• Online: 6.301

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

31.10.2013 21:44    |    Yoshi007    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: breaking, Crash, featured, Humor, lustig, Mazda, Mazda3, News, Unfall, Videos


mazda3-crashmazda3-crashUnfälle passieren. Das liegt in der Natur der Sache. Das musste nun auch eine Dame aus den Vereinigten Staaten von Amerika feststellen. Die junge Frau verlor auf einer kurvenreichen Straße in Los Gatos/Kalifornien die Kontrolle über ihren Mazda3 und überschlug sich. Glücklicherweise blieb die Fahrerin bei der ungewollten Rolle unverletzt und rief anschließend einen Abschlepper der den kompakten Japaner wieder auf alle Viere richten sollte. Dies gelang dem freundlichen Retter in der gelben Warnweste auch sehr eindrucksvoll, allerdings hatte dieser wohl im Eifer des Gefechts einfach vergessen das Fahrzeug auf der abschüssigen Straße gegen das Wegrollen zu sichern, und so entschließt sich der Mazda im Anschluss sich selbständig zu machen. Klarer Fall von dumm gelaufen.

 

Auch wenn uns das Video ein Lächeln abgewinnen kann, so findet die Fahrerin den "Abgang" ihres Autos alles andere als lustig, was man auch den (nicht ganz jugendfreien) Kommentaren sehr gut entnehmen kann. Aber seht selbst:


16.10.2013 17:50    |    Yoshi007    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Airbag, Crash, Featured, Hyundai, Hyundai Matrix, Kanalsdeckel, Moldawien, News, Russland, Unfall, Videos


kanaldeckel-vs-hyundaikanaldeckel-vs-hyundaiWer diesen Blog kennt wird wissen, dass über die Autofahrer aus dem Riesenreich besonders oft und gerne berichtet wird. Auch in diesem Artikel stammen die Protagonisten einmal mehr aus Osteuropa. Zwar haben wir es hier nicht mit einem Video aus Russland sondern aus Moldawien zu tun, aber irgendwie erinnert dieses Video doch sehr stark an die uns aus dem Riesenreich bekannten Videos.

 

Ein Fahrer eines Hyundai Matrix kommt mit mäßiger Geschwindigkeit ins Bild gefahren und stoppt kurz darauf um ein Dialog mit einer Dame führen zu können. Nachdem sich beide ausgetauscht hatten, möchte der Fahrer des Kleinwagen seine Fahrt eigentlich fortsetzen doch diese wird wenige Meter sehr abrupt durch eine Explosion im Innenraum des kleinen Asiaten beendet.

 

Wie man in diesem Video sehr gut sehen kann, ist diese Straße alles andere als gut ausgebaut doch das ist für diese Explosion nicht von größerer Bedeutung, vielmehr ist der herausragende Kanaldeckel für das plötzliche aufplatzen des Luftkissens verantwortlich. Dabei hatte der Fahrer noch riesiges Glück gehabt denn in bestimmten Situationen kann ein Airbag nicht nur Lebensretter sein sondern auch zum tödlichen Geschoss mutieren. Doch wie man sehen kann, kann der Fahrer seinen Wagen unversehrt entstiegen allerdings dürfte der Gute ein ein "leichtes" Rauschen im Gehörgang vernommen haben, denn so ein Airbag entwickelt bei seiner Explosion gern einmal Lautstärken von bis zu 170 Dezibel was gelegentlich zu Tinnitus, Ohrensausen, aber auch zu permanenten Hörverlust führen kann. Um einen Eindruck von der Geräuschkulisse zu bekommen, empfehle ich Euch das oben eingefügte Video anzusehen.


