Online: 4.458
ANZEIGE
IAA-Tour: Die gelbe Gruppe legt einen Stopp bei Toyota ein
MOTOR-TALK
18.09.2013 um 14:54 UhrLexus, Toyota (5 weitere)

Auf dem IAA-Stand von Toyota und Lexus wurde klar, was wir schon längst wussten: Diese Japaner sind von Rad bis Rücklicht auf Hybrid eingestellt. An sechs Stationen drehte sich hier (fast) alles um hybride Antriebe.

Starke Premiere: Der Yaris Hybrid-R Starke Premiere: Der Yaris Hybrid-R „I love Hybrid“ prangt auf den Säulen am Toyota-Stand. Toyotas Motto für die IAA und die Märkte dieser Welt. Nach einer netten Begrüßung durch Technik-Pressesprecher Dirk Breuer teilten sich die MOTOR-TALKer in sechs Gruppen auf.

Von Le Mans bis in die Zubehör-Abteilung

Gleich die erste Station zeigte Toyotas ganzen Messestolz: Der Yaris Hybrid-R ist Toyotas Weltpremiere auf der IAA. Aus einem Verbrenner und zwei Elektro-Motoren schöpft der kleine Yaris mehr als 400 PS. Die Technik stammt zum Teil vom Le-Mans-Rennwagen TS030. Mehr Infos dazu erklärten die Toyota-Spezialisten den MOTOR-TALKern an der zweiten Station.

Um die Hybrid-Technik der neuesten Modelle ging es an der dritten Station bei Toyota. Produktmanager Markus Burgmer erklärte an einem Schnittmodell des Auris Touring Sports, was die Strom-Philosophie ausmacht. Schon jetzt verkaufen die Japaner 40 Prozent ihrer Kompaktwagen als Hybrid-Variante. Ein Flottenausstoß von durchschnittlich 95 Gramm CO2 pro Auto wäre für die Japaner nach eigener Aussage schon heute kein Problem.

Hybrid-Philosophie am Auris-Modell Hybrid-Philosophie am Auris-Modell

Besuch bei der kleinen Tochter

Vom weltgrößten Autobauer geht es zur feinen Tochter. Mit dem LF-NX Concept zeigt Lexus das mit Sicherheit kantigste Auto der IAA. Eines, das schon zu 90 Prozent so in Serie gehen wird, erklärte Lexus-Marketingleiter Michael Potthast. Die MOTOR-TALKer stehen dieser Info und dem Kantendesign skeptisch gegenüber.

Ganz konkret wurde es dagegen bei den beiden letzten Stationen. Hier erläuterten die Toyota-Experten die neueste Generation des Infotainmentsystems Toyota Touch. Schon vor dem Start des Systems im Januar 2014 konnten die MOTOR-TALKer bei der IAA-Tour die neuen Bedienoberflächen ausprobieren.

Geschickt gemacht: Die letzte Station zeigte die Zukunft der Toyota-Verkaufsräume. Anstatt aus Katalogen könnten Extras und Felgen dort bald an riesigen Bildschirmen ausgewählt werden. Und wer weiß, vielleicht ist der Besuch bei Toyota ja für einige MOTOR-TALKer in nahe Zukunft gerückt - nach diesem tollen Messe-Stopp.

Und hier findet Ihr die Artikel zu den anderen Standbesuchen:

Citroën

Mercedes-Benz

Audi

VW

BMW

Opel

Diesen Artikel teilen:
42 Kommentare
Avatar von Polmaster "tEEdEEiII"
Audi
18. September 2013 um 21:11:53 Uhr

Ziemlich langweiliger Stand. TOYOTA konzentrierte sich auf ihrem Stand ausschließlich auf Hybrid, gähn, und sie zeigten nicht die gesamte Modellpalette. Wo war der GT86? Der Verso? Der Avensis? Falsche Infos (Toyota Touch seit 2009?), dämliches blaues Licht und nicht funktionierende Technik (defekter Touchscreen beim Zubehörkonfigurator) verdichteten das Bild des schlechten (schlechtesten?) Stand der IAA 2013 . Lichtblick: Die Moderatoren waren bemüht, die Give aways ok. Ein Rundgang, den man sich schenken konnte.

