ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. "Grüne" wollen Diesel-und Benzinautos verbieten

"Grüne" wollen Diesel-und Benzinautos verbieten

Themenstarteram 29. September 2016 um 12:36

Da fällt einem nichts mehr zu ein. Was haben die eigentlich geraucht? :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/84462-gruene-autos-verbot

Beste Antwort im Thema

Es ist erschreckend, wie naiv manche hier an langfristige politische Prozesse herangehen.

Was ist eigentlich passiert? Eine Partei hat ein Ziel. In diesem Fall hat sie ein ökologisches Ziel. Also wird dazu eine Maßnahme formuliert, die noch weit in der Zukunft liegt - wohlwissend, dass diese Maßnahme sowieso nicht exakt so umgesetzt wird. Vielmehr geht es darum, eine Diskussion anzustoßen. In einer solchen Diskussion wird man dann möglicherweise irgendwann mal zu einem tragfähigen Kompromiss kommen.

Es ist also keine Gesetzesverkündung. Es ist auch nicht der Untergang des Abendlandes oder der motorisierten Fortbewegung. Es ist einfach die Eröffnung einer Diskussion mit dem langfristigen Ziel, eine Veränderung zu erreichen, die weit unterhalb des jetzt formulierten Gesprächsbeginns entfernt liegt.

Aber bei einigen geht die Klappe ja leider sofort schon runter, nur weil die Grünen etwas sagen.

2694 weitere Antworten
Ähnliche Themen
2694 Antworten

Die können gerne viel rauchen so lange sie keine parlamentarische Mehrheit bekommen um Ihre Ideologie durchzusetzen.

Moin moin,

letztens stand in der Zeitung die "Grünen" wollen das alle ....ACHTUNG männlichen Elektrogeräte abgeschafft werden!

Da wundert mich so was auch nicht mehr. Wahrscheinlich haben die schon viel zu viel gekifft.

Da steht "in 14 Jahren" ! Das halte ich für realistisch.

...und das gilt auch nur für Neuwagen.

...also alle in 13 Jahren noch einen Neuwagen kaufen, dann kann man es noch ein paar Jahre heraus zögern.

....die Grünen bleiben einfach eine Verbotspartei.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 29. September 2016 um 12:48:39 Uhr:

...also alle in 13 Jahren noch einen Neuwagen kaufen, dann kann man es noch ein paar Jahre heraus zögern.

Naja, wenn man vorhat, noch so etwas wie einen Restwert zu erhalten, sollte man den letzten Neukauf eines Verbrenners auf jeden Fall "zeitnah" vollziehen.

Zitat:

@Paradroid schrieb am 29. September 2016 um 13:24:51 Uhr:

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 29. September 2016 um 12:48:39 Uhr:

...also alle in 13 Jahren noch einen Neuwagen kaufen, dann kann man es noch ein paar Jahre heraus zögern.

Naja, wenn man vorhat, noch so etwas wie einen Restwert zu erhalten, sollte man den letzten Neukauf eines Verbrenners auf jeden Fall "zeitnah" vollziehen.

Wieso ?

Du darfst ja dann deinen Neuwagen solange fahren wie Du möchtest, 20 Jahre...30 Jahre....

Da steht das es ab in 14 Jahren keine Neuzulassungen mehr geben wird.

Die Alten kannst Du ausquetschen.

Themenstarteram 29. September 2016 um 13:57

Na ja, immerhin hat die Autoindustrie dann genug Zeit, ihre Produktion nach Asien zu verlegen. Das war es dann mit dem Hochtechnologie-Land, aber die "Grünen" sind ja eh für Eselskarren und Reitkamele. Es wird Zeit. daß dieser Haufen endlich unter 5 % kommt. Wer so was wählt, dem sollte man eine Blödensteuer auferlegen.

Themenstarteram 29. September 2016 um 13:58

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 29. September 2016 um 13:53:59 Uhr:

Zitat:

 

Die Alten kannst Du ausquetschen.

Das glaubst auch nur du.

Zitat:

@R 129 Fan schrieb am 29. September 2016 um 13:58:34 Uhr:

 

@Diedicke1300 schrieb am 29. September 2016 um 13:53:59 Uhr:

 

Das glaubst auch nur du.

Ich konnte nirgends entdecken das auf Schlag in 14 Jahre alle Diesel und Benziner verboten werden.

Es geht um Neuzulassungen, und dann werden nach und nach die Stinker verschwinden.

So stellen sich die Grünen das vor.

Es ist erschreckend, wie naiv manche hier an langfristige politische Prozesse herangehen.

Was ist eigentlich passiert? Eine Partei hat ein Ziel. In diesem Fall hat sie ein ökologisches Ziel. Also wird dazu eine Maßnahme formuliert, die noch weit in der Zukunft liegt - wohlwissend, dass diese Maßnahme sowieso nicht exakt so umgesetzt wird. Vielmehr geht es darum, eine Diskussion anzustoßen. In einer solchen Diskussion wird man dann möglicherweise irgendwann mal zu einem tragfähigen Kompromiss kommen.

Es ist also keine Gesetzesverkündung. Es ist auch nicht der Untergang des Abendlandes oder der motorisierten Fortbewegung. Es ist einfach die Eröffnung einer Diskussion mit dem langfristigen Ziel, eine Veränderung zu erreichen, die weit unterhalb des jetzt formulierten Gesprächsbeginns entfernt liegt.

Aber bei einigen geht die Klappe ja leider sofort schon runter, nur weil die Grünen etwas sagen.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 29. September 2016 um 13:53:59 Uhr:

 

Wieso ?

Du darfst ja dann deinen Neuwagen solange fahren wie Du möchtest, 20 Jahre...30 Jahre....

Da steht das es ab in 14 Jahren keine Neuzulassungen mehr geben wird.

Die Alten kannst Du ausquetschen.

Ausquetschen könnte man schon immer. Aber kaufe dir mal bei diesen Voraussetzungen so 2022 einen neuen und versuche den mal nach 3-4 Jahren zu einem vernünftigen Preis zu veräußern. Den will doch bei einem immer stärker eintretenden Technologierückstand und bei Verschiebung der Infrastruktur keiner mehr.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. "Grüne" wollen Diesel-und Benzinautos verbieten