Online: 2.588
ANZEIGE
„Umparken im Kopf“ – das Tagebuch zu Opels neuer Werbe-kampagne

Wer eine bestimmte Automarke fährt, findet diese meist auch toll. Und andere Marken nicht selten unattraktiv. Wir haben das Thema aufgegriffen und daraus die Kampagne „Umparken im Kopf “ ins Leben gerufen, die am 20. Februar 2014 mit einer Microsite an den Start ging. Sie soll nicht zuletzt helfen, die Vorurteile gegen Opel zu hinterfragen und die Menschen zum Umdenken zu bewegen.

Hummel ist eines der 8 Kampagnenmotive Hummel ist eines der 8 Kampagnenmotive Eine Besonderheit der Kampagne: In der ersten Phase gaben wir uns nicht zu erkennen. Am Start sind acht Motive, die erst jeweils ein Vorurteil nennen und dieses dann gleich wieder neutralisieren.

Hier ist unser Kampagnen-Tagebuch der ersten 5 Tage:

Donnerstag

20.02.2014 +++ Start frei! +++

Die Internetseite Umparkenimkopf, der dazugehörende Facebook-Account, der Twitter-Account und der Youtube-Kanal gehen nachmittags an den Start.

Schauspieler definieren Vorurteile Schauspieler definieren Vorurteile Bei Youtube erscheinen Videos der Schauspieler Ken Duken, Joachim Król, Fahri Yardim, Karoline Herfurth, Nadja Uhl und Bettina Zimmermann. Ken Duken, Karoline Herfurth und Bettina Zimmermann verlinken ihre Videos bei Facebook.

Klar, dass wir beobachten, wie diese Kampagne von Euch im Internet und in den sozialen Netzwerken aufgenommen wird.

Freitag

21.02.2014 +++ Die Kampagne gibt Gas +++

In ganz Deutschland hängen die Plakate mit den acht Kampagnenmotiven. Wir geben uns noch nicht als Absender zu erkennen. Aber: Die Plakate kommen in den typischen Opel-Farben schwarz-gelb daher. Wir sind gespannt: Wie schnell werdet Ihr uns enttarnen?

Samstag

22.02.2014 +++ Mutmaßungen im Netz und natürlich hier bei MOTOR-TALK +++

Direkt ab dem 21. wird vereinzelt im Netz und auch auf dem Opel-Blog spekuliert: Felix schreibt: „Ist diese Website von Opel? umparkenimkopf.de“. Seine Begründung: „... Motto, Farbgebung und Schriftart passen einfach PERFEKT zu Opel.“ Und wenige Minuten später schreibt Markus: „Oh ja, das kommt definitiv von Opel.“ Auch Josh sagt: „Sieht ganz nach Opel aus :)“.

Microsite in den typischen Opel-Farben Microsite in den typischen Opel-Farben Auch auf MOTOR-TALK wird spekuliert. MOTOR-TALKer Frisch-Denker schreibt: „….Die Farbkombi "Gelb / schwarz" deutet jedenfalls mächtig auf Opel hin - und dieser Satz hier ebenso: "Was wir denken, bestimmt, was wir sehen. Und Dinge, über die wir ein vorgefasstes Urteil haben, sehen wir oft überhaupt nicht mehr. Dabei würde sich genau hinschauen lohnen. Denn die Welt ist manchmal anders als wir denken. Wer von Zeit zu Zeit die Bilder in seinem Kopf überprüft, hat viel zu entdecken." Wir dürfen gespannt sein ;)“.

LesGrossman zitiert und findet: „Cool, ja das ist garantiert von Opel...würde gut passen!“ Und 1.4 ecoFlex sagt: „Das ist ja mal interessant!! Vielleicht wollen sie auch mit dem Spruch: "Oft verrät der zweite Blick mehr als der Erste!" andeuten, dass man wie auf der homepage auf dem ersten Blick keine Automobilwebsite sieht... Wer weiss, jedenfalls ist es eine sehr neugierde entwickelnde seite“.

Sonntag

23.02.2014 +++ Die Diskussion geht weiter +++

Josh bleibt dran: „Hab irgendwo gelesen, dass bald Schauspieler Werbung machen, die vorher nicht oft Werbung machten.“ Und auch De2nis meldet sich zu Wort: „Die Seite sieht schon sehr nach Opel aus….“ Auch MOTOR-TALKer ubai meint: „Also um Opel handelt es sich definitiv“.

Montag

24.02.2014 +++ Klare Sache +++

MOTOR-TALKer Flex-didi findet Gedanken zur Kampagne in anderen Medien.

