Online: 1.520
ANZEIGE
„Umparken im Kopf“ – das Tagebuch zu Opels neuer Werbe-kampagne

Wer eine bestimmte Automarke fährt, findet diese meist auch toll. Und andere Marken nicht selten unattraktiv. Wir haben das Thema aufgegriffen und daraus die Kampagne „Umparken im Kopf “ ins Leben gerufen, die am 20. Februar 2014 mit einer Microsite an den Start ging. Sie soll nicht zuletzt helfen, die Vorurteile gegen Opel zu hinterfragen und die Menschen zum Umdenken zu bewegen.

Hummel ist eines der 8 Kampagnenmotive Hummel ist eines der 8 Kampagnenmotive Eine Besonderheit der Kampagne: In der ersten Phase gaben wir uns nicht zu erkennen. Am Start sind acht Motive, die erst jeweils ein Vorurteil nennen und dieses dann gleich wieder neutralisieren.

Hier ist unser Kampagnen-Tagebuch der ersten 5 Tage:

Donnerstag

20.02.2014 +++ Start frei! +++

Die Internetseite Umparkenimkopf, der dazugehörende Facebook-Account, der Twitter-Account und der Youtube-Kanal gehen nachmittags an den Start.

Schauspieler definieren Vorurteile Schauspieler definieren Vorurteile Bei Youtube erscheinen Videos der Schauspieler Ken Duken, Joachim Król, Fahri Yardim, Karoline Herfurth, Nadja Uhl und Bettina Zimmermann. Ken Duken, Karoline Herfurth und Bettina Zimmermann verlinken ihre Videos bei Facebook.

Klar, dass wir beobachten, wie diese Kampagne von Euch im Internet und in den sozialen Netzwerken aufgenommen wird.

Freitag

21.02.2014 +++ Die Kampagne gibt Gas +++

In ganz Deutschland hängen die Plakate mit den acht Kampagnenmotiven. Wir geben uns noch nicht als Absender zu erkennen. Aber: Die Plakate kommen in den typischen Opel-Farben schwarz-gelb daher. Wir sind gespannt: Wie schnell werdet Ihr uns enttarnen?

Samstag

22.02.2014 +++ Mutmaßungen im Netz und natürlich hier bei MOTOR-TALK +++

Direkt ab dem 21. wird vereinzelt im Netz und auch auf dem Opel-Blog spekuliert: Felix schreibt: „Ist diese Website von Opel? umparkenimkopf.de“. Seine Begründung: „... Motto, Farbgebung und Schriftart passen einfach PERFEKT zu Opel.“ Und wenige Minuten später schreibt Markus: „Oh ja, das kommt definitiv von Opel.“ Auch Josh sagt: „Sieht ganz nach Opel aus :)“.

Microsite in den typischen Opel-Farben Microsite in den typischen Opel-Farben Auch auf MOTOR-TALK wird spekuliert. MOTOR-TALKer Frisch-Denker schreibt: „….Die Farbkombi "Gelb / schwarz" deutet jedenfalls mächtig auf Opel hin - und dieser Satz hier ebenso: "Was wir denken, bestimmt, was wir sehen. Und Dinge, über die wir ein vorgefasstes Urteil haben, sehen wir oft überhaupt nicht mehr. Dabei würde sich genau hinschauen lohnen. Denn die Welt ist manchmal anders als wir denken. Wer von Zeit zu Zeit die Bilder in seinem Kopf überprüft, hat viel zu entdecken." Wir dürfen gespannt sein ;)“.

LesGrossman zitiert und findet: „Cool, ja das ist garantiert von Opel...würde gut passen!“ Und 1.4 ecoFlex sagt: „Das ist ja mal interessant!! Vielleicht wollen sie auch mit dem Spruch: "Oft verrät der zweite Blick mehr als der Erste!" andeuten, dass man wie auf der homepage auf dem ersten Blick keine Automobilwebsite sieht... Wer weiss, jedenfalls ist es eine sehr neugierde entwickelnde seite“.

