ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. [Bauplan] Umrüstung 4F VFL auf A6 Facelift LED TFL Scheinwerfer

[Bauplan] Umrüstung 4F VFL auf A6 Facelift LED TFL Scheinwerfer

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 16. Januar 2011 um 1:09

Hallo zusammen,

mein nächster Umbau steht an. Diesmal werde ich mir die A6 4F Facelift XenonPlus (D3S) Scheinwerfer mit LED Tagfahrlicht und Kurvenlicht nachrüsten.

Da das Thema LED Tagfahrlicht hier im Forum zwar schon mehrfach besprochen wurde (in teilweise 40-50 Seiten Threads) und die Umbauten RS6/A6 Scheinwerfer wild durcheinander gewürfelt sind, möchte ich hier eine Zusammenfassung schreiben für alle, die auf A6 Facelift Scheinwerfer umbauen möchten (keine RS6) und alle dafür nötigen Informationen gerne auf einen Blick hätten.

Da ich den Umbau noch nicht abgeschlossen habe, werde ich das Eingangsposting sukzessive mit Bildern vom Umbau erweitern, um die Übersichtlichkeit zu wahren. Fragen usw. können natürlich gerne gepostet werden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grundlage für die Umrüstung

Audi A6 4F Vorfacelift mit XenonPlus Scheinwerfern inkl. Kurvenlicht, manuelle Lenksäule

Bei Scheinwerfern ohne Kurvenlicht bzw. Fahrzeugen mit elektrischer Lenksäule weichen die unten aufgeführten Hardwarekomponenten ab bzw. entfallen teilweise. Dieses HowTo bezieht sich ausschließlich auf Scheinwerfer mit Kurvenlicht und manueller Lenksäule

Benötigte Hardware:

1x 4F0941003DH - Scheinwerfer links (XenonPlus + LED TFL + Kurvenlicht)

1x 4F0941004DH - Scheinwerfer rechts (XenonPlus + LED TFL + Kurvenlicht)

1x 4F0910279N (wahlweise 4F0910279K) - Bordnetzsteuergerät

1x 4L0907357 - Steuergerät für Leuchtweitenregelung (hinter dem Handschuhfach)

2x 4F0941329D - Leistungsmodul für Kurvenlicht

2x 8K0941597C - Xenon Vorschaltgerät

2x N 10721801 - Gasentladungslampe (D3S 42V/35W)

4x N 10464802 - Schrauben für Leistungsmodule Kurvenlicht

6x N 10708601 - Schrauben für Xenon Steuergeräte

Pinbelegungen:

Anmerkung: Hier Im Forum geistern auch andere Pinbelegungen rum - diese sind jedoch offiziell nur für die RS6 Scheinwerfer gültig und nicht für die A6 Facelift Sceinwerfer. Ich beziehe mich hiermit auf die originalen Stromlaufpläne für den A6 Facelift. Wie hier beschrieben sind die Scheinwerfer auch ab Werk angeschlossen.

Bordnetzsteuergerät (nur umpinnen, löten nicht notwenig):

Belegung alt -> Belegung neu

T32c/4 (schwarz/rot) -> T32c/3 (Klemme 58L)

T32c/15 (schwarz/rot) -> T32c/14 (Klemme 58R)

Scheinwerfer links:

Belegung alt -> Belegung neu

T14a/10 (schwarz/rot) -> T14a/12 (Klemme 58L)

T14a/12 (grau/weiß) -> T14a/10 (TFL)

Scheinwerfer rechts:

Belegung alt -> Belegung neu

T14b/10 (schwarz/rot) -> T14b/12 (Klemme 58L)

T14b/12 (rot/gelb) -> T14b/10 (TFL)

Umbauschritte:

1.) Batterie abklemmen

Vor allen Arbeiten an der Elektrik sollte die Batterie unbedingt abgeklemmt werden. Hierzu die Batterie im Kofferraum freilegen und das Massekabel vom Batteriepol entfernen. Nach dem Abklemmen des Massekabels sollte das Abblendlicht ein- und nochmal ausgeschaltet werden, um etwaige Restspannungen im Xenon Zündgerät abzubauen (VORSICHT, Hochspannung!).

