Online: 4.059
ANZEIGE
[MYOPEL-FÜR-DEINEN-OPEL]
Opel
09.01.2014 um 13:05 UhrOpel, MyOpel (5 weitere)

Dein Opel fährt prima und Du willst, dass das so bleibt, aber die Suche nach einer passenden Werkstatt ist Dir ein Graus? Selbst wenn Du ein Bastler bist, der die Position jeder Schraube im Auto ohne Hinzusehen bestimmen könnte, auch Dein Auto muss zum TÜV. myOpel hilft Dir! Wir erinnern Dich an Servicetermine, finden eine Werkstatt in Deiner Nähe und den Termin kannst Du dann ohne lange Warteschleifen auch online machen – ganz wie es in Deinen Terminplan passt.

Service maßgeschneidert

Geh einfach auf das Portal myOpel, melde Dich mit Deinem Fahrzeug da an (ab Baujahr 1997/98) und schon kannst Du die Vorteile nutzen und bekommst maßgeschneiderten Service. Bei Fahrzeugen, die älter als Baujahr 1997 sind, kann die Funktionalität von myOpel eingeschränkt sein.

myOpel-App: Viele zusätzliche Funktionen

Das Tolle: myOpel gibt es auch mobil für iPhone oder Android. Neben allen Funktionen, die Dir auch die myOpel-Seite bietet, findest Du praktisches Wissen und kleine Helfer für unterwegs, wie Infos zu Starthilfe, Abschleppen, Radwechsel usw. sowie Vorlagen für Unfallberichte, die sogar gleich per E-Mail verschickt werden können. Und was will Dir die kleine blinkende Lampe da im Display eigentlich sagen? Die interaktive Betriebsanleitung verrät es Dir!

Was fehlt?

Und hier kommt Ihr ins Spiel: Wir sind immer daran interessiert, unseren Service zu verbessern, also schreib uns in den Kommentaren, was Dir an der myOpel-Seite und der App noch fehlt, was Du schon super findest und was noch optimiert werden kann.

Das Wichtigste auf einen Blick:
Service-Erinnerung
Händlersuche
App für unterwegs
Wichtige Infos für Not- und Unfälle mit der App auch mobil verfügbar
Interaktive Betriebsanleitung (auf der Service-Seite ab Baujahr 2002, in der App ab Baujahr 2009)
Parkerinnerung

PS: Unsere Antworten findest Du in den Kommentaren ab Seite 6.

Aktion ist schon vorbei!Der Teilnahmeschluss für diese Aktion ist leider schon vorbei. Doch kein Grund zum Trübsal blasen, denn auf MOTOR-TALK findest Du immer wieder neue Aktionen und Events, an denen Du teilnehmen kannst. Schau einfach bald wieder bei uns vorbei. Unser Info-Brief informiert Dich übrigens auch stets über neue Aktionen und Events speziell für die MOTOR-TALK Community.


Diesen Artikel teilen:
438 Kommentare
Avatar von Gorgeous188 "Vollgasbeschleuniger"
13. Januar 2014 um 23:17:49 Uhr

Weil aus Sicht der Autoindustrie ein Auto nur maximal 5 Jahre lang funktionieren darf. Wenn ein Auto 30 Jahre lang fährt, kauft sich der Kunde 30 Jahre lang kein neues Auto.

Zitat:

Original geschrieben von Gorgeous188

Ob diejenigen einen Omega A von 1987 überhaupt fahren können, steht auf einem anderen Blatt ;)

Wenn es denn die Windeln vertragen dann schon, denn so eine Heckschleuder ist ja sowas von fürchterlich zu fahren . . . :D ;) :p

Hallo an alle Insignia Freunde, ab wann ist das APP auch für Österreich (Android) verfügbar?

 

LG Gertschi1

Ah die Frontfräsenfraktion. Kutschen werden gezogen, Autos geschoben:D Bisschen doppeldeutig..