30.09.2013 20:23    |    Yoshi007    |    Kommentare (120)    |   Stichworte: Big Apple, Motorrrad, News, New York, Range Rover, SUV, Unfall, Videos


range-rover-biker-crash-1range-rover-biker-crash-1Alle Jahre wieder finden sich Motorradfahrer aus weiten Teilen der Vereinigten Statten von Amerika (und sicher auch aus anderen Ländern) in New York zusammen, um sich und ihrer großen Leidenschaft zu frönen. Den Siedepunkt erfährt diese Veranstaltung dabei, wenn sich hunderte Motorrad-Fans bei einer gemeinsamen Ausfahrt dabei aufmachen die Metropole einzunehmen. Dabei belassen es die Biker beim gemütlichen dahin cruisen. Doch nicht in diesem Jahr! In diesem Jahr lieferte sich fast die komplette Motorrad-Meute eine wilde Verfolgungsjagd mit einem schwarzen Range Rover Sport! Doch wieso? Was war passiert, dass die Motorradfahrer so in Rage gegenüber den Fahrer des schwarzen Luxus-SUV brachte?

 

Nun zum jetzigen Zeitpunkt ist wirklich klar was den Fahrer des Range Rover Sport geritten hatte, doch während der gemütlichen Ausfahrt scheint sich dieser von den Bikern genötigt oder bedrängt gefühlt zu fühlen. Bis dahin sicher nichts wildes, doch was dann kommen sollte lies die Stimmung schlagartig kippen. Während einige Motorradfahrer vor dem schwarzen SUV ihre Fahrt verlangsamen und letztendlich auch zum stehen kommen, tritt dieser aufs Gaspedal. Getreu dem Motto: freie Fahrt für freie Bürger. Er überrollt mehrere Biker und versucht den Bikern anschließend zu entkommen. Ein aussichtsloses unterfangen! Das schwere SUV kann den leichten Bikes nicht davon fahren und so heftet sich die wutentbrannte Bikermeute an das Luxus-SUV und versucht den Fahrer - der übrigens nicht alleine im Auto saß sondern auch noch seine Frau und sein fünf Jahre altes Kind mit an Bord hatte(!) - mehrere mal zum anhalten zu zwingen - allerdings vergeblich! Erst als sich der Verkehr zu stauen beginnt können die Biker zugreifen. Da sich dieser aber in seinem SUV verbarrikadiert hat, greifen mehrere Biker zu drastischen Maßnahmen und schlagen mit Helmen und anderen Gegenständen die Scheiben ein. Hier endet dann leider das Video, so das man nur spekulieren kann, was danach noch passiert ist. Ob das Zufall ist?

 

range-rover-biker-crash-2range-rover-biker-crash-2Sicher dürften es die Biker dabei nicht bei einer gehörigen Standpauke belassen haben, denn liest man die Videobeschreibung dazu, so wurden bei dem Angriff auf die Biker mehrere Motorradfahrer schwer verletzt einer sogar tödlich! Dieser Aussage widersprach nun aber ein New Yorker Polizeisprecher, demnach soll lediglich der Fahrer des schwarzen SUV mit Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper aus diesem Vorfall hervorgegangen sein, der wohl aus Angst um das Leben seiner Familie und des Eigenen so handelte. Weitere Angaben wollte dieser zum jetzigen Zeitpunkt nicht machen, da der Vorfall noch untersucht würde. Weitere Informationen werden aber sicher schon bald folgen.


27.09.2013 10:27    |    Yoshi007    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: Gewalt, Gewalt im Straßenverkehr, Lada, Russland, Stein, Truck, Videos


lada-01lada-01Das man wohl von einem vollkommenen Kontrollverlust bei russischen Autofahrern sprechen kann, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Auf den Straßen des Riesenreiches herrscht das Gesetz des Stärkeren. Das heißt: Wer zuerst zuschlägt oder schießt, hat Vorfahrt. Das Ergebnis erinnert an den Wilden Westen - nur ohne Pferde.

 

Bester Beweis sind die unzähligen Videos und Handlungen die man überall im Netz dazu findet auch ich hatte schon mehrfach darüber in meinem Blog berichtet. Das sich das Verhalten einiger russischen Verkehrsteilnehmer wohl auch niemals ändern wird, zeigt ein weiteres Video.

