ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. "Leute, kauft Hybridautos von Toyota"

"Leute, kauft Hybridautos von Toyota"

Themenstarteram 17. Febuar 2007 um 15:04

so, da ich etwas erkrankt heute im Bett liegen bleibe google ich mal wieder zu Themen, die MICH persönlich doch interessieren.

Letzte Woche gab es ja unsere Grünen-Politikerin, die aufforderte, "Deutsche, kauft Hybridautos von Toyota" ... habt Ihr ja alle mitbekommen.

Ich habe beim googeln ein paar schöne, lesenswerte, teils amüsante Artikel gefunden, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Viel Spaß beim Lesen...

Ähnliche Themen
164 Antworten
Themenstarteram 17. Febuar 2007 um 15:05

Künasts Kaufempfehlung

Leute, kauft Toyota!

Von Christian Geyer

 

 

 

Trash und Toyota gehören zusammen - Szene aus Russ Meyers "Motor-Psycho"

13. Februar 2007

Genauso muß man's machen. Genauso wie Renate Künast. Alles andere führt zu nichts. Führt nur zu Sonntagsreden über den Klimaschutz, aber zu keinem einzigen Emissionspartikelchen weniger. Solange die deutsche Autoindustrie nicht umsteuere, solange könne sie, Renate Künast, nur raten: „Leute, kauft Hybrid-Autos von Toyota!“ Sie hat völlig recht, wenn sie ihre aggressive Schleichwerbung als das Gebot der Stunde rechtfertigt. Anders ist kein Durchkommen in diesem lobbyistisch besetzten Feld. Eine deutsche Politikerin ruft „Leute, kauft Toyota!“, und allen ist mit einem Schlag klar: eine Zäsur. Hier wurden japanische Fakten geschaffen.

 

Die ganze Debatte wird von nun an anders laufen. Jetzt kann man nicht mehr länger mit umständlichen klimapolitischen Erwägungen kommen, jetzt gibt's nichts mehr zu deuteln, jetzt läßt sich nur noch - Zahn um Zahn, Emissionspartikelchen um Emissionpartikelchen - Automarke gegen Automarke setzen, Kühlschrank gegen Kühlschrank, Geschirrspüler gegen Geschirrspüler. Künasts gezielter Tabubruch - Schleichwerbung für die Japaner als politische Maßnahme für Deutschland - setzt die Autoindustrie mehr unter Druck, als es jeder Klimabericht vermag.

 

Warum kann das nicht auch Angela Merkel sagen?

 

Laßt uns also nicht länger über Klimaschutz reden, laßt uns über Toyota reden, über Toyotas Verzauberung des Planeten durch Synergie, über Toyotas Verbindung von Benzin- und Elektromotor im sagenhaften Modell „Hybrid“. Wann wird auch Angela Merkel ihr Bekenntnis zu Toyota ablegen, wann der Bundespräsident? Mit allgemeinen Appellen an „die gesamte Kreativität unserer Forscher und Ingenieure“, wie sie die Kanzlerin angesichts der „mehr als alarmierenden“ Berichte über den Klimawandel in ihrer jüngsten Internet-Botschaft formulierte, ist es nicht mehr getan. Konsequenter wäre, sie würde sagen: „Leute, kauft Hybrid-Autos von Toyota!“ Kauft jenes Auto, das die Co2-Emissionen sage und schreibe um eine Tonne pro Jahr reduziert (im Vergleich zum durchschnittlichen Ausstoß eines Dieselfahrzeugs der Mittelklasse bei zwanzigtausend Kilometeren Laufleistung).

 

Würde derartiges regierungsamtlich erklärt, dann wäre Politik mit einem Mal jenes Synonym für Konsequenz, das bislang nur Toyota darstellt. „Toyota ist ein Synonym für Konsequenz“ - warum muss das erst der souveräne Porsche-Chef Wendelin Wiedeking sagen, warum kann das nicht auch Angela Merkel sagen?

