Online: 6.671
ANZEIGE
Fragt die Opel-Experten, was ihr über die neue Motorengeneration wissen wollt

Opel-Motoren beschäftigen die Community schon immer. Ein Thread, der Kult-Status erlangt hat, besteht aus einer Frage und einer Antwort. „Sind Opel-Motoren gut?“ Die Antwort: „Ja“. Doch selbstverständlich können Fragen zu Opel-Motoren viel ergiebiger diskutiert werden.

Grund genug, dass sich drei Opel-Motoren-Experten Zeit für Euch nehmen und in einem Live-Expertenchat all Eure Fragen beantworten.

Bis zum 20. November könnt Ihr hier unter dem Artikel schon einmal vorab die Fragen stellen, die Euch am brennendsten interessieren. Die Experten sind sehr gespannt und freuen sich auf Euch!

Sprecht mit Opel über 17 neue Motoren bis 2018

Viel Gesprächsstoff bietet die größte Antriebsoffensive in der Geschichte von Opel, die bereits in vollem Gange ist. Von 2014 bis 2018 kommen 17 komplett neue, sparsame Motoren und 27 neue Modelle auf den Markt. Wichtige neue Motoren-Generationen entstehen in Rüsselsheim, dem Zentrum für die Entwicklung kleiner und mittlerer Benzinmotoren.

Leise, Sauber, Stark - Was ist Euch am wichtigsten?

Für die Motorenoffensive haben Opels Ingenieure tolle Arbeit geleistet: Bei der Entwicklung der Dreizylinder-Turbo-Benzindirekteinspritzer – die schon im Opel ADAM, im neuen ADAM ROCKS und im neuen Corsa* eingesetzt werden – haben sie die Motoren von Grund auf neu entwickelt. Sie zeichnen sich durch eine extrem geringe Geräusch- und Vibrationsentwicklung aus, sind aber gleichzeitig sehr durchzugsstark. Die neuen Dieselmotoren kombinieren hohe Laufruhe mit sehr guter Kraftstoffeffizienz und starker Leistung.

* Kraftstoffverbrauch für den Opel ADAM und Opel Corsa 1.0 ECOTEC® Direct Injection Turbo von 66kW (90PS) bis 85kW (115PS) in l/100km: innerorts: 6,3- 5,3; außerorts: 4,4- 3,6; kombiniert: 5,1- 4,2; CO2-Emission, kombiniert:119- 99 in g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse: C- A

Chat mit den Opel-Experten am 27. November, 18:30 Uhr

Was auch immer Euch zur neuen Motorengeneration von Opel unterm Tankdeckel brennt: Am 27. November von 18.30 bis 20.00 Uhr könnt Ihr die drei Opel-Experten im Live-Chat löchern.

Gern könnt Ihr schon vorab Eure Fragen zu den neuen Motoren an die Experten richten. Schreibt dazu Eure Fragen unten als Kommentar.

Experte 1: Dr. Helmut Kelat Manager Validation
Dr. Helmut Kelat promovierte im Bereich Maschinenbau, Schwerpunkt Verbrennungskraftmaschinen. Seit 1996 arbeitet er bei Opel/GM, wo er erst als Projektingenieur für Motorsteuerungen für den US-Markt tätig war. Ab 1999 leitete er die Dauererprobung der Vierzylinder-Ottomotoren mit 2.0l und 2.2l Hubraum. Er hat die europäische Antriebsstrangerprobung neu ausgerichtet und ist heute für die Erprobung aller Motoren und Getriebe im Fahrzeug von Opel/GM in Europa verantwortlich.
Experte 2: Dr. Matthias Alt Chefingenieur für kleine Benzinmotoren
Dr. Matthias Alt promovierte nach seinem Maschinenbaustudium im Bereich Fahrzeugtechnik. In den neunziger Jahren stieg er als Design-Ingenieur in der Vorausentwicklung bei Opel ein. 2008 wurde er für seine Forschungs- und Entwicklungsarbeit mit einem GM-Innovations-Award ausgezeichnet. Seine Spezialgebiete sind die Antriebstechnik und die Verbrennungsmotor-Entwicklung. Aktuell verantwortet er als Chefingenieur die Entwicklung von kleinen Benzinmotoren.
Experte 3: Marcel Frensch Engineering Group Manager
Marcel Frensch graduierte im Bereich Maschinenbau und kam 1997 als Projektingenieur für die Motorsteuerung kleiner Benziner zu Opel/GM. Ab 2004 verantwortete er als Projektleiter die Entwicklung der Familie-1-Triebwerke. Zwischen 2007 und 2013 war er stellvertretender globaler Chefingenieur für mittelgroße Benzinmotoren. Seit 2013 ist Marcel Frensch als Fachbereichsleiter für die Entwicklung von Zylinderblöcken und Kurbeltriebsystemen von Benzinmotoren verantwortlich.