2.) Bordnetzsteuergerät umpinnen (ggf. austauschen)

Falls das Bordnetzsteuergerät nicht den Index K oder N hat, muss es ausgetauscht werden. Zudem muss der 32-polige Stecker Am bordnetzsteuergerät wie oben beschrieben umgepinnt werden (Pin 4 auspinnen und an Position 3 wieder einpinnen, Pin 15 auspinnen und an Position 14 wieder einpinnen). Lötarbeiten sind hierfür nicht notwendig.

3.) Steuergerät für Leuchtweitenregelung umbauen

Da die neuen Scheinwerfer ein neueres Kurvenlichtsystem verwenden (AFS2 statt AFS1), muss das Steuergerät für die Leuchtweitenregelung entsprechend ausgetauscht werden. Es sitzt hinter dem Handschuhfach (welches dafür ausgebaut werden muss) und ist am blauen Steckverbinder zu erkennnen. Zum Ausbau einfach den Halter für das Steuergerät nach unten drücken und das Steuergerät herausziehen.

4.) Alte Scheinwerfer ausbauen

Nun müssen die alten Scheinwerfer mitsamt Xenon Steuergeräten und Kurvenlichtmodulen ausgebaut werden. Hierzu die Frontschürze demontieren, an jedem Scheinwerfer drei Schrauben an der Vorderseite lösen, Stecker abziehen und Scheinwerfer nach vorne herausziehen.

5.) Scheinwerferkabel umpinnen bzw. Adapterstecker zwischenstecken

An den Scheinwerfern müssen jeweils zwei Kabel vertauscht werden (Pin 10 auf Pin 12 und Pin 12 auf Pin 10). Da die Kontakte von den beiden Pins leider unterschiedlich sind, müsste hier entweder eine Reparaturleitung mit angecrimptem Kontakt angelötet werden (Teilenummer 000979019E für den schmalen Pin, 000979021E für den breiten Pin) oder die Pins neu aufgecrimpt werden (sofern eine Crimpzange vorhanden ist - Pintypen sind Junior-Power-Timer Buchsenkontakte mit 1,6mm und 2,8mm Breite).

Da ich persönlich äußerst ungern am Fahrzeug Kabelbaum rumlöte und viel Wert auf 100%ige Rückrüstbarkeit lege, habe ich mir Plug&Play Adapterkabel gebaut (siehe Foto der noch unfertigen Adapterkabel), die einfach zwischen Scheinwerfer und Fahrzeugkabelbaum gesteckt werden können.

6.) A6 Facelift Scheinwerfer einbauen

Nun können die neuen Scheinwerfer eingebaut und die Frontschürze wieder montiert werden. Im Anschluss kann das Massekabel der Batterie wieder angeschlossen werden

7.) Codierung der Steuergeräte und Komponentenschutz aufheben lassen

Um die neuen Scheinwerfer in Betrieb nehmen zu können, muss nun noch der Komponentenschutz des Bordnetzsteuergeräts vom Freundlichen entfernt werden sowie die neuen Steuergeräte entsprechend codiert werden (dies kann auch mit VCDS in Eigenregie geschehen).

Viel Spaß mit der neuen Facelift-Optik eures "Dicken"!

Diese Anleitung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Ich hafte nicht für etwaige Schäden, die durch Verwendung dieser Anleitung entstehen können.

Dsc05845
Ähnliche Themen
1079 Antworten

Gute Sache :) Die Infos sind wirklich alle ziemlich zerstreut zu finden.

Vielleicht wäre es gut den Umbau im a6-wiki zu dokumentieren, dann könnte man später vielleicht noch ein paar zusätzliche Informationen einfliessen lassen.

Zu den Bordnetz-Teilenummern hätte ich z.B. noch Index M und J anzubieten, da diese auch funktionieren - sind nur mit elektrischer Lenksäulenunterstützung.

