Online: 5.391
ANZEIGE
„Umparken im Kopf“ – das Tagebuch zu Opels neuer Werbe-kampagne

Wer eine bestimmte Automarke fährt, findet diese meist auch toll. Und andere Marken nicht selten unattraktiv. Wir haben das Thema aufgegriffen und daraus die Kampagne „Umparken im Kopf “ ins Leben gerufen, die am 20. Februar 2014 mit einer Microsite an den Start ging. Sie soll nicht zuletzt helfen, die Vorurteile gegen Opel zu hinterfragen und die Menschen zum Umdenken zu bewegen.

Hummel ist eines der 8 Kampagnenmotive Hummel ist eines der 8 Kampagnenmotive Eine Besonderheit der Kampagne: In der ersten Phase gaben wir uns nicht zu erkennen. Am Start sind acht Motive, die erst jeweils ein Vorurteil nennen und dieses dann gleich wieder neutralisieren.

Hier ist unser Kampagnen-Tagebuch der ersten 5 Tage:

Donnerstag

20.02.2014 +++ Start frei! +++

Die Internetseite Umparkenimkopf, der dazugehörende Facebook-Account, der Twitter-Account und der Youtube-Kanal gehen nachmittags an den Start.

Schauspieler definieren Vorurteile Schauspieler definieren Vorurteile Bei Youtube erscheinen Videos der Schauspieler Ken Duken, Joachim Król, Fahri Yardim, Karoline Herfurth, Nadja Uhl und Bettina Zimmermann. Ken Duken, Karoline Herfurth und Bettina Zimmermann verlinken ihre Videos bei Facebook.

Klar, dass wir beobachten, wie diese Kampagne von Euch im Internet und in den sozialen Netzwerken aufgenommen wird.

Freitag

21.02.2014 +++ Die Kampagne gibt Gas +++

In ganz Deutschland hängen die Plakate mit den acht Kampagnenmotiven. Wir geben uns noch nicht als Absender zu erkennen. Aber: Die Plakate kommen in den typischen Opel-Farben schwarz-gelb daher. Wir sind gespannt: Wie schnell werdet Ihr uns enttarnen?

Samstag

22.02.2014 +++ Mutmaßungen im Netz und natürlich hier bei MOTOR-TALK +++

Direkt ab dem 21. wird vereinzelt im Netz und auch auf dem Opel-Blog spekuliert: Felix schreibt: „Ist diese Website von Opel? umparkenimkopf.de“. Seine Begründung: „... Motto, Farbgebung und Schriftart passen einfach PERFEKT zu Opel.“ Und wenige Minuten später schreibt Markus: „Oh ja, das kommt definitiv von Opel.“ Auch Josh sagt: „Sieht ganz nach Opel aus :)“.

Microsite in den typischen Opel-Farben Microsite in den typischen Opel-Farben Auch auf MOTOR-TALK wird spekuliert. MOTOR-TALKer Frisch-Denker schreibt: „….Die Farbkombi "Gelb / schwarz" deutet jedenfalls mächtig auf Opel hin - und dieser Satz hier ebenso: "Was wir denken, bestimmt, was wir sehen. Und Dinge, über die wir ein vorgefasstes Urteil haben, sehen wir oft überhaupt nicht mehr. Dabei würde sich genau hinschauen lohnen. Denn die Welt ist manchmal anders als wir denken. Wer von Zeit zu Zeit die Bilder in seinem Kopf überprüft, hat viel zu entdecken." Wir dürfen gespannt sein ;)“.

LesGrossman zitiert und findet: „Cool, ja das ist garantiert von Opel...würde gut passen!“ Und 1.4 ecoFlex sagt: „Das ist ja mal interessant!! Vielleicht wollen sie auch mit dem Spruch: "Oft verrät der zweite Blick mehr als der Erste!" andeuten, dass man wie auf der homepage auf dem ersten Blick keine Automobilwebsite sieht... Wer weiss, jedenfalls ist es eine sehr neugierde entwickelnde seite“.