 

In diesem Video geht es um einen LKW-Fahrer, der mit seinem Brummi in der russischen Pampa unterwegs ist. Nachdem er mit recht geringer Geschwindigkeit einen Kreisverkehr umrundet, taucht plötzlich von rechts ein schwarzer Kombi auf - ich tippe dabei mal ganz spontan auf einen Lada. Dieser scheint mit dessen Fahrstil alles andere als Einverstanden zu sein und meint den Trucker nun erst einmal provozieren zu müssen und so bremst er den filmenden LKW einmal, zweimal, dreimal aus. Das es dabei nicht zum Auffahrunfall gekommen ist, grenzt dabei schon an ein Wunder, da zwischen den beiden Verkehrsteilnehmer zwischenzeitlich nur noch eine Briefmarke passte.

 

Wer nun glaubt, dass sich damit dieses Thema für den Lada-Fahrer erledigt hätte - der irrt! Denn zum großen Finale kommt es erst noch! Kurze Zeit später steht dieser am Straßenrand und scheint nur auf den Truck zu warten. Als dieser in Sichtweite ist, greift der aufgebrachte Fahrer nach einem riesigen Felsbrocken und schleudert diesen auf die Straße als der Brummi an eben diesen vorbei fährt.

 

Ob diese Auseinandersetzung danach noch weiter auf gute alte russische Tradition mit Fäusten, Baseballschlägern oder Waffen fortgesetzt wurde, ist nicht bekannt. Doch seht selbst:


16.09.2013 15:20    |    Yoshi007    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: Crash, drag race, GT-R, Nissan, Nissan GT-R, Russland, Unfall, Videos


gt-r-unlim500gt-r-unlim500Was passiert wenn man bei strömenden Regen, auf einer unebenen Fahrbahn, mit einem aufgemotzten Supersportler ein Beschleunigungsrennen fährt? Genau, es könnte (muss aber nicht) schief gehen und der fahrbare Untersatz könnte durch das Überschätzen des eigenen Könnens leichte Blesuren davon tragen.

 

Genau das ist jetzt auch vor wenigen Tagen bei einem weiteren Event des Unlim 500+ in Russland geschehen. Während eines internen Nissan GT-R-Duell verliert der Pilot auf der rechten Seite kurz nach dem Start die Kontrolle über seinen aufgemotzten Nippon-Sportler und kracht mit voller Wucht in die Leitschiene. Damit fällt dieses Beschleunigungsduell bereits nach wenigen Sekunden ins sprichwörtliche Wasser. Schuld an diesen Unfall könnte Aquaplaning und eine etwas zu starke Korrektur am Volant gewesen sein. Vielleicht lag es aber einfach nur daran das der Pilot, in diesem Falle eine junge Frau, auch einfach mit der Leistung des GT-R überfordert war? Leider gibt es bisher keine genauen Angaben, wie es zu diesem Unfall kommen konnte, weshalb zur Zeit einfach nur spekuliert werden darf.

 

Wie wir ab ca. Filmmitte sehen, scheint die junge Frau den Unfall glücklicherweise unverletzt überstanden zu haben. Dies kann man vom eingesetzten Fahrzeug nun leider nicht mehr behaupten. Auch wenn man das Auto nicht von vorne bzw. von unten zu sehen bekommt, wird der GT-R, wenn man diesen überhaupt wieder herrichten möchte, wohl auf die Richtbank. Aber seis drum. In der kleinen Handtasche der jungen Dame findet sich sicher noch eine belastbare Visa Infinite und auch der nächste Nissan Dealer dürfte sicher nicht weit entfernt sein.


28.08.2013 19:23    |    Yoshi007    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: 360°, 360° Kamera, Around View, blindes fahren, News, Nissan Note, Parplatz, Safety Shield, Test, Videos


100-1654100-1654Eigentlich wollte ich diesen Artikel eigentlich schon am letzten Wochenende geschrieben haben, doch wie es halt manchmal so ist, kommt es erstens anders und zweitens als an denkt. Aber aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben und so widme ich mich heute in diesem Artikel um das Erlebnis mit den neuen Nissan Note und dessen 360° Kamera.

