Online: 3.989
ANZEIGE
„Umparken im Kopf“ – das Tagebuch zu Opels neuer Werbe-kampagne

Wer eine bestimmte Automarke fährt, findet diese meist auch toll. Und andere Marken nicht selten unattraktiv. Wir haben das Thema aufgegriffen und daraus die Kampagne „Umparken im Kopf “ ins Leben gerufen, die am 20. Februar 2014 mit einer Microsite an den Start ging. Sie soll nicht zuletzt helfen, die Vorurteile gegen Opel zu hinterfragen und die Menschen zum Umdenken zu bewegen.

Hummel ist eines der 8 Kampagnenmotive Hummel ist eines der 8 Kampagnenmotive Eine Besonderheit der Kampagne: In der ersten Phase gaben wir uns nicht zu erkennen. Am Start sind acht Motive, die erst jeweils ein Vorurteil nennen und dieses dann gleich wieder neutralisieren.

Hier ist unser Kampagnen-Tagebuch der ersten 5 Tage:

Donnerstag

20.02.2014 +++ Start frei! +++

Die Internetseite Umparkenimkopf, der dazugehörende Facebook-Account, der Twitter-Account und der Youtube-Kanal gehen nachmittags an den Start.

Schauspieler definieren Vorurteile Schauspieler definieren Vorurteile Bei Youtube erscheinen Videos der Schauspieler Ken Duken, Joachim Król, Fahri Yardim, Karoline Herfurth, Nadja Uhl und Bettina Zimmermann. Ken Duken, Karoline Herfurth und Bettina Zimmermann verlinken ihre Videos bei Facebook.

Klar, dass wir beobachten, wie diese Kampagne von Euch im Internet und in den sozialen Netzwerken aufgenommen wird.

Freitag

21.02.2014 +++ Die Kampagne gibt Gas +++

In ganz Deutschland hängen die Plakate mit den acht Kampagnenmotiven. Wir geben uns noch nicht als Absender zu erkennen. Aber: Die Plakate kommen in den typischen Opel-Farben schwarz-gelb daher. Wir sind gespannt: Wie schnell werdet Ihr uns enttarnen?

Samstag

22.02.2014 +++ Mutmaßungen im Netz und natürlich hier bei MOTOR-TALK +++

Direkt ab dem 21. wird vereinzelt im Netz und auch auf dem Opel-Blog spekuliert: Felix schreibt: „Ist diese Website von Opel? umparkenimkopf.de“. Seine Begründung: „... Motto, Farbgebung und Schriftart passen einfach PERFEKT zu Opel.“ Und wenige Minuten später schreibt Markus: „Oh ja, das kommt definitiv von Opel.“ Auch Josh sagt: „Sieht ganz nach Opel aus :)“.

Microsite in den typischen Opel-Farben Microsite in den typischen Opel-Farben Auch auf MOTOR-TALK wird spekuliert. MOTOR-TALKer Frisch-Denker schreibt: „….Die Farbkombi "Gelb / schwarz" deutet jedenfalls mächtig auf Opel hin - und dieser Satz hier ebenso: "Was wir denken, bestimmt, was wir sehen. Und Dinge, über die wir ein vorgefasstes Urteil haben, sehen wir oft überhaupt nicht mehr. Dabei würde sich genau hinschauen lohnen. Denn die Welt ist manchmal anders als wir denken. Wer von Zeit zu Zeit die Bilder in seinem Kopf überprüft, hat viel zu entdecken." Wir dürfen gespannt sein ;)“.

LesGrossman zitiert und findet: „Cool, ja das ist garantiert von Opel...würde gut passen!“ Und 1.4 ecoFlex sagt: „Das ist ja mal interessant!! Vielleicht wollen sie auch mit dem Spruch: "Oft verrät der zweite Blick mehr als der Erste!" andeuten, dass man wie auf der homepage auf dem ersten Blick keine Automobilwebsite sieht... Wer weiss, jedenfalls ist es eine sehr neugierde entwickelnde seite“.