Sonntag

23.02.2014 +++ Die Diskussion geht weiter +++

Josh bleibt dran: „Hab irgendwo gelesen, dass bald Schauspieler Werbung machen, die vorher nicht oft Werbung machten.“ Und auch De2nis meldet sich zu Wort: „Die Seite sieht schon sehr nach Opel aus….“ Auch MOTOR-TALKer ubai meint: „Also um Opel handelt es sich definitiv“.

Montag

24.02.2014 +++ Klare Sache +++

MOTOR-TALKer Flex-didi findet Gedanken zur Kampagne in anderen Medien.

Und Josh sagt: „Inhaltlich passt die Kampagne aber auch zu dem aktuellen Beitrag in der Automobilwoche wo es um das “Mauer einreißen in den Köpfen der Menschen” geht. Ich habe heute Morgen schon die Kampagne in den Infoscreens der U-Bahnhaltestellen gesehen.“

Es wird weiter spekuliert. Aber noch halten wir dicht.

Freitag

01.03.2014 +++ Aufgedeckt +++

MOTOR-TALKer 1.4 ecoFlex lädt einen Tweet hoch, in dem Opel zugibt, hinter der Kampagne zu stecken.

Super Resonanz

Die Kampagne scheint wirklich einen Nerv getroffen zu haben. Die meisten Menschen bewerten das Thema „Vorurteile“ positiv. Sie freuen sich, dass sich jemand damit beschäftigt. Sie retweeten und posten die Kampagnenmotive, geben Kommentare ab, rätseln, wer dahinter steckt und freuen sich auf die Auflösung.

Die Kampagne trifft den Nerv Die Kampagne trifft den Nerv Noch wird gerätselt... Noch wird gerätselt...

 

Andere entwickeln eigene Motive: Die Kampagne lebt! Und dann der Knaller: Thomas Hitzlsperger tweetet ein Kampagnen-Motiv.

Manche denken sich eigene Motive aus Manche denken sich eigene Motive aus Auch Thomas Hitzlsperger macht mit Auch Thomas Hitzlsperger macht mit

 

Ausblick:

Opel ist Absender der Kampagne. Und wir haben noch viel vor. Denn jetzt kommen z. B. die Schauspieler nochmals zum Einsatz – allerdings nicht so, wie Ihr es erwartet. Ab 04.03. könnt Ihr online unter Umparkenimkopf den nächsten Teil der Kampagne erleben. Unter anderem mit Umparkomat, TV Spot, Making Of und Probefahrten.

Also: Bleibt dran. Passt auf, was noch läuft. Erzählt Euren Freunden von der Kampagne. Erzählt ihnen von www.umparkenimkopf.de. Und beteiligt Euch an den Aktionen im Netz: Postet einen Beitrag auf der Umpark-Plattform oder ganz einfach „Eure“ Klischees mit #umparkenimkopf.

Danke, dass Ihr schon umgeparkt habt!

Diesen Artikel teilen:
602 Kommentare
Avatar von siggi s. "Bluesmaker"
19. März 2014 um 06:15:38 Uhr

Ob über die Brillen- oder Schanzenwerbung ebenso diskutiert wurde wie hier über diese Opelwerbung? ;)

Zitat:

Original geschrieben von Ex-Calibur

Zitat:

Original geschrieben von TuningStylerMen

 

 

Na, werter Herr, da schauen wir doch nochmal nach:

...

Die Wahrnehmung ist also dürftig. Soso. Denk' nochmal in Ruhe nach.

 

Plakate hängen selbst jetzt, fast einen Monat nach dem Start der Kampagne, immernoch in Berlin.

...

:rolleyes:

Super! Weil du jetzt tierisch recherchiert hast, zwei Dutzend Belege fuer Plakate, Werbeanzeigen und sonstwas bringst, muss also zwangslaeufig die Wahrnehmung deutschlandweit gut sein?