 

Als ich den Wagen überreicht bekommen hatte, hatte ich auch gleichzeitig ein so genanntes "Roadbook" von Motor-Talk erhalten. Dies war mehr ein Fragenkatalog, der nach und nach abgearbeitet werden sollte. Neben solch interessanten Tests, wie den kleinen Japaner durchs Dickicht zu scheuchen, tauchte darin auch das Szenario auf, dass man sich doch bitte einen freien oder abgesperrten Platz suchen sollte, wo man das Safety Shield doch Gefahrlos testen könne. Da ich natürlich ein sehr verantwortungsvoller und pflichtbewusster Tester(!) war, bin ich dieser Aufgabe natürlich nachgekommen. Also einen möglichst großen Platz gesucht, der nach Möglichkeit auch nicht für jeden Zugänglich ist und dann die 360° Kamera und dessen 5,8" großen Around View Monitor getestet.

 

20130821-16044820130821-160448Man mag es kaum glauben aber ich hatte doch tatsächlich einen genau solchen gefunden und dann ging es auch schon los. Die Frontscheibe wurde mit einer handelsüblichen Thermofolie abgedeckt und die forderen Seitenscheiben mit Kleidungsstücken. Den einen oder anderen mag dieses (zu Recht) etwas sehr improvisiert vorkommen, doch ich hatte auf die schnelle nichts anderes zur Hand. Eigentlich wollte ich auch noch mit Kartons eine Parkbucht aufbauen, aber auch dies war auf die schnelle nicht so einfach zu realisieren. So blieb mir nichts anderes übrig als einfach mal so über den Parkplatz zu schleichen. Im Nachhinein bin ich auch fest der Meinung, dass wohl nicht viele Kartons überlebt hätten, denn die Sicht nach Vorne und nach hinten geht absolut in Ordnung, was gerade beim einparken in enge Lücken von großen Vorteil ist, doch das sind ja maximal 180°. Demzufolge fehlen laut Adam Riese also genau nochmal so viel und diese kann man eigentlich getrost vergessen. Die Sicht nach Links und Rechts ist doch sehr stark eingeschränkt und da hilft es auch nur sehr wenig, dass der neue Nissan Note auch über eine Art Vogelperspektive verfügt.

 

20130823-08562620130823-085626Man schaut also von oben auf das Auto und kann es so mit maximal Schrittgeschwindigkeit steuern. Im Alltag geht der prozentuale Anteil jener die diese Kameraperspektive nutzen sicher gegen Null. Ich hatte diese des öfteren mal benutzt, um zu schauen ob irgendwelche Hindernisse oder Gefahren am oder um dem Auto herum befinden. Praktischer sind da schon die Kameras, welche sich unter den Außenspiegeln befinden. Diese machen eine Spiegelabsenkung überflüssig und sorgen dafür, dass die 16" Alus nicht an Glanz verlieren.

 

Übrigens auch bei Dunkelheit und Regen funktionierte das System stets einwandfrei. Es waren zwar öfters Regentropfen auf der Linse zu sehen, doch so schnell wie sie drauf waren, waren sie auch schon wieder weg. Insgesamt hat mir das Safety Shield doch sehr gut gefallen und eine neue Art des Fahrens, durch blicken auf einen Bildschirm, konnte ich auch erleben.

 

20130824-21473020130824-214730Wer mag kann sich das Video gerne anschauen, erwartet aber bitte keinen actiongeladenen Blockbuster. Vielmehr liefert dieses einen kleinen Einblick, wie dieses System in der Realität funktioniert. Aber seht selbst:

 


25.08.2013 22:47    |    Yoshi007    |    Kommentare (25)    |   Stichworte: Daschcam, Fahrerin, Hyundai, Hyundai Getz, kurios, Russland, Unfall, Videos


dashcam-crashdashcam-crashSeit Erfindung der sogenannten Dashcams ist das Netz voll mit kuriosen wie auch unglaublichen Dashcam-Videos. Besonders in Russland erfreuen sich diese größter Beliebtheit, weshalb auch die wenigsten unter euch überrascht sein dürften, dass auch dieses Video aus dem Riesenreich stammt.

 

Alles beginnt Anfangs völlig unspektakulär. Ein Mann fährt mit seinem Fahrzeug über einen Parkplatz, durchquert eine Schranke und bekommt einen Anruf. Nachdem er ein anderes Auto ausparken lässt, beginnt der eigentliche interessante Teil des Videos. Denn just in diesem Augenblick biegt ein Hyundai Getz auf eben diesen ein und begibt sich ungebremst auf Schumsekurs mit den Kameraauto. So kommt es wie es kommen muss, mit den klar schlechteren Karten für die Fahrerin im asiatischen Kleinwagen. Zu allem übel war die Frau wohl noch nicht einmal angeschnallt, die dafür auch prompt die Quittung, in Form von einmal voll aufs Lenkrad zu krachen, erhielt. Entsprechend benommen war sie im Anschluss auch, als Passanten ihr zur Hilfe eilten.

 

So jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie konnte es zu diesen Unfall kommen? Das Video bleibt uns bis zum Schluss eine Auflösung schuldig und auch die Recherche in den Kommentaren zu diesem YouTube-Video liefert nicht wirklich Klarheit. Spontan würde ich ja drauf tippen, dass wir es hier einmal mehr mit dem typischen Fall von Pedal-Verwirrung zu tun haben. Allerdings ist das reine Spekulation. Habt ihr vielleicht eine bessere Idee?


20.08.2013 16:19    |    Yoshi007    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: Acker, Feld, Feldweg, Förster, Mini-Van, News, Nissan, Nissan Note, Note, Test, Van, Videos


20130819-19200120130819-192001Mittlerweile ist Tag 2 meiner siebentägigen Testfahrt mit dem Nissan Note angebrochen. Nachdem ich den Wagen gestern überreicht bekommen habe, ging er mir auch gleich kurze Zeit später verloren. Sachen gibts. :o Durch eure tatkräftige Unterstützung konnte die Testfahrt aber relativ schnell weiter fortgesetzt werden. Danke nochmals an dieser Stelle allen eifrigen Helfern. :D

 

 

 

 

 

20130819-19203620130819-192036Nachdem wir im Anschluss daran ein wenig durch die City gegondelt sind, um natürlich das Safety Shield besser kennenzulernen was auch sonst, ging es dann ins Berliner Umland. Nächster Testpunkt war nämlich das Erproben der Tauglichkeit des Note auf Feldwegen. Irgend ein schlauer Motor-Talker hielt diesen Punkt wohl für unbedingt nötig, weshalb er auch in den Fragenkatalog aufgenommen wurde. Ich persönlich wäre nie auf die Idee gekommen den Wagen abseits befestigter Straßen zu bewegen und was das ganze mit dem Safety Shield zu tun haben soll, erschließt sich mir ebenso wenig. Aber egal! Also raus aus der Hauptstadt und nach einem geeigneten Stück Acker Ausschau gehalten. Relativ schnell war auch einer gefunden und ab diesem Zeitpunkt nahm die Strapaze für den knapp 700km jungen Japaner seinen lauf.

 

20130819-19282720130819-192827Falls es für den einen oder anderen Note-Interessent von besonderer Wichtigkeit ist, ja, man kann den Note auch über Feldwege jagen!!!! Es rumpelt zwar ein wenig im Fahrgastraum aber wer meint mit dem Note durchs Dickicht zu müssen kommt da auch ohne Probleme durch! Eine Erfahrung die mein Leben doch ungemein bereichert hat und die ich wohl so schnell auch nicht vergessen werde. :rolleyes: Ach ja am Ende stand dann noch die Königsdisziplin in Form einer Durchquerung durch aufgeweichten Schlamm, Sand und Dreck auf dem Programm. Auch wenn ich erst befürchtete stecken zu bleiben, lies mich der Nissan nicht im Stich und kämpfte sich hindurch. YES Baby!