Und Josh sagt: „Inhaltlich passt die Kampagne aber auch zu dem aktuellen Beitrag in der Automobilwoche wo es um das “Mauer einreißen in den Köpfen der Menschen” geht. Ich habe heute Morgen schon die Kampagne in den Infoscreens der U-Bahnhaltestellen gesehen.“

Es wird weiter spekuliert. Aber noch halten wir dicht.

Freitag

01.03.2014 +++ Aufgedeckt +++

MOTOR-TALKer 1.4 ecoFlex lädt einen Tweet hoch, in dem Opel zugibt, hinter der Kampagne zu stecken.

Super Resonanz

Die Kampagne scheint wirklich einen Nerv getroffen zu haben. Die meisten Menschen bewerten das Thema „Vorurteile“ positiv. Sie freuen sich, dass sich jemand damit beschäftigt. Sie retweeten und posten die Kampagnenmotive, geben Kommentare ab, rätseln, wer dahinter steckt und freuen sich auf die Auflösung.

Die Kampagne trifft den Nerv Die Kampagne trifft den Nerv Noch wird gerätselt... Noch wird gerätselt...

 

Andere entwickeln eigene Motive: Die Kampagne lebt! Und dann der Knaller: Thomas Hitzlsperger tweetet ein Kampagnen-Motiv.

Manche denken sich eigene Motive aus Manche denken sich eigene Motive aus Auch Thomas Hitzlsperger macht mit Auch Thomas Hitzlsperger macht mit

 

Ausblick:

Opel ist Absender der Kampagne. Und wir haben noch viel vor. Denn jetzt kommen z. B. die Schauspieler nochmals zum Einsatz – allerdings nicht so, wie Ihr es erwartet. Ab 04.03. könnt Ihr online unter Umparkenimkopf den nächsten Teil der Kampagne erleben. Unter anderem mit Umparkomat, TV Spot, Making Of und Probefahrten.

Also: Bleibt dran. Passt auf, was noch läuft. Erzählt Euren Freunden von der Kampagne. Erzählt ihnen von www.umparkenimkopf.de. Und beteiligt Euch an den Aktionen im Netz: Postet einen Beitrag auf der Umpark-Plattform oder ganz einfach „Eure“ Klischees mit #umparkenimkopf.

Danke, dass Ihr schon umgeparkt habt!

Diesen Artikel teilen:
602 Kommentare
Avatar von sanosuke2012 "~ Pad-Killer ~"
9. April 2014 um 22:46:22 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von Chicago122

 

Trifft, Klopp und andere teure "Werbestars" verbessern da nur direkt ihr "eigenes Konto." Ist doch klar. Für manche ist der aufbrausende Kerl doch eher der Anti-Typ.

Aber FOH sollte auch nur sein bzw, werden, wer das Format dafür hat. Und der Markt ist bekanntlich sehr eng geworden.

Ja, es wird zwar viel gemacht, doch nicht bei denen, die Opel - Wir leben Autos (vor-)leben müssen/sollten, aber ist wahrscheinlich überall so...

Naja, alles wird... besser...

 

MfG sano

Avatar von Music-Boy "- - - Charly's Sohn - - -"
4. Mai 2014 um 03:24:47 Uhr

Muß mich hier mal wieder einklinken...

 

Also die aktuelle Werbung find ich persönlich mal ansolut daneben... oder ich bin zu blöd die richtig zu deuten/verstehen ?!

 

Für mich sagt die Werbung "Hey Du Opel-Futzi, vor unserem Restaurant steht dein Karren, setz den mal da weg, den wollen wir hier nicht sehen".

 

Zitat aus der Werbung: "Wir haben draussen so ein kleines Problem" .... "ein Opel Insignia"

 

Warum macht Opel eine Werbung, wo ein "Opel Insignia" als "Problem" deklariert wird?

...und wenn, wäre es doch ein GROSSES Problem, weil ein Insignia ist schließlich größer als ein Adam.

Und wo wir gerade bei Adam sind, warum um himmels willen nennt die Frau Ihren Opel einen "Äddäm" ?! Der Typ hieß ADAM Opel, war ein Deutscher und kein Ami Äddäm.

 

Nach dem ich die Werbung im TV gesehen habe, hab ich mir die noch min. 5 mal bei YouTube angeguckt, weil ich dachte, ich hätte im TV etwas nicht mit bekommen... aber ich kann die Werbung gucken, so oft ich will, da ändert sich nix.

 

Was habe ich bitte falsch verstanden? Oder hat hier der Werbemensch doch mal wieder nicht gescheit nachgedacht?

 

:rolleyes:

 

Gruß Music.

