Online: 4.169
ANZEIGE
Das sind die wichtigsten Funktionen des neuen Seat Ateca
SEAT
24.03.2016 um 10:20 UhrSeat Ateca

SEAT bringt im Sommer sein erstes SUV auf den Markt. Wir haben den SEAT Ateca vor einer Weile bereits kurz vorgestellt. Heute erfahrt Ihr hier, was die wichtigsten technischen Funktionen des neuen SUV sind.

Der SEAT Ateca steht ab Juli 2016 bei den Händlern. Konzeptioniert ist der Ateca als Allrounder für Stadt und Land. Entsprechend stehen verschiedene Turbomotoren als TSI-Benziner und TDI-Diesel von 115 PS bis 190 PS zur Verfügung. Frontantrieb, Vierradantrieb sowie Schaltgetriebe oder DSG-Doppelkupplungsgetriebe sind ebenfalls erhältlich.

Bei 4,36 Meter Außenlänge bietet der Ateca innen Platz für bis zu fünf Personen. Der Kofferraum fasst in der Standard-Konfiguration 510 Liter. Bei der Version mit Allradantrieb sind es noch 485 Liter. Die Heckklappe lässt sich optional elektrisch öffnen und schließen. In Verbindung mit dem ab Style optional erhältlichen Schließ- und Startsystem "Kessy" kann darüber hinaus die Heckklappe optional auch über ein virtuelles Pedal sensorgesteuert geöffnet werden. Drei Ausstattungslinien bieten Wahlmöglichkeiten für Technologie, Farben und Materialien.

Voll-LED-Scheinwerfer

Das Tagfahrlicht basiert beim Ateca auf der LED-Technologie. Ab der Ausstattungsvariante Style können die dreieckigen Halogen-Doppelscheinwerfer optional durch Voll-LED-Scheinwerfer ersetzt werden. Die XCELLENCE-Version gibt es bereits in der Serienausstattung mit Voll-LED-Licht, ab Style auch LED-Heckleuchten. Ein drittes Bremslicht ist in allen Varianten in die Heckklappe eingebaut. Die Blinkleuchten sind standardmäßig in die Außenspiegel integriert.

Das “Welcome light" ist besonders interessant für alle, die oft vergessen, wo sie das Auto abgestellt haben. Wenn der Wagen entriegelt wird, erleuchten LEDs im Außenspiegel das Feld neben den Fahrzeugtüren und projizieren den Namen und die Silhouette des Wagens kreisrund auf den Boden. Durch dieses “Welcome Light” ist der Ateca im Dunkeln schon von Weitem zu sehen.

Den Innenraum des SUV erhellt eine mehrfarbige Ambientebeleuchtung, hier können die Insassen unter acht verschiedenen Farbeffekten auswählen. Die Helligkeit lässt sich nach Belieben der jeweiligen Stimmung anpassen. Die XCELLENCE-Version und optional auch die Style-Version haben neben LED-Leuchten in der Türverkleidung, Fußraum und Kofferraum noch vier Leseleuchten und eine Make-up-Spiegel-Beleuchtung. In Verbindung mit dem optionalen "Kessy" ist der Start-Knopf "Heartbeat", der in pulsierendem Licht erleuchtet, ein weiteres Highlight des neuen Ateca.

 

Fahrassistenten und Fahrmodi

top-view-camera-kopie top-view-camera-kopie

Dem Ateca stehen ab der Ausstattungsvariante Style eine Vielzahl von Fahrassistenzsystemen zur Verfügung. Mit dem “SEAT Drive Profile” kann das SUV an die Straßenbedürfnisse und die persönlichen Vorlieben angepasst werden. Dafür gibt es vier verschiedene Modi: Normal, Sport, Eco und Individuell. Zusätzlich ermöglicht der Allrad-Modus die Aktivierung von zwei speziellen Offroad-Modi.

Der Stauassistent erleichtert die Fortbewegung im Stop-and-Go-Verkehr. Der Ateca lenkt, beschleunigt und bremst damit innerhalb von festgelegten Grenzen automatisch. Bei höherem Tempo bis etwa 60 km/h unterstützt das System den Fahrer durch Geschwindigkeits- und Spurregelung.

Der Notfallassistent behält den Fahrer im Blick: Ist der Nutzer über eine bestimmte Zeit hinaus inaktiv, wird er durch das System optisch, akustisch und schließlich auch über einen Bremsruck gewarnt. Reagiert er dann weiterhin nicht, bremst das Fahrzeug selbstständig bis zum Stillstand ab. Dabei wird das Auto in der Spur gehalten und das Warnblinklicht sowie die elektronische Parkbremse aktiviert.

Beim Ausparken helfen dem Fahrer die optionale Top-View-Kamera (360 Grad) oder der Ausparkassistent. Diese verfügt auch über eine Rückfahrkamera. Zu den weiteren Hilfssystemen gehören die automatische Distanzregelung ACC (bis 210 km/h), Verkehrszeichenerkennung und ein Toter-Winkel-Assistent.

Infotainmentsystem

Das Infotainmentsystem “Media System Plus” kommt mit einem 8 Zoll großen Bildschirm. Dank Full-Link lässt sich das Smartphone des Fahrers mit dem Bordcomputer des Ateca verbinden, egal ob Android-Handy, Windows-Phone oder iPhone*. Full-Link verwendet die Standards MirrorLink, Apple CarPlay sowie Android Auto. SEAT unterstützt das Verfahren auch durch die eigene ConnectApp. Mit der optionalen Connectivity-Box können Smartphones über das Induktionsverfahren kabellos aufgeladen werden.

* Das System ist kompatibel mit Android Auto™ (ab Android 5.0) und Apple CarPlay® (iPhone 5)

Was gefällt Euch am SEAT Ateca? Sagt es unter dem Artikel in den Kommentaren.

Diesen Artikel teilen:
2 Kommentare
Avatar von stoitschkov "ÖPNV-Fan"
Honda
24. März 2016 um 11:18:20 Uhr

Mir persönlich gefällt dieser Seat sehr gut: Modernes, aber unspektakuläres Design; sieht sehr gediegen aus. Der Bericht hat viele rätselhafte Seat-Funktionen und -Begriffe verständlich erläutert. Danke!

Avatar von Trennschleifer44995
15. Juni 2016 um 14:30:57 Uhr

Ich habe den neuen Ateca bestellt. Gradlinig, jung, technisch top. Mal sehen, wann er kommt. Meine 190PS-DSG Version mit Pano soll wohl erst 2017 ausgeliefert werden. Das wäre schade...

SEAT auf MOTOR-TALK

Auf dieser Seite findet Ihr die spannendsten Einblicke, die neuesten Blogartikel, exklusive Fotos und Event-Ankündigungen rund um die Marke SEAT auf MOTOR-TALK.

Autoren
  • SEAT
Seat auf Facebook
Abonnenten (1235)
Full Link Technology

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px