 

Ein Omega A fährt sich nicht sonderlich schwer oder schlecht. Da muss man schon noch älteres nehmen. Gut das Hirn muss schon mehr mitmachen. ESP ist halt nicht drin, die Physik siegt also schneller aber dann auch nicht so brachial. Das Fahrwerk ist eigentlich recht modern und straff für eine so große Limo.

 

Ich fahr den weil er unkompliziert ist.

 

Alte Wagen kann man auch als Werbung sehen. Nach dem Motto: Schau mal so schlecht kann Opel doch garnicht sein, der fährt schon 27 Jahre. Ich dachte die sind alle schon weggerostet....

@ mozartschwarz

 

Du hast mich missverstanden.

Ich bin Hecktriebler Fan, muss aber leider auch mit den Wölfen heulen und jetzt schon 20 Jahre Frontkratzer fahren. :(:(:(

Der Ommi und davon besonders der B waren feine Autos, aber ich fuhr immer eine Klasse tiefer.

Zugegeben, vor der Omi hatte ich auch gut 20 Jahre nur Frontfräsen. Davor aber nur Hecktriebler bis auf meinen ersten Wagen, 77er Audi 80. Ansonsten Manta, Bully T2, Ascona B, Rekord C..

Mir ist ehrlich gesagt nicht ganz klar, was mir diese Seite/App bringen soll. Scheint mir nur ne Spielerei zu sein und Opel generiert Kundendaten. Wem's Spaß macht.

Hallo,

 

mein Handy (Nokia N97) hat Symbian OS drauf. Es wäre schön wenn die App auch da drauf laufen würde. Ich glaube Symbian und Android basieren beide auf einem Linux Kernel. Vielleicht wäre es von den Programmieren sogar möglich die App ohne große Anpassungen auf Symbian lauffähig zu bekommen?

 

Gruß Heiko

Avatar von spanische_regenrinne
Opel
20. Januar 2014 um 15:06:16 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von Pseiko80

Hallo,

 

mein Handy (Nokia N97) hat Symbian OS drauf. Es wäre schön wenn die App auch da drauf laufen würde. Ich glaube Symbian und Android basieren beide auf einem Linux Kernel. Vielleicht wäre es von den Programmieren sogar möglich die App ohne große Anpassungen auf Symbian lauffähig zu bekommen?

 

Gruß Heiko

Keiner wird Zeit und Geld in ein totes Betriebssystem stecken. Auch unter der Annahme, dass Opel die Apps mit Hilfe von Crossplattformen entwickelt, ist der Portierungsaufwand hoch.

Avatar von spanische_regenrinne
Opel
20. Januar 2014 um 15:10:53 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von mozartschwarz

Ah die Frontfräsenfraktion. Kutschen werden gezogen, Autos geschoben:D Bisschen doppeldeutig..

 

Ein Omega A fährt sich nicht sonderlich schwer oder schlecht. Da muss man schon noch älteres nehmen. Gut das Hirn muss schon mehr mitmachen. ESP ist halt nicht drin, die Physik siegt also schneller aber dann auch nicht so brachial. Das Fahrwerk ist eigentlich recht modern und straff für eine so große Limo.

 

Ich fahr den weil er unkompliziert ist.

 

Alte Wagen kann man auch als Werbung sehen. Nach dem Motto: Schau mal so schlecht kann Opel doch garnicht sein, der fährt schon 27 Jahre. Ich dachte die sind alle schon weggerostet....

Bin deiner Meinung. Und gerade für alte Autos könnte man Werkstatthandbücher und Explosionszeichnungen zur Verfügung stellen, da sich Reparaturen für alte Autos beim FOH ohnehin nicht mehr lohnen (der Preis zum Wechsel meines Zahnriemens ist um 200% gestiegen). Dann würde das Installieren und Nutzen einer solchen App sinnvoll für mich sein.

 

"Die App rund ums Auto". Wenn nicht da, wo dann?

Das gleiche gilt für die Teile-Bestellung. Wieso kann ich das nicht bequem über die App machen? Und und und ...

Ich finde diese Applikation insgesamt sinnvoll, wenn......

 

Allerdings mit einem großen MINUS!

Es kann nicht sein, dass lediglich Modell ab Baujahr 2009 vollumfänglich unterstützt werden.

