den Player selbst geregelt werden.

Und wie könnte ich den Remote "Befehl" aktivieren?

Qualmender Gruß

Burni

Ähnliche Themen
12 Antworten

Die Leistung ist nicht wirklich stark ausschlaggebend.

Die kommt ja von der Endstufe.

Aber 3 Probleme hat du meist: MP3-Player ist für Ohrhörer ausgelegt und kann damit ein beschnittenes Frequenzband haben. Das macht im Auto keinen Sinn.

Die Wiedergabequalität der Geräte ist ebenso auf Ohrhörer ausgelegt und kann mit einem guten Radio meist nicht mithalten.

Dazu kommen fehldene Funktionen, kein fester Verbau, usw.

Fazit: macht wenig Sinn, außer dir ist das oben genannte egal.

Sonst wärst du sicher nicht der erste, dem die Idee käme ;)

Remote könnte man simpel irgendwo ausm Sicherungskasten klauen. Einfach ein Schaltplus nehmen und gut ist.

Themenstarteram 7. Dezember 2009 um 17:17

Danke!

Zitat:

Original geschrieben von Carbonat.

...

Aber 3 Probleme hat du meist: MP3-Player ist für Ohrhörer ausgelegt und kann damit ein beschnittenes Frequenzband haben. Das macht im Auto keinen Sinn.

Die Wiedergabequalität der Geräte ist ebenso auf Ohrhörer ausgelegt und kann mit einem guten Radio meist nicht mithalten.

Dazu kommen fehldene Funktionen, kein fester Verbau, usw.

...

Echt? Das mit dem Frequenzband / Qualität wäre echt nicht so prickelnd... das wäre aber beim AUX-Betrieb über's Radio genau so, oder?

Das mit dem Einbau wäre nicht schlimm. Im Gegenteil... mir käme das sogar entgegen.

Zitat:

Echt? Das mit dem Frequenzband / Qualität wäre echt nicht so prickelnd... das wäre aber beim AUX-Betrieb über's Radio genau so, oder?

richtig... dort hast du sogar noch die Überlieferung von Aux Out zu Aux In dazu.... heißt auch wieder Klangverlust.

Was willst du mit einem Player, der irgendwo im Auto rumfliegt und du musst das Ding jedes mal greifen, auf dem Display die megakleinen Zahlen lesen und die Miniaturknöpfe treffen...

Ich finde das macht wenig Sinn...

Ich glaube einige Player, vor allem größere wie die AUSGEWACHSENEN Ipods haben noch einigermaßen ordentliche Ausgangsqualität... aber mit nem guten CD-Laufwerk und einer ordentlichen D/A Convertierung kann das ganze sicher nicht mithalten.

Dudeln wirds... aber mehr auch nicht.

Leistung des ausgang (klinke) in V zählt sehr wohl zu den klangbeeinflussenden werten!

Und das MP3 player ein begrenzendes frequenzspektrum haben is auch nich ganz richtig. Wenn man vernünftige MP3player mit Atrac benutzt können die sehr wohl mit nem mittelklasseradio mithalten.

Wie dem auch sei würde ich auch eher zu einem vernünftigen radio mit guten einstellungsmöglichkeiten (lzk usw) raten.

Obwohl auch dieser aspekt meißt wegfällt wenn du nen vernünftigen prozzi zwischen quelle und endstufe setzt.

Mfg Dennis

ich kann mir eigentlich ganz gut vorstellen, dass es bald endstufen mit direkter ipod(touch?!?) steuerung geben könnte. direkte anbindung und entsprechende anpassung natürlich vorrausgesetzt ergäben sich somit sogar ganz interessante geschichten. gibt doch für alles eine app...*kein_hammer_auf_den_kopf_hau_smiley_da*;) darüber könnte man bequem interne dsps fahrzeugspezifisch programmieren(womit wir wieder bei der app wären), wifi im auto(...), navi... , filme..., ..., 90.000apps..., sinn..., unsinn..., apple...:cool:

wenn ihr mich fragt, sehe ich darin viel potential. da müsst ich wohl mal ne app bauen;) wenn ich zeit hätte...

nicht so lösungen wie hersteller aus meiner sig...ohne worte...da kann von PIONIERleistung wohl keine rede sein.

die frage is ja was man erzielen will!

ich bin mit meinem MP3 player über aux nur mäßig zufrieden:

- sogar wenn der Mp3 player maximal aufgedreht ist kommt nicht das raus was eben im normalen CD betrieb kommt

- klanglich kanns auch nicht mithalten

- die bedienung des kleinen teils is auch nicht sooo toll, bei einem fest eingebauten größeren gerät ist es vielleicht nichtmal so schlimm

+ über aux kann aber auch einen laptop anschließen und da geht die post ab!