 

Keine Marke ist von Anfang an so trashbewusst

 

Das Geheimnis von Toyota hat sich mir in Gänze erst letzte Nacht erschlossen. Da lief bei Arte in der Reihe „Trash-Entertainment“ irgendwann nach zwei Uhr der schöne Schwarzweißfilm von 1965 „Motor-Psycho. Wie wilde Hengste“, einer jener harmlos-lüsternen, hektisch-grotesk-ironischen Frühfilme des „King of the Nudies“ genannten Regisseurs Russ Meyer. Die Story ging kurz gesagt so, daß drei üble Moped-Rocker, nachdem sie plündernd und vergewaltigend durch Kalifornien gezogen sind, von dem Mann eines ihrer Opfer zur Strecke gebracht wurden. Der Mann, der da in wüstenartigem Gelände Jagd auf die Mopedfahrer machte, fuhr einen Geländewagen von Toyota, man sah das im Film ganz deutlich, und im Abspann wurde der Firma Toyota dann auch ausdrücklich für die Unterstützung der Kunst gedankt. Ich hatte nicht „Motor-Psycho“ gesehen, sondern einen Toyota-Film.

 

Das Gekonnte an Toyota ist in der Tat die konsequente Entfaltung der Trash-Ästhetik. Das ist es, was Porsche an Toyota bewundert. Künast erspürt das Richtige, wenn sie mit Toyota aufs pauperistische Lebensgefühl setzt, auf ein robustes „Ich habe alles, was ich brauche“ statt auf die ewige Angst, etwas zu verpassen, auf multum statt auf multa. Keine Marke kam von Anfang an so trashbewußt daher wie Toyota, keine Marke hat - ob bei Gabelstaplern, Fertighäusern oder Corollas - den Trash so leistungsstark, pannen- und schadstoffarm zur Kundenzufriedenheit geführt wie Toyota, nirgendwo sonst ist die hohe Kunst des Trash zu so tiefgelegten Preisen zu haben wie bei Toyota. „Fährt immer und kost' nix“ - so die Trash-Phantasie über Toyota. Renate Künast hat diese Phantasie gesellschaftsfähig gemacht.

 

Gestern hat Toyota den Trash-Film gesponsert. Morgen, so Künasts kühne Prophezeiung, wird Toyotas Ästhetik die Ästhetik der ganzen Automobilbranche beherrschen. Dann wird es beispielsweise um die Frage gehen: „Werden Autos wie heute als Potenzmittel beworben, womöglich noch mit einer Frau daneben, oder als ein Mittel zur Mobilität mit möglichst geringen Abgaswerten?“ Genauso muß man fragen, wenn die Leute nicht auf ihrem Toyota sitzenbleiben sollen. Wenn sie später, in einer besseren Welt, auch Opel, VW oder Porsche kaufen sollen.

Text: F.A.Z., 13.02.2007, Nr. 37 / Seite 31

Bildmaterial: CINETEXT

Themenstarteram 17. Febuar 2007 um 15:11

Lesermeinungen zum Beitrag

 

So langsam

gisbert heimes (gisbert4)15.02.2007, 10:22

kriege ich den Eindruck, daß die klugen Köpfe hier die ironischen Züge des Geyer-Beitrags nicht durchschaut haben... vielleicht hat nicht mal Herr Geyer selbst sie bemerkt...

Im ihrem Feuilleton sollte man die FAZ NIE NIE NIE unter Wert handeln ;-)

Autofahren bereitet Freude!!!

Marcel Meier (MarcelMeier)15.02.2007, 09:21

Schon mal darüber nachgedacht, dass es Menschen gibt welche gerne Auto fahren? Auch mit 200 auf der Autobahn!!!

Das macht Spass, gebt es doch mal zu!

Ausserdem freut sich der Finanzminister über jeden, sei es auch noch so unsinnig verbrannten Liter Kraftstoff!!!

Freie Fahrt für freie Bürger

Technische Unwahrheiten von Nicht-Priusfahrern

Herbert Hämmerle (herbhaem)15.02.2007, 08:49

Als Priusfahrer kann ich nur den Kopf schütteln, wie Leute, die den Prius nicht kennen, mit Unwahrheiten auftrumpfen.

Gewicht des Hybridsystems:

Toyota hat vorgerechnet, daß das Gewicht des Hybridaggregates (Benzinmotor, E-Motoren, Planetengetriebe) samt Batterie (die ist nur knapp 50kg schwer !) nicht höher ist als das Gewicht eines gleich starken Dieselmotors mit Getriebe.

Entsorgung der Batterie:

Die Batterie hält das ganze Autoleben lang. Toyota gibt 8 Jahre oder 160.000km Garantie auf die Hybridbatterie.