Es MUSS auch für alle Modelle vor Baujahr 2009 die Möglichkeit bestehen, z.B. die Bedienungsanleitung herunterladen zu können und / oder sonstige Infos zu seinem noch jungen Fahrzeug vor 2009 zu erhalten.

 

Solange Opel das nicht ändert ist die Applikation vollkommen nutzlos - zumindest für den Großteil aller Opel Fahrer.

 

Also, wertes Opel Team, wenn schon ein Programm, dann bitte von Beginn an richtig. Mit Fahrzeugen könnt Ihr das doch, dann macht es bitte auch mit allem anderen darum herum, oder lasst es einfach sein.

Avatar von Druckluftschrauber32675
21. Januar 2014 um 18:19:13 Uhr

Keine Angst, auch BJ/MJ 2000 ist alles andere als unterstützt, finde die Überschrift

Zitat:

OPEL SERVICEMYOPEL - DIE SERVICESEITE FÜR DEINEN OPEL OMEGA

äusserst amüsant, ist nämlich für meinen 2000er auch weniger als nichts drin :D

 

LG, Helmut

Zitat:

Original geschrieben von spanische_regenrinne

Zitat:

Original geschrieben von mozartschwarz

Ah die Frontfräsenfraktion. Kutschen werden gezogen, Autos geschoben:D Bisschen doppeldeutig..

 

Ein Omega A fährt sich nicht sonderlich schwer oder schlecht. Da muss man schon noch älteres nehmen. Gut das Hirn muss schon mehr mitmachen. ESP ist halt nicht drin, die Physik siegt also schneller aber dann auch nicht so brachial. Das Fahrwerk ist eigentlich recht modern und straff für eine so große Limo.

 

Ich fahr den weil er unkompliziert ist.

 

Alte Wagen kann man auch als Werbung sehen. Nach dem Motto: Schau mal so schlecht kann Opel doch garnicht sein, der fährt schon 27 Jahre. Ich dachte die sind alle schon weggerostet....

Bin deiner Meinung. Und gerade für alte Autos könnte man Werkstatthandbücher und Explosionszeichnungen zur Verfügung stellen, da sich Reparaturen für alte Autos beim FOH ohnehin nicht mehr lohnen (der Preis zum Wechsel meines Zahnriemens ist um 200% gestiegen). Dann würde das Installieren und Nutzen einer solchen App sinnvoll für mich sein.

 

"Die App rund ums Auto". Wenn nicht da, wo dann?

Das gleiche gilt für die Teile-Bestellung. Wieso kann ich das nicht bequem über die App machen? Und und und ...

Für wirklich alte Opel hat Opel halt nichts:D Die mitlerweile wirklich motivierte Klassikabteilung hat so ihren Kampf mit den nicht wirklich vorhandenen Archiven und kennt schon einige Keller von Sammlern.. Ich hoff die bauen das alles wieder ordentlich auf....

Alles schön und gut, Vertragspartner angeführt zu bekommen.

 

Nur welcher normal sterbliche kann sich die aktuellen wucher Preise überhaupt noch leisten ?

Habt ihr euch hierzu überhaupt einmal Gedanken gemacht ?

 

Und nicht nur das die Vertragshändler bis zu 29% Aufschlag auf die UPE bei den Ersatzteilen erheben, Opel-Händler sind hier Federführend kommen hier noch Verrechnungssätze zum tragen welche jenseits von Gut und Böse sind, Stundensätze bis zu über 150 € (über 300 DM zum Verständnis) je nach Region ist doch irre.

 

Würden die Hersteller hier nicht auf Glaspaläste stehen könnte man sich sowas ggf. noch leisten.

Wartungsdienste etc. mit ein paar wichtigen Verschleißteile erreichen hier locker das Niveau von einem Monats netto Gehalt, nee Maus wird dieses Jahr nichts mit der neuen Spülung für die Toilette, das Auto braucht eine Inspektion, habe den Kredit schon beantragt.