 

zu deiner frage konkret: es gibt kabeladapter von chinch auf 3,5mm klinke, das funktioniert! dann bräuchte man aber noch linedriver die das signal verstärken und zu guter letzt, wenn du halt wirklich in richtung hifi gehst natürlich einen prozessor vor den endstufen oder endstufen mit integriertem DSP.... die günstigsten die mir da einfallen sind die NXS bei ACR.

wenn man dann aber bedenkt was ein guter MP3 player kostet, die linedriver dazu und eventuel noch der DSP, bist wahrscheinlich mit einem vernünftigem radio das diese alle elemente abdeckt besser bedient!

Themenstarteram 8. Dezember 2009 um 13:25

Ein Prozessor? Bin ich schon so alt?? Hab ich was verpasst??? Was bringt der????

Den Player würde ich schon in den den Amarturen verbauen, keine Sorge! Ich will meine Musik in einer ordentlichen Ordnerstruktur abrufbar haben. Autoradios bringen das einfach nicht. Jeder poplige MP3 Player ist da Jahre voraus. Außerdem will ich keine CDs im Auto, die springen eh nur. Es geht ja um mein Wochenendauto, das ist recht unkomfortabel.

Im Audi hab ich die Phatbox, das geht schon mal in die Richtung wie ich mir das vorstelle. Da fehlt halt nur die optische Darstellung.

Zitat:

Original geschrieben von xyztk008

Leistung des ausgang (klinke) in V zählt sehr wohl zu den klangbeeinflussenden werten!

Ja, das ist richtig, aber:

Zitat:

Original geschrieben von iheartmazda

die frage is ja was man erzielen will!

Genau darum gehts!

Zitat:

Original geschrieben von xyztk008

Wie dem auch sei würde ich auch eher zu einem vernünftigen radio mit guten einstellungsmöglichkeiten (lzk usw) raten.

Obwohl auch dieser aspekt meißt wegfällt wenn du nen vernünftigen prozzi zwischen quelle und endstufe setzt.

Und dann ist die Frage wirklich, ob der Threadersteller irgendwo Sinn an einem Prozzi mit 24bit, LZK, paraEQ und kanalgetrennen Vollaktivweichen sieht *rofl*

Ehrlich: ich bin davon ausgegangen, dass wenn man schon auf solche Schnapsideen mit dem MP3-Player kommt, dass man dann keinen sehr hohen Anspruch an die Wiedergabe von Musik hat.

Daher mein Text, so wie ich ihn geschrieben habe.+

 

 

Edit: Es gibt sehr wohl gute Radios! Du hast nur noch keins in der Hand gehabt^^ Und USB / SD können die Dinger schon ewig lesen... einfach das entprechende Gerät kaufen!

Zitat:

Ich will meine Musik in einer ordentlichen Ordnerstruktur abrufbar haben. Autoradios bringen das einfach nicht. Jeder poplige MP3 Player ist da Jahre voraus.

Das muss aber shcon Jahre her sein...Oder was hast du dir denn da für Radios angesehen???

Vor allem wenn du sagst die Phatbox ginge in die richtige Richtung...die ist doch im Vergleich selbst zu den billigsten aktuellen Autoradios völlige Steinzeit.

Jedes halbwegs vernünftige Radio bietet doch genau das selbe wie ein normaler tragbarer Player...

Ordner und Titelanzeige, springen zwischen ordnern und Titeln und viel mehr ist ohne Datenbank ja gar nicht möglich. Die Übersicht hängt ein bissel von Displaygröße und Darstellungsart bzw Zeichenanzahl ab.

Richtig gut zu bedienen ist natürlich der iPod durch seine Titeldatenbank. Und viele Radios die ipod via USB unterstützen nutzen diese Datenbank auch und stellen die selben Funktionen zur Verfügung wie der Pod slebst.

Ich kann mich bei meinem Radio z.b. per Drehrad Über Interpret->Album->zum Titel klicken. Oder z.b. Komponist->Titel->Album des Titels->Interpret des Albums->Alle Alben des Interpreten->Alle Titel des Interpreten.

Das einzige was nervt ist das alte ipod Problem: Wenn man ein paar Sampler drauf hat wird die Intrepretenliste unerträglich lang. Aber mir ist auch kein Player bekannt der dafür eine bessere Lösung gefunden hat.

Also ich betreibe die Kombination aus Walkman (Radio) und MP3-Player an einer Autoendstufe im Badezimmer - und kann mich klanglich nicht beschweren - sollte als genauso im Auto gehen. Hab auch sonst schon desöfteren MP3-Player per Line-In an der Stereoanlage gehabt und keine derartige Probleme gehabt. Vielleicht sind meine Anforderungen auch nicht hoch genug :D

Grüße

Fabian

Themenstarteram 9. Dezember 2009 um 17:52

Zitat:

Original geschrieben von Carbonat.

