ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. (alp)traum Pajero Sport!!!

(alp)traum Pajero Sport!!!

Themenstarteram 8. August 2003 um 10:46

Hallo Ihr!!!

Habe hier für Euch eine kleine Story die den einen oder anderen Schocken wird der einen Pajero Sport fährt, aber ich denke das man das im Sinne des Verbraucherschutzes Preis geben sollte, ich schreibe die Sache für EUCH witzig, allerdings muss ich aufpassen das ich die vor mir liegende Tastatur nicht sprenge!!!

Wir haben uns im November 2002 einen kleinen Traum erfüllt und und einen Mitsubishi Pajero Sport 2.5 Gls gekauft. Das Auto ( Marktwert bei Einkauf 30150 Eur ) konnte wir uns erlauben weil ich den NATO Truppenstatus geniesse da ich im Ausland stationierter Soldat bin. Nun hatten meine Frau und ich uns nach langem Sparweg dieses Auto gekauft dass mittlerweile zum Alptraum geworden ist!!!

Die ersten Mucken machte das Auto nach 6000 km wo ein plötzlicher Leistungsabfall v. 140 auf 80 km/h auf der Autobahn zu verzeichnen war, nach weiteren 2 km auf der Autobahn ging der Motor in die Luft, Motor wurde komplett ausgetauscht von Mitsubishi mit der Aussage, man könne nicht mehr feststellen ob es ein Maderschaden gewesen sei oder ein Fehler ab Werk!? Komisch nur das Mitsubishi die Reparatur bezahlt hat! Dies passierte im Zeitraum der Weihnnachtsfeiertage des Jahres 2002. Na, da kann man ja eigentlich zu sagen das doch alles OK ist wenn Mitsubishi bezahlt, oder?? Sicher ist dies der Fall nur sage ich Ihnen gleich im Vorfeld für alle dies es noch nicht wiseen Ihre Garantieleistungen bezüglich eines Leihwagens bestehen lediglich für drei und max. für fünf Tage, bleibt das Auto länger als die vogegebene Zeit in der Werkstatt, zieht man die sog. Arschkarte, vorrausgesetzt der Händler überlässt Ihnen ein Fahrzeug wovon man in meinem Fall nicht ausgehen konnte. Nun gut, neuer Motor ist drin das Auto fährt wieder, ja dem ist auch so gewesen die nächsten 300km bis wieder ein Leistungsabfall eintrat und zudem das Auto bei einer Drehzahl von 2000 U/min das Auto stark ruckelte! Aussage des Händlers, Gestänge des Turboladers defekt! ( Ausfall 6 Tage ) Na, wenn es nur das ich dachten wir uns, ist nicht ja nicht weiter tragisch. Es folgten aber immer weitere Schäden die ich nicht genauer Beschreiben möchte, aber mittlerweile fahre ich mit dem dritten Motor herum, zwei neuen Turboladern, die Temparturanzeige im Fahrzeuginneren funktionert nicht mehr, während der Autobahnfahrt verabschiedete sich zweimal ein Stahlrohr, Klimaanlage stinkt ins unermessliche....! Also richtig nett der Traum von Mitsubishi Pajero! Nun sagt sich derjenige der diese Zeilen liesst, warum Tauscht er das Auto nicht oder Wandelt das Auto. Hierzu kann ich Ihnen auch etwas naheliegen das das Chaos erst überschwappen lässt!!!

Der Mitsubishi Händler S. aus N. ist so ziemlich das miesiste was man sich vorstellen kann, nicht nur das er uns das Auto OHNE Rückmeldung nicht wiedergegeben hat sodass ich nicht in die Niederlande zur Arbeit fahren konnte, Nein, er tätigte auch Aussagen wie zum Beispiel, hätten sie doch mit dem Auto Ihrer Frau zur Arbeit fahren können oder Sie stören mich gerade in der Frühstückspause. Dies alles nur Keinigkeiten als das was Ihnen jetzt noch zum Besten geben kann bezüglich der wandlung. Wie bereits erwähnt habe ich das Auto Steuerfrei eingekauft aufgrund eines Statuses den ich im Moment habe, bei Verkauf oder Wandlung müssen diese Steuern logischer Weise abgeführt werden wie bei jedem anderen Produkt auch, nun bin ich in Holland stationert wo ja bekannter Weise die Steuer nicht wie in Deitschland 16% betragen sondern für unsere Familie schmerzhafte 19%, die wir einfach nicht zahlen konnten, weil man ca. 4000 Eur ja nicht einfach unterm Kopfkissen liegen hat! Nun wussten wir uns nicht mehr zu helfen und der letzte Gedanke ging in Richtung Zoll und Finanzamt! Nach Recht kurzer Zeit sahen wir Licht am Ende des Tunnels da der Zoll eine Ausnahmegenehmigung sehen würde aufgrund der besonderen Härte in diesem Fall. Lediglich ein zweizeiler des Händlers wurde benötigt aus dem hervorgeht das wenn das Auto in Deutschland verkauft wird, die Handelsübliche Steuer erhoben wird ( MwSt/Differenzbesteuerung). und nun der Hammer, er hätte diese Bescheinung ausgestellt aber nur bei dem Kauf eines neuen Mitsubishi Space Star( er hatte mindestens zehn davon auf seinem Hof stehen) nicht aber bei einer Wandlung und wenn wir Mitsubushi nicht treu bleiben!!! Erpressung!!???