Bis zum 20. November könnt Ihr hier unter dem Artikel schon einmal vorab die Fragen stellen, die Euch am brennendsten interessieren. Die Experten sind sehr gespannt und freuen sich auf Euch!

Aktion ist schon vorbei!Der Teilnahmeschluss für diese Aktion ist leider schon vorbei. Doch kein Grund zum Trübsal blasen, denn auf MOTOR-TALK findest Du immer wieder neue Aktionen und Events, an denen Du teilnehmen kannst. Schau einfach bald wieder bei uns vorbei. Unser Info-Brief informiert Dich übrigens auch stets über neue Aktionen und Events speziell für die MOTOR-TALK Community.


Diesen Artikel teilen:
290 Kommentare

Moin

Ich finde hier keinen Antworten Knopf, habe dann auf zitieren geklickt und alles rausgelöscht...

Von mir, meinen Senf dazu:

Die heutigen Motoren, egal von welchem Hersteller, sind sowas von gut und verschleissarm konstruiert das die locker eine Million schaffen würden wenn nicht ein Riemen reisst, ein Steuerkettchen reisst oder ein Turbo hinüber geht oder die Elektrik spinnt..

Ich bin sehr verwöhnt worden bei Opeldieseln mein 16 D im Kadett hielt 475tkm, ausser Öl, Riemen und Wapu war nur einmal eine Kopfdichtung, das war kalkulierbar, die Kosten minimal,sehr empfehlenswert, er brauchte 5l im Schnitt..wohlbemerkt ein Saugdiesel mit Wirbelkammern...

Weil der so gut war und die Technik ja weitergeht kaufte ich 99 einen Astra G 2.0DI, der sollte auch 15 Jahre fahren und auch seine halbe Million machen aber es kam anders:

Er Verbrauchte 7l und lief statt 160 (Kadett) nun exakt 170...:confused:

MKL mehrmals im Jahr, 3x LMM gekauft.

Klima und Heizung kaputt, Wassereintritt nach Innen.

Öl Im Kühlwasser.

Im 6. Jahr erste Durchrostung Radläufe, (beim Kadett erst nach 12 Jahren), Garantiearbeit hielt genau eine Woche, erneute Rostblasen da, Reklamation und dann ging die ESP kaputt, Kosten für mich lt. FOH 2500eur, Wert des Wagens ca. 3000eur, hab dann an Aufkäufer mit den Schäden verkauft und 1700eur bekommen.

Das war mein erster und vorerst letzter neuer Opel.

Ich kann nicht soviel Geld verdienen wie diese Auto gekostet hat, ich hätte fast einen Mietwagen nehmen können.

Es gehört jetzt, wenn man mich als Kunden möchte, eine ganz grosse Portion Überzeugungskunst von Seiten Opel ehe ich einen Vertrag unterschreibe.