Na werter Herr, da denken wir doch besser mal ueber das Wort Pauschalisierung nach.

 

Ich kriege im Frankfurter Umland auch nix davon mit!

Aber vielleicht will Opel ja nur in Berlin Autos verkaufen?

Berlin ist oft Testmarkt.

Avatar von TuningStylerMen "Diplom-Jodler"
19. März 2014 um 12:56:26 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von nanimarc

lass gut sein. Den Erfolg wirst du ( oder ich ) anhand der zukünftigen Verkaufszahlen sehen. Alles Andere ist Spekulation, und Beweise hast auch du nicht erbracht, da es schlichtweg keinen messbaren Beweis für Werbeerfolg gibt, ausser daß das Produkt ab Einführung einer Kampagne verstärkt nachgefragt / gekauft wird.

Wir reden hier nicht von klassischem Marketing. Das geht so:

"Der neue Touran. Günstiger und besser als jedes andere Auto. Kaufen. 'Das Auto.' eben."

 

Wir reden hier von viralem Marketing. Was ist virales Marketing ?

 

„[...] ich lege eine Werbebotschaft ins Netz, und wenn sie gut gefällt und wenn sie gut verpackt ist, wird sie einfach weitertransportiert, ohne dass man dafür Werbegeld ausgeben muss.“

http://de.wikipedia.org/wiki/Virales_Marketing

 

Wer fotografiert schon ein Werbeplakat eines Autoherstellers und verbreitet es im Internet weiter ?

Quatscht du etwa im Bus deinen Sitznachbarn an: "Na, auch schon sommerfinanziert ?" (http://i1.ytimg.com/vi/r_JjIPrdKpc/maxresdefault.jpg)

 

Fragst du deine Kollegen morgens bei der Arbeit:

"Was meint ihr - hilft Activia wirklich gegen meinen Blähbauch ?"

 

So ein Schwachsinn, zu argumentieren, man müsse auf Werbung von anderen direkt angesprochen werden, nur dann sei sie wahrgenommen worden.

 

Virales Marketing beruht auf diesem Prinzip, setzt es aber auf andere Weise um. Die Leute sehen ein Plakat, bleiben stehen, schauen es sich an und finden es so interessant, dass sie es weiterverbreiten. Wie ? Indem sie auf der Straße andere Passanten anquatschen ? Nein, indem sie bei motor-talk.de, bei twitter, bei facebook, in den unedlichen Weiten des Internets ein Foto des Plakats verbreiten. Die Marke stand doch überhaupt nicht im Vordergrund - wie sollen denn die Verkaufszahlen effektiv in die Höhe schnellen, wenn der Verbraucher zu Beginn der Kampagne überhaupt nicht weiß, von welcher Marke die Werbung überhaupt stammt ? Hier es geht es um langfristige Auswirkungen. Die Plakate werden ersetzt und eventuell lockt die Frage "Ist Opel noch so wie Sie denken ? Schauen Sie doch mal nach." ja wirklich ein paar willige Käufer in die Autohäuser, die Opel bis dato überhaupt nicht in Betracht gezogen haben.

 

Alleine Thomas Hitzelsperger hat 500 "Follower" bei Twitter. Er postete das Foto, 500 Leute sehen es. Einer teilt es, schon wächst der Kreis. Wenn dann noch die BLÖD, Spiegel, Stern und die FAZ darüber berichten, wird eine recht beachtliche Wahrnehmung defintiv erreicht, dass kannst du einfach nicht widerlegen.

 

Zitat:

Und ja, du siehst, daß es Werbungen gibt, über die man auch in oder nach 30 Jahren noch spricht, so fest verankert sich das manchmal im Kopf. Und die Produkte werden auch nach dieser Zeit zumindest ein Stück weit damit auch heute noch in Verbindung gebracht. 

Was willst du mir nun sagen ? Werbung ist nur "wahrgenommen" worden, wenn man auch in 30 Jahren noch darüber spricht, oder sich 60 Millionen Menschen alleine den Werbespot angeschaut haben ?