Sonntag

23.02.2014 +++ Die Diskussion geht weiter +++

Josh bleibt dran: „Hab irgendwo gelesen, dass bald Schauspieler Werbung machen, die vorher nicht oft Werbung machten.“ Und auch De2nis meldet sich zu Wort: „Die Seite sieht schon sehr nach Opel aus….“ Auch MOTOR-TALKer ubai meint: „Also um Opel handelt es sich definitiv“.

Montag

24.02.2014 +++ Klare Sache +++

MOTOR-TALKer Flex-didi findet Gedanken zur Kampagne in anderen Medien.

Und Josh sagt: „Inhaltlich passt die Kampagne aber auch zu dem aktuellen Beitrag in der Automobilwoche wo es um das “Mauer einreißen in den Köpfen der Menschen” geht. Ich habe heute Morgen schon die Kampagne in den Infoscreens der U-Bahnhaltestellen gesehen.“

Es wird weiter spekuliert. Aber noch halten wir dicht.

Freitag

01.03.2014 +++ Aufgedeckt +++

MOTOR-TALKer 1.4 ecoFlex lädt einen Tweet hoch, in dem Opel zugibt, hinter der Kampagne zu stecken.

Super Resonanz

Die Kampagne scheint wirklich einen Nerv getroffen zu haben. Die meisten Menschen bewerten das Thema „Vorurteile“ positiv. Sie freuen sich, dass sich jemand damit beschäftigt. Sie retweeten und posten die Kampagnenmotive, geben Kommentare ab, rätseln, wer dahinter steckt und freuen sich auf die Auflösung.

Die Kampagne trifft den Nerv Die Kampagne trifft den Nerv Noch wird gerätselt... Noch wird gerätselt...

 

Andere entwickeln eigene Motive: Die Kampagne lebt! Und dann der Knaller: Thomas Hitzlsperger tweetet ein Kampagnen-Motiv.

Manche denken sich eigene Motive aus Manche denken sich eigene Motive aus Auch Thomas Hitzlsperger macht mit Auch Thomas Hitzlsperger macht mit

 

Ausblick:

Opel ist Absender der Kampagne. Und wir haben noch viel vor. Denn jetzt kommen z. B. die Schauspieler nochmals zum Einsatz – allerdings nicht so, wie Ihr es erwartet. Ab 04.03. könnt Ihr online unter Umparkenimkopf den nächsten Teil der Kampagne erleben. Unter anderem mit Umparkomat, TV Spot, Making Of und Probefahrten.

Also: Bleibt dran. Passt auf, was noch läuft. Erzählt Euren Freunden von der Kampagne. Erzählt ihnen von www.umparkenimkopf.de. Und beteiligt Euch an den Aktionen im Netz: Postet einen Beitrag auf der Umpark-Plattform oder ganz einfach „Eure“ Klischees mit #umparkenimkopf.

Danke, dass Ihr schon umgeparkt habt!

Diesen Artikel teilen:
602 Kommentare
Avatar von nanimarc "Mehrmarkenfahrer"
VW
24. August 2014 um 16:43:01 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von schrotti_999

Wo du Recht hast, hast du Recht.

 

Ich wasche meine Autos mit Dampfstrahler und Bürste, also praktisch von Hand. Aber nur weil es für mich so in der Firma Null kostet. Dieses ganze Gequake "mit dem Dampfstrahler geht der Lack kaputt" ist absoluter Unsinn, denn man geht ja nicht mit voller Pulle auf ein paar Millimeter ans Auto und verweilt auf der Stelle bis der Lack fliegt. :rolleyes:

Naja, absoluter unsinn ist das nicht, denn wer weiß schon wirklich mit einem Hochdruckreiniger umzugehen ?

Viele wissen ja noch nichtmals welche Düse man für welche Zwecke verwendet und welche Rerinigungskraft der Reiniger tatsächlich entwicklet. 100 Bar leisten nämlich bei einem Gerät mit 700 l/min viel mehr als bei einem Baumarktgerät welches gerade mal 300 l/std Durchsatz hat.