Sonntag

23.02.2014 +++ Die Diskussion geht weiter +++

Josh bleibt dran: „Hab irgendwo gelesen, dass bald Schauspieler Werbung machen, die vorher nicht oft Werbung machten.“ Und auch De2nis meldet sich zu Wort: „Die Seite sieht schon sehr nach Opel aus….“ Auch MOTOR-TALKer ubai meint: „Also um Opel handelt es sich definitiv“.

Montag

24.02.2014 +++ Klare Sache +++

MOTOR-TALKer Flex-didi findet Gedanken zur Kampagne in anderen Medien.

Und Josh sagt: „Inhaltlich passt die Kampagne aber auch zu dem aktuellen Beitrag in der Automobilwoche wo es um das “Mauer einreißen in den Köpfen der Menschen” geht. Ich habe heute Morgen schon die Kampagne in den Infoscreens der U-Bahnhaltestellen gesehen.“

Es wird weiter spekuliert. Aber noch halten wir dicht.

Freitag

01.03.2014 +++ Aufgedeckt +++

MOTOR-TALKer 1.4 ecoFlex lädt einen Tweet hoch, in dem Opel zugibt, hinter der Kampagne zu stecken.

Super Resonanz

Die Kampagne scheint wirklich einen Nerv getroffen zu haben. Die meisten Menschen bewerten das Thema „Vorurteile“ positiv. Sie freuen sich, dass sich jemand damit beschäftigt. Sie retweeten und posten die Kampagnenmotive, geben Kommentare ab, rätseln, wer dahinter steckt und freuen sich auf die Auflösung.

Die Kampagne trifft den Nerv Die Kampagne trifft den Nerv Noch wird gerätselt... Noch wird gerätselt...

 

Andere entwickeln eigene Motive: Die Kampagne lebt! Und dann der Knaller: Thomas Hitzlsperger tweetet ein Kampagnen-Motiv.

Manche denken sich eigene Motive aus Manche denken sich eigene Motive aus Auch Thomas Hitzlsperger macht mit Auch Thomas Hitzlsperger macht mit

 

Ausblick:

Opel ist Absender der Kampagne. Und wir haben noch viel vor. Denn jetzt kommen z. B. die Schauspieler nochmals zum Einsatz – allerdings nicht so, wie Ihr es erwartet. Ab 04.03. könnt Ihr online unter Umparkenimkopf den nächsten Teil der Kampagne erleben. Unter anderem mit Umparkomat, TV Spot, Making Of und Probefahrten.

Also: Bleibt dran. Passt auf, was noch läuft. Erzählt Euren Freunden von der Kampagne. Erzählt ihnen von www.umparkenimkopf.de. Und beteiligt Euch an den Aktionen im Netz: Postet einen Beitrag auf der Umpark-Plattform oder ganz einfach „Eure“ Klischees mit #umparkenimkopf.

Danke, dass Ihr schon umgeparkt habt!

Diesen Artikel teilen:
602 Kommentare

Ich habe leider noch kein Plakat gesehen. Könnte aber auch daran liegen, dass die Städte bei mir herum einfach zuklein sind.

Morgen fahr ich zur Cebit. Vielleicht seh ich ja dann dort ein Plakat. Obwohl: Ich brauch die ja gar nicht sehen - ich habe ja schon umgeparkt. :D

Mittlerweile habe ich auch ein Plakat gesehen. OK, aber was für ein Bezug soll das Umparken aufnehmen?

Wenn ich mein Auto umparke dann wegen Buletten, aber nicht um mir ein anderes zu kaufen.

Den Zusammenhang verstehe ich nicht, ist das ein Übersetzungsfehler aus dem amerikanischen?

Zitat:

Original geschrieben von spillerkiller

Mittlerweile habe ich auch ein Plakat gesehen. OK, aber was für ein Bezug soll das Umparken aufnehmen?

Wenn ich mein Auto umparke dann wegen Buletten, aber nicht um mir ein anderes zu kaufen.

Den Zusammenhang verstehe ich nicht, ist das ein Übersetzungsfehler aus dem amerikanischen?

