ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. [Insignia B] Erfahrungsberichte

[Insignia B] Erfahrungsberichte

Opel Insignia B
Themenstarteram 14. Mai 2017 um 18:37

Hallo zusammen,

ich erlaube mir mal einen Sammelthread für Erfahrungen mit dem Insignia B aufzumachen. :)

Ich habe meinen Insignia nun seit 5 Tagen, übers Wochenende gab es die erste längere Fahrt, insgesamt sind jetzt etwa 800km ansolviert.

Ausstattung:

Modell: Insignia Grand Sport

Farbe: Tiefsee Blau Metallic

Motor: Benziner, 1.5T 165PS

Schaltung: Manuell 6 Gang

Sitze: AGR, Fahrer und Beifahrer (Stoff)

Sonstiges: Matrix-LED, Sicht-Paket, Komfort-Paket, NAVI900, beheizbare Frontscheibe, Sitz-/Lenkradheizung, Verkehrsschildassistent, Zwei-Zonen-Klimaautomatik.

Nach dem Wochenende kann ich als erstes Fazit schreiben, dass mir das Auto insgesamt trotz kleinerer Mängel, die z.T. aber nächste Woche behoben werden, gut gefällt. Kurz zu den Mängeln: habe bei der Auslieferung falsche Räder bekommen, habe die 15 Speichen Bi-Color Felgen bestellt, aber "nur" normale Alufelgen bekommen. Macht ja fürs Fahrverhalten etc. erstmal keinen Unterschied. Ansonsten ging der Kofferraumdeckel schlecht zu schließen, nur mit viel Schwung ging er ganz zu. Falls jemand dieses Problem haben sollte, der Kofferraumdeckel hat von innen rechts und links Abstandshalter, die man rein- und rausdrehen kann. Habe diese nun weiter reingedreht und jetzt schließt der Deckel deutlich besser. Nach zwei Tagen kam plötzlich ein klappern vorne links aus dem Amaturenbrett, wenn man durch Schlaglöcher fährt gibt es ein recht lautes Schnarren. Das wird nächste Woche behoben. Ebenso steht der Lautsprecher vorn in der Mitte des Amaturenbretts etwas hoch, d.h. er sitzt nicht richtig. Wird ebenfalls die nächsten Tage behoben. Das waren aber bis jetzt alle Mängel, außer ein bisschen Klappern bei unebener Fahrbahn ist mir sonst aus Qualitätssicht nichts negatives aufgefallen.

Das Fahrverhalten gefällt mir persönlich gut. Das normale Fahrwerk hat eine gute Abstimmung zwischen sportlich und komfortabel. Der Insignia liegt damit bei weitem nicht so straff auf der Straße wie z.B. der AdamS, bei dem man jedes Korn auf der Straße spürt, aber auch nicht zu schwammig. Mir gefällt es gut, ist halt eher für komfortables Reisen als für Rennstrecken ausgelegt. Aber genau den Anspruch habe ich persönlich auch an ein Auto dieser Klasse.

Der Motor ist gut, konnte mit allen Situationen gut umgehen. Beim bergauf Beschleunigen auf der Autobahn muss man ggf. mal einen Gang runter schalten, da es sonst je nach Situation auch mal etwas träge werden kann. Als Vergleich hatte ich vorher allerdings den Astra K mit 1.6T 200PS. Der gefällt mir insgesamt schon besser, spritziger und besserer Durchzug. Gibt es im Insignia baer leider nicht. Der 1.5T 165PS im Insignia ist nicht unbedingt für sportliches Fahren geeignet, aber meiner Meinung nach ein stimmiger Motor für diese Kombination. Ampelsprints oder Autobahnrennen sind nicht unbedingt seine Stärke, aber wer braucht das auch schon andauernd.. ;) Fürs normale Fahren empfand ich ihn als sehr angenehm und laufruhig. Bin auf der AB nur bis ca. 170km/h gefahren, zum Einen war aufgrund des Verkehrs mehr nicht möglich und zum Anderen werde ich den erst "treten", wenn er ein paar mehr km bekommen hat. Zur Top-Speed kann ich daher noch nichts sagen.

