ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. "F" Motor im 58iger Käfer

"F" Motor im 58iger Käfer

VW Käfer 1200
Themenstarteram 4. September 2013 um 15:26

Hallo Käferfreunde.

Ich habe einen 58iger Käfer, und noch immer den Original 30Ps Motor

Seit 4 Jahren Fahre ich Oldtimer Rallye (Gleichmäßigkeit) da ich dabei immer mehr auf Bergstraßen unterwegs bin möchte etwas mehr Leistung.

Habe noch einen 13hunderter "F" Motor.

Jetzt meine Frage an euch, passt der Motor ohne umbau des Motorraums ins Auto,

Ich meine damit, Motorbleche, Gummiabdichtung, höhe, breite Kupplung usw.

 

Würde mich freuen wenn ihr mir Hefen könnt.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Ich kann es nicht mit 100% Gewissheit sagen. Aber ich hatte mal einen 67er 1200, in dem ein 30 PS Motor war. Nachdem dieser Motor kaputt ging, habe ich ihn gegen einen 1300 F-Motor getauscht. Ging problemlos, selbst die Umrüstung auf 12V.

Themenstarteram 5. September 2013 um 7:07

Erstmal VIELEN DANK für deine Antwort!

Unglaublich aber ich schraube seit mehr als 40 Jahren an Motoren und Käfern vom Typ1 für die Formel V und den Typ4 im Super V und jetzt kann ich nicht sagen ob der Motor in mein Auto passt.

Freunde von mir sagen das ich die Bleche anpassen muss, die Gummidichtung passt nicht mehr,

da der Motor eine andere Einbaulage hat.

Des weiteren passt der Schwung u. die Kupplung nicht in das Getriebe.

Der Plan war eigentlich den 13hunderter zu revidieren 30PS Gebläsekasten mit seitlichen Ölkühler,

und Serienauspuff einzubauen..

Ich will ja auch keine Drehzahlsau sondern einen Motor mit etwas mehr Leistung (40PS)

Das das Getriebe etwas zu kurz Übersetzt ist spielt ja keine wirkliche rolle, weil ich am Berg ja nur mehr Kraft brauche und keine hohe Endgeschwindigkeit.

Das Getriebe auszuschleifen will ich aber möglichst vermeiden, auch die Seitenbleche der Karosserie will ich nicht ändern.

Das ich auch eine Typ 4 Motor rein-bekomme ist mir schon klar nur mit welchen Aufwand.

Aber vielleicht weiß ja hier im Forum noch jemand etwas genaueres.

 

Zitat:

Original geschrieben von golfisilvia

Hallo Käferfreunde.

Ich habe einen 58iger Käfer, und noch immer den Original 30Ps Motor

Seit 4 Jahren Fahre ich Oldtimer Rallye (Gleichmäßigkeit) da ich dabei immer mehr auf Bergstraßen unterwegs bin möchte etwas mehr Leistung.

Habe noch einen 13hunderter "F" Motor.

Jetzt meine Frage an euch, passt der Motor ohne umbau des Motorraums ins Auto,

Ich meine damit, Motorbleche, Gummiabdichtung, höhe, breite Kupplung usw.

 

Würde mich freuen wenn ihr mir Hefen könnt.

Hallo,

habe aus Versehen im vorigen post die Zitierfunktion aktiviert und bekomme es nicht mehr weg, sorry,vielleicht kann einer der Mods das löschen.

Zum Thema: der 58er Käfer hat ein Teilsynchrongetriebe, erkennbar(außer im Fahrbetrieb) an der Bauart: - Teilsynchrongetriebe besteht aus zwei Hälften (Halbschalen)

- Vollsynchron Tunnelbauweise

Die Schwungscheibe des "F" passt nicht in die Getriebeglocke Austausch gegen 30 PS Schwungscheibe nicht möglich da KW von 30 PS kleineren Durchmesser hat, Möglichkeit: Vollsynchron einbauen, mit Zwischenplatte am Schaltdom möglich glaube ich mich zu erinnern,

Ob es im Motorraum passt habe ich einfach vergessen, ausmessen !

MfG

Favofan

Themenstarteram 5. September 2013 um 19:28

Hallo Favofan!

Ich weiß das ein Teilsynchrongetriebe in meinen Auto verbaut ist, jedoch hab ich den Motor aus einen VW Kübelwagen ausgebaut (nicht 181iger) also aus einen Wehrmachtskübel weil dieser nach der Restauration wieder seine Original Motor bekommen hat. Da der Kübel auch über die kleine Getriebeglocke verfügt müsste der Motor doch eigentlich passen. bzw der Schwung u. Kupplung

Da hier im Forum niemand eine genaue Aussage treffen kann hab mich jetzt entschlossen den 30PS-Motor Auszubauen und den 13hunderter mal ins Auto zu hängen.

Dennoch vielen Dank!

Hallo,

definitiv passt die Schwungscheibe vom "F" nicht in das Teilsynchron, Kupplung ist kein Problem, Du wirst es zehnmal probieren und denken es passt, bloß ein wenig verkantet, und irgendwann wirst Du einsehen: es passt nicht. Viel Arbeit ersparst Du Dir wenn Du vun der Schwungscheibe des "F" ein genaues Pappmodell anfertigst und versuchst dieses in der Getriebeglocke unterzubringen.

MfG

favofan

Hallo,

ich habe genau diese Kombi gefahren und in der Scheune stehen. 58er Käfer mit 30PS Maschine, nach deren Kollaps einen 1300er "F" eingebaut.