 

Zitat:

Teste einfach einmal die Leute indem du sie ansprichst: Na, hast du auch schon im Kopf umgeparkt ? Du wirst nur fragende Gesichter sehen die von dir denken: hat der noch alle Tassen im Schrank ? Was will der denn jetzt von mir. Die Kampagne ist zu komplex, als dass sie ganz einfach wahrgenommen werden kann.

Da frage ich doch lieber folgendes:

 

"Na, benutzt du auch Doping für die Haare ?" (Alpecin)

"Na, 'schon die Abwehrkräfte aktiviert ?" (Actimel)

"Na, hast du auch Probleme mit deiner Verdauung ?" (Seitenbacher Müsli)

"Na, fährst du auch "Das Auto." ?" (VW)

"Hey, du siehst aus, als lebst du Autos, richtig ?" (Opel)

"Und, hast du auch Freude am fahren ?" (BMW)

 

Viel Spaß dabei...dir wird sicher sofort themenbezogen geantwortet.

 

Zitat:

Warum macht Opel nicht was einfaches wie: schöner, schneller, sparsamer, und fährt dann mit einem seiner Modelle der Konkurrenz davon, genau wie damals der erste Fiesta Diesel, der 10 x ( oder so )  von Köln nach Frankfurt in der Werbung fuhr ohne zu tanken. Das weckt die Leute, glaub es mir.

"Schöner, schneller, sparsamer" - toller Werbeslogan! Jetzt weiß ich, warum ich Opel kaufen soll. Du kannst mir doch nicht erzählen, dass eine Werbung mit dem Slogan "Schöner, besser, toller, größer, günstiger" heutzutage noch etwas bewirkt. Naivität ist eine tolle Erfindung.

 

ex-calibur:

 

Zitat:

Aber glaub doch, was du willst. Arbeitest du bei der Werbeagentur, oder warum kannst du keine Gegenstimme akzeptieren?

Gegenstimme gegen was ? Dass einem die Werbung nicht gefällt ? Wenn er meint, bitteschön.

Mich stört die Aussage: "Die Kampagne ist nicht wahrgenommen worden." - doch, ist sie, sonst hätten diverse Zeitungen wohl kaum darüber berichtet. An Themen sollte es Spiegel, Stern, FAZ oder der - da schau her - Frankfurter Rundschau nicht mangeln.

 

Ihr habt den Sinn der Kampagne schlichtweg nicht kapiert.

 

http://www.wiwo.de/.../9624862-all.html

 

EDEKA hat beispielsweise in der jugendlichen Zielgruppe durch gezielt virale Werbung ein enormes Werbecho erzielt. Ich sage nur...http://www.youtube.com/watch?v=5bGGYqiz3fk

 

Mit "Supergeil" hat es EDEKA sogar bis über den großen Teich, hin zu einem Bericht im Business Insider aus den USA geschafft:

 

http://www.businessinsider.com/edeka-commercial-supergeil-2014-2?...

 

Das ist virales Marketing. Bin ich zu persönlich, wenn ich schreibe, dass ihr dafür zu alt seid ? Immerhin habt ihr es zu aktiven Nutzern einer Auto-Community geschafft - einer zentralen Plattform für virales Marketing.

 

Und seht her: Es funktioniert: http://www.motor-talk.de/.../...mal-wieder-kreativitaet-t4864688.html.

 

Und von der ebenfalls erfolgreichen viralen Kampagne "Außenwerbung trifft. Jeden." habt ihr wahrscheinlich auch noch nie etwas gesehen.

 

http://www.awk.de/.../...chuere_erfolgsstory_gattungskampagne_2013.pdf

 

Die facebook-Seite von "Umparken im Kopf" hat übrigens 20.000 Fans. Sagtest du, nanimarc, nicht, dass du in einer Stadt mit 23.000 Einwohnern lebst, und dort nichts davon mitbekommst ? Scheint wohl doch jemand mitbekommen zu haben.