Bei elektrischer Lenksäule braucht man diese Indexe zwingend, da diese sonst nicht mehr funktioniert.

Kai

Ich schreib es dir hier auch gerne noch einmal rein. Ich hab bereits mehrere A6 auf Facelift und RS6 umgebaut. Es ist immer die gleiche Vorgehensweise. Die Schaltpläne in Elsa sind teilweise falsch! Man muss genau so umpinnen.

Es muss immer gelötet werden weil die Pins unterschiedliche Größen haben am Bordnetzsteuergerät. Am Scheinwerfer muss nie was umgepinnt werden. Wir können gerne mal telefonieren dann erklär ich dir den Umbau wenn du willst.

Das einzige was unterschiedlich ist beim Umbau zwischen RS6 und FL ist das AFS I/II Steuergerät. Dort brauchst du bei AFS II auch einen andern Stecker weil der alte nicht passt. Also jeden Pin einzelnd raus und neu machen im neuen Stecker.

Und wenn man die Nebler beim RS6 im Scheinwerfer aktiv haben möchte muss man noch die Kabel von den Neblern in der Stoßstange zu den Scheinwerfern verlegen.

Welche Teilenummer hat das AFS II Steuergerät mit dem anderen Stecker?

Themenstarteram 16. Januar 2011 um 10:40

@Kai: Stimmt, hatte ich auch schon gesehen, dass man im Steuergerät codieren kann ob man eine elektrische Lenksäule hat oder nicht. Sehe jetzt gerade, dass man den eigenen Beitrag nur in einem bestimmten Zeitraum ändern kann - schade. Dann werde ich wohl wenn der Umbau fertig ist alles in der Wiki eintragen.

@Dennis: Ich glaube dir ja, dass es auch so funktioniert, wie du beschrieben hast. Ich wollte es aber in jedem Fall so machen, wie im Stromlaufplan für DIESEN Scheinwerfer angegeben. Wenn es nicht funktioniert, kann ich das im Notfall ja immernoch ändern. Es geht mir aber um die Originalität. Ich verstehe die von dir gepostete Umpinanleitung schon. Ob man nun am BNSTG oder am Scheinwerfer selbst umpinnt, ist egal - kommt ja aufs selbe raus. Nur dass man nach der "A6-Methode" am BNSTG nichts löten muss bzw. keine Pins umcrimpen muss.

Zum Stecker: Laut Teilekatalog hat der MJ2011 Scheinwerfer für den A6 den Stecker 1J0973737. Genau dieser Stecker ist bei den VFL Xenons auch schon verbaut. Es gibt auch nur diesen einen 14poligen, wasserdichten Stecker.

Sorry ich meinte ALWR und AFS haben ein unterschiedliches Steckergehäuse.

@S3_225

Dann bin ich gespannt ob es so funktioniert. Falls du noch fragen hast können wir nochmal quatschen. Ich glaub mittlerweile kenn ich mich mit dem Krams ganz gut aus. ;)

Themenstarteram 16. Januar 2011 um 12:08

Zitat:

Original geschrieben von Dennis_STK

Sorry ich meinte ALWR und AFS haben ein unterschiedliches Steckergehäuse.

@S3_225

Dann bin ich gespannt ob es so funktioniert. Falls du noch fragen hast können wir nochmal quatschen. Ich glaub mittlerweile kenn ich mich mit dem Krams ganz gut aus. ;)

Das stimmt - aber da ich ja von VFL mit AFS1 auf FL mit AF2 umrüste, ist der Stecker (7M3972726A) bei mir schon vorhanden und muss nicht umgebaut werden. Der "falsche" Stecker (4E0972726) ist nur verbaut, wenn ab Werk kein Kurvenlicht vorhanden war.

Danke für das Angebot!

Super Sache, wird sicher ne gute Übersicht

Kannst du für den Stecker die Pins noch mal zur Übersicht mit Teilenummern posten?