Zitat:

Original geschrieben von Polmaster

Ziemlich langweiliger Stand. TOYOTA konzentrierte sich auf ihrem Stand ausschließlich auf Hybrid, gähn, [...] dämliches blaues Licht [...]

Dass sich gerade der Hybrid-Pionier Toyota/Lexus ganz im Zeichen dieser Technik präsentiert ist doch wahrlich nicht verwunderlich, oder? Und als optisches "Signal" dient allen Hybrid-Anbietern die Farbe Blau, insofern auch nicht verwunderlich und m.E. auch ganz schick. Nennt mann übrigens auch Corporate Identity.

 

Zitat:

Original geschrieben von Polmaster

und nicht funktionierende Technik (defekter Touchscreen beim Zubehörkonfigurator) verdichteten das Bild des schlechten (schlechtesten?) Stand der IAA 2013 . Lichtblick: Die Moderatoren waren bemüht, die Give aways ok.

Bei mir ging der Touch noch - ich hab den doch nicht kaputt gemacht? :D Die Moderatoren fand ich persönlich, bis auf die Dame beim Touch2Go, sehr gut. Man merkte bei denen, dass die sich auch mit "ihren" Produkten auskennen und eine gewisse Begeisterung dafür haben. Wenn man - wie ich - anschließend noch das persönliche Gespräch gesucht hat, konnte man sich sehr ausführlich und technisch fundiert mit den Mitarbeitern unterhalten.

Das Give Away bei Toyota fand ich persönlich vom Erinnerungswert am besten. Ein absolut lesenswertes, informatives und sehr schön geschriebenes Buch über Lexus in dem man auch in einigen Jahren immer mal wieder darin blättern kann. Citroen und Opel haben uns mit Essen versorgt. BMW und Audi, nun, zumindest die Kaffeekanne von BMW wird mich wohl ab und an daran erinnern.

 

Zitat:

Original geschrieben von Polmaster

Ein Rundgang, den man sich schenken konnte.

Das waren für mich Audi ("virtueller Standrundgang") und BMW ("wir können uns nicht organisieren").

 

Von Citroen und Toyota war ich am stärksten angetan. BMW ist mir (und vielen anderen) sehr negativ aufgefallen.

Avatar von Polmaster "tEEdEEiII"
Audi
19. September 2013 um 11:09:39 Uhr

Jaja, so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Aber du bist nicht auf die fehlenden Modelle eines Massenherstellers auf einer Massenveranstaltung für die Massen eingegangen. Was hälst du davon? Und das ich am Stand auch kompetente Menschen ansprechen kann, halte ich für selbstverständlich. Übrigens, auch die Meinung des schlechten Auftrittes war mitnichten eine Einzelmeinung im Pulk der Motor-Talker und anderen "Fachbesuchern", darunter vielen Toyota-Fahrern. Audi konnte man schon aufgrund der vielen Menschen nicht so besuchen, wie man sich das vielleicht gewünscht hätte. Und BMW, ja die hatten eben eine falsche Zeiteinteilung, daraus resultierend das etwas chaotische Hin-und Hergelaufe. Aber auch dieser Stand war sehr gut besucht, im Gegensatz zu Toyota. Aber beide Hersteller hatten eines gemeinsam, sie zeigten fast alle Modelle. Klar, dass man bei Toyota immer ein Ohr für den Besucher hatte, bei DEM (virtuellen) Andrang.......;)

 

Aber es ging (fast) noch schlechter vom Auftritt und den Modellen: Honda! Gruselige Atmosphäre, seltsame Autos....

Zitat:

Original geschrieben von Polmaster

Jaja, so unterschiedlich sind die Geschmäcker. Aber du bist nicht auf die fehlenden Modelle eines Massenherstellers auf einer Massenveranstaltung für die Massen eingegangen. Was hälst du davon?

