Online: 3.251
ANZEIGE
Umfrage zum Thema Wintervorbereitung
Continental
25.09.2017 um 17:14 UhrThemenspezial Winter, Umfragen

Was gehört für Dich dazu, wenn Du Dein Auto winterfit machst?

Jedes Jahr das Gleiche: Kaum hat man die Sommerreifen aufgezogen, müssen sie schon wieder runter. Doch der Reifenwechsel alleine macht ein Auto noch nicht fit für Herbst und Winter. Für viele gehört der Check des Reifenprofils zur jährlichen Routine. Manche schauen, ob die Batterie noch genug Saft hat. Andere wiederum packen eine warme Decke in den Kofferraum.

Wir möchten gern von Dir wissen, wie Du Dein Auto winterfit machst. Was darf bei Deinen Vorbereitung für Herbst und Winter auf keinen Fall fehlen? Sag es uns in unserer Umfrage oder in den Kommentaren. Unter allen Teilnehmern verlosen wir einen nagelneuen Satz Continental-Reifen.

Teilnahmeschluss ist der 05.11.2017. Der Gewinner wird per PN benachrichtigt und ist mit der Veröffentlichung seines Benutzernamens einverstanden. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Es besteht kein Anspruch auf Auszahlung oder Ausgabe eines Ersatzgewinns. Mitarbeiter der mobile.de GmbH sowie von Continental dürfen an dem Gewinnspiel nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Aktion ist schon vorbei!Der Teilnahmeschluss für diese Aktion ist leider schon vorbei. Doch kein Grund zum Trübsal blasen, denn auf MOTOR-TALK findest Du immer wieder neue Aktionen und Events, an denen Du teilnehmen kannst. Schau einfach bald wieder bei uns vorbei. Unser Info-Brief informiert Dich übrigens auch stets über neue Aktionen und Events speziell für die MOTOR-TALK Community.


Diesen Artikel teilen:
139 Kommentare
Avatar von HGpunkt4461 "reifengebhard"
22. Oktober 2017 um 09:24:46 Uhr

Es wurde ja hier schon alles gesagt. Ich kontrolliere nicht nur Profiltiefe der Reifen sondern vor allem das Alter.

Wobei meine Reifen im Normalfall eh nicht älter als 2 Winter werden. Bei mir gibt es relativ viel Schnee und da möchte ich nicht hängen bleiben.

Was die Autopflege betrifft: Türgummis pflegen usw sind klar. Bei mir gibt es eine Unterbodenwäsche und wenn alles trocken ist wird der Wagen unten eingewachst. Da gibt es gute Unterboden Wachse zum sprühen.

Danach wird auch der Lack gewachst.

Und für die ganz langen Nächte, wenn ihr stecken bleibt, noch ne aktuelle PlayBoy Zeitschrift im Handschuhfach.

 

Der Titel „Wintervorbereitung“ sollte eher zu „ Was wäre wenn ihr in die Antarktis fahren müsstet“ geändert werden.

Wir leben in Deutschland.

Dann wünsche ich Dir nicht, mal eine Nacht mitten im Winter auf der Autobahn zu verbringen. Auslöser häufig LKW, die aufgrund mangelnder Bereifung den Berg (vorzugsweise zB. bei A1 bei Wuppertal oder gerne auch A45) nicht mehr hochschaffen und sich in Folge querstellen. Da bist Du froh etwas Eigenes dabeizuhaben und mit Anderen solange teilen zu können, bis das Rote Kreuz Stullen, Tee und Decken verteilt.

Ich muss Premacy zustimmen.

Auch in meiner Gegend (Grenze zu Österreich) kann es durchaus passieren, dass starke Schneefälle den Verkehr, trotz Winterausrüstung, komplett zum Erliegen bringen. Oft allerdings aufgrund Lkw's und Verkehrsteilnehmern, die nicht dem Winter in unserer Ecke entsprechend ausgerüstet sind oder schlicht die Situation unterschätzen und sich den Wetterverhältnissen entsprechend "übernehmen".

Da kann es dir sowohl auf der Autobahn, als auch auf Bundes-und Landstraßen passieren, dass du mehrere Stunden oder sogar die ganze Nacht dort verbringst, bis etwaige Räumfahrzeuge, Hilfskräfte die Situation soweit bereinigt haben, dass du weiter kommst.