Dann legt mal los..:)

Gruss Willy

Aber das ist nicht nur bei Opel so es ist heute viel dran jede menge Elektrik,aber das schlimmste ist das dieses ganze drum herum nichts mehr taugt! Gruß

Beachtet doch bitte dass es hier um Motoren und nicht um das IL900, Rost oder sonst was geht.

an die herren experten von opel

 

nun mal butter bei die fische, innovationen ankündigen und dann totschweigen ist mies.

erst hält man kunden mit einer ankündigung eines bi-cdti jahrelang hin und bringt ihn dann, wenn die konkurrenz bereits vorbeigezogen ist. dann kündigt man eine 8-gang-automatik an und lässt die kunden wieder zappeln - die konkurrenz marschiert vorbei. man entwickelt led-licht mit ankündigung - die konkurrenz zeigt schonmal, wie es in real aussieht. und so weiter und so weiter...

bringen sie endlich fakten!

wie hier auch schon zu lesen war, kann downsizing nicht das non plus ultra sein. ich bin ein fan von 6 zyl. saugern ohne komplizierte turbotechnik. bitte bringen sie solch einen motor zu opel zurück!

alternativ würde ich mich auch nochmal zu einem bi-cdti überreden lassen, aber in überarbeiteter form (ist ja angekündigt...) und mit der angekündigten 8-gang-automatik.

opel hat anreize, kunden wollen sie. bringen sie sie. ansonsten hats den anschein der aussitz-methode.

 

grüße

Für den Preis, daß man beim nächsten Insignia den vorderen Überhang kleiner bekommt, würde ich gerne eine Motorenpalette ohne V6 akzeptieren. Zur not kann man ja den 2.5 SIDI aus dem Ami-Regal mit Turbo aufrüsten und schafft damit locker die Werte des 2,8 T.

 

Die ganz spannende Frage bleibt jedoch:

 

Wird der Insignia mit einem Drehmomentmaximum von 400 Nm in Rente gehen oder kommt noch das Getriebe für die 500 Nm?

[Sarkasm]Ok, es darf ja nur um Motoren gehen, leider kaufe ich aber nicht nur den Motor sondern das ganze Auto![/Sarkasm]

 

Wird es jemals wieder einen V8 in einem Opel geben?

 

Sorry, aber ich kann's mir einfach nicht verkneifen:

Bitte baut wieder ein Auto mit einem anständigen V8 oder V6 mit Heckantrieb und ohne Turbogedönse, dann hätte Opel einen bisher über 15 Jahre treuen Kunden weiterhin als Kunden. Ich denke ich bin nicht der Einzige, der so denkt! Leider hat die Marke Opel für meinen Geschmack nichts mehr im Angebot!

 

Nach einem Senator A, drei Senator B 3.0 V24 und einem Omega 3.2 V6, darf ich doch diese Biete anbringen? Oder nicht! :D

wünsch-dir-was-forum?

:D

was bei einer derartigen umfrage in einem forum voll automobilverrückter (psitiv gemeint) raus kommt ist relativ klar..........

fragen zu den neuen motoren? fallen mir leider grad keine ein.

vielleicht wo die reise noch hingehen kann. ist das prinzip der verbrennungskraftmaschine nach den gesetzen der themodynamik nicht langsam ausgereizt?

Avatar von tommy_c20let "Opel / BMW Diesel Tuning"
Opel
6. November 2014 um 19:49:58 Uhr

Zitat:

@BenOmi schrieb am 6. November 2014 um 19:36:32 Uhr:

 

Bitte baut wieder ein Auto mit einem anständigen V8 oder V6 mit Heckantrieb und ohne Turbogedönse, dann hätte Opel einen bisher über 15 Jahre treuen Kunden weiterhin als Kunden. Ich denke ich bin nicht der Einzige, der so denkt! Leider hat die Marke Opel für meinen Geschmack nichts mehr im Angebot!