Ich kenne mich bei Toyota im Portfolio nicht so sehr aus, aber der GT86 und Avensis sind ja keine aktuellen Neuheiten. Beim Verso gab´s ein Facelift - das hätte man in der Tat zeigen können. Dass ein Hersteller das gesamte Portfolio zeigt - und das ist natürlich wieder subjektiv - erwarte ich nicht. Mich interessieren Neuheiten, Einblicke in die Technik und Ausblicke (Concept-Cars) aber eben nicht die Fahrzeuge die man aus den letzten Jahren kennt bzw. sich auch sonst täglich anschauen kann.

Zwischen kompetenten Ansprechpartnern und kompetenten Ansprechpartnern liegen zuweilen auch Welten. Ahnung hatte sie alle, die Frage ist immer wie tief das Wissen reicht...

 

Aber gut, belassen wir´s dabei - Eindrücke sind und bleiben zum Glück nun einmal stets sehr subjektiv. Wäre dem nicht so, würden wir noch alle DAS eine Auto fahren ;)

Kommentiert auf: 2014 TOYOTA COROLLA MODELL Info

Kommentiert auf: 2014 TOYOTA GT

Avatar von Polmaster "tEEdEEiII"
Audi
20. September 2013 um 10:32:46 Uhr

Wtf?

Avatar von touranfaq "Gutmensch"
Hyundai
20. September 2013 um 11:10:06 Uhr

Ein Verso stand dort laut einem Teilnehmer an der Tour, hat er zumindest in einem anderen Forum so berichtet.

 

Ist Toyota beim neuen Touch&Go-System auf das Thema Update/Upgrade für aktuelle Modelle eingegangen?

Avatar von der_hausmeister "Montag ist Bongotag"
Toyota
20. September 2013 um 14:38:47 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von touranfaq

Ein Verso stand dort laut einem Teilnehmer an der Tour, hat er zumindest in einem anderen Forum so berichtet.

 

Ist Toyota beim neuen Touch&Go-System auf das Thema Update/Upgrade für aktuelle Modelle eingegangen?

Verso und Verso-S habe ich auch gesehen, aber was interessieren mich die alten Modelle? Der Yaris Hybrid R war mein persönliches Highlight, gefolgt vom Schnittmodell des Auris HSD. Negativ fiel mir - am ganzen Stand - nur auf das man mit Datenblättern, Infomaterial etc. sehr sparsam umging. Wer auch nur etwas von Autos versteht benötigt das Schild "Engine" Auf dem Auris-Motor nicht...

 

Die Dame beim Touch&Go konnte weder deine Frage noch die Frage beantworten, welche Modelle den zuerst mit dem neuen System versorgt werden und - für mich erschreckend - ob es denn überhaupt ein Update fürs normale, ab der mittleren Ausstattungslinie serienmäßige Touch (also ohne Navi) geben wird.

Aktuell sieht es wohl so aus als würde das Touch unverändert weiter der Standard bleiben, das Touch & Go (alte Generation) das "günstige" Navi bleiben und das neue Touch & Go die Ablösung für das (überteuerte) Touch & Go Plus dastellen...

Avatar von touranfaq "Gutmensch"
Hyundai
20. September 2013 um 19:37:31 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von der_hausmeister

Aktuell sieht es wohl so aus als würde das Touch unverändert weiter der Standard bleiben, das Touch & Go (alte Generation) das "günstige" Navi bleiben und das neue Touch & Go die Ablösung für das (überteuerte) Touch & Go Plus dastellen...

Damit könnte ich leben ;)

Ist mir jetzt nicht ganz klar was "mal wieder" der User "polmaster" hier will??

 

Es gibt den GT86 zu sehen, der neue Corolla ist auf dem Stand, es steht der Avensis, der Verso steht, der RAV4, der iQ. Einzig das FL des kleinen LC ist nicht zu bestaunen.

