ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. [Kaufberatung] Mazda 2 DY EZ: 2007 - Ohne Scheckheft

[Kaufberatung] Mazda 2 DY EZ: 2007 - Ohne Scheckheft

Mazda
Themenstarteram 27. November 2019 um 14:58

Guten Tag,

ich bin momentan auf der Suche nach meinem ersten eigenen Fahrzeug. Als Fan von Mazda ist mir aus funktionalen Gründen insbesondere der Mazda 2 DY ins Auge gefallen (mir ist klar, dass da auch viel Ford drin ist). Unser Budget lässt leider keine größeren Sprünge zu und für eine Familie mit 2 Kindern mit gleichermaßen kompaketen Ausmaßen kann ich mir kaum was Besseres vorstellen.

Dabei ist mir eine Anzeige von einem gewerblichen Händler nicht weit weg von mir aufgefallen. Der möchte einen Mazda 2 DY 1.4 l, Erstzulassung 06/2007, mit knapp 95.000 km für knapp 2.400 Euro verkaufen. Der Wagen sieht äußerlich gepflegt aus. Allerdings wirkt der Motorraum verdreckt.

Ich habe mit dem Händler - der gem. bisheriger Erfahrungsberichte als seriös einzustufen ist - telefoniert. Der gab sofort zu Protokoll, dass das Fahrzeug hinten eine Schramme hat (für mich kein bedeutender Makel). Ein Scheckheft liegt leider nicht vor und über Reparaturen gibt es keine Nachweise. Die nächste HU liegt 11/2020 an. Eine Sache muss bis dahin ausgetauscht werden (habe nicht ganz verstanden, was, aber das werde ich mir am Freitag bei der Begutachtung und Probefahrt noch einmal erklären lassen).

Würdet ihr anhand der bisherigen Informationen dazu raten, die Finger von dem Wagen zu lassen? Wenn die Probefahrt gut verläuft und keine Auffälligkeiten zu vermerken sind, würdet ihr dem Wagen eine Chance geben (auch angesichts dessen, dass ich höchstwahrscheinlich unter einer jährlichen Fahrleistung von 10.000 km bleiben werde)? Welche Mängel sind erfahrungsgemäß bei dem Modell (nach dem letzten Facelift) in nächster Zeit zu erwarten? Der Zahnriemen müsste nach 120.000 km oder 160.000 km ausgetauscht werden? Welche weiteren Wartungsaspekte sind zu beachten?

M1
M2
M3
Ähnliche Themen
7 Antworten

Kurz und bündig! Bei so vielen negativen Attributen: Finger weg!

Unser Mazda 2 (Mini-VAN-Design wie auf den Abbildungen deines Postings), 2006 als Neuwagen erworben, ist dank pünktlicher Jahresinspektionen bei bald 100.000 km Laufleistung so zuverlässig wie am ersten Tag. Die Werkstatt des Vertragshändlers könnte auch ohne Serviceheft über alle jemals ausgeführten Reparatur- und Wartungsarbeiten Auskunft geben.

Wegen der dürftigen Aussagen des Händlers würde ich einen Gutachter (Dekra, TÜV) hinzuziehen, wenn es keine Alternative gäbe und ich dringend ein Winterauto bräuchte. Eine mehrjährige "Autoliebe" könnte ich mir nicht vorstellen.

Btw.: Mazda hat die Kooperation mit Ford bereits 1997 wegen Qualitätsmängeln der gemeinsamen Konstruktionen beendet (z.B. Ford Fiesta ~ Mazda 121 => fast identisches Karosseriedesign).

Zahnriemen ist nach 160tkm fällig samt ventilspiel. Beim zahnriemen Wechsel muss auch die Wasserpumpe getauscht werden... rechne mit 400€. Ventilspiel ist teuer bei dem Auto... ungefähr 500€. Ein dreckiger Motorraum ist seriöser als ein sauberer... die werden IMMER dreckig PUNKT. Wenn der sauber ist hat der den abgesprüht und mit silikonspray draufgesprüht.

Zitat:

@Rehana schrieb am 27. November 2019 um 17:46:15 Uhr:

Kurz und bündig! Bei so vielen negativen Attributen: Finger weg!

Unser Mazda 2 (Mini-VAN-Design wie auf den Abbildungen deines Postings), 2006 als Neuwagen erworben, ist dank pünktlicher Jahresinspektionen bei bald 100.000 km Laufleistung so zuverlässig wie am ersten Tag. Die Werkstatt des Vertragshändlers könnte auch ohne Serviceheft über alle jemals ausgeführten Reparatur- und Wartungsarbeiten Auskunft geben.