 

EDIT: Warum seid ihr eigentlich hier, wenn ihr die Kampagne nicht wahrgenommen habt ?

Zitat:

Original geschrieben von TuningStylerMen

....

 

EDIT: Warum seid ihr eigentlich hier, wenn ihr die Kampagne nicht wahrgenommen habt ?

:DSehr gut !!:D

Zitat:

Original geschrieben von mottek

Zitat:

Original geschrieben von TuningStylerMen

....

 

EDIT: Warum seid ihr eigentlich hier, wenn ihr die Kampagne nicht wahrgenommen habt ?

:DSehr gut !!:D

Jo, dem kann ich auch nur zustimmen. Toller Beitrag @TSM. Bin zwar auch schon fast 50, aber auch ich bekomme das bei Facebook & Co. mit. Klasse Kampagne wie ich finde...

Avatar von nanimarc "Mehrmarkenfahrer"
VW
19. März 2014 um 18:12:03 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von TuningStylerMen

Zitat:

Original geschrieben von nanimarc

lass gut sein. Den Erfolg wirst du ( oder ich ) anhand der zukünftigen Verkaufszahlen sehen. Alles Andere ist Spekulation, und Beweise hast auch du nicht erbracht, da es schlichtweg keinen messbaren Beweis für Werbeerfolg gibt, ausser daß das Produkt ab Einführung einer Kampagne verstärkt nachgefragt / gekauft wird.

Wir reden hier nicht von klassischem Marketing. Das geht so:

"Der neue Touran. Günstiger und besser als jedes andere Auto. Kaufen. 'Das Auto.' eben."

 

Wir reden hier von viralem Marketing. Was ist virales Marketing ?

 

„[...] ich lege eine Werbebotschaft ins Netz, und wenn sie gut gefällt und wenn sie gut verpackt ist, wird sie einfach weitertransportiert, ohne dass man dafür Werbegeld ausgeben muss.“

http://de.wikipedia.org/wiki/Virales_Marketing

 

Wer fotografiert schon ein Werbeplakat eines Autoherstellers und verbreitet es im Internet weiter ?

Quatscht du etwa im Bus deinen Sitznachbarn an: "Na, auch schon sommerfinanziert ?" (http://i1.ytimg.com/vi/r_JjIPrdKpc/maxresdefault.jpg)

 

Fragst du deine Kollegen morgens bei der Arbeit:

"Was meint ihr - hilft Activia wirklich gegen meinen Blähbauch ?"

 

So ein Schwachsinn, zu argumentieren, man müsse auf Werbung von anderen direkt angesprochen werden, nur dann sei sie wahrgenommen worden.

 

Virales Marketing beruht auf diesem Prinzip, setzt es aber auf andere Weise um. Die Leute sehen ein Plakat, bleiben stehen, schauen es sich an und finden es so interessant, dass sie es weiterverbreiten. Wie ? Indem sie auf der Straße andere Passanten anquatschen ? Nein, indem sie bei motor-talk.de, bei twitter, bei facebook, in den unedlichen Weiten des Internets ein Foto des Plakats verbreiten. Die Marke stand doch überhaupt nicht im Vordergrund - wie sollen denn die Verkaufszahlen effektiv in die Höhe schnellen, wenn der Verbraucher zu Beginn der Kampagne überhaupt nicht weiß, von welcher Marke die Werbung überhaupt stammt ? Hier es geht es um langfristige Auswirkungen. Die Plakate werden ersetzt und eventuell lockt die Frage "Ist Opel noch so wie Sie denken ? Schauen Sie doch mal nach." ja wirklich ein paar willige Käufer in die Autohäuser, die Opel bis dato überhaupt nicht in Betracht gezogen haben.

 

Alleine Thomas Hitzelsperger hat 500 "Follower" bei Twitter. Er postete das Foto, 500 Leute sehen es. Einer teilt es, schon wächst der Kreis. Wenn dann noch die BLÖD, Spiegel, Stern und die FAZ darüber berichten, wird eine recht beachtliche Wahrnehmung defintiv erreicht, dass kannst du einfach nicht widerlegen.

