Online: 3.176
ANZEIGE
Diese fünf MOTOR-TALKer testen den Dunlop Sport Maxx RT 2

Reifentest XXL: Es geht los. Fünf MOTOR-TALKer testen drei Wochen lang die Dunlop Sport Maxx RT 2. Sie wollen herausfinden, wie sich die UHP-Sommerreifen im Alltag schlagen. Hier erfahrt Ihr, wer die Testfahrer sind und was sie sich für ihre Probefahrten vorgenommen haben.

Christian: Der Schrauber

Christian und sein Golf VI Christian und sein Golf VI Christian aka BlueMevo ist 32 Jahre jung und wohnt in Neumarkt in der Oberpfalz. Im Alltag fährt er fast ausschließlich einen Golf VI. Er besitzt noch einen Passat von 2002 und einen Ein-PSler. Zum Abschalten schaut er sich damit gern die Welt von oben an – aus der Sattelperspektive eines Reiters.

Autos bleiben bei ihm nicht lange im Serienzustand: Meistens schraubt er an den Fahrzeugen herum. Von sich selbst sagt Christian, dass er eher ein sportlicher Fahrer ist. Kurven nimmt er gern mal etwas schneller. Ab und an versucht er, so ökonomisch wie möglich unterwegs zu sein, ohne dabei ein Verkehrshindernis darzustellen.

Die neuen Dunlop-Reifen testet Christian mit seinem Golf in der Dimension 225/40 ZR18. Der Wagen hat eine 1.6-TDI-Maschine mit 105 PS, das originale Sportfahrwerk ist mit dem Eibach-Sportline-Federsatz tiefer gelegt. Er will die Sport Maxx RT 2 täglich rund 70 Kilometer auf Landstraßen testen. Aber auch Autobahnen gehören zu seinem regelmäßigen Streckenprofil.

Ralf: Der leidenschaftliche Fahrer

Ralf aka Mr. Moe mit seinem MX-5 Ralf aka Mr. Moe mit seinem MX-5 Ralf aka Mr. Moe ist 27 Jahre jung und arbeitet als Ingenieur im Werkzeugbau für die Automobilindustrie. Er fährt leidenschaftlich gern Auto und nimmt fast jede Gelegenheit dazu wahr. Dafür braucht er nicht immer ein konkretes Ziel. Er fährt oft einfach dort hin, wo es ihm am besten gefällt: In die Mittelgebirge mit ihren engen, kurvigen Straßen.

Zum Ende seines Maschinenbau-Studiums hat er sich dafür das passende Auto zugelegt: einen Mazda MX-5 der dritten Generation.

Neben Spaßfahrten durch das Erzgebirge will Ralf damit die Dunlop Sport Maxx RT 2 auch auf seinem Arbeitsweg testen. Diese Strecke führt ihn täglich über insgesamt 85 Kilometer Ortsdurchfahrten und Bundesstraßen.

Ralf ist es wichtig, dass er sich auf seine Reifen verlassen kann – auch wenn die Straße hinter der nächsten Spitzkehre schattig und feucht ist. Bei den Dunlop-Sommerreifen legt er deswegen großen Wert auf ausgewogene Eigenschaften zwischen trockener und nasser Fahrbahn. Dabei interessieren ihn vor allem sicheres Handling bei flotter Kurvenfahrt sowie kurze Bremswege.

Mats: Der Kartfahrer

Mats und sein Audi A5 3.0 TDI Quattro mit Automatik Mats und sein Audi A5 3.0 TDI Quattro mit Automatik Mats aka Schmatsi ist 29 Jahre jung. An Autos ist ihm wichtig, dass sie über ausreichend Leistung verfügen, eine sportlich-elegante Optik haben, nicht zu viel Sprit verbrauchen und bei jedem Wetter souveränes Fahrverhalten an den Tag legen. Deshalb besitzt er einen Audi A5 3.0 TDI Quattro mit Automatik.

Mit seinem Wagen ist Mats überwiegend beruflich im Rhein-Main-Gebiet unterwegs. Dort fährt er vor allem auf der Autobahn auf dem rechtem Fahrstreifen, mit dem Tempomat auf 120 km/h eingestellt. Aber auch Landstraßen im Taunus stehen auf seinem Programm.

Neben den üblichen Einkaufsfahrten unternimmt er privat längere Fahrten an die Ostsee, in die Alpen oder zu diversen Auswärtsspielen der Offenbacher Kickers. Nachts oder bei wenig Verkehr ist Mats auch mal flotter unterwegs. Als leidenschaftlicher Kartfahrer lässt er es aber lieber auf der Rennstrecke richtig krachen als auf öffentlichen Straßen.

