Online: 5.368
ANZEIGE
Umfrage zum Thema Vernetzung im Fahrzeug
MOTOR-TALK
23.11.2018 um 14:17 Uhr

Digitalisierung und Vernetzung spielen inzwischen in so vielen Lebensbereichen eine Rolle, dass auch Autofahrer den Zugang zu Internet und Online-Diensten im Fahrzeug nutzen wollen. Die aktuellsten Navi-Daten abrufen, mit der Lieblingsmusik die Landstraße entlang cruisen oder die günstigste Tankstelle finden – kennen die meisten und nutzen sie auch. Vernetzung und Online-Dienste können aber mehr als uns zu unterhalten oder den schnellsten Weg von A nach B zu zeigen.

Zusammen mit unserem Partner Bosch wollen wir wissen, welche Online-Dienste und Bedienmöglichkeiten Du kennst, nutzt und für sinnvoll hältst. Hier geht es zur großen Umfrage.

Aktion ist schon vorbei!Der Teilnahmeschluss für diese Aktion ist leider schon vorbei. Doch kein Grund zum Trübsal blasen, denn auf MOTOR-TALK findest Du immer wieder neue Aktionen und Events, an denen Du teilnehmen kannst. Schau einfach bald wieder bei uns vorbei. Unser Info-Brief informiert Dich übrigens auch stets über neue Aktionen und Events speziell für die MOTOR-TALK Community.


Diesen Artikel teilen:
62 Kommentare

mich würde eher interessieren, wie diese Systeme automatisch abzuschalten sind wenn die Leute die Autos starten...wie sonst brettern Autofahrer oder LKWs ins Stauende...ich "sehe" es fast täglich bei mir auf der Hauptstr... Ich würde auf alle Fälle alles abschalten oder ausbauen lassen was mit IT zu tun hat...

Hallo Willi Weber,

Kann Dir hier nur Recht geben. Bevor diese Systeme wirklich richtig funktionieren, vergehen noch Jahrzehnte. Siehe auch: "Perfekt Keyless-System". So einen SCH... brauche ich nicht.

Das gleiche Thema: Smart-Home. Ich schließe meine Haustüre nach wie vor mit meinem Schlüssel abends ab + kann sicher gehen, das sie auch nach 1 h immer noch abgesperrt ist.

Anderes Beispiel: Nachbar, automatische Rollläden. Wir stehen auf dessen Terrasse am helligten Tage 16:00 Uhr als plötzlich seine Rollläden automatisch runter fahren (ist erst auf 21:00 Uhr eingestellt). Der gute Mann wurde dann mal sehr schnell, weil: er wäre dann wohl ausgesperrt.

Gruß

Schmidt-WD

Motor-Talk ist wohl von Bosch finanziert...oder wie kommt die extreme Häufung von Bosch-Artikeln zustande?

Für mich ist die "Werbung" viel zu aufdringlich. Mal ganz davon abgesehen, dass ich nichts davon brauche.

Zitat:

@Schmidt-WD schrieb am 23. November 2018 um 21:41:20 Uhr:

Hallo Willi Weber,

Kann Dir hier nur Recht geben. Bevor diese Systeme wirklich richtig funktionieren, vergehen noch Jahrzehnte. Siehe auch: "Perfekt Keyless-System". So einen SCH... brauche ich nicht.

Das gleiche Thema: Smart-Home. Ich schließe meine Haustüre nach wie vor mit meinem Schlüssel abends ab + kann sicher gehen, das sie auch nach 1 h immer noch abgesperrt ist.

Anderes Beispiel: Nachbar, automatische Rollläden. Wir stehen auf dessen Terrasse am helligten Tage 16:00 Uhr als plötzlich seine Rollläden automatisch runter fahren (ist erst auf 21:00 Uhr eingestellt). Der gute Mann wurde dann mal sehr schnell, weil: er wäre dann wohl ausgesperrt.

Gruß

Schmidt-WD

Aber mit Smart-Home kannst aus dem Schlafzimmer deiner Frau das Licht am Scheißhaus abdrehen :D

 

Dinge die die Welt nicht braucht!

 

Schon alleine der Begriff "Infotainmentsystem" ... das ist a Auto mit einem Radio und maxmimal einem Navi. Mehr braucht es nicht.

 

Ich hab immer noch nicht verstanden warum manche Auto einen WLAN haben und 4G? Hat mein Handy.

Uconnect live find ich nicht übel. Lebensnotwendig ist's aber nicht..... .

Schon bei der zweiten Frage habe ich abgebrochen, weil ich keine online-Sachen im Auto bevorzuge - ganz im Gegenteil: Ich will das alles nicht in meinem Auto! Radio, portables Navi - mehr brauche ich nicht!

Ich weiß nicht was ihr habt aber ich finde es super.

Ich pendel täglich 2 Stunden und ich will z.B. Android Auto nicht mehr missen.

Hörbücher, Podcasts und Spotify immer dabei.

Einfach wunderbar. Desweiteren kann man so auch schnell per Sprache mal eine WhatsApp diktieren.

Dazu Abstandstempomat und Spurhalteassistent drin und schon kann man dahingleiten.

Noch besser wäre es, wenn mein Auto auf der Autobahn völlig autonom fahren könnte aber so weit ist es leider noch nicht.

Auch super fände ich wie bei Tesla OTA Updates. So wäre das Infotainmentsystem auch länger auf dem aktuellen Stand.