Nun, ich möchte Euch nun nicht weiter belästigen mit meiner Aufregung aber ist doch schon ein Hammer, oder???

Wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder einfach mal was dazu loswerden möchte, schreibt mir bitte!!

Recht Herzlichen Dank und vielleicht bis später

Andreas Reinecke

E-Mail KAReini79@aol.com

P.S. Vielleicht seht Ihr es bald im Fernsehn oder in der Autobild, ich schreibe alles an was geht, vielleicht weisst oder kennst Du auch jemanden den die Story interessiert!? ( Presse, Radio...)

Ähnliche Themen
38 Antworten

Mechaniker und Pannenstatistik sagen zwar was anderes aber

Mitsubishi hat einfach keine Qualität.

Mein Vater hat jetzt schon den Zweiten Mitsubishi und beide nicht besonders toll. Der erste (L300) ging noch war mit knapp 90.000 Km aber schon ziemlich fertig, und der zweite (Space Wagon) stellt einen neuen Rekord in unzuverlässigkeit ein. Naja er hat ihn nur noch ca. 3 Wochen, weil es ihm dann doch gereicht hat.

Themenstarteram 29. August 2003 um 23:05

Mitsubishi

 

Hallo!!!

Wenigstens einer der sich mal dazu äußert!

Ja, ich wäre wenn wenn es eine möglichkeit geben würde vernünftig aus der Sache herauszukommen, werde wohl erstmal bzw nochmal meinn Anwalt kontaktieren in der Hoffnung das ich da irgendetwas machen kann!

Zum Thema Audi sage ich nur das dieses mein erster Gedanke gewesen ist, leider habe ich Ihn nicht gekauft, vielleicht würde es mir mit einem A4 Avant besser gehen!?

Vielen Dank für Deinen Beitrag

Gruß

Andreas Reinecke

Hallo!

Schreibe diese Geschichte doch auch mal an Mitsubishi Motors Deutschland. Die werden sich mit Sicherheit drum kümmern. Wenn du noch Freunde hast, die Mitsubishi fahren, frag sie, ob nichts dagegen hätten im Brief erwähnt zu werden. Je mehr es aussieht, desto besser....

Grüße aus Stuttgart

Themenstarteram 4. September 2003 um 11:13

Schreiben an Mitsubishi Motors

 

Tja, so wie es aussieht interessiert selbst die eigentluche Firma den Fall nicht!!! Habe Sie mit dieser Situation konfrontiert, allerdings bis heute keine Antwort bekommen!!!

Ja, so schnell hat man miese gemacht in der Autoindustrie, aber ich werde versuchen jeglichen Weg zu gehen um die Sache ins reine zu bringen!!

Wenn noch jemand irgendwelche Wege kennt sollte er sich bitte melden!

Gruss

Andreas Reinecke

Hallo

ich hatte auch Probleme mit meinem Händler.

Aber ein ernster Brief nach Trebur wirkt wirklich Wunder.

 

mfg Silvio

Galant V6

Themenstarteram 7. September 2003 um 18:00

Pajero

 

Wäre nett wenn Du mir ansatzweise erklären könntest was Dir wiederfahren ist!!!

Vor allem welche Zeilen Du gesendet hast nach Trebur!?

Gruß

Andreas Reinecke

Hallo,

interessant wäre, zu wissen, was das für eine Werkstatt war. Obwohl es wahrscheinlich eine Mitsubishi-Werkstatt gewesen sien muss, da Du das Auto ja neu gekauft hast. Das Problem mit dem lockeren Turboladergestänge ist jedoch schon suspekt (Einbaufehler/Nachlässigkeit?). Andererseits scheinst Du den Motor relativ rasch hoch belastet zu haben.

Schade ist, dass Euch dadurch der Spass am Mitsubishi verloren gegangen ist.

