Online: 3.257
ANZEIGE
primus_de auf der IAA Nfz
MOTOR-TALK
16.10.2018 um 08:51 Uhr

Zusammen mit MOTOR-TALKern waren wir bei Bosch auf dem Stand der IAA Nfz. Hier gab es eine exklusive Standtour für uns und einen Experten zum Ausfragen. Hier lest Ihr den Bericht von primus_de.

Als ich den Anruf von Motor-Talk erhalten habe, dass ich der glückliche Gewinner sei und zur IAA-NKW eingeladen bin, musste ich mich erst einmal sortieren und dachte zunächst an einen schlechten Scherz der Kollegen oder so ein uns allen bekannter Anruf der Telefonwerbung. Doch, es stimmte, am anderen Ende war tatsächlich Jessica von Motor-Talk.

Mit MOTOR-TALK auf der IAA Nfz Mit MOTOR-TALK auf der IAA Nfz Nachdem ich mit meinen Chef gesprochen habe, um für den Tag Urlaub zu bekommen, stand die Frage im Raum: Wer soll denn meine Begleitperson sein? Nach kurzer Überlegung fragte ich dann meinen Vater. Als Rentner hat er sowieso Zeit und da er sich früher einmal mit LKWs und Maschinen beschäftigt hatte, auch das nötige Interesse.

Ein paar Tage vor dem Besuch der Messe kamen dann die Eintrittskarten und alle Vorabinfos zum Messebesuch. Leider trafen die T-Shirts nicht mehr rechtzeitig ein, so dass wir leider nicht alle im gleichen Outfit waren.

Ausführliche Tour über den Bosch-Stand

Auf der IAA-NKW in Hannover angekommen, wurden wir zunächst von Motor-Talk empfangen und gemeinsam zum Messestand von BOSCH geführt. Bei dem gemeinsamen Frühstück konnten wir uns schon einmal kennenlernen und erste Gespräche über Fahrzeuge allgemein und Elektrifizierung im Speziellen wurden geführt. Anschließend kümmerte ein Mitarbeiter von Bosch sich um uns und führte uns über den Stand.

Angefangen haben wir natürlich bei den Elektroantrieben von Lieferfahrzeugen, beginnend von Lieferrädern bis hin zu Sattelaufliegern. All das decken die skalierbaren Antriebe von BOSCH ab. Dabei wurde deutlich, welche Herausforderungen an die Technik gestellt werden, sobald der Antrieb elektrisch erfolgen soll.

Uli Zima erklärt den MTlern die elektrifizierte Achse Uli Zima erklärt den MTlern die elektrifizierte Achse Weiter ging es zur Vernetzung von Fahrzeugen. Dabei geht es auch um autonomes Fahren, Flottenmanagment und Zugangssystemen. Auch hier hat BOSCH einiges im Portfolio und beeindruckte uns mit neuen Ideen und Produkten.

Der uns vorgestellte digitale Spiegel, welcher mit Außenkameras arbeitet und die Bilder auf Spezialdisplays anzeigt, konnte auch bereits auf dem Messestand von Mercedes bestaunt werden. Damit bieten sich vielfältige Möglichkeiten zur Darstellung von Gefahrensituationen und ein Design der Fahrzeuge ohne die riesigen Außenspiegel.

Lösungen für Transporte

Zu guter Letzt konnten wir ein Gerät in der Größe eines Eishockey-Puks bestaunen, welches sowohl die GPS-Koordinaten als auch die Beschleunigungswerte aufzeichnet, um den Werdegang von Paketen nachzuverfolgen. Sehr nützlich bei wertvoller Fracht!

Nach der Führung stärkten wir uns mit einem leckeren Mittagsessen und wurden auf den Rest der Messe losgelassen. Wir bestaunten neben dem sehr beeindruckenden Stand von Mercedes auch die vielen Stände der weiteren Hersteller, Zulieferer und Spezialaufbauten. Erschöpft von den vielen Eindrücken machten wir uns am späten Nachmittag wieder auf dem Weg nach Hause und waren sehr angetan von der Messe.

Ein dickes Dankeschön an Motor-Talk und an Bosch für die Einladung und die Betreung!

Diesen Artikel teilen:
Neues von Bosch

Auf dieser Seite erfährst Du alles Wichtige rund um Bosch und kannst mit dem Unternehmen in den Dialog gehen.

Blogautor(en)
  • Bosch
  • MOTOR-TALK
Abonnenten (2050)

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px