Online: 3.908
ANZEIGE
Was soll der Reifen der Zukunft können?
MOTOR-TALK
20.06.2018 um 14:01 UhrUmfragen

Was ist Dir am Reifen der Zukunft wichtig?

Von wegen nur schwarz und rund. Moderne Reifen sind Hightech. Sie werden stetig besser und können immer mehr. Doch auf was legt Ihr Autofahrer dabei Wert? Lasst uns wissen, was Ihr vom Reifen der Zukunft erwartet.

Bei großen Reifenherstellern wie Continental arbeiten Ingenieure und Testfahrer täglich mit Hochdruck daran, ihr Produkt zu verbessern. Ob Grip, Haftung bei Nässe und Glätte oder Bremseigenschaften. Die Experten kitzeln stets noch ein wenig mehr aus dem Gummi heraus, und sie entwickeln Sensoren, die aus den Pneus echte Hightech-Produkte machen. Sie überwachen den Zustand des Reifens, die Fahrbahnverhältnisse, sie kontrollieren den Reifendruck und erhöhen die Pannensicherheit.

Doch was davon wünschen sich die Autofahrer überhaupt? Wir wollen von Euch MOTOR-TALKern wissen, welche Innovationen Euch bei Reifen in den nächsten fünf bis zehn Jahren wichtig sind. Steht für Euch die Performance im Vordergrund? Oder seid Ihr eher an neuen Funktionen rund um den Reifen interessiert? Erwartet Ihr gar ganz neuartige Dienstleistungen rund um diesen Themenbereich?

Lasst es uns wissen und stimmt bei der Umfrage ab. Mehrfachnennungen sind selbstverständlich möglich. Ihr seht noch ganz andere Potenziale bei der Reifenentwicklung, die nicht mit aufgeführt sind? Sagt es in den Kommentaren. Wir leiten dies dann weiter.

Aktion ist schon vorbei!Der Teilnahmeschluss für diese Aktion ist leider schon vorbei. Doch kein Grund zum Trübsal blasen, denn auf MOTOR-TALK findest Du immer wieder neue Aktionen und Events, an denen Du teilnehmen kannst. Schau einfach bald wieder bei uns vorbei. Unser Info-Brief informiert Dich übrigens auch stets über neue Aktionen und Events speziell für die MOTOR-TALK Community.


Diesen Artikel teilen:
67 Kommentare

Leiser bei gleicher haltbarkeit eines eco contact 5

Mir wäre am wichtigsten: Die Sicherheit und der Rollwiderstand.

Hier einen Reifen der die gleichen Versprechen einlöst wie der Continental ExtremeContact™ DWS06, den es hier leider nicht zu kaufen gibt.

Avatar von Mercedesfreak16 "Selbstzünder"
Mercedes
20. Juni 2018 um 16:15:43 Uhr

Sensoren zur Beobachtung der Fahrbahnverhältnisse werden natürlich extrem wichtig, wenn es um autonomes Fahren geht. Aber auch so können Aquaplaning Unfälle damit in Zukunft vermieden werden, halte ich daher für sinnvoll.

 

Zusätzlich dazu wäre mehr Komfort (Dämpfungsverhalten) und leisere Abrollgeräusche wünschenswert (bei einem Öko- oder Tourenreifen), da hat Conti z.B. zu Michelin noch was aufzuholen.

Schön, dass hier alle auch den Lärm nennen - das ist auch meine Nr. 1 - viele Reifen sind neu noch gut, aber nach 1-2 Jahren werden sie laut - gerade die Premiumreifen.

 

Und der Rollwiderstand wird immer wichtiger werden.

 

Die Nässeperformance zu halten ohne die anderen Punkte zu vernachlässigen dürfte die Herausforderung werden, insbesondere wenn Naturstoffe statt Synthetikmaterial aus Rohöl ins Spiel kommen....

RunFlat Reifen genau so leise wie Reifen ohne RFT

Wo solls den hingehen?

Na da wo es immer hingehen soll!

Billiger, langlebiger, spritsparender, max Haftung bei minimalem Verschleiss!

Also die eierlegende Wollmilchsau sozusagen!

Endlich Reifen, die ohne Luft auskommen. Warum es die Prototypen nicht in die Serie schaffen, ist mir schleierhaft.