Ich (Wir) selbst fahren seit 8 1/2 Jahren einen Pajero/5-Türer/Turbodiesel/99 PS. Das Auto ist am 23.12.03 11 Jahre alt geworden und hat gerade die 260 000 km-Marke übersprungen. Er läuft sauber und ruhig wie eh und je, noch immer 155 km/h Spitze, Beschleunigung und Elastizität genau so gut wie ein nagelneuer Frontera und nimmt zwischen den Ölwechseln kein Öl zusätzlich. Die Heckklappe beginnt jetzt zu rosten, einmal (bei etwa 160 000 km) Kopfdichtung defekt, einmal Anlasser. Auspuffanlage etwa alle 2 Jahre neu. Die Reifen (Dueler 689) halten > 3 Jahre (> 70 000 km).

Freunde und Familie belächeln mich schon, aber ich werde mich von diesem Auto hoffentlich noch nicht so bald trennen müssen.

Was ich sagen wollte ist: Ich glaube nicht, dass es an der Automarke liegt. Schaut Euch mal die Ergebnislisten der Rally Paris-Dakar an. Fast immer sind etwa 6 Pajero unter den ersten 10 Platzierungen. Da spiegelt sich nicht nur Leistung, sondern auch die Pannenstatistik wieder.

Viele Grüsse und ebnso viel Spass am Autofahren wünscht R.

Es kann schon sein dass der Pajero von damals eine Ausnahme war. Was ich noch sagen wollte der Händler bei dem mein Vater jahrelang war, war auch nicht besonders.

Die finanziellen Probleme die Mitsubishi hatte und dann zur Übernahme von Daimler Chrysler geführt haben kommen bestimmt auch nicht von ungefähr. Ich habe auch mal gehört dass sich zwei hochrangige Manager das Leben genommen haben. Na egal wie irgendwas größeres scheint bei denen nicht zu stimmen, und von Erfolgen im Motorsport lässt sich wahrscheinlich nur bedingt auf die Serienproduktion schließen.

Habe einen L300 mit 286000 km und bin zufriedener den je also erzählt mir nicht Mitsubishi habe eine schlechte Qualität!

Und wenn ihr meint VW/Audi sei ein besseres Auto dann irrt ihr euch aber gewaltig!

Ich kenne drei Leute die bei Ihrem Audi A4 1,9 TDI schon den 3 Turbolader drinnen haben!!!!(SCHEISS VW), und die auf 1000 km einen LITER MOTORÖL brauchen!

Und außerdem hat jeder VW Fahrer einen DACHSCHADEN!!!!!!

Ein MITSUBISHIFAHRER braucht sich nicht zu verstecken den er fährt das richtige Auto!!

MITSUBISHI der MERCEDES aus JAPAN.

hmmm, hast du mal die Werkstatt gewechselt? Würde ich auf jeden Fall mal. Und eigentlich sollte ein direkter Brief an Mitsubishi Motors Deutschland schon was bringen, insbesondere wenn du mal die Werkstatt erwähnst die da bei dir immer nur Mist baut, schließlich kann Mitsubishi denen die Lizenz entziehen. Entweder du hast da ein Montagsauto oder die Werkstatt ist absoluter Mist (kann man seit dem neuen Gesetz nicht sein Auto zurückgeben wenns nur Probleme macht? oder komplett umtauschen, da war doch was ...) Denn eigentlich baut Mitsubishi sehr gute Motoren, und der Pajero ist ja auch ziemlich bekannt :-/

Morgen,

Mitsubishi gehört übrigens schon seit 1981 zu 20% Daimler ... weiß nur kaum einer, weil es sich damals um eine Minderheitsbeteilgung handelte. Die Im Rahmen der Nutzfahrzeugkoorperation entstand. Die Beteiligung wurde dann im Rahmen der Asienkrise erhöht, so wie auch Nissan an Renault gefallen ist.

Man kann leider nicht aus einem oder zwei Fällen, auf die komplette Marke schließen. Du hast Pech mit dem Auto, und zusätzlich noch Pech mit einem offenkundig inkompetenten (oder meintewegen auch demotivierten) Händler. Gut finde Ich, das du KEINE Namen nennst, da dir das negativ ausgelegt werden kann (Stichwort Rufschädigung). Leider leiden derzeit einige Marken unter dem Desinteresse Ihrer Ortsvertretungen. Ein Schreiben an Mitsubishi hilft hier definitiv ! Aber keine Mail, sondern ein Einschreiben. Bei uns im Ort, wurde nach mehreren solchen Fällen der Mitsubishihändler seitens Mitsubishi gekündigt.

Die Sache mit dem Leihwagen ist allerdings, so wie du sie schilderst übliche Praxis. Und zwar bei allen Händlern.