Die Verblechung passt, nur bekommst Du den Motor mit eingebauten Wärmetauschern nicht eingebaut. Ich habe damals (ist zum Glück verjährt) einfach die vorderen, außeren Ecken des Motorraums umgedengelt. Ich meine das Blech unterhalb des Kofferraumes, in dem die karosserieseitige Gummilippe geführt ist.

Schwungscheibe: kommt drauf an :)

Der "F" Motor ist in zwei Varianten gebaut worden, mit alter Kurbelwelle und kleinem Schwungrad, wie auch mit der neueren Version der KW und größerem Schwungrad. Mein Etzold ist verschwunden, deshalb kann ich Dir leider nicht das Jahr der Änderung und die entsprechenden Motornummern nennen. Schau mal bei flat4, vielleicht steht es da.

Ich hatte einen 6V 1300er mit kleiner Schwungscheibe, der passte problemlos auf das Teilsynchrongetriebe. Es gibt aber auch Adapterschwungscheiben, mit denen ein neuerer Motor passt. Gab es vor Jahren bei custom & speed parts. Ich wollte mir so eine zulegen, um einen 1600er einzubauen. Na ja, der Käfer wartet jetzt schon 15 Jahre in der Scheune...

Wolf

Themenstarteram 6. September 2013 um 18:31

Hallo Lupo!

Also erstmals vielen Dank, für die klare Aussage die mir bis dato keiner sagen konnte.

Habe jetzt selbst ausprobiert ob der Motor in das Auto passt (leider vor deiner Antwort),und bin zum gleichen Ergebnis gekommen wie du.

Habe den kleinen Schwung am Motor der in die Getriebeglocke des Teilsynchrongetriebes passt.

Bei den Motorblechen hast hast du auch recht,sie passen ohne Anpassungsarbeiten in den Motorraum.

Bei den Wärmetauschern glaube ich auch das sie beim Einbau des Motors im Wege sind und nicht ohne Anpassungsarbeiten abgehen wird, jedoch ist das für mich nicht relevant da ich auf den hinteren Auspuffanschlüssen nur Jet-Rohre montieren werde, und den Original Auspuff. Konnte ich aber selbst nicht ausprobieren da mein Motor keine Auspuffanlage mehr besitzt.

Da wichtigste ist aber das Schwung, Kupplung und Bleche passen.

Favofan darf ich dich fragen wo du die Informationen her hast das der „F“ nicht an das Getriebe passt. Schleift nicht und die Kupplung trennt sauber.

Du hast geschrieben, „bloß ein wenig verkantet und irgendwann wirst Du einsehen: es passt nicht“

Beim Einbau eines Motors ist immer darauf zu achten das er nicht verkantet eingebaut wird,(Getriebeeingangswelle) ein Motor passt oder er passt nicht dazwischen gibt’s nichts.

Nochmals vielen Dank für eure mühe Herbert!

Hallo,

zu deiner Frage: es war keine Information sondern eigene Erfahrung, nein der Motor war nicht verkanntet, wir hatten nur den Eindruck, deshalb die vielen Versuche. Sei doch mal so nett und messe den Durchmesser der 30 PS Schwungscheibe (natürlich einschliesslich der Zähne) habe noch einen 34 PS stehen (gleiche Schwungscheibe wie "F") und würde gern vergleichen.

MfG

favofan

Themenstarteram 8. September 2013 um 8:20

Hallo favofan!

Also der 30PS-Schwung hat einen Durchmesser (Zahn auf Zahn) von 273mm bitte mich nicht gleich zu Erschießen wen das angegebene Maß nicht 100% prozentig ist, da bei beiden Motoren die Kupplung noch moniert ist und dadurch das messen etwas schwieriger wird.

Das gleich Maß auch beim alten „F“ Motor.

Der 13hunderter ist um ca. 1 ½ cm Breiter als der 30PS- Motor (Zylinderblech zu Zylinderblech)

der Gummi um den Motorraum abzudichten passt aber trotzdem. Auch die Höhe der Bleche passen.

Das hinter Motorabdeckblech (Getriebeseitig) muss vom Radius leicht angepasst werden und für die Treibstoffleitung muss die Bohrung versetzt werden.

Wie Lupo schon geschrieben hat werden die Originalen Wärmetauscher beim Einbau in Wege sein

kann ich dir aber nicht sagen weil mein „F“ weder Auspuff noch Wärmetauscher hat.

Ich habe das Problem ja nicht Jet-Rohre und Serienauspuff. Oder alternativ für dich nachher einbauen.

 

Beim Umbau auf den 30PS Lüfter-Kasten mit seitlich versetzten Ölkühler muss ich noch eine Gewindehülse einsetzen weil man sonst die obere Motorschraube nicht mehr befestigen kann.

Ach ja hab ich fast vergessen ,die Bohrung für das Gasseilzug- Rohr passt.

Hoffe ich konnte etwas Helfen lg Herbert

Also ich fahre einen Dickholmer Bj 64 der 58er ist ja auch einer da war alles auf 6 Volt.Ich habe vor 2 Jahren das Getriebe ausgeschliffen um auf 12 Volt umzurüsten.

Das wäre für dich nicht das thema da der alte 30 PS rein soll ist ja klar.

Mein Vorschlag schau mal ob du ein 6 Volt Schwungrad kriegst.Intressant wären da die Höhenunterschiede zwischen dem 30 PS und dem ab 34 PS Schwungrad im montierten Zustand.Dann kannst du alles auf 6Volt lassen wenn das identisch ist.

In den Motorraum passen alle Serienmotoren.Es ist saueng aber es geht.Im Keller liegt noch mein 1600er Einkanal mit Zylinderkopfschaden der war im Dickholmer drin.Musste aber wieder raus da ich keinen ersatzkopf hatte.Auf jedenfall war er mit Motorraumdichtung drin.Ja es geht!!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen