Online: 6.559
ANZEIGE
Der krönende Abschluss am BMW-Stand
MOTOR-TALK
17.04.2014 um 10:07 UhrAMI, 2014 (6 weitere)

Was macht wer, wo müsst Ihr hin, was passiert wo. Hier verraten wir Euch die neuesten Infos zu den einzelnen Standbesuchen unserer AMI-Tour 2014 in Leipzig.

Die Tour endet bei BMW Die Tour endet bei BMW Den Abschluss der Tour bildet der Stand von BMW in Halle 3 um 16:30 Uhr. BMW macht es noch spannend und legt die Karten erst am Messetag offen.

Aber so viel vorweg: 16 verschiedene Modelle werden präsentiert und können von Euch MOTOR-TALKern live erlebt werden. Darunter das M4 Coupé, den M3 und das 428i xDrive Gran Coupé. Für Stromerfans oder welche, die es werden wollen, stehen der i3 und i8 auf der Messe. Produktexperten führen Euch über den Stand und sind einer Fachsimpelei nicht abgeneigt.

Wir freuen uns, Euch am BMW-Stand zu sehen!

Hier bekommt Ihr Euer AMI-Tour-Paket.

Der BMW-Standbesuch
Wann? 16:30 bis 18:00 Uhr am Freitag, 30. Mai 2014
Wo? Halle 3
Was? Standführung mit BMW-Experten in kleineren Gruppen
Ausgesuchte Mitbringsel
Highlights: M4 Coupé, den M3 und das 428i xDrive Gran Coupé
Diese Fahrzeuge bekommt Ihr hautnah mit: BMW 116i, 318d xDrive Touring, 428i xDrive Gran Coupé, 530d Limousine, 650i Cabrio, 740d xDrive Limousine, X1 sDrive 18d, X1 xDrive 20d, Z4 sDrive 18i; M235i Coupé und M4 Coupé; BMW i3 und i8

Übrigens: Damit Ihr keine Infos zu den weiteren Standbesuchen der AMI-Tour verpasst, abonniert am besten die AMI-Tour-Seite. Immer wenn es Neuigkeiten zur Tour 2014 gibt, werdet Ihr informiert.

Noch dabei sind Citroën, Subaru, Audi und Škoda.

Diesen Artikel teilen:
39 Kommentare
Avatar von Pingback "Systemuser"
1. Juli 2014 um 15:43:13 Uhr

Kommentiert auf: OT -> Hier rein Seite 3059 : Lol @Zimpa Super Thread! Bist ja nur neidisch weil der ...

Avatar von Spurverbreiterung142
1. Juli 2014 um 16:23:35 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von chris-bmw

Konkretes Beispiel:

Ein 4,5 Jahre alter X5 mit 140.000 km, Neupreis 72.000 Euro sollte im vergangenem Jahr im Eintausch auf einen neuen X5 der nun 80.000€ kostet 16.000 € bringen. Die Wartungskosten und Reparaturen in den 4,5 Jahren betrugen übrigens 14.550 €. (Zuletzt neue Ansaugbrücke und gleich 6 (!!) neue Einspritzdüsen. Der Kunde zahlt ja alles....

Im Prinzip der Hauptgrund, warum ich niemals ein Fahrzeug beim Händler in Zahlung geben würde, zumindest nicht als Privater... :D :D :D

 

Nimmt man mal die üblichen Verdächtigen her (mobile, autoscout), so käme ein mittelgut ausgestatteter X5 mittlerer Motorisierung und Laufleistung aus Anfang 2010 noch gut auf 26.000 bis 28.000 Euro. Bei einer üblichen Gewinnmarge von Gebrauchtwagen dieser Preisklasse zwischen 2500 und 3000 Euro plus dem zu erwartenden Gewinn des Nerukaufs, hätte da eindeutig mehr drin sein müssen.

 

Allerdings stellt sich die Frage, ob die oben genannten Zahlen Brutto- oder Nettopreise sein sollen. Für Gewerbetreibende immerhin ein nicht ganz zu verachtender Unterschied. Der genannte Kaufpreis klingt nach Bruttopreis, der Inzahlungnahmepreis eher nach Nettokalkukation... :p

 

Für Gewerbetreibende natürlich immer schwierig, da ein Verkauf an Privat in der Regel ausscheidet, außer per Umweg ins Privatvermögen, was bei einem größeren Fuhrpark kaum mehr zu händlen ist.

 

* * * * *

 

Aber ich sag's ehrlich, über den Tellerrand zu schauen offenbahrt doch durchaus interessante Alternativen... :p

Avatar von Antoine-Speedy-gonz "KLIMA KILLER"
BMW
1. Juli 2014 um 19:29:46 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von Jopo28

 

......Auch mich hats erwischt. Aber so ist das eben.

Habe Porsche Design Schuhe - da ist ein Schnürsenkel kaputt. Aber ich würde diese Schuhe wiederkaufen :-)

 

Oh Mann, was für eine Kotzbande hier ....

Ganz toller Vergleich.

 

Bin eben kurz weg, den Eimer leeren.

Es handelte sich beide Male um den Bruttopreis (!!)

Die Begründung war, dass man den X5 nur an einen Exporthändler mit ganz vielen ü und y im Namen durchdrücken könne. Frecherweise hatte man diesem bereits mein Fahrzeug anlässlich eines Werkstattaufenthaltes vorgeführt (ich hoffe wenigstens NICHT Probe fahren lassen!) und sich von diesem ein Ankaufangebot eingeholt. Diesbezüglich verplapperte sich der gay wirkende beschlipste Verkäufer. :mad:

Ich versuchte erst garnicht zu argumentieren und zog letztendlich beleidigt von dannen, nicht ohne meinen Unmut über das angebotene Geschäft zu äußern. Sinngemäß ließ ich verlauten, man möge sich gefälligst den X5 Mopf rektal einführen. Ich kaufte letztendlich das gewünschte Fahrzeug als EU Reimport, sparte dabei unterm Strich 8.200 Euro und gab den "alten" privat für 21.500 ab. Angesichts einiger leichter Gebrauchspuren in Form von einer plattgesessenen Ledersitzflanke, Klarlackablösungen am Kunststoff des Lenkrades, einer verkratzten Plastikladekante und einiger weniger Krätzerchen im Lack war das wohl ein vertretbarer Preis.

Die Wartungen führt nun eine 40 km entfernte Niederlassung durch. Diese holt den Wagen ab und stellt ihn auch wieder zu. Für mich also wirklich kein Drama die NL zu wechseln.

Avatar von Jopo28 "Personal Trainer"
BMW
4. Juli 2014 um 18:03:31 Uhr

Kannst ruhig länger wegbleiben :-)

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Antoine-Speedy-gonz

Zitat:

Original geschrieben von Jopo28

 

......Auch mich hats erwischt. Aber so ist das eben.

Habe Porsche Design Schuhe - da ist ein Schnürsenkel kaputt. Aber ich würde diese Schuhe wiederkaufen :-)

 

Oh Mann, was für eine Kotzbande hier ....

Ganz toller Vergleich.

 

Bin eben kurz weg, den Eimer leeren.

Avatar von SixDriver640 "Porsche - 4ever!"
Porsche
4. Juli 2014 um 20:16:15 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von Andy 325i

Zitat:

Original geschrieben von Jopo28

Es kommt drauf an, wie man sein Fahrzeug behandelt - und wie man mit BMW umgeht. Es gibt leider viele, die kaufen sich einen 320er , tunen auf eigenständiger Basis und wundern sich, dass sich BMW danach distanziert.

Der nächste Weg ist dann ein Forum zum Jammern.

Zitat:

Original geschrieben von Andy 325i

Zitat:

Original geschrieben von Jopo28

 

wie du meinst... Aber der Schuh mit der Fahrzeugbehandlung ist nicht von der Hand zu weisen. Wenn Du Dir die Zeit nimmst und Dir zumindest das eine Fahrzeug von mir anschaust wirst Du event. sehen das der Wagen ganz gepflegt ist. Wenn es nach BMW gegangen wäre, würde der Wagen schon auf dem Schrott stehen.

 

Es geht aber nicht um die Autos, es geht einzig und alleine um den Umgang mit den Kunden.

 

Ich glaube nicht das der Kollege mit dem 6er den Wagen vergammeln lassen hat und das in einem Jahr.

 

Wie schon erwähnt - es freut mich sehr das BMW auch zufriedene Kunden hat - so bekomme ich für meine alten BMW noch Teile. Es wäre ja blöd wenn die Pleite gehen...

 

LG

Ich lass doch ein Auto in der Preisklasse nicht vergammeln. Da brauch ich dann nicht so tief in die Tasche zu greifen, wenn ich auf Gammelblech stehen würde ...

 

Nein, die Sache war rechtlich eindeutig. Deswegen hat die BMW AG auch den Gerichtsweg nicht riskiert. Aber sie haben bis zur letzten Minute gemauert und versucht, mich abzuzocken. Haben sie sich leider den Falschen ausgesucht. Aber wegen dieser kundenverachtenden Art bin ich auch so gut auf den Laden zu sprechen. Nicht, dass ich etwa nachtragend wäre. Ich vergesse nur nichts.

 

Liebe Grüße

 

Ralph

Avatar von SixDriver640 "Porsche - 4ever!"
Porsche
4. Juli 2014 um 20:31:59 Uhr

Zitat:

Original geschrieben von harald335i

Ich glaube, nach 32 BMWs in den letzten 25 Jahren und aktuelle 4 BMWs im Eigentum kann ich schon sehr gut sowohl das Kulanz-bzw. Gewährleistungsverhalten von BMW beurteilen, zu dem meine Fahrzeuge alle eine sehr hochwertige Ausstattung haben, wo ja bekanntlich auch was kaputt gehen kann. Mein Fazit ist, das im großen und ganzen BMW-Fahrzeuge völlig unproblematische und zuverlässige Fahrzeuge sind, die tatsächlich die Freude am Fahren verwirklichen. Wenn es Probleme gab, wurden die von meiner Nürnberger Niederlassung ohne Probleme behoben. Und genau hier ist der problematische Punkt, der Händler oder die NL sind entscheidend, wie Probleme behandelt werden und diese in München vorgetragen werden und ob es hier für den Fahrzeughalter zu einer günstigen Entscheidung kommt.

Zu unserem Ralph, der hatte mal einen 640i mit vielen Problemen und eine grottenschlechten Werkstatt und versucht nun, wo er nur kann, BMW madig zu machen. Das ist bei ihm bereits eine Manie.

Und lieber Ralph, Business-Kunde ist keineswegs ein Geschäftskunde, sondern ein Kunde, der eine bestimmte Anzahl von Fahrzeugen in einem bestimmten Zeitraum abnimmt und daraus sowohl bessere Konditionen und Leistungen erhält. Nur zur Information.

Also bei meinen aktuellen Fahrzeugen (535xd F10 Bj. 2013, 640xd GC Bj. 2013, 535xd F11 Bj. 2014 und Mini ) hat es auch schon Probleme gegeben, aber vielleicht habe ich hier etwas mehr Verständnis als andere, die bei der einmaligen Anschaffung eines 640i, ich glaube gebraucht, meinen, jetzt gehört ihnen die BMW-Welt. Und dann bitter enttäuscht sind, wenn BMW sie genauso behandelt, wie jeden anderen BMW-Fahrer, was meines Erachtens völlig korrekt ist.

Also, meiner war ein Neuwagen, ich hab 18 Prozent Nachlass bekommen und mein Geld ist mindestens genauso gut, wie Deins. Die Werkstatt war auch nicht grottenschlecht, sondern das Auto und das Verhalten der BMW AG.

 

Ach ja, und es war ein 640d.

 

Und es ist keine Manie, BMW schlecht zu machen, sondern nur die Schilderung von Tatsachen und die Ausübung meines Rechtes auf freie Meinungsäußerung in einem Markenforum. Damit hier nicht nur Typen unreflektiert schön Wetter machen, sondern auch mal die andere Seite dieser "Premium-Marke" beleuchtet wird.

 

Liebe Grüße

 

Ralph

Zitat:

Original geschrieben von Andy 325i

Oha, da wird ja BMW zum Kulanz wunder... Nur blöd das sich die Leute das alles aus der Nase ziehen:):rolleyes:

Bei meinem 3er Gt stürzte das komplette Connecteddrive System im Urlaub ab, ich konnte nicht mal die Bmw Hotline über die eingebaute SIM Karte anrufen dann habe ich mit dem Handy angerufen und der freundliche sagte ich sollte das ganze System mit einem längeren Druck auf den Radioknopf alles neu starten und wenn ich wieder zu Hause bin einen Termin beim Händler ausmachen. (nach dem Systemneustart funktionierte wieder alles)

Als ich zu Hause war ließ ich mir einen Termin geben, als der Tag gekommen war fuhr ich in die Werkstatt und es wurde ein PUMA Fall angelegt, schon nach drei Tagen erhielt ich die Nachricht das das Steuergerät mit der SIM Karte getauscht wird und jetzt funktioniert wieder alles wunderbar.

 

 

Es ist halt bekannt das in den Foren viel Schwachsinn geschrieben wird um jemanden Madig zu machen.

Avatar von zepter "E91/335iA Individual"
5. Juli 2014 um 19:54:48 Uhr

Ich fahre seit über 7 Jahren schon nun mehr meinen E91/335i den ich als Neuwagen mir angeschafft habe, und hatte bisher keine Probleme. Auch sind die Leute zu mir nett bei meinem Vertragshändler egal ob im Verkaufsraum oder in der Werkstatt, und sind wirklich zuvorkommend. Bin mir aber auch sicher das es hier Ausreißer gibt wie von einigen Leuten angesprochen. Es gibt halt überall schwarze Schafe in der Branche, und das Markenübergreifend.

Bitte nehmt das doch nicht so persönlich. Wir alle wissen doch das es nie schwarz oder weiß ist.

In meiner beruflich aktiven Zeit brauchte ich immer mein Auto. Deshalb hatte ich einen guten

Kontakt zum Kundendienstmeister ( da hilft manchmal auch ein wenig Trinkgeld und gezeigte Dankbarkeit ) und manches ging was eigentlich "normal"kaum möglich ist. Die Kosten dafür ( 525 TDS, mit Alpina auf knapp 200PS getunt ) waren aber auch entsprechend hoch und wurden nur durch die Km-Leistung vertretbar.

 

Als Rentner konnte ich mir das so nicht mehr leisten, dafür habe ich aber mehr Zeit. "Mein" Werkstattmeister

hat mir auch weiter immer sehr geholfen. Sogar Tips für den Bezug von gebrauchten Teilen gab es. So war es möglich das "geliebte" Auto auch noch Jahre weiter zu betreiben.

 

Hier in Ungarn ( bei 28%MwSt) gibt es nur wenige BMW Niederlassungen. Mit modernen Diagnosesystemen

und dem Willen zu reparieren was zu reparieren ist, war mein BMW bis zum Schluss top gepflegt von Werkstätten die mit Stolz einen guten Job machen. Das hat gerade der Sachverständige der DEKRA bestätigt der für das Bj 1997 einer Reparatur für 3500.-- genehmigt und empfohlen hat, nach einem Wildschaden den

mein Bruder gerade hatte.

 

Trotz meiner "beschränkten" Rente fahre ich seit 6 Monaten einen VW Phaeton, weil hier der Service

(nicht bei VW) weniger Probleme bereitet. Meine beiden Werkstätten freuen sich immer wenn ich komme.

Inzwischen wurden an dem Auto alle Schmierstoffe, Filter etc. erneuert was einschließlich einer Getriebespülung unter 500.-- geblieben ist und für dieses Jahr keine Wartung mehr nötig macht. Auch dieses Auto hat nie besser ausgesehen, ist sehr zuverlässig und macht einfach noch viel mehr Spaß.

Der 3,0 TDI (getunt auf 289PS) ist ein Sahnestück, nun mit 149000km und 8,2 L Verbrauch ( auf der

Langstrecke mit bis 150 km/h).

 

LG

Hermann Relling

AMI TOUR 2014

Hier findet Ihr ab jetzt alle Infos rund um die AMI in Leipzig und die MOTOR-TALK AMI-Tour.

AMI Tourplan
AMI Tour 2014
Auto Mobil International empfehlen

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    XXL > 1420.02px XL 1300.02px - 1420px L 1000.02px - 1290px M 640.02px - 1000px S 480.02px - 640px XS 0 - 480px