Stufenloses Getriebe, Ansteuerung des optimalen Arbeitspunktes des Benzinmotors:

Kaum jemand regt sich darüber auf, daß in einem "normalen" Auto mit Handschaltgetriebe der Motor eigentlich immer außerhalb seines besten Wirkungsgrades arbeitet.

Mit dem stufenlosen Getriebe wird der Verbrennungsmotor genau entlang der Kurve seines besten Wirkungsgrades gefahren, d.h. ca. 80-90 % des max. Drehmomentes, Drehzahl je nach Leistungsanforderung.

Das bedeutet, daß man selbst bei 100-120km/h in der Ebene mit knapp 1500 U/min unterwegs sein kann.

Bei extrem geringer Leistungsanforderung, die auch der E-Motor allein übernehmen kann, wird der Benziner ausgeschaltet,.

Hybrid Fahrzeuge

Jean-Pierre Salzmann (jpsalzmann)14.02.2007, 23:46

Christian Geyers Artikel, in dem er Renate Künast lächerlich machen will, ist soweit under dem Niveu der FAZ, wie ich es nie für möglich gehalten hätte.

Aus falsch verstandenem wirtschaftlichem Patriotismus, sollen die Deutschen Fahrzeuge Autos von Herstellern kaufen, die sich einen Dreck über das Wohlergehen und die Gesundheit der Menschen in Deutschland kümmern -- sonst würden sie nicht immer wie mehr Diesel-Fahrzeuge herstellen und verkaufen, die bekannt sind für ihren Feinstaub-Ausstoss und die extrem hohen Stickoxid Belastungen -- bekannte Smog-Gase!

Ist es nicht an der Zeit, die Dieselstinkerei in Deutschland und in Europa endlich einzudämmen?

Mercedes, BMW, VW, Porsche, aber auch GM und Ford werden es Herrn Geyer zu danken wissen.

Auf,auf,Frau Künast

Markus Teuber (arathorn)14.02.2007, 18:51

zum Kauf

der Walfänger-Autos !

Es ist schön zu sehen,wie sich in diesem Land die Gruppen,

die sich selbst ständig moralisch erhöhen,von Zeit zu Zeit als Heuchler enttarnen.

Trash

Horst Niederehe (Horst.Niederehe)14.02.2007, 16:20

Selten so viel Trash gelesen, auch bei den ausgewiesenen Autoexperten, die den Artikel kommentiert haben. Allerdings bezweifle ich, daß diese schon mal selbst ein Hybridfahrzeug gefahren haben. Ich bin jedenfalls froh, schon vor längerer Zeit ebendieses Fahrzeug erworben zu haben; auf die Empfehlung von Frau Kühnast konnte ich also gern verzichten.

Nach C-Klasse, A4, A6, 3-er BMW als meine letzten KFZ, bin ich mit dem Prius hochzufrieden und bedaure nur, daß es keine konkurrierenden Angebote der deutschen oder europ. Automobilindustrie gibt.

Die Tankrechnung erfreut mich im Übrigen jedesmal.....

Prius auch "autobahn tested"?

Wieland Voss (ewiger_kritiker)13.02.2007, 21:24

Erstmal moechte ich Julia Peters Behauptung bzgl. des CO2-Ausstosses des Prius widersprechen.

Bei Fahrten durch dei USA, wo das Tempolimit auf Autobahnen ca. 110 km/h (70 mph) ist, verbraucht der Prius gerade mal 5 Liter auf 100 km.

Zunichtegemacht wird das natuerlich in Deutschland, wenn man das 1,5-Liter-Motoerchen ueberfordert und versucht, mit BMW & Co. mitzuhalten, keine Frage.

Machen wir uns doch mal nichts vor. Sparen tun die meisten fuer den eigenen Geldbeutel, nicht fuer die Umwelt.

Das heisse ich zwar nicht gut, aber die Konsequenz sollte deshalb sein:

Progressive Kfz-Steuer abhaengig vom CO2-Ausstoss des Autos und nicht Spritpreiserhoehung oder gesetzliche 120g/km.

Und vielen Dank an den South-Park-Fan!

Umweltschutz sollte jeder wie selbstverstaendlich praktizieren und nicht andere dadurch abschrecken, dass man sich damit bruestet.