...

Ehrlich: ich bin davon ausgegangen, dass wenn man schon auf solche Schnapsideen mit dem MP3-Player kommt, dass man dann keinen sehr hohen Anspruch an die Wiedergabe von Musik hat.

...

Das war nicht nett! Die Frage war dazu gedacht herauszufinden, ob es Sinn macht oder nicht.

Ich versuch meinen Standpunkt noch einmal neu zu verkaufen.

Die mir bekannte Form der Hifi Auftrüstung sah in den letzten Jahren so aus:

[ ] Standard

[ ] Aktivsystem

[x] BOSE

Da ist bestimmt ein Prozzi mit vollaktiven 800 para-bit unter einem Haufen Plastik verbaut. Jetzt geht es mir aber um einen Hobbyflitzer. Die Karosse ist im Groben ein Golf 2, der bekanntlich eine Akustik wie ein Hohlblockstein hat. Wenn man sich jetzt noch vorstellt, dass ein Triebwerk aus einem doppelt so schweren Sportwagen für Vibrationen sorgt, beginnt die Frage nach Klangqualität geringfügig an Bedeutung zu verlieren.

Sorry, das hätte ich vielleicht früher erwähnen soll...

Ich hab - wie man evtl. schon zwischen den Zeilen erahnen konnte - keine Ahnung, wie man heutzutage ne Anlage aufbaut.

Zu meinem Anspruch: Es soll sich vernünftig unter den genannten Bedingungen anhören. Ich werde nicht anfangen jedes Blechteil mit schweren Bitumenmatten zu bekleben oder mir großartige Holzgehäuse für die Lautsprecher zu basteln. Einfach und effektiv!

Schlagt mir doch mal ein vernüftiges Radio vor. Aber bitte kein Mäusekino. Ich mag's schlicht und unauffällig.

Zitat:

Original geschrieben von Burnout

Zitat:

Das war nicht nett! Die Frage war dazu gedacht herauszufinden, ob es Sinn macht oder nicht.

Sorry, das war nicht so gemeint!

Ich wollte damit nur schlussfolgern, dass du keine High-End Komponenten verbauen willst.

 

Zitat:

Original geschrieben von Burnout

Ich versuch meinen Standpunkt noch einmal neu zu verkaufen.

Die mir bekannte Form der Hifi Auftrüstung sah in den letzten Jahren so aus:

[ ] Standard

[ ] Aktivsystem

[x] BOSE

Da ist bestimmt ein Prozzi mit vollaktiven 800 para-bit unter einem Haufen Plastik verbaut. Jetzt geht es mir aber um einen Hobbyflitzer. Die Karosse ist im Groben ein Golf 2, der bekanntlich eine Akustik wie ein Hohlblockstein hat. Wenn man sich jetzt noch vorstellt, dass ein Triebwerk aus einem doppelt so schweren Sportwagen für Vibrationen sorgt, beginnt die Frage nach Klangqualität geringfügig an Bedeutung zu verlieren.

Sorry, das hätte ich vielleicht früher erwähnen soll...

Ich hab - wie man evtl. schon zwischen den Zeilen erahnen konnte - keine Ahnung, wie man heutzutage ne Anlage aufbaut.

Zu meinem Anspruch: Es soll sich vernünftig unter den genannten Bedingungen anhören. Ich werde nicht anfangen jedes Blechteil mit schweren Bitumenmatten zu bekleben oder mir großartige Holzgehäuse für die Lautsprecher zu basteln. Einfach und effektiv!

Schlagt mir doch mal ein vernüftiges Radio vor. Aber bitte kein Mäusekino. Ich mag's schlicht und unauffällig.

Ich denke, dass jedes Radio von einer bekannten Marke (Sony, JVC, Alpine...) dir ausreichen wird. Hauptsache du kaufst keinen Müll wie Plu2, Maqma, Medion, Clatronic usw...

Du achtest auf deine USB-Fähigkeit oder Ipod-Anbindung und schaust dir vorher im Laden mal das Menü an... die meisten Läden haben doch ne Radio-Wand.

Dann nimmst du das, was das kann, was du brauchst und deinen Geldbeutel genehm ist.

fertig :)

Oder habe ich jetzt was übersehen?

Tip von mir: Clarion DXZ778: Radio auf Fuzziniveau, bekommt man bei Ebay teilweise für 150€ gebraucht. Das Radio hat nen Spitzen Klang, ist Ipodfähig (glaube da brauchst noch nen Adapter) und kann darüber hinaus eigentlich ALLES! 24bit D/A Wandler, Vollaktive 3-Wege Weichen, 6 x 6V Preouts, LZK, DSP, paraEQ *g*

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. (mobiler) MP3 Player als Autoradio-Ersatz? Geht das?