Zitat:

Original geschrieben von TuningStylerMen

Zitat:

Und ja, du siehst, daß es Werbungen gibt, über die man auch in oder nach 30 Jahren noch spricht, so fest verankert sich das manchmal im Kopf. Und die Produkte werden auch nach dieser Zeit zumindest ein Stück weit damit auch heute noch in Verbindung gebracht. 

Was willst du mir nun sagen ? Werbung ist nur "wahrgenommen" worden, wenn man auch in 30 Jahren noch darüber spricht, oder sich 60 Millionen Menschen alleine den Werbespot angeschaut haben ?

Zitat:

Original geschrieben von TuningStylerMen

Zitat:

Teste einfach einmal die Leute indem du sie ansprichst: Na, hast du auch schon im Kopf umgeparkt ? Du wirst nur fragende Gesichter sehen die von dir denken: hat der noch alle Tassen im Schrank ? Was will der denn jetzt von mir. Die Kampagne ist zu komplex, als dass sie ganz einfach wahrgenommen werden kann.

Da frage ich doch lieber folgendes:

 

"Na, benutzt du auch Doping für die Haare ?" (Alpecin)

"Na, 'schon die Abwehrkräfte aktiviert ?" (Actimel)

"Na, hast du auch Probleme mit deiner Verdauung ?" (Seitenbacher Müsli)

"Na, fährst du auch "Das Auto." ?" (VW)

"Hey, du siehst aus, als lebst du Autos, richtig ?" (Opel)

"Und, hast du auch Freude am fahren ?" (BMW)

 

Viel Spaß dabei...dir wird sicher sofort themenbezogen geantwortet.

Zitat:

Original geschrieben von TuningStylerMen

Zitat:

Warum macht Opel nicht was einfaches wie: schöner, schneller, sparsamer, und fährt dann mit einem seiner Modelle der Konkurrenz davon, genau wie damals der erste Fiesta Diesel, der 10 x ( oder so )  von Köln nach Frankfurt in der Werbung fuhr ohne zu tanken. Das weckt die Leute, glaub es mir.

"Schöner, schneller, sparsamer" - toller Werbeslogan! Jetzt weiß ich, warum ich Opel kaufen soll. Du kannst mir doch nicht erzählen, dass eine Werbung mit dem Slogan "Schöner, besser, toller, größer, günstiger" heutzutage noch etwas bewirkt. Naivität ist eine tolle Erfindung.

 

ex-calibur:

Zitat:

Original geschrieben von TuningStylerMen

Zitat:

Aber glaub doch, was du willst. Arbeitest du bei der Werbeagentur, oder warum kannst du keine Gegenstimme akzeptieren?

Gegenstimme gegen was ? Dass einem die Werbung nicht gefällt ? Wenn er meint, bitteschön.

Mich stört die Aussage: "Die Kampagne ist nicht wahrgenommen worden." - doch, ist sie, sonst hätten diverse Zeitungen wohl kaum darüber berichtet. An Themen sollte es Spiegel, Stern, FAZ oder der - da schau her - Frankfurter Rundschau nicht mangeln.

 

Ihr habt den Sinn der Kampagne schlichtweg nicht kapiert.

 

http://www.wiwo.de/.../9624862-all.html

 

EDEKA hat beispielsweise in der jugendlichen Zielgruppe durch gezielt virale Werbung ein enormes Werbecho erzielt. Ich sage nur...http://www.youtube.com/watch?v=5bGGYqiz3fk

 

Mit "Supergeil" hat es EDEKA sogar bis über den großen Teich, hin zu einem Bericht im Business Insider aus den USA geschafft:

 

http://www.businessinsider.com/edeka-commercial-supergeil-2014-2?...