Viele Laien halten aber tatsächlich auf die angebappten Fliegen das Ding in 1 cm Abstand, oder wollen tatsächlich ohne manuelles Wasxchen das Auto sauber bekommen.

Auch das Verwenden des Hochdruckreiniges an Autofelgen ( var allem aber bei Berührung der Reifen ) ist nicht ganz unproblematisch.

Wer sein Auto von Hand wäscht brauch eigentlich auchnicht wirklich einen Hochdruckreinger, ein Wasserschlauch und die richtigen Hilfsmittel im und am Putzeimer tun den gleichen Zweck.

Umparken im Kopf...

 

In den Köpfen von Opel Rüsselsheim und auch in denen einer Berliner Vertretung (ehemals Heidi Hetzer) müsste dringend umgedacht werden!

 

1. Vor dem Kauf eines Opel Ampera schrieb ich die Berliner Vertretung an und stellte 4 Fragen. Antwort kam sofort, Tenor: "Wir leiten weiter an die Fachabteilung und melden uns bei Ihnen".

 

Weil die Auskünfte nicht kamen habe ich 2 Erinnerungen gesendet, die Letzte mit meiner sarkastischen Frage ob sie denn überhaupt einen Ampera verkaufen wollen. Dies war im März.

 

Keine Antwort bis heute.

 

2. An die service Mailadresse in Rüsselsheim stellte ich die Frage welche Teile, oder Alles??, am Ampera verzinkt sind. Auch nach einer Erinnerung keine Reaktion, nichts, gar nichts.

 

So meine Erfahrungen...

Hallo, ab Heute parken wir um. Vom Opel TTT zum Renault Megan Cabrio.

Der Opel Tigra hat mit 9 Jahren, und 40 100 Km einen Defekt nach dem Anderen

so treibt man den besten Opel Fan zu anderen Herstellern. Wünsche allen Opelfahrern

mehr Glück wie mir mit ihren Opel, und immer eine gute Fahrt.

Opel mir wars einfach genug von eurer Qualität.

 

Gruß

Zitat:

:)

Original geschrieben von Anti Rost

Hallo, ab Heute parken wir um. Vom Opel TTT zum Renault Megan Cabrio.

Der Opel Tigra hat mit 9 Jahren, und 40 100 Km einen Defekt nach dem Anderen

so treibt man den besten Opel Fan zu anderen Herstellern.

Ah ja, und andere Hersteller sind da wesentlich besser - vor allem Renault. Ne, is klar! :D:D:D

Avatar von nanimarc "Mehrmarkenfahrer"
VW
5. September 2014 um 17:38:20 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von Za4aTourer

Zitat:

:)

Original geschrieben von Anti Rost

Hallo, ab Heute parken wir um. Vom Opel TTT zum Renault Megan Cabrio.

Der Opel Tigra hat mit 9 Jahren, und 40 100 Km einen Defekt nach dem Anderen

so treibt man den besten Opel Fan zu anderen Herstellern.

Ah ja, und andere Hersteller sind da wesentlich besser - vor allem Renault. Ne, is klar! :D:D:D

Hat er nicht geschrieben.

Zitat:

Original geschrieben von nanimarc

Zitat:

Original geschrieben von Za4aTourer

 

 

Ah ja, und andere Hersteller sind da wesentlich besser - vor allem Renault. Ne, is klar! :D:D:D

Hat er nicht geschrieben.

Steht aber so zwischen den Zeilen. ;)

Ich persönliche finde solche Generalabrechnungen auch immer total peinlich und unwürdig...

wenn halt am Auto viele Defekte auftreten, schnellstmöglich davon trennen und nach einem Nachfolger umsehen. Es sind halt technische Produkte und da sie nicht von einem unfehlbaren Gott persönlich entwickelt und zusammengesetzt werden leider fehleranfällig. Wir hatten auch mal einen Omega B der dauernd was hatte, der ging dann nach 3 Jahren an jemanden der leidensfähiger ist. Der Nachfolger Omega B Facelift läuft bis heute bis auf Verschleißteile sehr gut bei uns.