Das unterschreibe ich sofort! Ich fahre meinen Omega nicht weil ich es muss sondern weil ich es will, ich mag den Karren. Trotzdem werde ich ihn nicht für immer haben und wenn Opel nicht mal wieder was gescheites mit Heckantrieb und PLATZ (der Insignia ist ja sogar kleiner wie der Vectra C im Innenraum) bringt wird mein Weg mich unweigerlich zum 5er BMW Touring oder E-Klasse Kombi führen.

 

Was ich sehr schade fände denn nach 1x Kadett E Turbo, 1x Astra F Turbo, 2x Calibra V6, 1x Calibra Turbo und nun dem Omega könnte man fast sagen ich fahr gern Opel :D :p. Ja ich hatte auch BMW, Audi und Honda. Trotzdem ist mir Opel am sympatischsten, da kommen maximal noch die Japaner ran.

 

Also auf, tut was! Und wenn es nur ein leicht umgebauter Holden ist.. da hat GM doch so viel Kram im Regal.. z.B. der Holden Commodore (siehe Foto)! Man muss sich nur bedienen..

Bild:200920-1

Zitat:

@slv rider schrieb am 6. November 2014 um 19:45:42 Uhr:

wünsch-dir-was-forum?

:D

was bei einer derartigen umfrage in einem forum voll automobilverrückter (psitiv gemeint) raus kommt ist relativ klar..........

fragen zu den neuen motoren? fallen mir leider grad keine ein.

vielleicht wo die reise noch hingehen kann. ist das prinzip der verbrennungskraftmaschine nach den gesetzen der themodynamik nicht langsam ausgereizt?

Absolut richtig, hätte man sich aber denken können. Alles Spinner :D

Ist ja auch schwierig, wer kauft den schon nur einen Motor? Gibt es wirklich Leute die ein Fahrzeug kaufen nur wegen dem Motor? :D

 

Aber trotzdem tausend Dank, dass uns die Möglichkeit geboten wird, Fragen an die Motoren-Ingenieure von Opel zu stellen. Vielleicht leiten Sie einige Aussagen an das Managment von Opel/GM weiter, man darf doch noch hoffen. :)

 

Wünschen, naja, Opel möchte mich doch hoffentlich weiter als Kunde, also sollen sie das Produkt anbieten, dass sie ja schon mal angeboten hatten. Apropos, ich bin zahlender Kunde, ja ich wünsche mir ... that's business, not more! :D :D :D

V8 ja nee ist klar... wie viele Sechszylinder im Insignia fahren denn rum? Das sind doch verschwindend wenige, selbst die großen 2.0 Benziner gibt es nicht so oft. Was meinst du, wie viele Leute da einen V8 im Insignia kaufen würden? Massenmotorisierungen sind nun mal kleinere Benziner und vor allem Diesel.

 

Mich würde auch mehr interessieren, wann es endlich Getriebe gibt, die mehr Drehmoment abkönnen.

1. Wie wird die Turbo-Regelung erfolgen Unterdruckverstellung/elektronische Verstellung?

2. Zuverlässigkeit Zündkerzen und Zündmodul? (ist ja bei den Derivaten des 1,4ers problematisch)

3. Wasserpumpenzuverlässigkeit und Antriebsverfahren?

4. Warum wandert die Steuerkette/Motorsteuerung Richtung Schwungrad? Ist doch wartungsunfreundlicher :confused:.

5. Wird die Kühlmitteltemperatur bei den Benzinern noch höher als 108°C ?

6. Was erfordern die Euro 6 Vorgaben an zusätzlicher Technik bezüglich Abgaszusammensetzung und -Überwachung?

7. Wird es eine Abkehr von dem starren Jahresservice (als Vorgabe des Fahrzeugherstellers ) geben? oder ist dies materialtechnisch notwendig (beim Mitbewerber sollen ja Kondensate und Säurebestandteile im alternden Motorenöl für Kettenschäden mitverantwortlich sein)?