Der Verbrauch ist OK, hätte allerdings etwas weniger erwartet. Aber vielleicht geht der Verbrauch nach einer Einfahrphase noch etwas runter, war beim Astra K auch so. Bei drei Tagen Stadtverkehr + etwas Landstraße + 300km Autobahn (meiste Zeit um die 160km/h) nach etwa 500km getankt, da kam ich auf ca. 9,2L (BC und auch berechnet kam das ziemlich genau hin). Nach der Rückfahrt, etwa 290km Autobahn bei meiste Zeit zwichen 140-150 km/h mit Tempomat und teilweise dann stockender Verkehr, Stau und Landstraße zeigt der BC 8,1L Verbrauch an. Ich denke die Werte sind noch nicht so richtig aussagekräftig, dafür fehlt einfach die Langzeitstatistik.

Die Sitze gefallen mir gut, man sitzt sehr angenehm in den AGR Sitzen, keinerlei Rückenprobleme nach 300km am Stück. Das Platzangebot finde ich super, ich bin 1,90m Groß und wenn ich den Fahrersitz auf meine Größe eingestellt habe und mich dann dahinter auf die Rückbank setze, habe ich noch einige cm Platz vor den Knien. Sehr schön, also wer sich da über zu wenig Platz auf der Rückbank beschwert, der braucht nen Bus. :-) Kopffreiheit ist auch mit meiner Größe kein Problem, auch beim Ein-/Aussteigen gab es keine Probleme. Ich hatte am Wochenende auch mal volles Auto, d.h. 5 Personen, Rückbank komplett besetzt. Die Insassen waren zufrieden, keine Platzprobleme.

Das Infotainment ist gut zu bedienen, ich kenne es allerdings auch schon aus dem Astra. Insofern gab es da keine großen Anpassungsschwierigkeiten. Eine Sache finde ich allerdings ein wenig unlogisch. Es gibt einige Teile der Klimaautomatik über Drehregler / Knöpfe im unteren Bereich der Mittelkonsole. Wenn man die Belüftungseinstellungen für Fußraumbelüftug, Belüftung oben oder nur Scheibe sucht, muss man auf den Knopf "Climate" drücken, dann erscheinen diese Knöpfe digital auf dem Touchdisplay. Ebenso der Schalter um die AC Ein-/Aus zu schalten. Gibt es nicht mehr als richtigen Schalter. Das finde ich an sich ok, es spart Knöpfe und wirkt dadurch schön aufgeräumt. Etwas schlecht gelöst finde ich dann aber, wenn man z.B. nur Fußraumbelüftung gedrückt hat, dann würde ich erwarten, dass im Touch Display auch ein Button erscheint, um wieder in den Automatikmodus zu schalten. Gibt es dort aber nicht. Der Auto-Knopf ist dann wiedrum unten bei den "echten" Bedienknöpfen. Wenn mans weiß OK, aber gefällt mir persönlich nicht so gut. Ich hätte den Schalter im Tocuh Display erwartet, da man hier den Auto-Modus ja auch verlässt. Dann muss man ihn meiner Meinung nach darüber auch wieder aktivieren können. Ansonsten alles wie ichs aus dem Astra kenne, gefühlt etwas zügiger. Spracheingabe funktionierte auch problemlos.

Das Matrix-LED Licht hatte ich im Astra zum Vergleich ebenfalls. Ich finde es beim Insignia nochmal besser. War auch schon im Astra super, aber im Insignia leuchtet es gefühlt einen noch größeren Bereich aus und es reagiert noch präziser und schneller als im Astra. Eine nächtliche Überlandfahrt durch ein Waldstück war sehr interessant, da war der halbe Wald erleuchtet. :D Wie auch schon beim Astra, auch hier eine absolute Empfehlung für das Matrix-LED Licht. Da würde ich lieber auf das ein oder andere Extra verzichten, wenn es preislich sonst knapp werden würde. Den Tankverschluss finde ich übrigens auch toll, endlich nicht mehr den Tankdeckel runterfummeln. Einfach Rüssel rein und fertig. :)

So, das war erstmal eine grobe Zusammenfassung des Wochenendes. Ich hoffe es sind nicht allzuviele Rechtschreibfehler drin. Bin auch nicht der große Berichteschreiber, wollte aber gern einen kurzen Erfahrungsbericht geben.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. Mai 2017 um 18:37

Hallo zusammen,

ich erlaube mir mal einen Sammelthread für Erfahrungen mit dem Insignia B aufzumachen. :)

Ich habe meinen Insignia nun seit 5 Tagen, übers Wochenende gab es die erste längere Fahrt, insgesamt sind jetzt etwa 800km ansolviert.