Solange die Hersteller noch nicht einmal in der Lage oder willens sind, das einfache "keyless go" gegen Kriminelle abzusichern, werde ich keinen Cent für diesen Vernetzungsquatsch ausgeben.

Die Entwickler sollen lieber verbrauchs- und abgasarme Motoren entwickeln, aber bei diesem Kapitel wird aus Unfähigkeit betrogen.

Das Einzige, was die Entwickler noch hinbekommen sind Softwarequatsch und sensorgesteuerte Heckklappen.

Ne sensorgesteuerte Heckklappen bekommen sie nicht hin.

Meine Frau hat in ihrem A4 eine und die ist der letzte Misst.

Wenn sie mal funktioniert, ist es wie ein Sechser im Lotto und somit kann man sie sich auch sparen.

 

Keyless go finde ich aber super praktisch und will es nicht mehr missen. So weit mir bekannt, sind die meisten Systeme auch nicht mehr angreifbar und selbst wenn, ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Auto geknackt wieder immer noch mega gering (außer man wohnt an der polnischen Grenze :D ).

Aber diese vernetzten Systeme werden noch ein Tummelplatz für Hacker.

Bitte Lösegeld zahlen, bevor das Auto wieder ansprngt.

:)

Seit Jahren normale Haushalts-PC's sicher und an Virenschutzprogrammen verdient sich ein ganzer Markt dumm und dämlich.

Wie soll das denn bei den Autos dann werden?

Jdes Jahr hunderte von euro für updates?

Mit mir nicht.

Alles Unfug dieser ganze Vernetzungs-Wahn!

Am schlimmsten wird es mit dem sogenannten autonomen Fahren - die das propagieren sind schlicht unverantwortlich und können offenbar nicht von Zwölf bis Mittag denken! Diese Menschen haben noch nie etwas von aufgehängten Computern gehört - obwohl es tausendfach rund um uns passiert! Welch eine tolle Vorstellung, dass mein autonomes Auto plötzlich in der Stadt bei 50 km/h austickt und ich dann weder bremsen noch sonst etwas kann (weil der Computer ja hängt)!

Alles ein Technik-Irrsinn! Hört sich aber einfach geil an - oder?

Ist ja alles schön und gut, nur wer ein Handy während der Fahrt benutzt, wird bestraft. Der andere "Mist" ist legal -lenkt aber mindestens genauso ab!

Die Leute sollten sich mal wieder besinnen zu blinken, die Nebelscheinwerfer nur zu benutzen, wenn es wirklich notwendig ist!

Und bei der Technik heute kann es ja kein Problem sein, daß ein Fahrzeug bei eingeschalteter Nebelschlußleuchte eben nur 50km/h fährt. Dann hätten es die Blender endlich mal verstanden.

Im Übrigen will ich kein Fahrzeug, daß jeden Pups irgendwohin meldet und die Werkstatt oder die Versicherung dann mir irgendwelche Vorschriften macht!

Avatar von monza3cdti "wenig Zeit"
Kawasaki
28. November 2018 um 17:59:00 Uhr

Das Symbolfoto sagt schon viel.

 

Wo schaut die FAHRERIN hin?

 

Schaut auf die Straße und handelt eigenverantwortlich.

 

 

EDIT: Jetzt ist das Bild weg. Vorhin hat die Trulla noch auf das Dsiplay gestarrt. Aber ist ja auch kein Problem, ihr Radarbremsassystent wird freilich bei Hindernis zuverlässig piepsen und bremsen, die auf die Straße gerichtete Aufmerksamkeit wird heute eh völlig überbewertet :rolleyes:

Zitat:

@SilRec schrieb am 28. November 2018 um 14:23:32 Uhr:

Ich weiß nicht was ihr habt aber ich finde es super.

Ich pendel täglich 2 Stunden und ich will z.B. Android Auto nicht mehr missen.

Hörbücher, Podcasts und Spotify immer dabei.

Einfach wunderbar. Desweiteren kann man so auch schnell per Sprache mal eine WhatsApp diktieren.

Dazu Abstandstempomat und Spurhalteassistent drin und schon kann man dahingleiten.

Noch besser wäre es, wenn mein Auto auf der Autobahn völlig autonom fahren könnte aber so weit ist es leider noch nicht.

Auch super fände ich wie bei Tesla OTA Updates. So wäre das Infotainmentsystem auch länger auf dem aktuellen Stand.

ich pendle täglich einfach 70km, 85% autobahn , ich brauch keine " navi " ( das vor fahrtantritt zu programmieren ist , meiner meinung nach ) oder irgend so multimedia zeugs , das handy ( nix smart phon und whats app zeugs ) ist via bluetooth freisprecheinrichtung mitm radio gekoppelt , da werd ich angerufen , alles andere interessiert mich während der fahrt nicht, da schau ich auf der verkehr und sonst auf nix, in meinem 15 jahre alten fabia diesel.

 

das ganze multimedia zeugs gehört während der fahrt für die person hinterm steuer gesperrt , augen auf die strasse und den verkehr.

Neues von Bosch

Auf dieser Seite erfährst Du alles Wichtige rund um Bosch und kannst mit dem Unternehmen in den Dialog gehen.

Blogautor(en)
  • Bosch
  • MOTOR-TALK
Abonnenten (2528)

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px