Klein männlich / weiblich

Groß männlich / weiblich

Und die Gummidichtungen dazu bitte auch mit Teilenummer.

Vom großen Schwarzen Stecker wäre es auch interessant.

Themenstarteram 16. Januar 2011 um 18:38

Teilenummern für die Adapterkabel:

Stecker Scheinwerferseitig: 1J0 973 737

dazu passende Pins:

Code:
Leitungen mit je 2 aufgecrimpten Kontakten (Junior Power Timer 1,6mm Buchsenkontakt):
000 979 019 E (0,5mm²) - [Crimpkontakt N 103 358 07]
000 979 131 E (1mm²) - [Crimpkontakt N 103 358 07]
Leitungen mit je 2 aufgecrimpten Kontakten (Junior Power Timer 2,8mm Buchsenkontakt):
000 979 021 E (0,5mm²) - [Crimpkontakt N 906 844 05]
000 979 133 E (1mm²) - [Crimpkontakt N 906 844 05]
000 979 225 E (2,5mm²) - [Crimpkontakt N 906 845 05]

Stecker Kabelbaumseitig: 1J0 973 837

dazu passende Pins:

Code:
Leitungen mit je 2 aufgecrimpten Kontakten (Junior Power Timer 1,6mm Flachkontakt):
000 979 020 E (0,5mm²) - [Crimpkontakt N 103 361 05]
000 979 132 E (1mm²) - [Crimpkontakt N 103 361 05]
Leitungen mit je 2 aufgecrimpten Kontakten (Junior Power Timer 2,8mm Flachkontakt):
000 979 022 E (0,5mm²) - [Crimpkontakt N 103 189 05]
000 979 134 E (1mm²) - [Crimpkontakt N 103 189 05]
000 979 226 E (2,5mm²) - [Crimpkontakt N 103 190 05]

Gummidichtungen habe ich leider keine Nummern da, weil ich die Teile aus einem anderen Kabelbaum ausgebaut habe.

Themenstarteram 20. Januar 2011 um 17:27

So, meine Scheinwerfer und meine noch fehlenden Stecker sind angekommen.

Die Adapter sind nun fertig zum einbauen (Siehe Foto).

Für alle, die defekte Scheinwerfer (LED's defekt) kaufen möchten um diese zu reparieren: Die LED's sind im reflow Verfahren gelötet und somit auch von der Unterseite her verlötet. Um diese zu lösen habe ich zuerst die beiden Beinchen mit einem normalen Lötkolben entlötet und nach oben gebogen (vorsicht, dass die Leiterbahnen nicht von der Platine abreißen). Danach sitzt die LED immernoch fest auf der Platine (Lötstelle von unten). Ich habe dann mit einem Heißluftfön mit ca. 350°C auf die LED's gehalten. Dabei schmilzt das Plastik der LED's teilweise auf, dann lassen sie sich irgendwann beiseite schieben, wenn das Lot auf der Unterseite geschmolzen ist. Die LED's sind im A6 Scheinwerfer in Reihe geschaltet. Wenn also eine LED defekt ist, leuchtet keine mehr.

Anbei noch ein Foto von einer entlöteten LED (Unterseite) und der Lötstellen .

Lötstelle SMD LED
Scheinwerfer Adapter

Bei RS6 Scheinwerfern kannste alles anschließend in den Müll werfern wenn man da mit 350° längere Zeit drauf hält.

Dort sind die LED auf einer Folie, nicht direkt auf der Platine.

Themenstarteram 20. Januar 2011 um 18:24

Zitat:

Original geschrieben von C0RLE0NE

Bei RS6 Scheinwerfern kannste alles anschließend in den Müll werfern wenn man da mit 350° längere Zeit drauf hält.

Dort sind die LED auf einer Folie, nicht direkt auf der Platine.

Ich weiß...aber hier geht es ja nicht um die RS6 Scheinwerfer, sondern ausschließlichum die A6 Scheinwerfer - hier sind die LED's fest auf der Platine verlötet, nicht auf einem Flachbandkabel.