Was erlaubt die sich...

Stefan von Lux (Raser)13.02.2007, 18:41

die Künast denkt wohl, die kann sich alles erlauben...

Erst reden alle von Arbeitsplätzen und jetzt rufen die DEUTSCHEN Politiker schon auf Japanische Autos zu kaufen. Ich glaub die spinnt. Das ist jedenfalls der falsche weg gegen die erderwährmung...

So was treibt Deutschland noch in den Ruin

Unglaublicher Schwachsinn !

Benjamin Stark (benni12345)13.02.2007, 16:53

Ich bin sehr enttäuscht, über die billige Art und Weise, wie in diesem Artikel versucht wird Stimmung zu machen.

Die angeblichen Argumente sind verwaschen und kaum auszumachen.

Fakten werden sowieso generell ignoriert. Da möchte ich meinen "Vorrednern" für die Aufklärung danken.

Dass Künast fordert Hybridautos zu kaufen, die sich wie bereits erwähnt wurde, nur im Stadtverkehr auszahlen beweist nur, wie wenig sie sich selbst zuhört.

Denn wollten wir als gute ökologisch bewusste Bürger in den Innenstädten nicht die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen und in bestimmten Städten Autos total aus den Zentren verbannen? Dumm wer sich da so ein sinnloses Gefährt angeschafft hat.

Im Sinne der vernunft plädiere ich da lieber: Leute, kauft euch kleinere und bessere Autos.

Als Paradebeispiel wäre da der neue 1er von BMW zu nennen, der in der überarbeiteten Diesel-Version 118d ein Plus an Leistung bietet (143PS) und gleichzeitig den Spritverbraucht um 20% reduziert (5,6L/100km).

Zusätzlich erreicht er sogar fast die magische Marke von 120g CO² / km (123g / km).

Dampfplauderei und Aktionismus bin ich von den Grünen gewohnt, aber von der FAZ? Das sollte sich nicht einstellen ...

In diesem Sinne

Diesel ist besser

Andreas Frick (Hephaistos)13.02.2007, 16:44

Also von der CO_2 Gesamtbilanz her, sollte der Rat eigentlich lauten, sich einen möglichst sparsamen Diesel zu kaufen. Den Audi A2 mit TDI gibt es zwar nicht mehr, aber gerade auf der Autobahn hat ein Prius gegen den keine Chance. Außerdem ist es immer noch am umweltfreundlichsten, ein Auto möglichst lange zu fahren, die Produktion eines neuen Autos bedingt auch sehr viele Emissionen.

Hysterie!

Harry Hain (harryhain)13.02.2007, 15:32

Smug Alert!

Christian Hofer (c_hofer)13.02.2007, 15:31

@ Wirth: Toyota baut "gesellschaftsfähige" Autos

Kilian Haus (khhaus)13.02.2007, 15:29

Haben Sie mal die chromblitzenden Großlimousinen in Augenschein genommen, die Toyota exklusiv für seinen ach so unprätenziösen Heimatmarkt baut? Zugegeben - schön sind die nicht, aber dafür groß und schwer und wohlmotorisiert.

AYGO, Yaris und Konsorten sucht man im japanischen Angebot allerdings vergebens. "Gesellschaftsfähig" heißt wohl doch etwas anderes...

Seit wann übersetzt man Biederkeit mit Trash?

Christoph Seidel (ChristophSeidel)13.02.2007, 15:18

Von einem 30 Jahre alten Trash-Film auf den Trash-Wert einer Automarke zu schließen ist schon gewagt.

Toyota steht nicht für Trash, sondern für pannenfreie automobile Unaufgeregtheit. Toyota ist keine sexy Automarke, aber eine für Leute, die keinen Bock haben, für deutsche Autos, die schlechter sind als ihr Ruf, zu viel Geld auszugeben. Billig ist ein Toyota dennoch nicht. Billig ist ein Dacia.

Der Prius ist in seiner Öko-Gesamtbilanz weitaus weniger rühmlich als andere Toyota-Modelle mit einem sparsamen Benziner oder einem Diesel. Und ein Toyota Landcruiser ist genauso ein Spritvernichtungsmonster wie andere Geländelimousinen auch.

