Online: 5.079
ANZEIGE
Das große Finale bei Audi
MOTOR-TALK
23.09.2015 um 17:01 UhrAudi, IAA 2015 (1 weitere)

Den Abschluss der MOTOR-TALK IAA-Tour bildete in diesem Jahr Audi. Hier trafen Tour Blau und Tour Gelb wieder aufeinander, um zusammen den gelungenen Tag zu feiern.

Eine verschlungene Wabenstruktur und geschickt angebrachte Spiegel am Eingang ziehen den Betrachter optisch geradezu auf den Audi-Stand auf der Agora-Freifläche. Wobei Freifläche das falsche Wort ist, denn Audi hat hier auf 671 Quadratmetern eine riesige Halle gebaut. Nur ein paar Zahlen: 18 Monate Bauzeit, 4.011 LED-Paneele, 1.800 Scheinwerfer.

Ein Audi A4 an der Wand Ein Audi A4 an der Wand

Die Hingucker: 300 MOTOR-TALKer und Audis an der Wand

Da zum Abschluss der IAA-Tour die Teilnehmer beider Routen wieder zusammenkommen, werden 300 MOTOR-TALKer an der langen Schlange vor dem Haupteingang vorbeigelotst.

Durch einen Seiteneingang gelangen wir direkt ins Herz der Ausstellung, zur Audi-A4-Familie. Der abgegrenzte Bereich ist voll mit schwarzen und roten MOTOR-TALK-Shirts. Erster Gedanke: Da hängen Audis an den Wänden. Der zweite: Hoffentlich hält das. Es hält natürlich und sieht beeindruckend aus, besonders, wenn die Autos während der Präsentation an den Wänden auf projizierten Fahrbahnen driften und sich drehen. Der 3-D-Effekt ist großartig.

E-Tron Quattro Concept im Fokus E-Tron Quattro Concept im Fokus

Audi E-Tron Quattro Concept

Die Ausstellungshighlights auf der IAA 2015 sind Audi E-Tron, S8 Plus und die neue A4-Familie. Armin Villinger, Leiter Vertrieb Groß- und Direktkunden, begrüßt die MOTOR-TALKer vor dem Audi E-Tron Quattro Concept und übergibt das Wort an seinen Kollegen Kai-Uwe Jochims. Jochims ist seit 30 Jahren bei Audi Driving Experience, selbst Testfahrer und Instruktor.

Kai-Uwe Jochims erzählt den MOTOR-TALKern mehr zum Audi E-Tron Quattro Concept. Das SUV wird von drei Elektromotoren angetrieben und soll bis 2018 500 Kilometer Reichweite rein elektrisch zurücklegen können. Das Dach des Konzept-Autos gestalteten die Entwickler besonders flach, um den Luftwiderstand zu minimieren.

Präsentation des Audi E-Tron Quattro Concept Präsentation des Audi E-Tron Quattro Concept Das Fahrzeug zu hacken, wie kürzlich bei Jeep und Tesla demonstriert, sei bei Audi nicht möglich, versichert er: Das Infotainmentsystem sei nicht mit den Fahrassistenzsystemen verbunden.

Einen Blick unter die Haube des Audi E-Tron Quattro Concept gewährt Audi den MOTOR-TALKern zwar nicht, dafür können sie sich in die ausgestellten Fahrzeuge setzen und sie genau unter die Lupe nehmen. Im Anschluss an die Präsentation haben die MOTOR-TALKer jede Menge Fragen an die Audi-Experten zu A4, E-Tron und Co.

Bis zum nächsten Mal

Zum Abschluss kam Tom auf die Bühne und dankt allen MOTOR-TALKern sowie den teilnehmenden Ausstellern für diesen beeindruckenden Tag. Wir hoffen, Ihr habt die Tour genauso genossen wie wir aus der Werkstatt!

Die Berichte zu den anderen Tour-Etappen lest Ihr hier:

BMW

Mercedes-Benz

Peugeot

Seat

Ford

Diesen Artikel teilen:
2 Kommentare

Zitat:

Wir hoffen, Ihr habt die Tour genauso genossen wie wir aus der Werkstatt!

Ja, habe ich. Danke euch für die Organisation.

Zitat:

Das Fahrzeug zu hacken, wie kürzlich bei Jeep und Tesla demonstriert, sei bei Audi nicht möglich, versichert er: Das Infotainmentsystem sei nicht mit den Fahrassistenzsystemen verbunden.

Hmm ...

Beim neuen Q7 schon ... da hat das Navi Zugriff auf Gas und Bremse ... widerspricht sich also diese Aussage ...


    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px