Mats letzte Reifen waren die Dunlop Sport Maxx GT in der Ausführung 255/35 R19. Sein Durchschnittsverbrauch liegt bei 7,5 Litern auf 100 Kilometer und er fährt etwa 45.000 Kilometer im Jahr. Bei den Dunlop Sport Maxx RT 2 will er vor allem auf das Kurvenfahrverhalten (insbesondere bei Nässe), das Bremsverhalten, den Spritverbrauch und die Abrollgeräusche achten. Höhepunkt seines Reifentests sollen vier Runden auf der Nordschleife des Nürburgrings sein.

Robin: Der Ultra-High-Performance-Tester

Robin und sein zum S5 umgebauter Audi A5 Robin und sein zum S5 umgebauter Audi A5 Robin aka Panameraner ist 21 Jahre jung und Soldat. Aufgrund seines Berufs fährt er viel Langstrecke.

Aber auch privat ist er ausgiebig mit dem Auto unterwegs. Mit seinem zum S5 umgebauten Audi A5 besitzt er das Auto, dass er sich schon immer gewünscht hat.

Damit besucht er verschiedene Events – vom Audi-Meeting bis hin zum markenoffenen Tuningtreffen. In der jüngsten Zeit war er unter anderem beim Carsamstag in Limburg und beim legendären Wörtherseetreffen in Österreich. Jährlich fährt Robin ungefähr 70.000 Kilometer. Sein vier Jahre alter A5 hat mittlerweile rund 130.000 Kilometer auf dem Tacho – die letzten 65.000 Kilometer hat Robin selbst abgefahren.

Im Innersten seines Audis schlägt ein 2-Liter-Commonrail-Motor, der durch diverse Hard- und Softwareänderungen 220 PS leistet und etwa 500 Newtonmeter zur Verfügung stellt. Besonders der Verbrauch erfreut den Besitzer: Im letztes Jahr benötigte der Wagen im Durchschnitt nur 7,4 Liter auf 100 Kilometer. Im letzten Sommer wurde der Audi mit den Dunlop Sport Maxx GT in der Ausführung 255/30 R19 gefahren. Die Winterreifen waren dagegen ein Experiment mit vorhersehbaren Ergebnis: extrem weiche No-Name-Reifen in 235/35 R19, die nicht lange durchhielten.

Trotz Nürburgringerfahrung beschreibt Robin seinen Fahrstil als relativ ruhig. Auf dem Arbeitsweg ist er in der Regel mit Tempomat und 150 km/h auf der rechten Spur unterwegs. Es kann aber auch mal passieren, dass das Kind in ihm zum Vorschein kommt und er dann die Kurven nimmt, bis die Reifen heiß werden – selbstverständlich nur im Rahmen der Straßenverkehrsordnung.

Robin ist gespannt, wie "Ultra-High-Performance" die Dunlop-Reifen wirklich sind. Den sportlichen Teil des Tests will er deswegen ausführlicher gestalten und dabei die Sport Maxx RT 2 an ihre Grenzen bringen – sei es beim Beschleunigen, beim Bremsen oder in den Kurven. Aspekte wie Verbrauch oder Geräuschkulisse überprüft er auf dem 200-Kilometer-Weg zur seiner Kaserne.

Christian: Der Mustang-Fahrer

Christian und sein Ford Mustang Christian und sein Ford Mustang Christian aka Nickie-007 ist 28 Jahre jung und wohnt in Sachsen. Er fährt einen Ford Mustang (08) und nutzt ihn in allen Lebenslagen – egal, ob im Beruf, in der Freizeit oder im Urlaub.

Neben dem Mustang möchte Christian einen Audi A5 zum Reifen-Vergleich heranziehen. Besonders das Bremsverhalten der Sport Maxx RT 2 interessiert ihn.

Diesen Artikel teilen:
12 Kommentare

Schmatsi wenn du auf dem Ring warst gib mir mal bitte deine Zeit durch, ich fahr morgen drauf :D

Gute und vor allem knitterfreie Fahrt jungs :)

Zitat:

@Panameraner schrieb am 20. Mai 2016 um 14:49:07 Uhr:

Schmatsi wenn du auf dem Ring warst gib mir mal bitte deine Zeit durch, ich fahr morgen drauf :D

Gute und vor allem knitterfreie Fahrt jungs :)

Ist schon erledigt. Bin Dienstag oben gewesen. Zeiten hab ich aber nicht genommen. Hatte alle Hände voll zu tun die Porsche GT3 vorbeizuwinken ;-)

 

Ich kann dir aber versprechen, dass du viel Spaß haben wirst, auch wenn morgen bestimmt richtig Verkehr ist.

Drei mal Audi A5? Kommt mir komisch vor, trotzdem Glückwunsch an alle und viel spaß beim Gummi lassen!

Es sind nur 2. Und einer davon ist wegen Krankheit eines Stern-Piloten nachgerückt.