Sorry was soll man zu neuen Motoren sagen..Man weiß noch nicht wie standfest sie über die Jahre sind. Was ich jetzt schon weiß das ich die kleinen Luftpupser gar nicht mag. Ich will mal nen Insignia oder Astra 1.4 mit nen vollen 2-Achser hinten dran am Berg sehen :-) Hubraum ist halt einfach Hubraum und durch keinen Turbo zu ersetzen.

Die andere Sache ist die Anfälligkeit. Autowartung ist doch so schon fast nicht mehr für den normal sterblichen bezahlbar. Und durch den ganzen Elektronikschnickschnack wirds nicht besser.

Und alles Turbomotoren..Mensch der Ottonormalverbraucher weiß doch gar nicht wie er einen Turbo zu fahren hat. Da wird im kalten Zustand einfach auf die Bahn gefahren oder wenn der Motor heißgefahren ist das Fahrzeug einfach abgestellt. Und dann geht der Turbo ganz schnell hops und mehrere tausend Euro werden fällig.

Ich habe mich vor vier Jahren ganz bewußt für den 1.8 Sauger entschieden. Erstens Benziner, zweitens kein großartiger Schnickschnack dran der kaputt gehen kann. Sogar das AGR lässt sich ganz einfach rausprogrammieren. Nun hat er knapp 190Tkm aufm Buckel, ist trocken und läuft ohne Probleme. Einzig der Kat hat sich verabschiedet.

Ich bin strikt gegen den Downsizingwahnsinn zumal die dünnen Dinger in der Realität eher nachteilig sind..

Zitat:

@fernQ schrieb am 6. November 2014 um 20:11:04 Uhr:

V8 ja nee ist klar... wie viele Sechszylinder im Insignia fahren denn rum? Das sind doch verschwindend wenige, selbst die großen 2.0 Benziner gibt es nicht so oft. Was meinst du, wie viele Leute da einen V8 im Insignia kaufen würden? Massenmotorisierungen sind nun mal kleinere Benziner und vor allem Diesel.

 

Mich würde auch mehr interessieren, wann es endlich Getriebe gibt, die mehr Drehmoment abkönnen.

Ich lebe in der Schweiz und kenne eine Person mit einem Insignia der einen 4-Ender drinnen hat, aber wiederrum 5 Leute mit einem Insignia die einen 6-Ender und zwei davon die OPC-Version davon besitzen!

 

Vergleiche mal die Palette von Mercedes, BMW, Audi und dann Opel. Natürlich sind die Oberklasse-Fahrzeuge keine Massenware, aber sie gehören zu einem guten Image dazu, denn wer Kohle hat, fährt auch ein Oberklasse-Fahrzeug und in diesem Segment, ist Opel nicht mehr vertreten! Es ist einfach Schade, das Opel das nicht mehr anbietet. Aber was nicht mehr ist, kann ja wieder werden. :)

Hallo,

wird es beim dem "normalen" Corsa E , also nicht dem OPC, bei dem 115PS Dreizylinder Motor bleiben?

Oder wird es eine stärkere Version von dem neuen 1,4T motor geben, wie es bei dem ADAM S gibt? Der ja 150PS hat.

Vielen Dank

Hallo Experten.

 

 

Wird eigendlich die Motorenlücke beim Insignia noch geschlossen, soll bedeuten ob man den 200PS SIDI in Zukunft auch für den Insignia anbieten wird und wieso es diesen momentan nicht gibt.

 

Danke

 

Mit freundlichen Gruß Thomas

Opel auf Motor-Talk

Hier informiert Dich Opel über alles rund um die Marke mit dem Blitz und ihre Aktionen auf MOTOR-TALK. Egal, ob Exklusiv-Aktionen, Neuigkeiten, Events oder Verlosungen - wenn Opel etwas auf die Räder stellt, erfährst Du es hier.

Autoren
  • Opel
Opel auf Facebook
Abonnenten (6010)
Keine Lust auf Werkstattsuche? MyOpel hift Dir.
Opel auf MOTOR-TALK empfehlen

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px