 

Das könnte man jetzt noch weiter ausführen, doch wofür man meidet diese einfach, vielleicht haben wir dann in ferner Zukunft das Glück noch zu erleben das sich unsere deutschen Hersteller mal einen Wink der asiatischen Hersteller abschauen, bis zu 7 Jahre Garantie, Wartung inkl. etc. doch das wird wohl ausbleiben da Sie diese Qualität nicht erreichen, man will ja was abzocken, ups sorry verdienen, lächerlich !!!

 

Wie sehen ihre Erfahrungen mit den Händlern aus, in unserer Region wird man auf Händen getragen bis man eine Karre gekauft hat, tja bis das war es dann auch schon. Zum Wartungsdienst wird man noch begrüßt, wäre da nicht eventuell das kleine Problem, welches über Garantie abgewickelt werden müsste, dann ist man bereits der Verars... und der Hersteller lässt einen dann auch noch im Stich, tja Sie sind 3 Tage über dem Garantie Abschluss ... Kulanz nee nicht wirklich, gut versuchen wir es über die Zeitung ... ja wir kommen ihnen mit 20% auf die Teile entgegen ...

 

Man wie kann man dies überhaupt akzeptieren, wie kleinbürgerlich muss man denn sein ...

 

Ein Aufruf an alle, meidet Vertrags-Händler geht in freie Werkstätten, die bekommen auch original Ersatzteile ohne Aufschlag zu recht passablen Preisen im Lohnaufkommen.

 

Wenn dieser Wahnsinn sich so weiter steigert ist es kein Wunder das Händler Konkurs anmelden, der kleine Mann sich unter der Hand seinen Wagen reparieren lässt etc.

 

Der Hier nie was ändert und immer schön die Hand aufhält ist unser korrupter Staatshaushalt, welcher unser schwer entrichtete Milliarden an Steuern im Ausland verschenkt in der Säckel-Wirtschaft verschwendet ... und uns hierfür Freuden strahlend erneut zur Kasse bittet.

 

Jetzt zum Wesentlichen Opel schön und gut, haben mal was getan, sind je nach Geschmackslage ganz passable Autos wenn der Preis stimmen würde (machen Sie sich keine Gedanken andere sind gleich oder gar schlechter siehe VAG Konzern), ein Corsa ab rd. 12000 € (24000 DM) dafür bekomme Ich einen gut gebrauchten Luxuswagen ... , werdet doch langsam mal wach, am Markt wird der drecks € derweilen über dem Niveau der DM gehändelt, ihr Gehalt auch ?

Na da hat wieder mal einer sehr schlecht geschlafen.

 

Wartungen sind teuer, aber noch finanzierbar.

Ersatzteile beim FOH leider relativ (zu) teuer, warum auch immer.

Die Glaspaläste werden von den Herstellern gefordert. Hat man hier zu wenig, bzw kommt man den Forderungen nicht nach, fliegt man. Ich kenne mindestens 2 gute alte Werkstätten, die den Forderungen der Hersteller nicht nachkommen wollten. Heute sind sie freie Werkstätten!

Dass man bei Garantiesachen schief angeschaut wird, kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe mein Auto als eineinhalbjährigen bei einem relativ weit entfernten Händler gekauft und bin zum örtlichen FOH mit meinem Problemchen gegangen. Mir wurde ohne Knurren ect geholfen und daher bin ich dort immer noch Kunde und werde in Kürze meinen nächsten KD (zu vernünftigen Preisen) machen lassen.

Zu den Asiaten, Japanern ect. sag ich lieber nix, denn die kochen ja nicht nur mit Wasser, wie die doofen Deutschen. :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Opel auf Motor-Talk

Hier informiert Dich Opel über alles rund um die Marke mit dem Blitz und ihre Aktionen auf MOTOR-TALK. Egal, ob Exklusiv-Aktionen, Neuigkeiten, Events oder Verlosungen - wenn Opel etwas auf die Räder stellt, erfährst Du es hier.

Autoren
  • Opel
Opel auf Facebook
Abonnenten (1788)
Keine Lust auf Werkstattsuche? MyOpel hift Dir.
Opel auf MOTOR-TALK empfehlen

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px