 

PS: Würde mich echt mal interessieren, was Opel dem Zuschauer mit seiner Werbung hier eigentlich sagen wollte!?

Zitat:

Original geschrieben von schrotti_999

Als Bayernfan sollte ich die Werbung mit Klopp wohl nicht mögen . . . :rolleyes:

Mit gefällt sie trotzdem und der Kloppo wird mir immer symphatischer. Ich find das gut, wenn ein Trainer auch mal ein paar Emotionen zeigt, dauerhaft sollte er aber nicht übertreiben.

Natürlich kann und soll er Emotionen zeige, aber sich nicht selbst zum Kasper machen. Das steht keinem gut,

Werbung ist zu 50% vergeblich, aber die, die Geld für Werbung ausgeben, wissen nicht, welcher Teil das ist, sonst würden sie die Hälfte einsparen.

Opel wird schon eines Tages sagen, inwieweit ihre Werbung Erfolg hatte. Mit Lena und einer weitgehend unbekannten Fr. gehrke kann es wohl nicht weit her gewesen sein.

Zitat:

Original geschrieben von Music-Boy

 

PS: Würde mich echt mal interessieren, was Opel dem Zuschauer mit seiner Werbung hier eigentlich sagen wollte!?

Ich denke, sie wollen sagen, dass man umdenken(parken) soll und nicht immer an festgefahrenen Meinungen oder Ressentiments festhalten soll.

 

Oft ist es nicht das was man erwartet.

 

Es wird ein Opel Schlüssel hochgehalten und dann kommt ein Promi und sagte: Das ist meiner. Ach was, dass hätte ich jetzt nicht gedacht, ein O p e l.

Genau das ist gemeint.

Warum umstellen wir jedem s.g. Promi, dass er eine besondere Marke fahren *muss* oder wird?

 

Umdenken(parken) ist daher, wie ich finde, genial gedacht und gemacht.

 

Opel hat besseres verdient, viel mehr als manche andere Hersteller, die ihr s.g. Image durch recht dubiose Machenschaften aufzuwerten versuchen und dabei eher durch fragwürdiges Auftreten auffallen.

Avatar von 84PS "LPG-Enthusiast"
4. Mai 2014 um 18:38:26 Uhr

Ich finde die Werbekampagnen der letzten Zeit von Opel sowas von daneben...

 

Allein schon der Slogan "Umparken im Kopf" klingt so, als wären alle, die bisher keinen Opel kauften, nur zu dumm, die Genialität dieser Marke zu begreifen.

Ich bezweifle wirklich, ob sich auf diese Art und Weise viele Leute zum "Markenwechsel" bewegen lassen.

 

Zum Psycho...ähm...Unsympath Klopp braucht man auch nicht mehr viele Worte verlieren.

Avatar von siggi s. "Bluesmaker"
5. Mai 2014 um 23:33:55 Uhr

Für Nicht-BVB-Fans ist Klopp eh das Feindbild schlechthin, soll wohl eher provozieren und das scheint auch ganz gut zu funktionieren ... :D

Avatar von TuningStylerMen "Diplom-Jodler"
5. Mai 2014 um 23:40:16 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von Music-Boy

Und wo wir gerade bei Adam sind, warum um himmels willen nennt die Frau Ihren Opel einen "Äddäm" ?! Der Typ hieß ADAM Opel, war ein Deutscher und kein Ami Äddäm.

Auch wenn es nahe liegt, hat der Name nichts mit Adam Opel zu tun. Die Marketingchefin von Opel, Tina Müller, hat mal in einem Interview gesagt, dass sie und die anderen Opelaner da völlig entspannt rangehen. Mal Adam, mal Ädäm.

Avatar von siggi s. "Bluesmaker"
5. Mai 2014 um 23:47:10 Uhr

Die Entspanntheit ist ja den meisten Opel-Besitzern eigen. Aber leider nicht allen, wie im Fußball halt. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Music-Boy

Zitat aus der Werbung: "Wir haben draussen so ein kleines Problem" .... "ein Opel Insignia"

Warum macht Opel eine Werbung, wo ein "Opel Insignia" als "Problem" deklariert wird?

...

Und wo wir gerade bei Adam sind, warum um himmels willen nennt die Frau Ihren Opel einen "Äddäm" ?! .

Ich habe diese Werbung jetzt auch gesehen und kann mir auch nur an den Kopf greifen!

 

Wie kann man sein Produkt freiwillig oeffentlich als Problem anpreisen???

 

Bei VW (und allen anderen) lachen die sich doch kaputt.