 

20130819-20010820130819-200108Das ganze habe ich auf Bild und Ton festgehalten und falls jetzt fragen kommen sollten ob ich an Parkinson erkrankt wäre, dem ist nicht so! Und ab einer Spielzeit von 0:50 Minuten hört man ein lautes poltern, dabei handelt es sich nicht um ein plötzlich aufgezogenes Unwetter, sondern um Dreck der Bekanntschaft mit den Radläufen und dem Unterboden macht. Aber seht selbst:


12.07.2013 14:32    |    Yoshi007    |    Kommentare (25)    |   Stichworte: Afrika, Antilope, Gepard, Steppe, SUV, Umwelt, Videos


jump-antilopejump-antilopeSUV zählen in Deutschland zu den beliebtesten Fahrzeugen überhaupt. Seit Jahren befindet sich diese Fahrzeuggattung auf der Überholspur und trotzt der Krise jedes Jahr aufs neue mit immer neuen Absatz-Rekorden. Doch auch wenn diese Fahrzeug-Kategorie gerade einen regelrechten Boom erlebt, ist diese alles andere als unumstritten. Die Moralapostel dieser Welt begründen ihre Abneigung gegenüber solchen Fahrzeugen, dass dieses nichts wirklich gut könnten - sprich im Gelände sind sie genau so wenig zu gebrauchen wie in der Stadt. Darüber hinaus zeigen diese gern mit erhobenen Zeigefinger auf die zu hohen Verbrauchswerte und die damit verbundenen CO2-Werte.

 

Sollte euch eine solche Person demnächst mal wieder über den Weg laufen, könnt ihr diesem oder dieser aber das nächste Mal mit handfesten Argumenten gegenüber treten. Denn YouTube sei Dank zerstören SUV nicht nur die Umwelt sondern retten vielmehr Tierleben! Wenn ihr dies der Person mitteilt, wird sie euch vielleicht anschauen wie ein Auto oder euch auslachen. Wenn ihr dann aber auf das folgende Video verweist (siehe oben) wird sie vielleicht noch einmal ihre Hasstiraden gegenüber SUV überdenken.

 

In dem Video bekommen wir eine Horde Antilopen zu sehen, die wie von der Hornisse gestochen über die Straße rennen und springen. Kurze Zeit später wird auch klar warum es die Tiere so eilig haben, denn hinter diesen ist kein geringerer als der Supersportwagen unter den Tieren im Form eines hungrigen Acinonyx Jubatus (im Volksmund auch Gepard genannt) hinterher. Eine der Antilopen sah dabei nur noch einen Ausweg und sprang in einen silbernen SUV. Diesen hatten Touristen irgendwo in der Steppe von Afrika geparkt um dieses Naturschauspiel digital festzuhalten, doch das sie plötzlich Besuch von einer Antilope bekommen würden, hätten diese wohl am aller wenigsten erwartet. Ganz ungefährlich war diese Aktion wahrlich nicht, wenn gleich die verdutzte Raubkatze draußen blieb. Nach Angaben verschiedener Quellen sollen die Insassen und die Antilope noch einmal mit dem Schrecken davon gekommen sein.


01.07.2013 11:10    |    Yoshi007    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Crash, Gran Turismo Polonia, Horror, News, Polen, Unfall, Videos


Was als Spaß-Veranstaltung für Automobil-Interessierte beginnen sollte, endete am vergangenen Sonntag in einer Tragödie. Ein norwegischer Besitzer eines leuchtend gelben Koenigsegg CCR verlor während dem Gran Turismo Polonia Event in Posen, Polen die Kontrolle über seinen Supersportwagen und schleuderte in eine Menschenmenge. Laut ersten Medienberichten sollen dabei 17 Menschen verletzt wurden sein, darunter zwei Kinder. Wie der Veranstalter aber auf seiner Seite meldet, sollen bis auf fünf schwer verletzte Personen alle bereits das Krankenhaus wieder verlassen haben. Der Zustand der noch im Krankenhaus befindlichen soll aber stabil sein.

 

Wie es zu diesem Unfall genau kommen konnte, ermittelt nun die Polizei. Nach ersten Angaben soll der Fahrer aber nüchtern gewesen sein. Genauere Informationen erwarten wir im weiteren Verlauf dieses Tages, denn für 12 Uhr hat der Veranstalter eine Pressekonferenz angekündigt.

 

Bis dahin können sich alle, die über einen stabilen Magen verfügen, das schockierende Video ansehen.

 

UPDATE Das Video wurde soeben von YouTube entfernt, da es gegen dessen Richtlinien verstößt. Wer es sich aber dennoch ansehen möchte, findet es in meinem Blog.


