Online: 3.442
ANZEIGE
Der SEAT Ateca im Live Store - virtueller Rundgang mit einem Experten

Im Sommer 2016 erscheint mit dem Ateca das erste SUV von SEAT. Das Auto hat viele technische Helfer und Features an Bord. Noch können diese beim Händler nicht besichtigt werden. SEAT hat sich deswegen vorab etwas einfallen lassen: den Live Store. Wir haben ihn ausprobiert.

Das kennt Ihr selbst: Aus einem Prospekt heraus oder auf der Webseite lassen sich Technologien wie die Top-View-Kamera oder das Welcome Light nur schwer greifen. Eine Möglichkeit ist der Gang zum Händler. SEAT geht einen neuen Weg. Im SEAT Live Store können sich Privatkunden gratis via Video-Telefonat einen Eindruck vom Ateca und dessen Systemen und Funktionen verschaffen. Die Experten zeigen dabei in einem extra dafür konzipierten Showroom in Barcelona virtuell das Auto - an sieben Tagen die Woche, rund um die Uhr.

Hier begrüßt der Experte den interessierten Autofahrer Hier begrüßt der Experte den interessierten Autofahrer

Die Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt erfreulich unkompliziert: Telefonnummer auf der SEAT Webseite eingeben und per Haken die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis nehmen. Jetzt kann man entweder einen Termin ausmachen oder man wird direkt zurückgerufen. Es begrüßt Euch ein SEAT Experte in deutscher Sprache.

Auf dem Computerbildschirm, wo man kurz zuvor noch seinen Besichtigungswunsch eingegeben hatte, erscheint jetzt synchron dazu in guter Qualität das Videobild. Auch ein Online-Chat mit dem Experten ist möglich. Nun kann man sich von dem Experten live den neuen SEAT Ateca zeigen lassen und unmittelbar Fragen dazu stellen. Es stehen mehrere Kameras zur Verfügung, zwischen denen der Experte nach Bedarf hin- und herschaltet. Unser Vorführwagen ist ein Ateca mit Allradantrieb in der besten Ausstattungsvariante XCELLENCE in Samoa-Orange, daneben gibt es im Live Store noch einen SEAT Ateca in Nevada-Weiß.

Die Experten-Präsentation beginnt mit einem Exkurs zum Design, dann ist das Licht an der Reihe. Dem Interessenten werden die dreieckigen Voll-LED-Scheinwerfer* und darunter die Nebelscheinwerfer vorgestellt. In die Außenspiegel sind die LED-Blinkleuchten integriert.

Das Schließ- und Startsystem "Kessy"

Dann geht es zum hinteren Teil des Fahrzeuges. Das Schließ- und Startsystem "Kessy"* öffnet beim neuen Ateca die Türen, der Motor wird per Startknopf angelassen. Der Schlüssel kann dabei in der Tasche bleiben. Auch beim Kofferraum: Der Experte hält seinen Fuß unter die Stoßstange - schon geht automatisch die sensorgesteuerte, elektrische Heckklappe* auf. Zum Vorschein kommt ein 485 Liter großer Kofferraum (510 Liter beim Fronttriebler). Die Rückbank lässt sich einfach von hinten umlegen. Per Druck auf einen Knopf in der rechten Kofferraumseite wird die Anhängerkupplung entriegelt. Die Kofferraumtür lässt sich per Knopfdruck wieder automatisch schließen.

Im Inneren sehen wir Ledersitze und individuell einstellbare LED-Leuchten in der Türverkleidung. Mittelpunkt im Cockpit ist das lederbezogene Multifunktionslenkrad. Darüber werden unter anderem Telefon und Radio gesteuert. Auch die Steuerung per Sprache ist möglich.

Der Experte führt den “Driving Experience Button” in der unteren Mittelkonsole vor, mit dem sich je nach Ausstattungsversion verschiedene Fahrmodi wählen lassen. Beim SEAT Ateca mit Frontantrieb sind dies: Eco-, Normal-, Sport- und der Individual-Modus. Bei der Variante mit Allradantrieb hat der Fahrer zusätzlich die Möglichkeit, „Off-Road“ und „Snow“ zu wählen.

Über die Connectivity-Box* können neuere Smartphones kabellos per Induktionsverfahren aufgeladen werden. Per Full-Link* verbindet sich das Smartphone des Fahrers mit dem Media-System Plus*. Unterstützt werden die Standards MirrorLink, Apple CarPlay und Android Auto. In der Mittelkonsole befindet sich oben ein acht Zoll großer Bildschirm*. Per Touchbedienung oder Knopf- und Scrollradbetätigung lassen sich damit die elektronischen Helfer wie Fahrassistenten, Navi und Infotainmentsystem steuern. Die farbigen Icons machen einen klar strukturierten und leicht bedienbaren Eindruck.

Der Driving Experience-Button für verschiedene Fahr-Modi Der Driving Experience-Button für verschiedene Fahr-Modi

Assistenzsysteme

Ein Höhepunkt ist die Top View Kamera*: Vier Kameras, vorn, hinten und in beiden Außenspiegeln, sorgen für einen Rundumüberblick. Ultraschallsensoren* vorn und hinten warnen, wenn ein Objekt zu nahekommt und mit Hilfe des Parklenkassistenten* lenkt der Ateca auf Wunsch sogar selbstständig in die Parklücke.

Der Fahrer des SEAT Ateca wird von vielen Assistenzsystemen* unterstützt. Sie warnen vor anderen Verkehrsteilnehmern im toten Winkel, sobald das eigene Fahrzeug die Spur verlässt sowie, wenn der Fahrer nicht reagiert und einem anderen Fahrzeug zu nah kommt. Im Stau unterstützen sie, indem sie die Geschwindigkeit an die umgebenden Fahrzeuge anpassen, bis zum Stillstand abbremsen und selbstständig wieder anfahren.

Obwohl der Live Store eine tolle Möglichkeit ist, sich per Live-Stream das Auto schon mal anzusehen, ersetzt das doch nicht eine richtige Probefahrt. Haptik, Motorsound, Fahrverhalten – das lässt sich virtuell schwer vermitteln. Im Anschluss an die Live-Store-Session kann eine Probefahrt beim nächst gelegenen SEAT Partner vereinbart werden. Wer will, kann sich weitere Infos auch per E-Mail zusenden lassen.

Habt Ihr den den Live Store schon mal ausprobiert? Wenn nicht, dann testet ihn und berichtet in den Kommentaren von Euren Erfahrungen.

*optionale Ausstattung

Diesen Artikel teilen:
SEAT auf MOTOR-TALK

Auf dieser Seite findet Ihr die spannendsten Einblicke, die neuesten Blogartikel, exklusive Fotos und Event-Ankündigungen rund um die Marke SEAT auf MOTOR-TALK.

Autoren
  • SEAT
Seat auf Facebook
Abonnenten (1234)
Full Link Technology

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px