Online: 1.553
ANZEIGE
Videochat mit SEAT-Chef Jürgen Stackmann am 11. März auf MOTOR-TALK

Wir haben etwas bisher nie Dagewesenes mit Euch auf MOTOR-TALK vor: Am Mittwoch, den 11. März kommt kein Geringerer als der SEAT-Chef Jürgen Stackmann in die MOTOR-TALK-Werkstatt, um im Videochat Eure Fragen zu beantworten. Ja, Ihr habt richtig gelesen: der Boss von SEAT, der spanischen Tochter des VW-Konzerns. Auch vorab könnt Ihr hier schon Eure Fragen posten.

Hier seht Ihr den Chat als Videoaufzeichnung

Warum er das macht? Weil er MOTOR-TALK – und insbesondere die MOTOR-TALKer – besser kennen lernen möchte. Und weil er sich mit der MOTOR-TALK-Community, den SEAT-Fahrern und Freunden der Marke austauschen möchte.

Was wollt Ihr von Jürgen Stackmann wissen?

Jürgen Stackmann ist seit Mai 2013 Vorstandsvorsitzender von SEAT Jürgen Stackmann ist seit Mai 2013 Vorstandsvorsitzender von SEAT Jürgen Stackmann ist für Eure Themen offen! Ihr könnt ihn also fragen, was Ihr möchtet – so lange es mit SEAT zu tun hat ;). Damit er sich schon mal einstimmen kann, könnt Ihr Eure Fragen hier unten vorab im Eingabefeld posten.

Ihr könnt so viele Fragen stellen, wie Ihr möchtet, aber bitte nur eine Frage pro Feld, das erleichtert den anderen MOTOR-TALKern das Lesen und Bewerten.

Und Ihr könnt für die Fragen anderer Nutzer voten. Die Fragen mit den meisten „Daumen hoch“ werden an Jürgen Stackmann weitergegeben.

Eure Fragen könnt Ihr ab sofort bis einschließlich 03. März unten im Eingabefeld stellen.

Am 11. März 2015 startet der Chat um 18:00 Uhr (Dauer voraussichtlich eine Stunde). Als eingeloggte Nutzer seid Ihr unmittelbar im Chat, wenn Ihr auf die Chat-Seite kommt. Wir freuen uns schon auf Euch!

Bitte beachtet: Der Chat funktioniert uneingeschränkt mit folgenden Browsern: Internet Explorer ab IE 10, Firefox, Chrome, Safari, iOS, Android Browser ab 4.4, Chrome für Android. Bei älteren Browser-Versionen könnte der Chat unter Umständen nur eingeschränkt funktionieren.

Mehr zu Jürgen Stackmann

Jürgen Stackmann ist seit Mai 2013 Vorstandsvorsitzender von SEAT, der spanischen Tochter des VW-Konzerns. Stackmann wurde 1961 in Buxtehude geboren und ist Bankkaufmann und Diplom-Betriebswirt. Seine Karriere begann er bei Ford, 2010 kam er zum Volkswagen Konzern, wo er zunächst bei ŠKODA für Vertrieb und Marketing verantwortlich war und seit 2012 das Marketing des VW-Konzerns leitete. Im Mai 2013 kam er dann als oberster Boss an die Spitze von SEAT.

Stackmann lebt seit zwei Jahren in Barcelona, perfektioniert derzeit sein Spanisch vier Mal pro Woche - bei seinem vollen Terminkalender schon für sich allein eine Medaille wert - und liebt die spanische Kultur und Kunst (v. a. die spanische Fundation Joan Miró) sowie das gute iberische Essen. :)

SEAT ist mittlerweile in 75 Ländern präsent – und der einzige Hersteller, der seine Modelle komplett in Spanien designt, entwickeln, baut und vermarktet. Rund 14.000 Mitarbeiter arbeiten für SEAT. 2014 wurden weltweit mehr als 390.000 SEATs verkauft, das entspricht einem Wachstum von 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Exportanteil betrug 83 Prozent.

Diesen Artikel teilen:
118 Kommentare

Aktuell finde ich die Aktuellen Seat Modelle sehr gelungen. Was mir aber nicht gefällt ist das Seat Logo. Dies passt leider nicht in die Moderne Formensprache der Autos. Hier sollte dringend ein neues Designed werden. Es muss ja nicht vollständig neu sein, sondern eher so wie audi vor 6 Jahren es mit den Ringen gemacht hat. Nicht groß geändert, aber doch sehr modern.