MFG Kester

am 18. Februar 2004 um 9:52

Hallo Pajero-Sport-Geschädigter. Fahre selbst seit Juni 2000 einen Pajero Sport - allerdings den 3.0 Ltr. Benziner mit Schaltgetriebe (99er Modell)

Sowohl der 3.0 Liter Benziner als auch der "alte" Wirbelkammer 2,5 ltr. Diesel in Deinem Fahrzeug sind besonders ausgereifte, extrem zuverlässige Motoren.

Von daher ist Dein Fall äußerst seltsam, eine der typischen Montags-geschichten. Da Du offenbar die leidensgeschichte sorgsam dokumentiert hast würde ich in folgender Reihenfolge vorgehen:

1) Ernstes Gespräch mit Händler wegen Wandelung. Wandelung ist ein gesetzliches Gewährleistungsrecht, Gewährleistung bitte nichtmit Garantie verwrechseln. Für die gesetzliche Gewährleistung ist allein der Verkäufer (=Händler) der ansprechpartner, NICHT der Importeur. Also nicht vom Händler abwimmeln lassen. Versucht der Händler dies,

2) Kontakt zum Importeur in Trebur aufnehmen, telefonisch und danach per Brief/Fax. Alle Reparaturbelege in Kopie zum Importeur schicken. Auf Wandelung bestehen. Frist von 2 Wochen setzen. Ggf. vereinbaren, dass ein Außendienst-Ingenieur des Importeurs sich den Wagen anschaut. Bei Scheitern der Gespräche Einschaltung eines Anwalts ankündigen.

3) Das ganze in freundlichem und ruhigen Ton versuchen (trotz des Ärgers)

4) Voraussetzung: Wagen muss auch jetzt noch mangelhaft sein.

5) Wenn der Wagen Dir sonst noch gefällt, wird ein Umtausch sicher leichter zu machen sein als Geld-zurück. In jedem Fall wirst Du Dir für die erfolgte Nutzung Abzüge gefallen lassen müssen. Über deren Höhe kann man notfalls die DEKRA oder den ADAC fragen bzw. dort schätzen lassen.

Beachte: Bei Neukauf im November 2002 läuft die 2 Jahres-Gewährleistung am selben Tag im November diesen Jahres ab.

Wie gesagt: Trotz einiger prinzipieller Punkte die leider bisher nicht modellgepflegt wurden (mangelnder Fahrkomfort, zu grobe Steuerung der Klima-Anlage, billiges Plastik in der Mittelkonsole, technisch nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit befindlicher Wirbelkammer-Diesel, relativ simpler Zuschalt-Allradantrieb) ist der Pajero Sport ein absoluter geheimtipp unter den SUV's.

Er sieht groß aus und bietet viel Platz ist aber de facto nur 13cm länger als ein aktueller 3er BMW !

Ich habe jedenfalls bisher keinen anderen SUV gefunden, der in der Summe meine Ansprüche so gut abdeckt. Leider ist der für Hubraum und Leistung überraschend verbrauchsarme 3.0 Liter V6 Benziner (Normalbenzin Verbrauch mit Schaltgetriebe nur um die 13 ltr. /100 km Durchschnitt seit Juni 2000!) nicht mehr im Programm.

In den USA wird der Pajero Sport übrigens wie im sonstigen Ausland unter dem Namen "Montero Sport" mit dem 3,5 Ltr. V6 Benziner aus dem derzeitigen Pajero angeboten.

Zitat:

Auspuffanlage etwa alle 2 Jahre neu.

Das wäre schon ein Grund die Kiste zu verkaufen. Was kostet denn so eine Anlage?

Tja, und über meinen Galant brauche ich ja wohl nix mehr schreiben. Der dürfte hier im Forum allgemein bekannt sein.

Einige "witzige" Sachen habe ich mit der Hütte auch schon erlebt. Aber leider eilt dem Wagen der Ruf voraus. Ist absolut unverkäuflich. Noch nicht mal Händler wollen den Wagen in Zahlung nehmen.

Wahrscheinlich haben sie den deswegen eingestellt zu bauen.

Gruß

Hi

Also ich arbeite in einer Mitsubishi Vertrags Werkstatt und kann von den Pajero Motoren nur gutes berichten sie sind sehr langlebig, watungsarm und gerade der im Pajero Sport verbauten 2,5l Diesel. Auch in Sachen Garantie zeigt sich Mitsubishi sehr Kundenfreundlich. Probleme gibt es wenn dann mit dem Getrieben (nach mehreren Tausend kilometern) aber mit den Motoren so gut wie nie und wenn nur kleine Reparaturen, komplette Motoren haben wir nach so kurzer Zeit noch nie gewechselt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. (alp)traum Pajero Sport!!!