Ich wohne auch in einer Schneegegend, und zwar ganz oben auf dem Berg, mitten in der Pampa. Dehalb fahre ich Allrad, und möchte das im Winter nicht mehr missen.

 

Ansonsten natürlich Winterreifen, Winterfrostschutz, Eiskratzer, Handbesen und Decke. Und Türgummis einreiben.

Ansonsten ist mein Auto eigentlich immer entsprechend gewartet, so das keine größeren Winteraktionen nötig sind.

Ist das betreiben der Frontscheibenheizung jetzt legal oder fällt das unter Motor warmlaufen lassen? Wie manche behaupten, weil das ist ja nicht der Sinn dahinter.

Vor dem Winter mache ich einen Fahrzeug-Check.

 

-Reifendruck kontrollieren

-Fahrwerk checken

-Frostschutz und Wischwasser kontrollieren ggf. Nachfüllen.

 

Gerne mache ich noch einen Ölwechsel bevor es richtig kalt wird.

 

Das wichtigste für den Winter sind Gummifussmatten, damit man den Boden nicht einsaut. :)

Ab Oktober gibt es die Winterreifen. Batterie wird geprüft und der Wagen wird zum Licht-Test gebracht. Türgummis werden behandelt, scheibenfrostschutz aufgefüllt und Kühlwasserfrostschutz wird geprüft. Türschlösser werden mit Graphit behandelt.

Türschlossenteiser? Mein C124 hat gar kein Schloss an der Fahrertür... :rolleyes:

Zitat:

@Motorhaubenstern schrieb am 23. Oktober 2017 um 07:14:44 Uhr:

Türschlossenteiser? Mein C124 hat gar kein Schloss an der Fahrertür... :rolleyes:

Wieso denn das? Zantralverriegelung gab es natürlich damals schon, aber bis vor ein paar Jahren hatten doch die meisten Autos noch zumindest an der Fahrertür ein Schloss?

@kingodabongo Ich habe als Sonderausstattung noch die Zentralverriegelung mit Infrarot. Dabei ist der Sensor an der Fahrertür dort, wo normal das Schloss ist. Heckklappe hat natürlich das Schloss und daneben noch einen Sensor. Wenn das System ausfallen würde könnte ich dann noch über das Schloss der Beifahrertür rein.

Hehe, das muss ja damals absolut High Tech gewesen sein. ABER noch ein Schloss an der Beifahrerseite, cool ;)

 

Aber so ein bisschen frage ich mich auch, wie verlässlich die heutige Technik ist – komplett ohne Schlösser, dafür mit Soft Close und Keyless Go. Ich drücke mir einfach mal die Daumen.

Da Continental zu doof is meine Frage zu beantworten, frag ich themennah mal hier. Wollte zu zwei kaum gefahrenen Conti wintercontact TS 850 zwei neue Reifen kaufen. Der TS 850 kostet jetzt im I-Net aber deutlich mehr als in 2015, als ich die beiden Reifen kaufte. Nun bekäme ich den TS 860 deutlich günstiger. Das Profil ist ja kaum anders, die TS 850 sind wie gesagt kaum gefahren.

 

Was sagt ihr, wirken sich da winzige Profilunterschiede beim Bremsverhalten auf Schnee und Eis aus, wenn ich auf der einen Achse den TS 850 und auf der anderen den TS 860 fahre? Ich kanns mir kaum vorstellen, dass das was ausmacht.

Also ich habe schon oft genug 2 völlig verschiedene Fabrikate achsweise drauf gehabt und nie etwas negatives bemerkt. Wichtig ist vor allem, dass die Reifen gut sind und wenn möglich ähnlich ausgelegt.

Wenn es um 2 Conti-Geschwister-Modelle geht und das Profil sich auch nur leicht unterscheidet würde ich mir da wirklich überhaupt keine Gedanken machen.

Continental auf MOTOR-TALK

Auf dieser Seite bekommst Du die aktuellsten Infos zu allen exklusiven Angeboten von Continental für MOTOR-TALKer: Specials, Expertenchats, Events, Verlosungen und vieles mehr.

Blogautor(en)
  • MOTOR-TALK
  • Continental
  • .Burkhard (Conti-Experte)
Abonnenten (7259)

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px