Zitat:

Teils original geschrieben von S3_225

............ Die LED's sind im reflow Verfahren gelötet und somit auch von der Unterseite her verlötet. Um diese zu lösen habe ich zuerst die beiden Beinchen mit einem normalen Lötkolben entlötet und nach oben gebogen (vorsicht, dass die Leiterbahnen nicht von der Platine abreißen).

Immer - wenn es ums Löten geht - werde ich neugierig, daher:

Kommt man nicht von der Rückseite der Platine an den mittleren LED-Kontakt ran?

Wie willst du die neuen LEDs einlöten - wieder mit der Heißluftpistole von oben?

Gruß, lippe1audi

Themenstarteram 21. Januar 2011 um 1:17

Zitat:

Original geschrieben von lippe1audi

Immer - wenn es ums Löten geht - werde ich neugierig, daher:

Kommt man nicht von der Rückseite der Platine an den mittleren LED-Kontakt ran?

Wie willst du die neuen LEDs einlöten - wieder mit der Heißluftpistole von oben?

Gruß, lippe1audi

Leider nein, da es SMD (auf der Oberfläche montiert, keine durchgehenden Pins wie bei normalen Widerständen usw.) Bauteile sind.

Ich werde die Teile auf der Unterseite mit Wärmeleitpaste bestreichen und dann die beiden äußeren Beinchen anlöten. Um die Unterseite zu verlöten bräuchte man Lötpaste und einen reflow-Ofen, da die Paste eine bestimmte Temperaturkurve hat. Im Hobbybereich wird sowas schwierig.

Mit dem Heißluftfön einlöten ist quasi unmöglich, da die LEDs die Temperatur auf die fürs einlöten notwendige Dauer nicht aushalten (die Teile schmelzen dabei). Daher die Methode mit der Wärmeleitpaste.

Zitat:

Teilweise original geschrieben von S3_225

 

.............Ich werde die Teile auf der Unterseite mit Wärmeleitpaste bestreichen und dann die beiden äußeren Beinchen anlöten.

............ Um die Unterseite zu verlöten-------------

Die dritte Kontaktfläche, also die in der Mitte unter dem Bauteil, hat dann ja wohl nichts mit der elektrischen Ansteuerung zu tun, sondern dient "nur" der Wärmeabfuhr für die LED. Deinen Formulierungen nach scheinst du ja auch ein guter Löter zu sein. Gestatte mir dennoch den Hinweis, dass Wärmeleitpaste - ganz besonders, wenn sie anders als hauchdünn aufgetragen wird - ein miserabler Wärmeleiter ist. Zudem gibts da extreme Qualitätsunterschiede. WLP, bei der eine Winzigtube/-Spritze mit 8 Gramm nicht nahe 10,- € kostet, sollte man bei beanspruchten Wärmeübergängen nicht nehmen. Wichtiger ist es, dafür zu sorgen, dass beide Kontaktflächen extrem plan sind. Bei der neuen LED wird das ja der Fall sein, beim Kontakt auf der Platine sieht das nach deinem gelungenen Nahfoto (Kompliment) auch gut aus. Aber genaues Hinsehen mit der Lupe u ggf. Nacharbeiten mit Cu-Litze lohnt sich, denn fast nur über den direkten Metallkontakt wird dauerhaft die Hitze übertragen. Die WLP härtet schnell aus, insbesondere bei billiger Ware ( 1 - 2 Jahre), u wird dann eher zum Isolator.

Gäbe es an den freien Seiten des Mittelkontaktes wirklich dicke Leiterbahen oder Masseflächen, könnte man dort beidseitig je einen Lötkolben anhalten u hoffen, dass die Hitzezufuhr ausreicht, den MK zu löten, aber nach dem Foto sieht es nicht so aus.

Gruß, lippe1audi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. [Bauplan] Umrüstung 4F VFL auf A6 Facelift LED TFL Scheinwerfer