 

Aber wahrscheinlich gibt's bei VW viel mehr Neuigkeiten (und Innovationen) zu bestaunen - die einen dann nicht zum gähnen bringen. Bloß wo sind die????

Avatar von Polmaster "tEEdEEiII"
Audi
21. September 2013 um 10:25:16 Uhr

Lieber @landstreicher200!

 

Es war mir nicht bewußt, dass motor-talk Unterforen ab sofort nur noch mit Zugangsberechtigung besucht werden dürfen. Sorry für das Stören deines Wohlbefindens. Ich wußte ebenfalls nicht, dass ein seit Jahren verbauter Hybrid Motor plötzlich eine absolute Revolution und Innovation im Jahre 2013 darstellt, ein langweiliger Yaris mit über 300 PS plötzlich ein begehrenswertes Auto ist und ein neues Radionavi-System einen regelrechten Hype beim Käuder auslösen soll.

 

PS: Wer hat angefangen? Übrigens, VW hatte außer dem Golf Sportsvan nicht viel zu bieten, Mercedes die beeindruckendste Halle auf dem Gelände und KIA alles, was ein normalverdienender Autofahrer braucht: schöne Autos, schöne, hochwertige Wohlfühlinnenräume, Assistenzsysteme und umfangreiche Garantien. KIA und Hjundai sibd die heimlichen Gewinner dieser Show, Toyota eher nicht. Durfte ich das jetzt schreiben oder wird es zensiert?

Offenbar scheinen "alternative Antriebe" bei den meisten Herstellern doch so Innovativ zu sein, dass sie auf den meisten Ständen groß angekündigt werden. Bei Toyota hingegen ist diese Technik bereits seit Jahrzenten in Serie zu erwerben. Und das musst du halt dem Publikum auch zeigen - darum die Konzentration auf Hybrid während den Presse- und Fachbesuchertagen. Viele deutsche Hersteller reißen sich noch immer um die Technik von Toyota....

 

Mercedes hat seine Festhalle wie immer.....da finde ich persönlich die Präsentation von BMW wesentlich "aktiver". Hat wohl seinen Grund warum BMW Nr. 1 im Luxussegment ist.

Zitat:

Original geschrieben von Polmaster

PS: Wer hat angefangen? Übrigens, VW hatte außer dem Golf Sportsvan nicht viel zu bieten,

Wenn man nach 3 Tage schon nicht mehr weiss, dass man selbst angefangen hat, ist dass schon weithinein böse! :D

Zitat:

Ziemlich langweiliger Stand. TOYOTA konzentrierte sich auf ihrem Stand ausschließlich auf Hybrid... Ein Rundgang, den man sich schenken konnte.

Ich konnte mir den Rundgang bei VW schenken - außer dem Golf Sportsvan nichts zu bieten.. <doppelgähn!> :o Und:

Zitat:

Um das angestaubte Image abzulegen, spendiert VW seinem Hochdach-Golf einen neuen Namen und nennt ihn künftig Sportsvan.... Touchscreen und Bedienelemente sind schon aus den aktuellen Modellen bekannt... (aus ams)

Galten »Vans« einst als der Inbegriff der automobilen Spießigkeit haben sportlich gezeichnete Modelle wie Kia Carens, Toyota Verso oder Opel Zafira Tourer mit diesem Vorurteil längst aufgeräumt. Es gibt jedoch eine kleine Gruppe, die sich vehement diesem Trend widersetzt. Egal ob man sie Hochdachkombi nennt, oder mit zu den Kompaktvans steckt, Fahrzeuge wie Golf Plus oder Mercedes B-Klasse werden den Ruf des »Rentnerautos« nicht los. Doch damit soll nun Schluss sein. (aus auto.de) Na, da wird es ja langsam Zeit...

Ich wußte ebenfalls nicht, dass ein seit Jahren gebauter Hochdach-Golf mit neuem Namen plötzlich eine absolute Revolution und Innovation im Jahre 2013 darstellt.


    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px