 

Das ist virales Marketing. Bin ich zu persönlich, wenn ich schreibe, dass ihr dafür zu alt seid ? Immerhin habt ihr es zu aktiven Nutzern einer Auto-Community geschafft - einer zentralen Plattform für virales Marketing.

 

Und seht her: Es funktioniert: http://www.motor-talk.de/.../...mal-wieder-kreativitaet-t4864688.html.

 

Und von der ebenfalls erfolgreichen viralen Kampagne "Außenwerbung trifft. Jeden." habt ihr wahrscheinlich auch noch nie etwas gesehen.

 

http://www.awk.de/.../...chuere_erfolgsstory_gattungskampagne_2013.pdf

 

Die facebook-Seite von "Umparken im Kopf" hat übrigens 20.000 Fans. Sagtest du, nanimarc, nicht, dass du in einer Stadt mit 23.000 Einwohnern lebst, und dort nichts davon mitbekommst ? Scheint wohl doch jemand mitbekommen zu haben.

 

EDIT: Warum seid ihr eigentlich hier, wenn ihr die Kampagne nicht wahrgenommen habt ?

Ok, TSM, ich habe umgeparkt. Deine Botschaft sagt es klar aus: Alle sind zu blöd Dinge zu verstehen. Ich glaube fest, daß du der Initiator der "umparken im Kopf"  Geschichte bist, denn der Grundtenor klingt bei dir genauso wie bei "umparken im Kopf". 

Jetzt sehe ich die (Werbe)- Welt mit anderen Augen. 

 

Schön dass du so viel Zeit hast so ausführlich die Welt neu zu erklären. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit Arbeiten um einen neuen Opel kaufen zu können. Das hilft Opel nämlich mehr als 1000 Klicks.

Avatar von TuningStylerMen "Diplom-Jodler"
19. März 2014 um 18:22:05 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von nanimarc

Ok, TSM, ich habe umgeparkt. Deine Botschaft sagt es klar aus: Alle sind zu blöd Dinge zu verstehen. Ich glaube fest, daß du der Initiator der "umparken im Kopf"  Geschichte bist, denn der Grundtenor klingt bei dir genauso wie bei "umparken im Kopf". 

Jetzt sehe ich die (Werbe)- Welt mit anderen Augen. 

 

Schön dass du so viel Zeit hast so ausführlich die Welt neu zu erklären. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit Arbeiten um einen neuen Opel kaufen zu können. Das hilft Opel nämlich mehr als 1000 Klicks.

1. Wenn du das liest, dann entferne mal bitte das unnötige Vollzitat aus deinem Beitrag. Ressourcenverschwendung.

 

2. Alle sind zu blöd Dinge zu verstehen ? Abgesehen von der Satzstruktur verstehe ich den Inhalt und die Aussage dieses Satzes nicht ? Wenn ich klinge wie der Grundtenor der Kampagne, fühle ich mich als sympathisch und humorvoll geehrt. Danke :).

 

Keine Sorge, nanimarc. Ich werd' dir deine Rente schon noch finanzieren ;). Wenn mich denn dann der Staat in den nächsten Wochen als "Staatlich geprüfter allgemeiner Hochschulgereifter" aus seinen Fängen entlässt, mache ich mir mal Gedanken, wie ich dir deinen Ruhestand versüßen kann. Versprochen ;). Dann kann ich aber keinen Opel kaufen. Naja. Auch eine Art, dir den Ruhestand zu versüßen, nicht wahr :D ?

Opel ist eine urdeutsche Automarke, das nun in Bochum die Produktion nicht mehr sein soll, ist eine riesige Schweinerei.

Die Autos waren immer technisch gut ,nicht immer auf dem neuesten Stand aber immer zuverlässig.

Die letzten echten Opel, das waren die Rekord E und Kadett B Manta A Ascona B sowie Corsa B.

Alles andere ist, bis auf den Omega A/B die immer noch Teile vom Rekord verbaut bekommen haben, nicht mehr Standart Opel gewesen und wird es nie werden.