Zitat:

@andrei756 schrieb am 20. Juni 2018 um 15:15:10 Uhr:

Leiser bei gleicher haltbarkeit eines eco contact 5

Gute Idee, da bin ich dabei!!

Bis auf die Lautstärke finde ich den Eco Contact 5 super, auch was die Haltbarkeit bzw. die Performance nach mehreren Jahren Nutzung angeht.

Auch mir wäre die Geräuschoptimierung sehr wichtig. Die Haltbarkeit sollte natürlich nicht darunter leiden. Anfangs sind viele Reifen schön leise, aber mit der Zeit - oftmals schon nach wenigen 100 km - werden sie laut.

"Leise" plus "Haltbarkeit" scheint ein schwieriges Thema zu sein, weshalb sonst war es nicht bei den auszuwählenden Antworten vorhanden?

Hauptsache kein Schnickschnack, der verhindert, dass man mal selber den Reifen wechseln kann.

Avatar von Trennschleifer48160
21. Juni 2018 um 15:05:37 Uhr

Teste dieses Jahr meinen ersten GJR, einen Conti AllSeason.

 

Einzigstes Kriterium: Haltbarkeit + Verbrauch.

 

Auf technischen Schnickschnack am Reifen als Element einer durchgehenden Elektronisierung aller Bauteile halte ich für die falsche Richtung. Mag sein, dass manche das als Fortschritt ansehen.

 

Ich sehe darin eine Verteurung des Autofahrens + zunehmende Abhängigkeit von Werkstätten.

 

Hätte ich die Wahl bei nächsten Auto, ich würde sogar auf Reifendrucksysteme verzichten. Selber kontrollieren macht Freude, Einweg-Sensoren produzieren Müllberge.

 

Was mir unverständlich ist: in jedem (modernen) Fahrzeug ist heutzutage ein 3D Sensor verbaut, für die Lagekontrolle, das ABS, ESP usw.

 

Warum wird das Teil nicht genutzt für die "Reifenkontrolle" - als Langzeitmessung, die Daten müssten gespeichert und ausgewertet werden.

 

Bin für mehr Rechenleistung und auch Speicheroptionen in Kfz, doch besser die vorhandene Elektronik nachrüsten statt ständig neue Winkelzüge ausdenken.

 

Klar, ist wie bei der Abgasnachrüstung, lohnt angeblich nicht, erst modernste Fahrzeuge mit zig Assistenten hätten Bedarf und genug Restwert ...

 

Wenn ich mir etwas wünschen könnte von Continental: nachrüstbare Räder mit eingebauten Elektromotoren. :D Von mir aus vollgestopft mit Elektronik und Sensoren sowie Übernahmeprotokollen für vorhandene Fahrzeugsteuerung. ;)

Ich würde mir einen leisen, sparsamen Reifen wünschen, der (jetzt wird's schwierig) gleichzeitig gute Haftung und Nässeeigenschaften hat.

 

Ich weiß: Gute Haftung und sparsam schließen sich aus, aber gefragt ist ja was wir uns wünschen... :D

Avatar von Mr. Moe "May contain nuts"
Jaguar
21. Juni 2018 um 17:08:36 Uhr

Perfektion ist nicht erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen kann, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.

 

Kein Mensch braucht Sensoren und Aktuatoren in einem Verschleißteil. Ich kann auch einmal im Quartal nach der Profiltiefe schauen und einmal im Monat nach dem Reifendruck, dafür brauche ich keine Sensoren, die natürlich von der Fachwerkstatt ans Fahrzeug angelernt werden müssen. Schon der EU-Zwang zu Reifendruckkontrollen (umgesetzt meist mit direkt messenden Systemen) ist eine Zumutung. Ich lehne alles ab, was die Kosten für Mobilität ohne Mehrnutzen in die Höhe treibt.

 

Etwas weniger Verschleiß oder bessere Nasshaftung dagegen wäre ein echter Mehrwert, den ich auch bezahle. Sonst kann ich gleich zu einem Chinaböller greifen.

Continental auf MOTOR-TALK

Auf dieser Seite bekommst Du die aktuellsten Infos zu allen exklusiven Angeboten von Continental für MOTOR-TALKer: Specials, Expertenchats, Events, Verlosungen und vieles mehr.

Blogautor(en)
  • MOTOR-TALK
  • Continental
  • .Burkhard (Conti-Experte)
Abonnenten (7378)

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px