Online: 6.555
ANZEIGE
Fragt die Opel-Experten, was ihr über die neue Motorengeneration wissen wollt

Opel-Motoren beschäftigen die Community schon immer. Ein Thread, der Kult-Status erlangt hat, besteht aus einer Frage und einer Antwort. „Sind Opel-Motoren gut?“ Die Antwort: „Ja“. Doch selbstverständlich können Fragen zu Opel-Motoren viel ergiebiger diskutiert werden.

Grund genug, dass sich drei Opel-Motoren-Experten Zeit für Euch nehmen und in einem Live-Expertenchat all Eure Fragen beantworten.

Bis zum 20. November könnt Ihr hier unter dem Artikel schon einmal vorab die Fragen stellen, die Euch am brennendsten interessieren. Die Experten sind sehr gespannt und freuen sich auf Euch!

Sprecht mit Opel über 17 neue Motoren bis 2018

Viel Gesprächsstoff bietet die größte Antriebsoffensive in der Geschichte von Opel, die bereits in vollem Gange ist. Von 2014 bis 2018 kommen 17 komplett neue, sparsame Motoren und 27 neue Modelle auf den Markt. Wichtige neue Motoren-Generationen entstehen in Rüsselsheim, dem Zentrum für die Entwicklung kleiner und mittlerer Benzinmotoren.

Leise, Sauber, Stark - Was ist Euch am wichtigsten?

Für die Motorenoffensive haben Opels Ingenieure tolle Arbeit geleistet: Bei der Entwicklung der Dreizylinder-Turbo-Benzindirekteinspritzer – die schon im Opel ADAM, im neuen ADAM ROCKS und im neuen Corsa* eingesetzt werden – haben sie die Motoren von Grund auf neu entwickelt. Sie zeichnen sich durch eine extrem geringe Geräusch- und Vibrationsentwicklung aus, sind aber gleichzeitig sehr durchzugsstark. Die neuen Dieselmotoren kombinieren hohe Laufruhe mit sehr guter Kraftstoffeffizienz und starker Leistung.

* Kraftstoffverbrauch für den Opel ADAM und Opel Corsa 1.0 ECOTEC® Direct Injection Turbo von 66kW (90PS) bis 85kW (115PS) in l/100km: innerorts: 6,3- 5,3; außerorts: 4,4- 3,6; kombiniert: 5,1- 4,2; CO2-Emission, kombiniert:119- 99 in g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse: C- A

Chat mit den Opel-Experten am 27. November, 18:30 Uhr

Was auch immer Euch zur neuen Motorengeneration von Opel unterm Tankdeckel brennt: Am 27. November von 18.30 bis 20.00 Uhr könnt Ihr die drei Opel-Experten im Live-Chat löchern.

Gern könnt Ihr schon vorab Eure Fragen zu den neuen Motoren an die Experten richten. Schreibt dazu Eure Fragen unten als Kommentar.