 

Und viel Freude mit dem Mégane wünsch ich dir (er gefällt mir gut, nicht das schönste Kompaktcoupé (Astra GTC) auf dem Markt und nicht der Schönste im Stall (der neue Clio, mjam). Nur wenn da dann zwei drei Defekte auftreten (leider durchaus möglich siehe oben)... schreibst du dann im Renault-Forum auch ne Abrechnung... isch bin ssu Kia gewechselt, parceque eure Qualité nischt so bien.. oder wie??

 

Darüber hinaus muss ich mal sagen das ein Auto, welches in 9 Jahren nur 40k Kilometer auf dem Zähler aufweist, hat wahrscheinlich ne Menge Standschäden erlitten ;)

Avatar von nanimarc "Mehrmarkenfahrer"
VW
5. September 2014 um 18:35:12 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von AdAstra2002

 

Darüber hinaus muss ich mal sagen das ein Auto, welches in 9 Jahren nur 40k Kilometer auf dem Zähler aufweist, hat wahrscheinlich ne Menge Standschäden erlitten ;)

Nebenan steht ein 206 cc in der Garage meiner Schwiegermutter. Baujahr 2005, Laufleistung 45000 KM ausser neuen Reifen ( weil zu alt geworden ) und normaler Wartung keine Reparaturen. ( ach ja ein Felgenschloss hab ich vermurkst )

Bei meiner Mutter steht ein Modus in der Garage, BJ 2006 Laufleistung 29. 000 KM ebenfalls keine besonderen Vorkommnisse, der Händler wollte kürzlich aber trotzdem den Zahnriemen wechseln. Hab ich aber abgelehnt.

 

Obwohl ich kein Franzosenhobelfan bin, bei den beiden stimmt die Qualität, beim 206 meines Schwagers jedoch nicht, der fährt aber jeden Tag 80 Km und hat des Öfteren ( min 2 x pro Jahr ) ausserplanmässige Wertkstattbesuche.

Avatar von nanimarc "Mehrmarkenfahrer"
VW
5. September 2014 um 18:36:34 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von Za4aTourer

Zitat:

Original geschrieben von nanimarc

 

 

Hat er nicht geschrieben.

Steht aber so zwischen den Zeilen. ;)

Hast bestimmt in Deutsch bei den Interpretationsaufgaben auch immer eine 1 gehabt.

Zitat:

Original geschrieben von nanimarc

Zitat:

Original geschrieben von Za4aTourer

 

 

Steht aber so zwischen den Zeilen. ;)

Hast bestimmt in Deutsch bei den Interpretationsaufgaben auch immer eine 1 gehabt.

Schön wär's gewesen, aber davon war ich weit entfernt. Die nachfolgenden Beiträge zeigen aber ja, dass ich nicht so ganz falsch liege. ;)

Zitat:

Original geschrieben von nanimarc

...ein 206 cc ..Baujahr 2005, Laufleistung 45000 KM

...ein Modus, BJ 2006 Laufleistung 29. 000 KM

 

ebenfalls keine besonderen Vorkommnisse,

 

...beim 206 meines Schwagers jedoch ....fährt aber jeden Tag 80 Km

 

und hat des Öfteren ( min 2 x pro Jahr ) ausserplanmässige Wertkstattbesuche.

ohne jetzt marken/modelle pauschal abzuschwarten. nur kann man halt kaum vergleichen.

denn die ersten beiden sind wohl halt auch noch längstens nicht bei der laufleistung von letzterem !..

 

bei 80km x 365 T =.... hatte er ja bereits nach 1, bzw. 2 Jahren die ersten Beiden locker überholt ;o)

Zitat:

Original geschrieben von nanimarc

Bei meiner Mutter steht ein Modus in der Garage, BJ 2006 Laufleistung 29. 000 KM ebenfalls keine besonderen Vorkommnisse, der Händler wollte kürzlich aber trotzdem den Zahnriemen wechseln. Hab ich aber abgelehnt.

