ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. "Leistung reduziert. Kupplungseinsatz reduzieren"

"Leistung reduziert. Kupplungseinsatz reduzieren"

Opel Insignia B
Themenstarteram 17. Juli 2018 um 20:03

Hallo,

Ich bin heute einen Insignia B, CDTI 2.0 EZ 09/17 Probe gefahren. Alles top, ich bin begeistert ??...bis auf diese Meldung: "Leistung reduziert. Kupplungseinsatz reduzieren"

Trat auf beim mehrfach Beschleunigen (Vollgas)und dabei Leistungsreduzierung. Vom Gas gegangen, Meldung sofort verschwunden. Und nein, ich habe nicht gleichzeitig die Kupplung getreten, auch vorher nicht runtergeschaltet. Diese Meldung ist komplett unbekannt und hier auch nur, ohne Lösung/Erkenntnisse im Astra Forum behandelt. Also Plattformübergreifend...

Kann mir bitte jemand weiterhelfen? Wenn ich die Kiste kaufe stelle ich mich auch brav vor und füttere meine Datenbank.

Gruß

Mario

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@LouCifer13 schrieb am 18. Juli 2018 um 19:20:50 Uhr:

1. Wer hat denn, beim beschleunigen, seinen Fuß nicht auf der Kupplung? Also nur sanft! Weder mit Druck, noch gedrückt natürlich. Ich will ja auch mal hochschalten...

Bei 50.000 km ist dann die Kupplung hin... Sche..ß Auto. :D

Und nein, ich habe noch nie den Fuß auf der Kupplung gelassen .... Wozu auch?

673 weitere Antworten
Ähnliche Themen
673 Antworten

Zitat:

@bernieb4 schrieb am 2. März 2022 um 19:03:01 Uhr:

Als erstes zur Opelwerkstatt und das Update aufspielen. Bei mir ist es seit dem Weg .

Ich kann auch berichten, dass es mich 2x erwischte.

Beim ersten Mal wurde bei mir die Kupplung getauscht auf Garantie.

Beim nächsten Mal (bei Kilometerstand 54.000) wurde die neue Software aufgespielt, seither habe ich Ruhe. Bin bereits wieder 40.000km gefahren.

Interessant wäre zu wissen, was bewirkt das Software-Update ! Drehmomentbegrenzung, weniger wie 400Nm ? mfg.

Soweit ich weiß gibt es das Update nur für den 1.6er.

Bei mir (2.0D) wurde damals geprüft, ob es ein Update gibt, gab es aber nicht. Danach wurde die Kupplung getauscht.

Ich persönlich denke, dass die Turbocharakteristik geändert wird, um die Drehmomentspitze abzuflachen. Sprich der Overboost wird reduziert oder entschärft, das Maximalmoment könnte dabei gleich bleiben.

Oder die Auswertung wird angepasst, dass die Fehlererkennung später eingreift.

Die meisten berichten ja, dass die Kupplung nicht spürbar geschliffen hat und laut FOH kann man optisch auch nix an den ausgebauten erkennen

Was heißt damals?! Wieso sollte es nur für den kleinen nen Update geben?!

Fahre am Montag zum FOH und schaue mal was der sagt..

Ich habe damals (Ende 2020) auch die Info bekommen, dass das Update nur für den 1,6 Liter Diesel ist. Somit halt auch neue Kupplung.

Damals heißt vor ca. einem Jahr, die andere Frage kann ich dir nicht beantworten, da ich keine Glaskugel besitze.

Zitat:

@Airrick88 schrieb am 3. März 2022 um 17:57:47 Uhr:

Was heißt damals?! Wieso sollte es nur für den kleinen nen Update geben?!

Fahre am Montag zum FOH und schaue mal was der sagt..

Bei mir war das auch so das es im März 2021 kein Update für den 2.0 L gab sondern nur für den 1.6L

 

Deswegen wurde im März 2021 eine neue Kupplung eingebaut

Hi,

Gestern beim Beschleunigen mit Pferdeanhänger.Kurze Rutschen Kupplung mit Meldung Kupplung Reduziert.2.0 Diesel 4*4 Bj.5/18.

Danach nicht wieder Aufgetreten.Muß ich mir jetzt Sorgen machen.Und schon mal meinen FOH Belästigen??

80 km/h fahren 4 Gang und dann mal Vollgas geben

Wenn man keine Garantie hat würde ich es einfach nicht provozieren und normal weiterfahren.

Habe das "Problem" schon seit 100.000km im Insignia A (B20DTH 2.0L 170PS).

Kupplung wurde ja nur minimal angepasst beim B, wie man aber liest ohne wirklichen Erfolg.

Bei mir kam’s einfach nicht mehr wieder. Hoffe das bleibt so :)

Bei mir ist es vor zwei Jahren das erste Mal beim Überholen = starken Beschleunigen aufgetreten, dann ne Weile nicht mehr, letztes Jahr aber plötzlich auch beim schnelleren, aber gleichmäßigen Fahren mit ACC, und seit dem nicht mehr. Sehr seltsam…

Ja, ist bei mir und meinem Vater das gleiche. Beide Insignias hatten das Problem mit der rutschenden Kupplung.

Ich habe das Auto gekauft und am Nachhauseweg ist sie auf der Autobahn im 6. Gang gerutscht (bergauf).

Und prompt ist sie am nächsten Tag bei meinem Vater gerutscht. Er hat den A als Limo und ich den A als ST. seitdem sind knapp 3 Jahre und 56.000 km vergangen und der Fehler ist bei mir nicht mehr aufgetaucht und bei meinem Vater wieder vor etwa einem Jahr für 1-2 Tage. Seitdem ist auch bei ihm wieder Ruhe. Meiner hat jetzt 181.000 km, der Insi meines Vaters 105.000 km mit der ersten Kupplung. Man darf sich scheinbar nicht fertig machen, bei den meisten "repariert" sich der Fehler wieder von alleine.

Das klingt beruhigend! :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. "Leistung reduziert. Kupplungseinsatz reduzieren"