Wegen der dürftigen Aussagen des Händlers würde ich einen Gutachter (Dekra, TÜV) hinzuziehen, wenn es keine Alternative gäbe und ich dringend ein Winterauto bräuchte. Eine mehrjährige "Autoliebe" könnte ich mir nicht vorstellen.

Btw.: Mazda hat die Kooperation mit Ford bereits 1997 wegen Qualitätsmängeln der gemeinsamen Konstruktionen beendet (z.B. Ford Fiesta ~ Mazda 121 => fast identisches Karosseriedesign).

Warum habe ich dann einen Ford fuja Motor in meinem Mazda 2 dy BJ 06? Warum bekomme ich von Mazda Ford Teile wenn ich mir die bei Mazda bestelle?

Themenstarteram 27. November 2019 um 22:31

Zitat:

Kurz und bündig! Bei so vielen negativen Attributen: Finger weg!

 

Unser Mazda 2 (Mini-VAN-Design wie auf den Abbildungen deines Postings), 2006 als Neuwagen erworben, ist dank pünktlicher Jahresinspektionen bei bald 100.000 km Laufleistung so zuverlässig wie am ersten Tag. Die Werkstatt des Vertragshändlers könnte auch ohne Serviceheft über alle jemals ausgeführten Reparatur- und Wartungsarbeiten Auskunft geben.

 

Wegen der dürftigen Aussagen des Händlers würde ich einen Gutachter (Dekra, TÜV) hinzuziehen, wenn es keine Alternative gäbe und ich dringend ein Winterauto bräuchte. Eine mehrjährige "Autoliebe" könnte ich mir nicht vorstellen.

 

Btw.: Mazda hat die Kooperation mit Ford bereits 1997 wegen Qualitätsmängeln der gemeinsamen Konstruktionen beendet (z.B. Ford Fiesta ~ Mazda 121 => fast identisches Karosseriedesign).

Hallo,

 

erst einmal danke für die direkte Antwort.

 

Welcher negative Attribut wäre für dich in diesem Falle ausschlaggebend?

 

Die dürftigen Aussagen des Händlers gingen erst einmal auf das Telefonat zurück. Die Begutachtung des Autos sowie eine Probefahrt habe ich erst am Freitag vor. Ich bin eher positiv überrascht, dass er direkt offen und ehrlich mit den bekannten Mängeln umging und keine Umschweife machte.

 

Mir geht es auch weniger um eine mehrjährige "Autoliebe" und mehr um ein funktionales Gefährt über sagen wir maximal 5 Jahre.

Themenstarteram 27. November 2019 um 22:40

Des Weiteren würde es mich interessieren, wo der Mazda 2 DY erfahrungsgemäß besonders rostanfällig ist, so dass ich bei der Begutachtung die entsprechenden Stellen abchecken kann.

Zitat:

@IShootYOU schrieb am 27. November 2019 um 19:01:39 Uhr:

Zitat:

 

Btw.: Mazda hat die Kooperation mit Ford bereits 1997 wegen Qualitätsmängeln der gemeinsamen Konstruktionen beendet (z.B. Ford Fiesta ~ Mazda 121 => fast identisches Karosseriedesign).

Warum habe ich dann einen Ford fuja Motor in meinem Mazda 2 dy BJ 06? Warum bekomme ich von Mazda Ford Teile wenn ich mir die bei Mazda bestelle?

Da muss ich doch morgen mal die Motorabdeckung unseres Schätzchens abnehmen, ob auch Mazda drunter ist, wo Mazda draufsteht.

Ford-Ersatzteile hat meine Werkstatt bisher nicht verbaut, weder am 6er von 2003 als auch am 2er. Der 3er dürfte eh mit Ford nichts mehr zu tun haben.

Zitat:

@Genderuwo schrieb am 27. November 2019 um 22:40:59 Uhr:

Des Weiteren würde es mich interessieren, wo der Mazda 2 DY erfahrungsgemäß besonders rostanfällig ist, so dass ich bei der Begutachtung die entsprechenden Stellen abchecken kann.

Also die Karosserie unseres M2 ist rundum rostfrei; die Stoßfängerpartie vorne und hinten ist eh aus Kunststoff. Da der Unterboden und die Hohlräume in 3-Jahresintervallen überprüft und ggf. die Versiegelung wieder hergestellt wurde, enthielt auch der jüngste TÜV-Bericht (Sommer 2019) keine "Rüge" wegen Rostbefalls bzw. Durchrostung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. [Kaufberatung] Mazda 2 DY EZ: 2007 - Ohne Scheckheft