Na ja, manchmal muss man halt seinen Gehirnkasten auch mit dem richtigen Knopf einschalten. Dann kommt man beim Nachdenken auch dahinter, was mit dieser Werbekampagne gemeint ist.;)

Avatar von Dynamix "Ivar, Ivar!Shelving unit!"
11. März 2014 um 11:24:54 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von nochn_alter_Sack

Zitat:

Original geschrieben von spillerkiller

Mittlerweile habe ich auch ein Plakat gesehen. OK, aber was für ein Bezug soll das Umparken aufnehmen?

Wenn ich mein Auto umparke dann wegen Buletten, aber nicht um mir ein anderes zu kaufen.

Den Zusammenhang verstehe ich nicht, ist das ein Übersetzungsfehler aus dem amerikanischen?

Na ja, manchmal muss man halt seinen Gehirnkasten auch mit dem richtigen Knopf einschalten. Dann kommt man beim Nachdenken auch dahinter, was mit dieser Werbekampagne gemeint ist.;)

Man könnte auch vereinfacht sagen: Denke um!

Avatar von TuningStylerMen "Diplom-Jodler"
11. März 2014 um 19:37:27 Uhr

http://www.socialbench.de/social-media-reports/opel-facebook-umparken/

 

Ein Report über die Rolle von "Umparken im Kopf" im Social Media-Bereich, schön bebildert mit netten Statistiken.

Seit Jahren entschuldigt sich Opel in den Werbekampagnen für die schlechte Qualität oder das schlechte Image, anstatt einfach mal wieder qualitativ hochwertige Fahrzeuge zu bauen. Solange die an der Qualität sparen um den billigen Jakob auf dem Fahrzeugmarkt zu mimen, müssen sie halt bei der Werbung die Kohle wieder reinbuttern.

Zitat:

Original geschrieben von monza-ls1

Seit Jahren entschuldigt sich Opel in den Werbekampagnen für die schlechte Qualität oder das schlechte Image, anstatt einfach mal wieder qualitativ hochwertige Fahrzeuge zu bauen. Solange die an der Qualität sparen um den billigen Jakob auf dem Fahrzeugmarkt zu mimen, müssen sie halt bei der Werbung die Kohle wieder reinbuttern.

Wann hast du dir eigentlich das letzte Mal die aktuelle Fahrzeuggeneration von Opel angeschaut??? Ich würde mich an deiner Stelle erst mal richtig informieren, bevor du so einen Quatsch von dir gibst.

umparken geht halt nicht auf einen klick, die kampagne müßte schon einen ziemlichen atem haben !

Zitat:

Original geschrieben von nochn_alter_Sack

 

Wann hast du dir eigentlich das letzte Mal die aktuelle Fahrzeuggeneration von Opel angeschaut??? Ich würde mich an deiner Stelle erst mal richtig informieren, bevor du so einen Quatsch von dir gibst.

Erst letzte Woche hat ein Sixt Kunde nach 500 Meter Fahrt seinen Insignia wieder zurück gebracht und umgetauscht, weil er ihm zu sehr klapperte. Sämtliche Unterboden Verkleidungen waren locker...

Noch mehr Geschichten dieser Art, die es durchaus gibt, würden den Rahmen hier sprengen.

Ich bin selbst Altopel Fan fahre aber im Alltag einen 124er Benz. An so eine Qualität kommt kein Fahrzeughersteller mehr ran. Den Vorsprung, den VAG, BMW und BENZ vor Opel haben, holt Opel mit seiner Sparphilosophie nicht mehr ein. Was jedoch nicht heißen soll dass ich glaube, dass diese genannten Hersteller gute Autos bauen.

na sowas tolles hält natürlich "alles am leben" (!)

Zitat:

Original geschrieben von monza-ls1

Zitat:

Original geschrieben von nochn_alter_Sack

 

Wann hast du dir eigentlich das letzte Mal die aktuelle Fahrzeuggeneration von Opel angeschaut??? Ich würde mich an deiner Stelle erst mal richtig informieren, bevor du so einen Quatsch von dir gibst.