Zitat:

@Schmatsi schrieb am 21. Mai 2016 um 14:53:22 Uhr:

Es sind nur 2. Und einer davon ist wegen Krankheit eines Stern-Piloten nachgerückt.

"Der Mustang Fahrer" fährt laut Beschreibung ja auch A5, deswegen meinte ich das ja. Mein Beileid für den Stern-Piloten. Die Audi Gemeinde scheint auch stark vertreten zu sein, muss wohl ein glücklicher zufall sein.

Guten Morgen derkev,

 

ja, die Reifen für unseren Stern-Fahrer waren schon bestellt und innerhalb von 36h passende Reifen für einen neuen Gewinner zu organisieren war einfach nicht möglich. Aus diesem Grund haben wir uns entscheiden aus den MOTOR-TALKern bei denen exakt selbige Reifengrößen passten einen Gewinner zu nehmen.

Wär schade, wenn am Ende nur vier anstatt von fünf MOTOR-TALKern die Reifen hätten testen können.

 

Ich denke Panameraner war darüber auch nicht unglücklich :D und hat auch eine sehr lange Anreise dafür auf sich genommen.

 

Viele Grüße aus der Werkstatt

Bianca

Zitat:

@Bianca schrieb am 23. Mai 2016 um 08:51:56 Uhr:

Guten Morgen derkev,

 

ja, die Reifen für unseren Stern-Fahrer waren schon bestellt und innerhalb von 36h passende Reifen für einen neuen Gewinner zu organisieren war einfach nicht möglich. Aus diesem Grund haben wir uns entscheiden aus den MOTOR-TALKern bei denen exakt selbige Reifengrößen passten einen Gewinner zu nehmen.

Wär schade, wenn am Ende nur vier anstatt von fünf MOTOR-TALKern die Reifen hätten testen können.

 

Ich denke Panameraner war darüber auch nicht unglücklich :D und hat auch eine sehr lange Anreise dafür auf sich genommen.

 

Viele Grüße aus der Werkstatt

Bianca

Interessant. Es ist einfacher einen Ersatzfahrer innerhalb von 36h zu organisieren als einen neuen Satz Reifen...und dieser Ersatzfahrer hat dann auch noch eine lange Anreise. Hab etwas Mühe das zu glauben...

Ich weiß nicht was alle hier haben?

 

Die Berichte sind nicht schlechter als so manche "Erfahrungen" die von Dutzenden hier hochgelobt werden weil es um den persönlichen Lieblingsreifen geht.

 

Erinnert mich auch an die die eine nichtssagenden Erfahrung über alle Tests in Automagazinen ansiedeln.

Zuerst einmal GLÜCKWUNSCH! an die ausgewählten Tester!

 

An Dunlop: Schade, dass das Testspektrum keinen Satz auf 17"-er Felgen umfassen wird, sondern nur die Sportklasse der 18- und 19-Zöller :-( Oder sollte es den Sport MaXX RT2 nur ab 18" geben??

Avatar von Mr. Moe "May contain nuts"
Jaguar
31. Mai 2016 um 22:27:59 Uhr

Zitat:

@Practicus schrieb am 30. Mai 2016 um 22:42:12 Uhr:

Zuerst einmal GLÜCKWUNSCH! an die ausgewählten Tester!

 

An Dunlop: Schade, dass das Testspektrum keinen Satz auf 17"-er Felgen umfassen wird, sondern nur die Sportklasse der 18- und 19-Zöller :-( Oder sollte es den Sport MaXX RT2 nur ab 18" geben??

Also ich teste die Reifen als 205/45/R17 :)

Zitat:

@Mr. Moe schrieb am 31. Mai 2016 um 22:27:59 Uhr:

Zitat:

@Practicus schrieb am 30. Mai 2016 um 22:42:12 Uhr:

Zuerst einmal GLÜCKWUNSCH! an die ausgewählten Tester!

 

An Dunlop: Schade, dass das Testspektrum keinen Satz auf 17"-er Felgen umfassen wird, sondern nur die Sportklasse der 18- und 19-Zöller :-( Oder sollte es den Sport MaXX RT2 nur ab 18" geben??

Also ich teste die Reifen als 205/45/R17 :)

Super, danke für die Info - dann freue ich mich besonders auf ein detailliertes Testergebnis.

Und viel Spaß beim Kurvenräubern :-)

Dunlop auf MOTOR-TALK

Wissenswertes zu Reifentechnologie, exklusive Testfahrer-Aktionen oder aktuelle Tipps & Tricks der Dunlop Experten: Auf dieser Seite bekommst Du die wichtigsten Infos rund um das Thema Reifen.

Blogautor(en)
  • Dunlop
ABONNENTEN (1914)

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px