Für was steht SEAT eigentlich bzw. welche Modellstrategie wird verfolgt?

Interessante Modelle ( Altea, Exeo) bekommen keinen Nachfolger bzw. wird ständig das Konzept geändert (Toledo). Leider hat man bei SEAT das Gefühl, dass es keinen langfristigen Plan für die Marke gibt.

Warum wurde der Exeo eingestellt bzw. wird es einen Nachfolger dafür geben (z.B. sobald der Nachfolger der A4 B8 raus kommt - da könnte man wieder dessen Produktionsanlagen übernehmen...). Während Skoda im Konzernverbund mit dem Octavia eine Auto fast in Passat-Größe hat und mit dem Superb einen ebenbürtigen Konkurrenten, will man bei Seat scheinbar nicht mehr weit über die "Golf-Klasse" raus gehen?

Warum werden moderne Autos für grosse Menschen immer unattraktiver/enger?

Ich hatte vor ein paar Wochen einen Ibiza als Werkstattwagen von MAN.

Positiv fand ich den 1,2 69 ps-Motor, die Ausstattung war auch nicht übel.

Allerdings musste ich mich bei relativ normaler Sitzposition direkt bücken, um aus den Fenstern und im Rückspiegel etwas zu sehen, da die Dachlinie so kuppelförmig verläuft.

Es fällt mir schon seit geraumer Zeit auf, dass bei allen möglichen Fahrzeugen, egal welcher Marke, die Mittelkonsole immer breiter wurde, der Beinraum immer mehr abnimmt. Als Grossgewachsener Mensch kann man oftmals nur noch im Auto liegen oder hängt wie der sprichwörtliche Affe auf dem Schleifstein hinterm Lenkrad.

Bei besagte Ibiza war z.B. die Radiofernbedienung extrem im Weg, ich konnte das Lenkrad nur ganz oben einstellen, um überhaupt ein paar Milimeter Platz zu haben.

Ich finde ees ehrlich schade, dass man ab einer bestimmten Körpergrösse eigentlich gezwungen ist, ältere Autos mit mehr Platz oder gleich Minivans zu fahren...

MfG

Sehr geehrter Herr Stackmann,

 

es gab vor einiger Zeit eine Studie zu einem möglichen neuen Seat Cordoba, die formal einige Ähnlichkeiten mit dem aktuellen Audi A3 Stufenheck aufwies und einfach nur wunderschön und gelungen erschien. Ist das mit dem Audi A3 Zufall oder haben beiden Autos tatsächlich die gleichen Grundlagen? Und gibt es eine reelle Chance, das Seat dieses Auto zur Serienreife und auf den Markt bringt - vielleicht ja auch unter einem neuen Namen und eine Klasse höher positioniert - denn die Studie sah nach deutlich mehr als nur einem "schnöden" Ibiza mit Stufenheck aus. Für Ihre Antworten schon einmal vielen Dank vorab.

 

MfG

 

Guido Esser

Warum baut Ihr nicht ein Elektro Auto,was 1000km am Stück fahren kann?

Weshalb fühle ich mich ab gezockt wenn Seat für die Nachrüstung einer abnehmbaren AHK ca.1.350€ verlangt?

Sellbst bei BMW kostet eine elektrisch ausfahrbare AHK nicht mehr.

Des weiteren ärgern mich die kurze Garantiezeiten im Vergleich zum asiatischen Mitbewerber. Ist dies weil die Qualität so schlecht ist ?

All dies führt dazu das der Deutsche Markentreue Kunde erst mal darüber nach denkt sich um zu orientieren.

Wie viel kostet es bis Sie wieder einen neuen Kunden gewinnen? Lohn sich das wirklich ? Ich möchte das bezweifeln!

Warum baut Ihr kein sportliches Cabrio?

Warum ist Auto fahren ein Luxus geworden?

Warum werden Autos so abgestimmt gebaut,das nach der Garantie Zeit vieles kaputt geht?

Wünschen Sie sich nicht auch lieber bei Mercedes zu arbeiten?

Was für ein Auto fahren Sie?