Wie lange soll der Riemen denn halten. Bei 8 Jahren taugt das Gummiding sicher nicht mehr viel, auch wenn die Karre nur herum steht

 

Zitat:

Obwohl ich kein Franzosenhobelfan bin, bei den beiden stimmt die Qualität, beim 206 meines Schwagers jedoch nicht, der fährt aber jeden Tag 80 Km und hat des Öfteren ( min 2 x pro Jahr ) ausserplanmässige Wertkstattbesuche.

Dann ist es ja gut, dass dein neuer wohl auch wieder ein "Standauto" wird, denn die Fahrerei halten die Dinger wohl nicht so gut aus. :D :D :D

Avatar von siggi s. "Bluesmaker"
5. September 2014 um 23:01:35 Uhr

Wenn man sich hier so manche Beiträge auf der Zunge zergehen lässt, erscheinen die Beiträge der entsprechenden User in anderen Threads gleich in einem anderen Licht... :D

Avatar von nanimarc "Mehrmarkenfahrer"
VW
6. September 2014 um 09:49:10 Uhr

Für die, die meinen Beitrag oben nicht verstanden haben worauf er sich bezieht, hier die Auflösung:

Ich wollte lediglich darstellen, daß bei dem Fahrprofil von Anti Rost ein Franzose durchaus eine Alternative sein könnte zu seinem fehlerbehafteten Tigra.

 

@flex-didi

Mein Schwager fährt mit dem 206er zur Arbeit, also nicht 365 Tage pro Jahr 80 km. Nur zur Vollständigkeit.

Avatar von dernetteeddie1978
Opel
6. September 2014 um 22:51:42 Uhr

Opel sollte mal zum Thema Qualität umparken.

Mein ATT ist in Punkto Qualität die absolute Katastrophe.

Sollte sich bei Opel jemand dafür Interessieren kann er ja mal neine hiesigen Forumsbeiträge lesen.

Wenn so viele User die gleichen Mängel beklagen dann hat das nix damit zu tun dass da mal ein Montagsauto dabei ist.

 

Der Astra J meiner Frau hatte mit nur 20TKM auch bereits eine defekte Sitzheizung und nen defekten Schlüssel.

 

Auf dem Schlüssel gabs dann auch keine Kulanz. Wegen mit 150€ zu geringen Kulanzwerts. Hahaha - schlechter Scherz.

Evtl. sei der Schlüssel ja auch mal runtergefallen.

1. Ersatzschlüssel - also unwahrscheinlich.

2. Schlüssel = Alltagsgebrauchsgegenstand. Das muss er vertragen sonst ist er eben mangelhaft konstruiert

3. Keinerlei äußere Beschädigungsspuren die darauf hingewiesen hätten.

 

So liebe Opelaner - nun lernt mal selbst erst richtig fahren, bevor ihr andere zum Umparken ermutigen wollt...

 

P.S.: Das gilt nicht zuletzt für die Fachkompetenz eurer Werkstätten!

 

 

Achja, noch was für die, die sagen das sei schließlich bei anderen Herstellern auch nicht besser:

 

Meine Yamaha R6 Bj. 2003 hat mittlerweile 83TKM auf der Uhr. Das ist für ein Motorrad genauso viel wie 250TKM bei nem Benziner. Da war noch nie was dran. Nicht mal ein undichter Ventildeckel. So geht Qualität.

Opel auf Motor-Talk

Hier informiert Dich Opel über alles rund um die Marke mit dem Blitz und ihre Aktionen auf MOTOR-TALK. Egal, ob Exklusiv-Aktionen, Neuigkeiten, Events oder Verlosungen - wenn Opel etwas auf die Räder stellt, erfährst Du es hier.

Autoren
  • Opel
Opel auf Facebook
Abonnenten (5994)
Keine Lust auf Werkstattsuche? MyOpel hift Dir.
Opel auf MOTOR-TALK empfehlen

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px