Erst letzte Woche hat ein Sixt Kunde nach 500 Meter Fahrt seinen Insignia wieder zurück gebracht und umgetauscht, weil er ihm zu sehr klapperte. Sämtliche Unterboden Verkleidungen waren locker...

Noch mehr Geschichten dieser Art, die es durchaus gibt, würden den Rahmen hier sprengen.

Ich bin selbst Altopel Fan fahre aber im Alltag einen 124er Benz. An so eine Qualität kommt kein Fahrzeughersteller mehr ran. Den Vorsprung, den VAG, BMW und BENZ vor Opel haben, holt Opel mit seiner Sparphilosophie nicht mehr ein. Was jedoch nicht heißen soll dass ich glaube, dass diese genannten Hersteller gute Autos bauen.

Was aber z.Bsp. Audi, VW oder BMW z.T. für einen Müll produziert, geht dir anscheinend am Arsch vorbei. Das jeder Hersteller die sogenannten Montagsautos im Programm hat, sollte wohl so langsam jedem klar sein. Nur du bist mal wieder einer von denen, die Opel als größen Müllproduzenten von allen hinstellt. Es ist einfach immer wieder das Gleiche: Ist irgend ein Beitrag über die Marke Opel hier in einem Block, haben diverse Kandidaten nix anderes zu tun, als auf die Marke drauf zu hauen, weil solange man auf den Prügelknaben Opel draufhauen kann, wird über den Müll der anderen Hersteller nicht gesprochen. Ganz einfaches Prinzip. Wenn jemand über ein bestimmtes Fahrzeug was zu mekern hat, dann bitte in dem Forenbereich des Fahrzeugs statt hier Sch...hausparolen zu verbreiten.

Zitat:

Original geschrieben von monza-ls1

Erst letzte Woche hat ein Sixt Kunde nach 500 Meter Fahrt seinen Insignia wieder zurück gebracht und umgetauscht, weil er ihm zu sehr klapperte. Sämtliche Unterboden Verkleidungen waren locker...

Noch mehr Geschichten dieser Art, die es durchaus gibt, würden den Rahmen hier sprengen.

Ich bin selbst Altopel Fan fahre aber im Alltag einen 124er Benz. An so eine Qualität kommt kein Fahrzeughersteller mehr ran. Den Vorsprung, den VAG, BMW und BENZ vor Opel haben, holt Opel mit seiner Sparphilosophie nicht mehr ein. Was jedoch nicht heißen soll dass ich glaube, dass diese genannten Hersteller gute Autos bauen.

So viel Mist hab ich selten gelesen! Und leider alles am Thema vorbei! Immerhin hat es der Insignia nach deiner Aussage 500 m geschafft! Der 124er Benz wäre wahrscheinlich schon beim Schließen der Tür auseinandergefallen...

Zitat:

Was aber z.Bsp. Audi, VW oder BMW z.T. für einen Müll produziert, geht dir anscheinend am Arsch vorbei.

1. Lesen 2. Denken 3. Schreiben, denn:

Zitat:

Was jedoch nicht heißen soll dass ich glaube, dass diese genannten Hersteller gute Autos bauen.

Zitat:

Immerhin hat es der Insignia nach deiner Aussage 500 m geschafft!

Na wenn das der Anspruch ist; herzlichen Glückwunsch!!

 

Ihr habt die rosarote Opelbrille auf!

Opel auf Motor-Talk

Hier informiert Dich Opel über alles rund um die Marke mit dem Blitz und ihre Aktionen auf MOTOR-TALK. Egal, ob Exklusiv-Aktionen, Neuigkeiten, Events oder Verlosungen - wenn Opel etwas auf die Räder stellt, erfährst Du es hier.

Autoren
  • Opel
Opel auf Facebook
Abonnenten (5996)
Keine Lust auf Werkstattsuche? MyOpel hift Dir.
Opel auf MOTOR-TALK empfehlen

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px