Wie sieht bei Seat eigentlich der Servicestandard aus?? Ich meine, ich erwarte keinen premiumservice wie bei bmw oder ähnlichen, jedoch hatte ich zum Beispiel mit meinem ibiza fr sc 2.0 tdi schon so oft Probleme wie Motorschaden, zweimassenschwungrad defekt, keine Bremswirkung, jaulendes Getriebe seit Monaten (und es jault immernoch) und vieles mehr... Leider wurde der Fehler noch immer nicht gefunden, aus dem ich sporadisch nicht bremsen konnte, seitens seat kam jedoch nichts... Beim jaulenden Getriebe wurde bisher in den Monaten lediglich das Getriebeöl gewechselt, was jedoch natürlich keine Besserung brachte... Egal bei welchem Problem, seitens seat kam nur einmal wahre Unterstützung: als ich in Österreich mit einem Motorschaden liegen geblieben bin... Hotel, Mobilität, Reparatur usw ging da mal wirklich fix und super. Warum geht das nicht immer so? Warum ist der Kunde sogar in der Garantiezeit bei der Fehlersuche so oft auf sich allein gestellt??

1. Das Seat Händlernetz ist leider ja nicht das beste. Ist es hier geplant dies deutlich auszubauen?

 

2. Des weiteren würde mich Interessieren warum jedes Land bei Seat ihr eigenes Süppchen kocht. Spezieller Fall ist hier immer Seat Deutschland. Die Internet Seite ist oft entweder total veraltet oder es stehen falsche Informationen darauf. Vor einigen Wochen wurde der Seat Leon ST Cupra vorgestellt. In Österreich ist er konfigurierbar mit allen Optionen. In Deutschland ist noch nichtmal der ST Cupra im Konfigurator. Auch fehlen aktuelle Bestelloptionen die zwar bestellbar sind aber nicht konfigurierbar (Performance Paket und Navi Plus).

 

3. In der Vergangenheit hatte Seat immer ein sehr Interessantes Zubehörprogramm. Warum gibt es diese Interesse nicht mehr bei Seat und man bietet nur noch wenige Sachen an?

 

4. Seat ist die günstige Sportliche Marke im VW Konzern. Mit aktuellen Modellen wie dem Leon macht man auch sehr viel für das Image. Warum geht bzw. darf man hier nicht noch einen Schritt weiter gehen? Sportliche Modelle anbieten für den Mii oder Alhambra.

 

5. Wie sehen sie die Modellpalette in den nächsten Jahren? Ein neuer Ibiza wird kommen?!, Facelift des Leons sollte auch demnächst anstehen?, großer Limousine und Kombi geplant über Leon Niveau?, bringen von weiteren Ausstattungsvarianten wie z.B. einen Leon Cupra TDI mit den 240PS Diesel aus den neuen Passat?

 

6. Seat ist der günstige Hersteller im Konzern und vergleichbar mit Skoda. Skoda für die Vernunft und Seat für die Emotionen und Sport. Dies finde ich gut aber so ein bisschen mehr Vernunft wäre bei Seat als Option auch nicht schlecht. Konkret warum gibt es einige Ausstattungen nicht die es bei Skoda gibt? Spezieller Fall Seat Leon und Skoda Octavia: Octavia bekommt man eine Standheizung, Rückfahrkamera, beheizt äußere Rücksitze und noch andere kleine Nettigkeiten.

Warum bringt Seat so etwas nicht? Aufwand sollte nicht wirklich viel größer sein und da man sich dies bezahlen lässt wäre es auch wieder gut für den Umsatz.

 

7. Zu guter letzt noch eine Frage zu dem Händlern. Wie werden diese ausgewählt bzw. aktuell gehalten? Ich habe es nun schon mehrfach erlebt das der Händler entweder unfähig war oder einfach keine Informationen hatte wo der Kunde im Internet recherchieren musste um dem Händler zu helfen. Dies betrifft leider auch nicht nur einen Händler sondern einige. Ja es gibt auch gute aber gefühlt sind die in der Minderheit.

SEAT auf MOTOR-TALK

Auf dieser Seite findet Ihr die spannendsten Einblicke, die neuesten Blogartikel, exklusive Fotos und Event-Ankündigungen rund um die Marke SEAT auf MOTOR-TALK.

Autoren
  • SEAT
Seat auf Facebook
Abonnenten (3018)
Full Link Technology

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px