 

Standfeste Technik zu bezahlbaren Preisen, Opel der Zuverlässige, das wäre ein Traum, Alle anderen, Wolfsburg, oder woher aus immer, könnte wieder einpacken.

Der echte Volkswagen, das war der Kadett A, Platz, Kofferraum, Reisetauglich, da konnte kein Krabbeltier mit.

 

Macht doch endlich wieder Autos für Familien und nicht für Juppis.

 

Gruss

Haibarbeauto

Avatar von nanimarc "Mehrmarkenfahrer"
VW
19. März 2014 um 18:49:22 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von TuningStylerMen

Keine Sorge, nanimarc. Ich werd' dir deine Rente schon noch finanzieren ;).

Im Leben nicht, auf dich warte ich da nicht. Dafür habe ich schon selbst gesorgt.

 

Du musst dich erst einmal im harten Arbeitsleben dauerhaft beweisen, bevor du solche halbstarken Sprüche loslässt.

Aber gut, deine Intention wird immer klarer. Dein Ego scheint auch mit jedem Tag den du näher an deinen akademischen Titel herankommst ( wird doch wohl hoffentlich nicht nur zum Bachelor gereicht haben ) mächtig zu wachsen.

Du scheinst gar nicht zu bemerken, daß du selbst in eine Art und Weise verfällst, die du vor einiger Zeit noch groß angeprangert hast.

Ehmm.. ich hatte es vor ein paar Seiten schon einmal gesagt: respektvoller Umgang erleichtert das Miteinander ungemein ;).

Hier noch einmal der Link zu den Beitragsregeln.

 

Viele Grüße aus der Werkstatt

Bianca

Zitat:

We are Sorry

The page you are looking for might have been removed, replaced, renamed or is temporarily unavailable. Please try one of the following:

 

- Retry the web page by clicking the refresh/reload button or trying the URL from the address bar again

- Come back later

Genau das bekomme ich schon seit Tagen, wenn ich einen Servicetermin machen möchte.

 

Was läuft da schief?

Zitat:

Original geschrieben von schrotti_999

Zitat:

We are Sorry

The page you are looking for might have been removed, replaced, renamed or is temporarily unavailable. Please try one of the following:

 

- Retry the web page by clicking the refresh/reload button or trying the URL from the address bar again

- Come back later

Genau das bekomme ich schon seit Tagen, wenn ich einen Servicetermin machen möchte.

 

Was läuft da schief?

Haschte offene Rechnungen ???..........;):D##

Oh ha, bin mal eben weg.....

Avatar von nanimarc "Mehrmarkenfahrer"
VW
19. März 2014 um 19:12:29 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von Bianca

Ehmm.. ich hatte es vor ein paar Seiten schon einmal gesagt: respektvoller Umgang erleichtert das Miteinander ungemein ;).

Hier noch einmal der Link zu den Beitragsregeln.

 

Viele Grüße aus der Werkstatt

Bianca

Wem sagst du das ...

Zitat:

Original geschrieben von nanimarc

Zitat:

Original geschrieben von Bianca

Ehmm.. ich hatte es vor ein paar Seiten schon einmal gesagt: respektvoller Umgang erleichtert das Miteinander ungemein ;).

Hier noch einmal der Link zu den Beitragsregeln.

 

Viele Grüße aus der Werkstatt

Bianca

Wem sagst du das ...

Wahrscheinlich Dir. :rolleyes:

das würde ich glatt auch vermuten.

Opel auf Motor-Talk

Hier informiert Dich Opel über alles rund um die Marke mit dem Blitz und ihre Aktionen auf MOTOR-TALK. Egal, ob Exklusiv-Aktionen, Neuigkeiten, Events oder Verlosungen - wenn Opel etwas auf die Räder stellt, erfährst Du es hier.

Autoren
  • Opel
Opel auf Facebook
Abonnenten (6003)
Keine Lust auf Werkstattsuche? MyOpel hift Dir.
Opel auf MOTOR-TALK empfehlen

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px