Ausstattung:

Modell: Insignia Grand Sport

Farbe: Tiefsee Blau Metallic

Motor: Benziner, 1.5T 165PS

Schaltung: Manuell 6 Gang

Sitze: AGR, Fahrer und Beifahrer (Stoff)

Sonstiges: Matrix-LED, Sicht-Paket, Komfort-Paket, NAVI900, beheizbare Frontscheibe, Sitz-/Lenkradheizung, Verkehrsschildassistent, Zwei-Zonen-Klimaautomatik.

Nach dem Wochenende kann ich als erstes Fazit schreiben, dass mir das Auto insgesamt trotz kleinerer Mängel, die z.T. aber nächste Woche behoben werden, gut gefällt. Kurz zu den Mängeln: habe bei der Auslieferung falsche Räder bekommen, habe die 15 Speichen Bi-Color Felgen bestellt, aber "nur" normale Alufelgen bekommen. Macht ja fürs Fahrverhalten etc. erstmal keinen Unterschied. Ansonsten ging der Kofferraumdeckel schlecht zu schließen, nur mit viel Schwung ging er ganz zu. Falls jemand dieses Problem haben sollte, der Kofferraumdeckel hat von innen rechts und links Abstandshalter, die man rein- und rausdrehen kann. Habe diese nun weiter reingedreht und jetzt schließt der Deckel deutlich besser. Nach zwei Tagen kam plötzlich ein klappern vorne links aus dem Amaturenbrett, wenn man durch Schlaglöcher fährt gibt es ein recht lautes Schnarren. Das wird nächste Woche behoben. Ebenso steht der Lautsprecher vorn in der Mitte des Amaturenbretts etwas hoch, d.h. er sitzt nicht richtig. Wird ebenfalls die nächsten Tage behoben. Das waren aber bis jetzt alle Mängel, außer ein bisschen Klappern bei unebener Fahrbahn ist mir sonst aus Qualitätssicht nichts negatives aufgefallen.

Das Fahrverhalten gefällt mir persönlich gut. Das normale Fahrwerk hat eine gute Abstimmung zwischen sportlich und komfortabel. Der Insignia liegt damit bei weitem nicht so straff auf der Straße wie z.B. der AdamS, bei dem man jedes Korn auf der Straße spürt, aber auch nicht zu schwammig. Mir gefällt es gut, ist halt eher für komfortables Reisen als für Rennstrecken ausgelegt. Aber genau den Anspruch habe ich persönlich auch an ein Auto dieser Klasse.

Der Motor ist gut, konnte mit allen Situationen gut umgehen. Beim bergauf Beschleunigen auf der Autobahn muss man ggf. mal einen Gang runter schalten, da es sonst je nach Situation auch mal etwas träge werden kann. Als Vergleich hatte ich vorher allerdings den Astra K mit 1.6T 200PS. Der gefällt mir insgesamt schon besser, spritziger und besserer Durchzug. Gibt es im Insignia baer leider nicht. Der 1.5T 165PS im Insignia ist nicht unbedingt für sportliches Fahren geeignet, aber meiner Meinung nach ein stimmiger Motor für diese Kombination. Ampelsprints oder Autobahnrennen sind nicht unbedingt seine Stärke, aber wer braucht das auch schon andauernd.. ;) Fürs normale Fahren empfand ich ihn als sehr angenehm und laufruhig. Bin auf der AB nur bis ca. 170km/h gefahren, zum Einen war aufgrund des Verkehrs mehr nicht möglich und zum Anderen werde ich den erst "treten", wenn er ein paar mehr km bekommen hat. Zur Top-Speed kann ich daher noch nichts sagen.