26.06.2013 11:59    |    Yoshi007    |    Kommentare (33)    |   Stichworte: Humor, kreativ, lustig, Smart, Videos, Werbung

smart-offroadsmart-offroadHabt ihr auch so eine starke Abneigung gegenüber Werbung wie ich? Immer wenn es spannend wird, wird das Programm durch kurze und zumeist sehr langweiligen Verbraucherinformationen unterbrochen, das ist nicht nur nervig sondern führt auch meistens dazu, dass man den Sender wechselt. Damit das aber eben nicht passiert lassen sich die Werbestrategen immer kreativere Werbespots einfallen, die den Konsumenten nicht nur an den Fernseher fesseln sondern auch nachhaltig im Gedächtnis bleiben.

 

Genau solch ein Werbespot ist mir vor kurzem von Smart aufgefallen. Die Idee ist dabei einfach wie genial. Während die meisten Hersteller ihre Produkte im feinsten Ambiente präsentieren und darüber hinaus die Stärken des jeweiligen Produkts deutlich hervorheben, geht man bei Smart einen völlig anderen Weg. Hier wird der kleine Cityflitzer ins Gelände geschickt um zu demonstrieren, wie gut er sich doch auch abseits befestigter Straßen schlägt. Doch wie man sich denken kann geht der Schuss deutlich nach hinten!

 

Man lässt ihn steile Steigungen hochfahren, felsige Untergründe überwinden und durch tiefe Wasserdurchfahrten hindurch flitzen. Alles Disziplinen die dem kleinen Stadtfloh überhaupt nicht taugen und das ist dabei auch genau die Botschaft die man damit vermitteln möchte. Oder habt ihr schon mal versucht mit einem riesigen Geländewagen in der Stadt einzuparken. Die Werbung kommt übrigens von BBDO in Deutschland und sollte, das ist zumindest meine Meinung, ab jetzt häufiger von den Autoherstellern gebucht werden. Aber seht selbst:

 

Quelle: MyAuto24


12.06.2013 13:13    |    Yoshi007    |    Kommentare (70)    |   Stichworte: BMW, BMW M3, Crash, Hard Crash, Totalschaden, Unfall, Videos, Wüste


m3-cliff-dive-12m3-cliff-dive-12Selten konnte man eine Überschrift so wörtlich nehmen wie in diesem Fall, hier passt sie aber auch wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Das der BMW M3 über beeindruckende Fahreigenschaften verfügt wissen wir alle. Das er aber in den falschen Händen auch zur bedrohlichen Waffe werden kann, wird wohl (von den meist jüngeren Fahrern) ausgeblendet. Dabei steht nicht nur dieses Video symbolisch dafür, auch das neueste Video (siehe oben) macht dieses noch einmal auf eine sehr schmerzliche Art und Weise klar.

 

m3-cliff-dive-02m3-cliff-dive-02Niki Terpstra, so der Name des Fahrers, lies es sich nicht nehmen seinen BMW M3 mit einer GoPro-Kamera zu bestücken, die das folgende Fiasko auf Bild und Ton festhalten sollte. Was als eine schnelle Ausfahrt auf einer kurvenreichen Landstraße beginnen sollte, endete in einer Tragödie die den sicheren Tod des bayrischen Sportlers bedeutete. Glücklicherweise kam der Fahrer dabei, der wohl die Kurve falsch eingeschätzt hatte und so kurzerhand eine Klippe hinab stürzte, ohne Verletzungen davon. Somit noch einmal Glück im Unglück für den Crashpiloten in Anbetracht der Bilder und ein hoch auf die heutigen Sicherheitsstandards sowie an die gute Verarbeitungsqualität der GoPro-Kamera, die diesen Absturz ebenfalls unbeschadet überstanden hatte. :D

 

Quelle: MyAuto24


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (321)

Besucher

  • anonym
  • CaptainDickei
  • mb167
  • alex.samson
  • drdisketti
  • AntiHeld889
  • Blauerpfeil
  • Metroflex
  • Nippon77
  • BMW_Daniel

Blog Ticker