Experte 1: Dr. Helmut Kelat Manager Validation
Dr. Helmut Kelat promovierte im Bereich Maschinenbau, Schwerpunkt Verbrennungskraftmaschinen. Seit 1996 arbeitet er bei Opel/GM, wo er erst als Projektingenieur für Motorsteuerungen für den US-Markt tätig war. Ab 1999 leitete er die Dauererprobung der Vierzylinder-Ottomotoren mit 2.0l und 2.2l Hubraum. Er hat die europäische Antriebsstrangerprobung neu ausgerichtet und ist heute für die Erprobung aller Motoren und Getriebe im Fahrzeug von Opel/GM in Europa verantwortlich.
Experte 2: Dr. Matthias Alt Chefingenieur für kleine Benzinmotoren
Dr. Matthias Alt promovierte nach seinem Maschinenbaustudium im Bereich Fahrzeugtechnik. In den neunziger Jahren stieg er als Design-Ingenieur in der Vorausentwicklung bei Opel ein. 2008 wurde er für seine Forschungs- und Entwicklungsarbeit mit einem GM-Innovations-Award ausgezeichnet. Seine Spezialgebiete sind die Antriebstechnik und die Verbrennungsmotor-Entwicklung. Aktuell verantwortet er als Chefingenieur die Entwicklung von kleinen Benzinmotoren.
Experte 3: Marcel Frensch Engineering Group Manager
Marcel Frensch graduierte im Bereich Maschinenbau und kam 1997 als Projektingenieur für die Motorsteuerung kleiner Benziner zu Opel/GM. Ab 2004 verantwortete er als Projektleiter die Entwicklung der Familie-1-Triebwerke. Zwischen 2007 und 2013 war er stellvertretender globaler Chefingenieur für mittelgroße Benzinmotoren. Seit 2013 ist Marcel Frensch als Fachbereichsleiter für die Entwicklung von Zylinderblöcken und Kurbeltriebsystemen von Benzinmotoren verantwortlich.

Bis zum 20. November könnt Ihr hier unter dem Artikel schon einmal vorab die Fragen stellen, die Euch am brennendsten interessieren. Die Experten sind sehr gespannt und freuen sich auf Euch!

Aktion ist schon vorbei!Der Teilnahmeschluss für diese Aktion ist leider schon vorbei. Doch kein Grund zum Trübsal blasen, denn auf MOTOR-TALK findest Du immer wieder neue Aktionen und Events, an denen Du teilnehmen kannst. Schau einfach bald wieder bei uns vorbei. Unser Info-Brief informiert Dich übrigens auch stets über neue Aktionen und Events speziell für die MOTOR-TALK Community.


Diesen Artikel teilen:
290 Kommentare

Der Astra H mit 1.4 Liter-Motor ist sehr kurz übersetzt (bei 100km/h bereits 3000 Touren). Weshalb dies?

Zitat:

@mssssss schrieb am 17. November 2014 um 19:22:25 Uhr:

Der Astra H mit 1.4 Liter-Motor ist sehr kurz übersetzt (bei 100km/h bereits 3000 Touren). Weshalb dies?

Leute, schaut doch mal auf die Überschrift!

 

Eine (zu kurze) Übersetzung (des alten Astra H 1,4 / 1,6) hat absolut nix mit der neuen Motorengeneration zu tun.

Hallo. Warum gibt es keinen ASTRA OPC Allrad? Mit 280PS ist der Vorderradantrieb bei Nässe völlig überfordert

Bild:2013-opel-cascada-teaser-100400655-m

Zitat:

@Stefan99Opel schrieb am 19. November 2014 um 14:46:33 Uhr:

Hallo. Warum gibt es keinen ASTRA OPC Allrad?

Weil die Plattform nicht für Allrad ausgelegt ist. Was hat das mit Motoren zu tun?

Avatar von Feivel88 "la vida es una tombola"
Opel
19. November 2014 um 15:04:04 Uhr

Zitat:

@Stefan99Opel schrieb am 19. November 2014 um 14:46:33 Uhr:

Hallo. Warum gibt es keinen ASTRA OPC Allrad? Mit 280PS ist der Vorderradantrieb bei Nässe völlig überfordert

Die Bauart der Watt-Link Hinterachse im Astra lässt kein Allrad zu, bzw. nur mit technisch sehr hohem Aufwand. Das der Frontantrieb bei Nässe völlig überfordert ist, halte ich für ein Gerücht. Mit "normal" dosierten Gasfuß und "guten" Reifen ist das auch bei Nässe kein Thema. Oder fährst Du immer rennen? Der Astra OPC hat übrigens ein Sperrdif. was die Traktion erhöht.

 

Auch positioniert sich der Astra OPC eher am Golf GTI P, Focus ST oder Megane RS, Leon Cupra R. Das sind alles Frontantrieb Kandidaten.