Toyotas Hybridautos haben unter dem Strich keinen geringeren Schadstoffausstoß

Julia Peters (juliapeters)13.02.2007, 15:01

Fälschlicherweise wird immer wieder angenommen, Toyotas Hybridauto Prius habe einen geringeren CO2 Ausstoß als herkömmliche Autos.

Der Hybridmotor kommt jedoch nur bei langsamem Stop-And-Go Verkehr (wie in Tokyo) zum Einsatz. Nur im langsamen Stadtverkehr ist der Schadstoffausstoss geringer. Sonst ist er tatsächlich deutlich höher als bei herkömmlichen Autos.

Durch das enorme Gewicht des zusätzlichen Hybridmotors hat der Prius einen hohen Benzinverbrauch und einen hohen CO2-Ausstoß bei höheren Geschwindigkeiten und auf längeren Strecken – beispielsweise auf Autobahnen, Schnell- und Landstrassen, was die Mehrheit des in Deutschland üblichen Verkehrs darstellt.

Der Prius ist ein genialer Marketingtrick von Toyota. Für die Umwelt bring der Prius unter dem Strich herzlich wenig.

Wer an einem geringerem CO2 Ausstoß interessiert ist, erreicht mehr durch das Fahren eines kleineren Autos. Der CO2 Ausstoß beispielsweise eines schlichten Opel Corsas ist geringer als der des Toyota Prius.

Künsats Äußerung ist aus umweltpolitischer Sicht unqualifiziert und irreführend. Der Appell hätte heißen müssen: Fahrt einfach kleinere Autos.

Aber damit lässt sich eben keine Schlagzeilen machen.

Kranke Leute gehören ins Bett, nicht an den Computer. Hier sieht man deutlich, was der Fieberwahn so alles anrichten kann. :D :D

So, ich guck mir jetzt schön Werder gegen den HSV an. Solltest du auch tun, bekommt der Gesundheit besser, als sich hier wieder ne Schelte abzuholen. ;)

..und danach schwimmt sie schön zurück.

 

"....das habe ich doch nicht so gemeint....."

 

Entweder steht man zu dem was man gesagt hat, oder hält einfach die Klappe.

 

Leute, kauft das was ihr wollt.

Gruß, espe

Hallo,

den Satz hier find ich auch gut---->Ausserdem ist der Wandel der Grünen schon enorm. Erst hieß es Fahrrad und jetzt sind es jap. Autos ???

mehr gibt es im Link;)

 

 

hier was zum durchklicken.... http://shortnews.stern.de/start.cfm?...

mfg Andy

In der WAZ war heute zu lesen, Toyota habe Frau Künast (sie nutze zurzeit lediglich die Fahrbereitschaft des Bundestags) einen Prius als Dienstwagen angeboten. In Köln müssen die Sektkorken geknallt haben …

Tja, ein Hybridfahrrad wäre für sie wohl das konsequenteste. Als Parteichefin natürlich ein Tandem mit Fahrer.

Da war schon immer das Ziel von diesem unpatriotischem, 68er grünem Gesindel, den "Schweinestaat" zu destabilisieren. Was der Obersteinewerfer & Co. in 7 Jahren nicht geschafft hat, versuchen die Reminiszenzen zu vollenden.

Wie dem auch sei, die Eule fuhr Mercedes als Dienstwagen, ein anderer sammelte über die Wolken "Miles & More".

So viel dazu...

Immerhin schafft Toyota mit 1,86% (Hybrid) der jährlichen Fahrzeugproduktion (9.Mil.) mit Marketinggeschick als Erdumweltapostel Nr. 1 dazustehen. Respekt!

Was ist die Aufgabe von Oppositionspolitikern? Alles abnicken?

Zumindest hat sie die Diskussion am Leben gehalten und die teils "rüden" Reaktionen zeigen schon eine gewisse Wirkung.

Wäre nett, wenn unser kranker passat32 auch die Äußerungen von A.Merkel in Richtung deutsche Automobilindustrie publizieren würde, ein "Einfach so weiter" wird es hoffentlich nicht mehr geben.

Und andy: auch Parteien haben das Recht + die Pflicht sich zu verändern. Was soll die Bemerkung zum Fahrrad bei den Grünen? Soll ich Dir Grundsatzreden zu Ehe und Familie aus den 60ern bei der CDU vorlesen?