 

Das mit Äddämm finde ich auch unmoeglich. Immer diese Anbiederei an USA, obwohl es den knuffeligen Adam dort doch gar nicht gibt.

 

Liebe Opels: Eure Werbung ist Sch*** ! Schaut die VW-Spots mit Thomas Mueller und Neymar (?) an. Die sind genial. Den Insi als Problem darzustellen ist einfach nur doof!

 

Entsetzt, Excalibur

Zitat:

Original geschrieben von Ex-Calibur

Liebe Opels: Eure Werbung ist Sch*** ! Schaut die VW-Spots mit Thomas Mueller und Neymar (?) an. Die sind genial.

Mit der Werbung kann ich genau so wenig anfangen wie z.B. mit Nissans Qashqai Werbung.

Zitat:

........ Ich denke, sie wollen sagen, dass man umdenken(parken) soll und nicht immer an festgefahrenen Meinungen oder Ressentiments festhalten soll. ....

Ich bin bisher einige Opel gefahren - soll ich jetzt auch umdenken(parken).

Dazu noch weil Opel kein Auto im Programm hat welches mich vom Hocker reißt.

 

LG robert

Avatar von Roter Blitz 1.3 CDTI
Dacia
6. Mai 2014 um 13:17:46 Uhr

OPEL KANN NOCH SO GUTE PRODUKTE AUF DEN MARKT BRINGEN UND AUCH WENN DIE WERBUG NICHT SO ANSPRECHEND IST ABER DASS ALLERGRÖSSTE PROBLEM WAS OPEL HAT IST MEINER MEINUNG NACH DIE HÄNDLER ES GIBT EINFACH VIEL ZU VIELE UND EINIGEN HÄNDLERN FEHLT DASS FEINGEFÜHL MIT DER KUNDSCHAFT UMZUGEHEN:

Wie überall anders gibt es gute und schlechtere Händler/Werkstätten. Ich bin mit meinem vollauf zufrieden.

Für mich ist auch die Werbung im großen Stil unnötig, da ich mir selbst ein Bild vom Markt mache. Was ich jetzt schon sagen kann; mein nächstes Auto wird aller Wahrscheinlichkeit kein Opel mehr sein. Ich bin mit meinem vollauf zufrieden, leider hat Opel kein Auto welches meinen Bedürfnissen nahekommt.

Vor ca. 3 Wochen hat hier in der nächsten Umgebung wieder ein FOH Konkurs (zum 2. Mal) angemeldet, das war einer der weniger guten. Meiner Meinung nach eliminieren sich die aber von selbst. :rolleyes:

 

LG robert

Die Werbung soll mMn genau an der Stelle den Hebel ansetzen, an der es nötig ist. Der Insignia wird von vielen als "Problem"-Auto gesehen(er is zu schwer, es ist ein Opel, er hat zuviele Tasten, es ist ein Opel, etc.).

 

Die Botschaft soll sein: "Der Insignia - DAS Problem. Oder doch nicht?! Umparken im Kopf."

Avatar von Dynamix "Ivar, Ivar!Shelving unit!"
6. Mai 2014 um 14:56:48 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von Taxmani

Die Werbung soll mMn genau an der Stelle den Hebel ansetzen, an der es nötig ist. Der Insignia wird von vielen als "Problem"-Auto gesehen(er is zu schwer, es ist ein Opel, er hat zuviele Tasten, es ist ein Opel, etc.).

 

Die Botschaft soll sein: "Der Insignia - DAS Problem. Oder doch nicht?! Umparken im Kopf."

Wobei ich das wieder ein wenig übertrieben finde. Die Probleme die du hier ansprichst haben doch maximal extreme Autonerds wie wir. Ottonormalfahrer wird sich an dem Gewicht wohl kaum stören. Da würde ich eher versuchen Opel ala "Das Auto" zu vermarkten. Der Spruch kam ja meines Wissens sogar von Opel. Man sollte versuchen Opel dieses Autos für alle Image zu verpassen wie VW es seit Jahren schon hat, auch wenn es rein preislich gesehen schon seit mindestens 15 Jahren nicht mehr so ist ;)

Opel auf Motor-Talk

Hier informiert Dich Opel über alles rund um die Marke mit dem Blitz und ihre Aktionen auf MOTOR-TALK. Egal, ob Exklusiv-Aktionen, Neuigkeiten, Events oder Verlosungen - wenn Opel etwas auf die Räder stellt, erfährst Du es hier.

Autoren
  • Opel
Opel auf Facebook
Abonnenten (5999)
Keine Lust auf Werkstattsuche? MyOpel hift Dir.
Opel auf MOTOR-TALK empfehlen

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px