Der Verbrauch ist OK, hätte allerdings etwas weniger erwartet. Aber vielleicht geht der Verbrauch nach einer Einfahrphase noch etwas runter, war beim Astra K auch so. Bei drei Tagen Stadtverkehr + etwas Landstraße + 300km Autobahn (meiste Zeit um die 160km/h) nach etwa 500km getankt, da kam ich auf ca. 9,2L (BC und auch berechnet kam das ziemlich genau hin). Nach der Rückfahrt, etwa 290km Autobahn bei meiste Zeit zwichen 140-150 km/h mit Tempomat und teilweise dann stockender Verkehr, Stau und Landstraße zeigt der BC 8,1L Verbrauch an. Ich denke die Werte sind noch nicht so richtig aussagekräftig, dafür fehlt einfach die Langzeitstatistik.

Die Sitze gefallen mir gut, man sitzt sehr angenehm in den AGR Sitzen, keinerlei Rückenprobleme nach 300km am Stück. Das Platzangebot finde ich super, ich bin 1,90m Groß und wenn ich den Fahrersitz auf meine Größe eingestellt habe und mich dann dahinter auf die Rückbank setze, habe ich noch einige cm Platz vor den Knien. Sehr schön, also wer sich da über zu wenig Platz auf der Rückbank beschwert, der braucht nen Bus. :-) Kopffreiheit ist auch mit meiner Größe kein Problem, auch beim Ein-/Aussteigen gab es keine Probleme. Ich hatte am Wochenende auch mal volles Auto, d.h. 5 Personen, Rückbank komplett besetzt. Die Insassen waren zufrieden, keine Platzprobleme.

Das Infotainment ist gut zu bedienen, ich kenne es allerdings auch schon aus dem Astra. Insofern gab es da keine großen Anpassungsschwierigkeiten. Eine Sache finde ich allerdings ein wenig unlogisch. Es gibt einige Teile der Klimaautomatik über Drehregler / Knöpfe im unteren Bereich der Mittelkonsole. Wenn man die Belüftungseinstellungen für Fußraumbelüftug, Belüftung oben oder nur Scheibe sucht, muss man auf den Knopf "Climate" drücken, dann erscheinen diese Knöpfe digital auf dem Touchdisplay. Ebenso der Schalter um die AC Ein-/Aus zu schalten. Gibt es nicht mehr als richtigen Schalter. Das finde ich an sich ok, es spart Knöpfe und wirkt dadurch schön aufgeräumt. Etwas schlecht gelöst finde ich dann aber, wenn man z.B. nur Fußraumbelüftung gedrückt hat, dann würde ich erwarten, dass im Touch Display auch ein Button erscheint, um wieder in den Automatikmodus zu schalten. Gibt es dort aber nicht. Der Auto-Knopf ist dann wiedrum unten bei den "echten" Bedienknöpfen. Wenn mans weiß OK, aber gefällt mir persönlich nicht so gut. Ich hätte den Schalter im Tocuh Display erwartet, da man hier den Auto-Modus ja auch verlässt. Dann muss man ihn meiner Meinung nach darüber auch wieder aktivieren können. Ansonsten alles wie ichs aus dem Astra kenne, gefühlt etwas zügiger. Spracheingabe funktionierte auch problemlos.

Das Matrix-LED Licht hatte ich im Astra zum Vergleich ebenfalls. Ich finde es beim Insignia nochmal besser. War auch schon im Astra super, aber im Insignia leuchtet es gefühlt einen noch größeren Bereich aus und es reagiert noch präziser und schneller als im Astra. Eine nächtliche Überlandfahrt durch ein Waldstück war sehr interessant, da war der halbe Wald erleuchtet. :D Wie auch schon beim Astra, auch hier eine absolute Empfehlung für das Matrix-LED Licht. Da würde ich lieber auf das ein oder andere Extra verzichten, wenn es preislich sonst knapp werden würde. Den Tankverschluss finde ich übrigens auch toll, endlich nicht mehr den Tankdeckel runterfummeln. Einfach Rüssel rein und fertig. :)

So, das war erstmal eine grobe Zusammenfassung des Wochenendes. Ich hoffe es sind nicht allzuviele Rechtschreibfehler drin. Bin auch nicht der große Berichteschreiber, wollte aber gern einen kurzen Erfahrungsbericht geben.