Bei den CO2-Werten der Dienstautos sind andere Parteien eher zu kritisieren, aber immer schön einseitig bleiben.

Zitat:

Original geschrieben von pitton27

Da war schon immer das Ziel von diesem unpatriotischem, 68er grünem Gesindel, den "Schweinestaat" zu destabilisieren. Was der Obersteinewerfer & Co. in 7 Jahren nicht geschafft hat, versuchen die Reminiszenzen zu vollenden.

Wie dem auch sei, die Eule fuhr Mercedes als Dienstwagen, ein anderer sammelte über die Wolken "Miles & More".

So viel dazu...

Immerhin schafft Toyota mit 1,86% (Hybrid) der jährlichen Fahrzeugproduktion (9.Mil.) mit Marketinggeschick als Erdumweltapostel Nr. 1 dazustehen. Respekt!

meine volle zustimmung. vor allem für den 1. satz.

es ist schon bemerkenswert, wie die"grünen" parteifreunde all ihre Prinzipien über Bord werfen, nur um an die macht zu kommen bzw zu bleiben.

Auch von mir volle Zustimmung!

Und ein Prius hat nun mal ganz und gar nicht mit Umweltfreundlichkeit zu tun.

@harryman1946

warum so gereizt...den Smilie am Ende nicht gesehen..,der Satz stammt nicht von mir....sondern ist dem Link entnommen...

Trotzdem erscheint mir das Alles sehr scheinheilig,da wurde in Regierungszeiten ein dicker Audi genutzt und nun lässt sie sich so vor einen Publicity/Werbe Karren spannen und macht unrefleketiert direkt Werbung für einen Hersteller....Bosch hat das System Hybrid damals mitentwickelt und deutsche Hersteller haben durchaus Ideen und erste Fahrzeuge eingebracht...Sie wurden nicht gekauft egal was es war 3Liter Lupo oder Astra Eco und auch der sehr sparsame Audi A2 TDI sowie deer Audi Duo floppten.....es liegt nunmal auch am Käufer bzw. der Gesellschaft die mit dem Auto eben halt mehr verbindet als reine Transportaufgaben bei niedrigstem Verbrauchund ihr Kaufverhalten entsprechend gestalten....ich kenne in meinem sozialen Umfeld einige Leute die sich Solardächer gebaut haben,ihr Haus auf gute Wärmedämmung samt effizienter Heizungsanlage überprüft und gebaut haben und in die Stadt mit einem Smart oder auch Fahrrad fahren,jedoch auch einen Wagen in der Garage haben der deutlich über 200PS hat....und diesen entsprechend nutzen wenn sie ausserhalb der Stadt unterwegs sind....sind das jetzt die Umweltfrevler ersten Ranges weil diese keine Hybrid fahren??

Frau Künast hat dies leider nicht analysiert wie die Kunden ticken und spricht ganz gezielt EINEM Hersteller alleine die Kaufempfehlung aus....wer so ungeschickt agiert und so ungestüm ins Marktgeschehen eingreift sollte in der Politik nie wieder Regierungsverantwortung bekommen...bei mir ist diese ehemals geschätze Frau unten durch und zwar ganz und gar....

dies ist meine persönliche Meinung...wie jeder Einzelne das für sich sieht mag anders aussehen.

mfg Andy

 

 

....

Zitat:

Original geschrieben von andyrx

[BFrau Künast hat dies leider nicht analysiert wie die Kunden ticken und spricht ganz gezielt EINEM Hersteller alleine die Kaufempfehlung aus....wer so ungeschickt agiert und so ungestüm ins Marktgeschehen eingreift sollte in der Politik nie wieder Regierungsverantwortung bekommen...bei mir ist diese ehemals geschätze Frau unten durch und zwar ganz und gar....

ZUSTIMM!!!

Zitat:

Original geschrieben von pitton27

Immerhin schafft Toyota mit 1,86% (Hybrid) der jährlichen Fahrzeugproduktion (9.Mil.) mit Marketinggeschick als Erdumweltapostel Nr. 1 dazustehen. Respekt!

Wieviel Prozent sind es bei anderen hochgelobten Automarken? Erst dann kann man diese Zahl ins Verhältnis setzen, und ich glaube dann steht Toyota gar nicht mal so schlecht da...

Ciao!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. "Leute, kauft Hybridautos von Toyota"