 

Einzig Golf R, S3 und A45 AMG haben Allrad in der Kompaktklasse. Kosten aber auch ne Schippe mehr.

Avatar von Roadrunner 16V "Turbotreter"
Opel
19. November 2014 um 16:10:46 Uhr

Zitat:

@v-sprint schrieb am 17. November 2014 um 18:23:29 Uhr:

Warum setzt Opel bei der neuen Motorengeneration z.B. beim 1.0Turbo wieder auf eine Steuerkette und nicht auf einen Zahnriemen?

 

Ein Zahnriemen mit festen Wechselintervallen wäre mir lieber, als eine Steuerkette, deren Tausch sehr aufwendig ist, obwohl sie eigentlich ein Autoleben lang halten sollte. (mind. 200.000km)

Zahnriemen ist nur dann günstig wenn man gut ran kommt. Beispiel Ford 1.0Turbo: da dauert der Zahnrimenwechsel 8h und kostet ~1600euro.

Leider macht Opel den selben Fehler, wie andere europäische Hersteller mit der neuen DI Turbo 3 Zylinder Generation.

 

Nichts für mich, ein Nachfolger vom Vectra wird wohl aus dem Lager Honda oder Toyota kommen.

Zitat:

@Corsadiesel schrieb am 19. November 2014 um 19:52:07 Uhr:

Leider macht Opel den selben Fehler, wie andere europäische Hersteller mit der neuen DI Turbo 3 Zylinder Generation.

 

Nichts für mich, ein Nachfolger vom Vectra wird wohl aus dem Lager Honda oder Toyota kommen.

Du hast dich auch verlaufen!

 

Hier gehts nicht um deinen Nachfolger vom Vectra. Ausserdem gibts noch genügend gute 4 Zylinder in allen aktuellen Opels.

Ich fahre den aktuellen 1.0 EDIT im Adam und bin hellauf begeistert!

Jetzt meine Frage, ob dieser Motor auch in Fahrzeugen oberhalb des nächsten Astra Einsatz finden wird und noch in weiteren Leistungsstufen angeboten werden wird, z.B. eine 100kW - Variante!

Was ist der Endpreis im Aktuellen Isigna mit Vollaustattung. Opels Konfigurator ist nicht grad ne Hilfe. Es geht immer nur was in Kombination was ich nicht so haben will...

Da lande ich Preissegment vom neuen A4.. ist das echt so oder ist Opel schon auf Audi Niveau

Avatar von siggi s. "Bluesmaker"
20. November 2014 um 03:33:03 Uhr

Und wieder ein verirrtes Schäfchen ... ;)

Hier geht es um die neue Motorengeneration!

dadurch wird der Preis jetzt besser ?

Avatar von siggi s. "Bluesmaker"
20. November 2014 um 03:46:27 Uhr

Na ja, die Motorenentwickler, an welche die Fragen hier gestellt werden, haben mit der Preisgestaltung und dem Konfigurator relativ wenig zu tun ;), die Fragen hier dienen eher der Vorbereitung auf den (Motoren-) Chat mit den Opel-Experten am 27. November.

Auch wenn es OT ist: Probiere mal den GME-Configurator: Klick!

Als Verhandlungsbasis würde ich die Preise der gängigen Internet-Autohäuser nehmen, da sind bei 49k schon mal 11k Rabatt drin ...

Opel auf Motor-Talk

Hier informiert Dich Opel über alles rund um die Marke mit dem Blitz und ihre Aktionen auf MOTOR-TALK. Egal, ob Exklusiv-Aktionen, Neuigkeiten, Events oder Verlosungen - wenn Opel etwas auf die Räder stellt, erfährst Du es hier.

Autoren
  • Opel
Opel auf Facebook
Abonnenten (6010)
Keine Lust auf Werkstattsuche? MyOpel hift Dir.
Opel auf MOTOR-TALK empfehlen

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px