3644 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3644 Antworten

freu mich schon auf die ersten erfahrungsberichte vom 2 liter benziner 4x4 mit 8at bzw dem 2 liter diesel mit der 8at. ihr werdet diese zwei vermutlich früher testen können als wir in österreich. ich bin noch immer unentschlossen ob der nächste wieder ein diesel wird oder doch der etwas stärkere benziner. preislich wär der diesel natürlich um ca. 6T günstiger als der benziner bei ungefähr gleichen ausstattung. dafür hätte ich beim benziner 4x4 und etwas mehr schmalz unter der haube :). auch der biturbo wäre noch eine option, ist aber in österreich bestimmt erst 2018 erhältlich?!

lg reini

Reini-s-konf-2-0-benziner
Reini-s-konf-2-0-diesel

Danke für die Info fonsibär

Zitat:

@Grafreini schrieb am 29. Mai 2017 um 23:19:40 Uhr:

freu mich schon auf die ersten erfahrungsberichte vom 2 liter benziner 4x4 mit 8at bzw dem 2 liter diesel mit der 8at. ihr werdet diese zwei vermutlich früher testen können als wir in österreich. ich bin noch immer unentschlossen ob der nächste wieder ein diesel wird oder doch der etwas stärkere benziner. preislich wär der diesel natürlich um ca. 6T günstiger als der benziner bei ungefähr gleichen ausstattung. dafür hätte ich beim benziner 4x4 und etwas mehr schmalz unter der haube :). auch der biturbo wäre noch eine option, ist aber in österreich bestimmt erst 2018 erhältlich?!

lg reini

Hast du bestellt?

ne, ich warte bis mein foh so einen vorort hat um den 3 tage zu testen. dann entscheide ich mich entweder den testwagen zu nehmen oder so einen zu bestellen, falls ich doch eine andere ausstattung haben will. dadurch ich einen mehr als voll ausgestatteten a habe, läuft mir nichts davon. sicherheitshalber habe ich meinen a nochmals versiegeln lassen (unterboden, hohlraum, lack & felgen).

Hat jemand schon den 2.0 Diesel mit 170 PS und 8G AT gefahren (ohne Allrad) ?

Zitat:

@Makkeha schrieb am 31. Mai 2017 um 09:35:04 Uhr:

Hat jemand schon den 2.0 Diesel mit 170 PS und 8G AT gefahren (ohne Allrad) ?

Das ist auch mein Favorit.

Würde mich sehr interessieren. Am Besten dann noch als ST. :-P

Eine Sache interessiert mich jetzt schon vorab, da dass Handbuch noch nicht verfügbar ist:

Was meinen die Opelaner mit folgender Aussage:

"Dank der Vorwahl-Option lässt sich für die Vordersitze via Display sogar ein individuelles Heizprogramm einstellen."

Im Blog gabs keine Antwort...

Ich hänge mich nach meiner 90-minütigen Probefahrt hier mal an.

Vielen ist ja schon zu lesen über die Karosserie etc. Und dem stimme ich auch zu, Platz ohne Ende im Vergleich zum Vorgänger, insbesondere der Kofferraum ist länger (tiefer) und auf der Rückbank kann man locker die Beine überschlagen.

Überraschend fand ich, dass sich der Insignia B für mich anfühlt wie "Neue Karosserie, bekannte Technik". Ich fahre den Insignia A von 11/2016 mit 100 kW (136 PS) Diesel Handschalter, die Probefahrt war mit dem 170 PS Diesel Handschalter.

Motor:

Der Wagen ist deutlich agiler und hängt besser am Gas. Bei 120 Kg weniger Gewicht und 34 PS mehr kein Wunder, ansonsten ähnlich angenehm leise und elastisch.

Technik:

Hier ist gefühlt alles beim Alten und nur wenige Details verbessert worden. Überhol- und Spurwechselassistent, Keyless Open & Drive, IntelliLink 900, Verkehrszeichenerkennung, 8 Zoll Info-Display... alles beim Alten ikl. aller Schwächen: Warum klappen die Spiegel nicht beim Verriegeln an? Hupen tut er immer noch beim Verriegeln. Keine Kartenansicht im 8 Zoll-Fahrerinfo-Display. Kein erweiterter Totwinkel-Warner wie bei VW/Audi oder Mercedes.

Besser geworden ist der Spurhalteassistent, der jetzt eingreift, wenn man die Spur verlässt. Lenkt aber nicht permanent. ACC reagiert etwas feinfühliger habe ich das Gefühl.

Toll ist natürlich das neue Licht (konnte ich aber bei Helligkeit kaum testen), die Fußgängererkennung, HUD bzw. Warneinblendung in der Scheibe, und die el. Heckklappe mit Sensorsteuerung.

Insgesamt ein "wie zu Hause" Gefühl, aber es fehlte ein wenig das Neue. Einerseits gut, dass der Insignia A auch zum Schluss noch technisch einigermaßen aktuell war, doch es fehlen beim B die wirklichen technischen Neuerungen eines Nachfolgemodells, gerade mit Blick auf das Cockpit.

Er bleibt aber dennoch in der engsten Auswahl für die nächste Bestellung!

@Alfa.Tiger

 

"Warum klappen die Spiegel nicht beim Verriegeln an?"

 

Das würde mich auch interessieren - kann doch bei der pass. Türverriegelung mit erledigt werden. Mit Schlüssel gehts ja...

 

"Hupen tut er immer noch beim Verriegeln."

 

Kann man abschalten - bei meinem hat noch nichts gehupt.

 

"Keine Kartenansicht im 8 Zoll-Fahrerinfo-Display."

 

hm.. weiss nicht, ob mans braucht. Im HUD wird Richtung usw auch angezeigt und die Karte halt in der Mitte.

 

"Kein erweiterter Totwinkel-Warner wie bei VW/Audi oder Mercedes. "

 

Was kann der denn besonderes?

 

Hast schon recht. Wollte mit der Beschreibung zum Hupen nur zum Ausdruck bringen, dass sich an der gesamten Logik des Verriegelungssystems nichts geändert hat. Und ich kenne vom Laguna II und meinem Alfa, dass es auch leisere Signaltöne als die laute Hupe gibt...

Die anderen Totwinkelwarner arbeiten zweistufig, also Vorwarnung und unmittelbare Gefährdung. Die scheinen mir auch optisch etwas präsenter zu sein, aber das ist sicherlich Geschmacks- und Gewöhnungssache. Immerhin funktionieren die Systeme ja gut beim Opel.

Zitat:

@Alfa.Tiger schrieb am 30. Juni 2017 um 14:18:15 Uhr:

Hupen tut er immer noch beim Verriegeln

Höh!? Der Vorführer, mit dem ich neulich unterwegs war, hat das nicht gemacht. Vielleicht ist das ne Einstellungssache.

Themenstarteram 30. Juni 2017 um 15:42

Das hupen kann man auf jeden Fall abschalten, Kartenansicht im 8" Display gibt es auch, siehe Foto. Der Ausschnitt ist leider allerdings relativ klein, insofern fraglich, ob man das benötigt. Ich belasse es eigentlich immer gerne bei Navi auf dem großen Display und im Fahrerdisplay dann nur Pfeile mit Abstandsangaben. Genügt meiner Meinung nach auch.

Img-20170630-153720

Zitat:

@Alfa.Tiger schrieb am 30. Juni 2017 um 14:18:15 Uhr:

 

Technik:

Hier ist gefühlt alles beim Alten und nur wenige Details verbessert worden.

Überhol- und Spurwechselassistent, Keyless Open & Drive, IntelliLink 900, Verkehrszeichenerkennung, 8 Zoll Info-Display... alles beim Alten ikl. aller Schwächen: Warum klappen die Spiegel nicht beim Verriegeln an?

Hupen tut er immer noch beim Verriegeln.

Keine Kartenansicht im 8 Zoll-Fahrerinfo-Display. Kein erweiterter Totwinkel-Warner wie bei VW/Audi oder Mercedes.

Ach du Scheiße, ich hatte es fast erwartet. :rolleyes: :mad:

Wie Hupen beim Verriegeln? Klärt mich mal einer auf?

Man kann einstellen, dass nicht nur der Blinker anzeigt Karre zu/auf sondern die Kiste dazu auch ein Hupen für die Blinden abgibt - ich brauchs nicht, also deaktiviert.

Im A hat allerdings die Software zum keyless manch einen in den Wahnsinn getrieben, weil es gehupt hatte, wo es nix zu hupen gab... Beim B bisher nichts dergleichen, um das "ach du scheiße" gleich mal zu relativieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. [Insignia B] Erfahrungsberichte